easyfilius 4 - Systemanforderungen Komsa 4.3

Werbung
Systemanforderungen Software easyfilius 4 (gültig ab Programmversion 4.3)
PC- Hardware
Systemanforderung
Windows 7 mit Servicepack 1, 8, 8.1, 10 (32/64 Bit),
Microsoft Server 2008 R2 mit Servicepack 1, Microsoft Server 2012 oder neuer (64 Bit)
Client: ab 2,4 Ghz (Dual-Core)
Server: ab 3,0 Ghz (Dual-Core) oder ab 2,0 Ghz (Quad-Core)
Betriebssystem (1)
Prozessor
Unterstützte CPUs: Intel Pentium G, Core i3, i5, i7, Xeon, AMD A8, A10, Phenom II, Athlon II, FX
Nicht unterstützte CPUs: Intel Atom/Pentium 4/Celeron u. Pentium N/J, AMD C, A10 Micro oder E-Serie, Via
Nano, alle Singlecore-Prozessoren
freier Arbeitsspeicher für
Anwendung(en) (2)
Software (3, 4)
freier Festplattenspeicher (5)
Client: 1024 MByte (1 GByte)
Server: 4096 MByte (4 GByte)
Microsoft .NET Framework 4.6, SQL-Server 2014 (Express oder höher), Microsoft Sync-Framework,
Microsoft Office 2010 (oder höher)
Client: 1 GByte
Server: 40 GByte
Bildschirmauflösung
1280x1024px (4:3) bei Schriftart klein (100%) oder höher
Internetzugang (6)
Breitbandverbindung (DSL, LAN)
Drucker
Windows-kompatibler A4 Drucker
Datensicherung
Speicherplatz auf sicherem externen Medium, anfänglich ca. 30 MB pro Datensicherung
bei Kassenbetrieb
USB Anschluss für Bondrucker, Etikettendrucker und Barcodescanner
Kassenhardware
(optional)
Empfohlenes Zubehör
Samsung Bixolon SRP-350plus oder Epson TM-T88V Bondrucker mit USB Anschluss und 76/80mm
Bonrollen
Kassenschublade Metall, mit Sensor, Scheckfach, 8 x Münz- und 5 x Scheinfächer
Metrologic Handscanner mit USB und mit STX (#2)- Prefix und Enter-Suffix programmierbar
50mm Etikettenbreite, z.B.: Brother QL-570 (passende Rolle: DK-22223)
Bondrucker
Kassenschublade
Barcodescanner
Etikettendrucker
Wir empfehlen den Einsatz der von uns angebotenen Kassenhardware, da diese im Zusammenhang mit unserer Software getestet und
abgestimmt ist. Für den Versandlabeldruck empfehlen wir einen Windows-kompatiblen A4 Drucker und die entsprechenden Label der
DHL im A5-Format. Für die Funktionstüchtigkeit anderer Kassenhardware können wir keinerlei Gewährleistung übernehmen.
Grundsätzlich ist die Warenwirtschaft easyfilius auch ohne Kassenhardware funktionsfähig.
Geschäftszeiten easyfilius Support
Montag – Freitag von 09:00 – 18:00 Uhr
Fon:
Fax:
Web:
E-Mail:
03722 / 713 628
03722 / 797 685
www.easyfilius.de
[email protected]
1.) Eine virtualisierte Windowsumgebung wird nur unterstützt, wenn auch das VM-Hostsystem ein Windows-System ist. Zusätzlich muss es sich um eine legale, lizensierte Windowsversion
handeln, da Windowsupdates notwendig sein können.
2.) Der angegebene Arbeitsspeicher muss vollständig für das Programm easyfilius, die easyfilius-Dienste und die SQL-Server-Filius Instanz zur Verfügung stehen.
3.) Die angegebenen Softwareprodukte werden mit Ausnahme von Microsoft Office bei der Installation zur Verfügung gestellt. Das Office-Paket wird für die Verwendung spezieller
Funktionen vorausgesetzt (z.B.: Mehrfachbearbeitung von Artikeln).
4.) Microsoft SQL Server Express Edition unterstützt eine maximale Datenbankgröße von 10GB. Beachten Sie, dass beim Überschreiten dieser Maximalgröße der Einsatz eines vollwertigen
(kostenpflichtigen) Microsoft SQL-Servers notwendig wird, um easyfilius weiterhin zu verwenden.
5.) Für ein optimales, performantes Arbeiten empfehlen wir für den Server eine schnelle Festplattenlösung in Form einer SSD oder eines RAID 0 – Systems, auf welchem das Betriebssystem,
easyfilius und der SQL-Server laufen und die Datenbanken liegen. Das Datenbankbackup und das zugehörige Belegarchiv sollte in diesem Fall auf einem zusätzlichen Datenträger
abgelegt werden. Voraussetzung für die Vernwendung des Microsoft SQL Servers und damit von easyfilius ist darüber hinaus ein nicht komprimierter Systemdatenträger.
6.) Für die Verwendung des Filialverbunds inklusive aller verfügbaren Funktionen (zentrales Belegarchiv, Master-Filiale) wird eine stabile Internetleitung ab 6Mbit/s im Down- und
0,5Mbit/s im Upstream ohne Datenlimit vorausgesetzt. Für die Kommunikation zwischen Client und Server muss darüber hinaus Port 222 in der Router- und Firewallkonfiguration in Ihrer
Filiale für HTTP freigegeben sein.
easyfilius 4 / Systemanforderungen / Version 2017
Herunterladen
Explore flashcards