Dialog Magazin_06/2005

Werbung
Modul Nummer 1
Bereits in der letzten Ausgabe konnten Sie über die erste Umsetzung des Modularen Werkstattkonzeptes in
Deutschland lesen. Nun wurde der Betrieb seiner Bestimmung übergeben.
V
olkswagen Partner, die unter
Platzmangel und dazu noch
Zeitdruck leiden, sollten ihren
Blick in den Norden unserer Republik richten. Genauer gesagt
nach Hagen/Börsten bei Bremerhaven.
Dort wurde Anfang November der erste
nach dem Modularen Werkstattkonzept
gebaute Kfz-Betrieb Deutschlands seiner
Bestimmung übergeben. Man könnte das
jetzt als Pilotprojekt bezeichnen, doch das
würde der Sache nicht gerecht werden.
Denn im neuen Standort des Autohaus
Küver wird nicht, wie
1 Der zur Verfügung stehende Werkstattarbeitsplatz ist optimal für die notwendigen Arbeiten ausgelegt und ausgerüstet.
bei anderen Pilotbetrieben üblich, noch
getestet und an Detailoptimierungen gefeilt – in Hagen wird bereits auf Hochtouren gearbeitet.
tum unsere Platzverhältnisse im Stammbetrieb regelrecht gesprengt. Wir brauchten also einen weiteren Standort – und das
so schnell wie möglich“, macht Wulff die
prekäre Situation deutlich, vor der das Autohaus stand.
SCHNELLE LÖSUNG
GESUCHT
ZEHN TAGE BAUZEIT
Möglich und auch notwendig machen
dies die Tatsachen, dass zum einen das
Modulare Werkstattkonzept bereits zu 100
Prozent praxistauglich ist und andererseits hinter der
Unternehmer-Entscheidung im Autohaus Küver ein klar
definierter Bedarf
nach einer schnellen und flexiblen
Lösung stand. Hintergrund des grossen Platzbedarfs
und Zeitdrucks ist
das in letzter Zeit
bei dem Betrieb
enorm gewachsene GebrauchtwagenGeschäft. „Wir engagieren uns seit drei bis
vier Jahren stark in der GW-Vermarktung
über das Internet“, konstatiert Verkaufsleiter Torsten Wulff. „Dabei hat das Wachs-
DIALOG | 16
VOLKSWAGEN SERVICE
Mit dem Modularen Werkstattkonzept,
auf das man bereits bei der Fachmesse Automechanika 2004 aufmerksam wurde,
stand die richtige Lösung parat. Es versprach die Errichtung eines funktionalen
und sehr flexibel gestaltbaren Gebäudes
in enorm kurzer Zeit. Genau diese Versprechen konnten eingehalten werden.
Nach den eineinhalbwöchigen Fundamentarbeiten benötigte der Aufbau des
gesamten Baues inklusive der notwendigen Innenarbeiten nur zehn Tage. Die
zehn, zu 90 % bereits vorgefertigten Module, konnten sogar in nur einem Tag montiert werden.
Im Erdgeschoss besteht das Gebäude
aus vier sogenannten Shop-/AnnahmeModulen, dazu einem für den Sozialbereich sowie je einem für Werkstatt inklusive Hebebühne, Aufbereitung und
Fahrzeugwäsche. Darüber, sozusagen aufgesetzt, finden sich zudem noch zwei
Büro-Module. Wie flexibel die planende
DIE VORTEILE
Das Modulare Werkstattkonzept von Volkswagen
● Vorgefertigte Modulbauweise
1 Im funktional gestalteten Arbeitsbereich ist nichts davon zu spüren, dass das Gebäude aus einzelnen
Modulen besteht.
Händlerbauberatung von Volkswagen dabei auf individuelle Anforderungen reagieren kann, zeigt der ebenfalls auf das
Erdgeschoss aufgesetzte Grillplatz, der auf
mierungen können die Aufwändungen
auch auf gleiches Niveau gesenkt werden,
so wie wir das in Hagen erfolgreich umsetzen konnten.“
1 Bauherr Guido Küver (Mitte) ist mit dem Ergebnis und der Arbeit der Händlerbauberatung durch
André Warkotsch (links) und Boris de Lemos sehr zufrieden.
besonderen Wunsch des Inhabers für gemeinsame Abende mit der Mannschaft integriert wurde. Die Gesamtinvestitionen
für den neuen Standort betrugen 1,2 Millionen Euro, wobei davon rund 450.000
Euro auf das Gebäude mit rund 450 Quadratmetern Nutzfläche entfielen. Der
größere Teil wurde für die Stellflächen aufgewendet, auf denen je nach Anordnung
bis zu 600 Fahrzeuge Platz finden. André
Warkotsch, der bei der Händlerbauberatung für das Modulare Werkstattkonzept
verantwortlich ist, ergänzt dazu: „Die
Kosten der Modulbauweise liegen im Vergleich zum konventionellen, deutlich zeitintensiveren Vorgehen um maximal fünf
Prozent höher. Und durch Detailopti-
KONZEPT SPRICHT FÜR SICH
Diese und zahlreiche weitere Faktoren
zeichnen ein eindeutiges Bild zugunsten
des Modularen Werkstattkonzeptes. Wer
etwa einen Service-Satellit in dünn besiedeltem Gebiet errichten möchte, eine
Betriebserweiterung plant, auf der Suche
nach einer Interimslösung ist oder gar einen kleinen Vollfunktionsbetrieb bauen
möchte, der kommt an dem Konzept nicht
vorbei. Diese von der Händlerbauberatung
für die Volkswagen Partner konzipierte Nischenlösung kommt in der Organisation
gut an, wie nicht nur die Reaktionen von
der Automechanika 2004 und der nun er-
VOLKSWAGEN SERVICE
DIALOG | 17
erstmals für Kfz-Betriebe
● In nur vier Wochen Errichtung eines kompletten Service-Betriebs
● Größtmögliche Flexibilität für
schnelle Reaktion auf Marktveränderungen
● Kurze Planungsphase durch
weitgehende Vormontage
● Die ideale Werkstatt einfach
aus dem Katalog zusammenstellen
● Prozesssichere Qualitätsfertigung
● Alle Module nahezu beliebig
erweiterbar
Kurz nach der ersten Umsetzung des Modularen Werkstattkonzeptes konnte auch das
Autohaus Krammer in Hengersberg Eröffnung
der neuen Auslieferungshalle feiern.
5
richtete erste Betrieb belegen.
Bereits kurz nach der Eröffnung in Hagen
konnte an einem weiteren Standort „Vollzug“ vermeldet werden. Im bayerischen
Hengersberg hat sich das Autohaus Krammer bei der Errichtung einer neuen Auslieferungshalle für die Modulbauweise entschieden.7
MEHR INFOS
zum Modularen Werkstattkonzept
erhalten Sie:
• im ServiceNet unter der Rubrik:
Management > Händlerbauberatung > Architektur&Bauen > Werkstatt und Service > Modulares
Werkstattkonzept
• bei der Volkswagen Händlerbauberatung in Braunschweig unter
Tel.: 0531-26301511
Oder Sie schauen in Hagen/
Börsten einfach selbst vorbei.
Es lohnt sich!
Herunterladen
Explore flashcards