Unsere CD des Monats

Werbung
NAXOS
NEUHEITEN
26. 08. 201 3
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
U n s e r e C D d e s Mo n a ts :
© 201 3 Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-GmbH ∙ Hürderstr. 4 ∙ D-85551 Kirchheim b. München
Tel: 089-9077 499-40 ∙ Fax: -41 ∙ [email protected] naxos.de ∙ Händlerservice: Tel: 089-9077 499-20 ∙ Fax: -21 ∙ [email protected] naxos.de
www.naxos.de ∙ www.facebook.com/NaxosDE ∙ blog.naxos.de
NAXOS
CD
NEUHEITEN
Das Deutsche Requiem mit Marin Alsop
Das Deutsche Requiem von Brahms gehört in
der Musikgeschichte zu den bekanntesten und
umfangreichsten Requiem­Kompositionen
Die Texte sind der Luther­Bibel entnommen und
setzen den Schwerpunkt auf den Trost der
Lebenden für ihren Verlust und die Hoffnung auf
Auferstehung
Marin Alsop gehört inzwischen nicht nur zu den
bekanntesten NAXOS­Dirigentinnen sondern hat
auch weltweit einen hervorragenden Ruf als
Meisterin ihres Fachs
Diese Aufnahme gibt eindrucksvoll die heraus­
ragende Zusammenarbeit Alsops mit dem
Leipziger MDR Rundfunkchor­ und Orchester
wieder
Sopranistin Anna Lucia Richter ist Preisträgerin
zahlreicher Wettbewerbe und hatte zuletzt
großen Erfolg in Aufttritten u.a. mit dem
Gürzenich Orchester Köln, dem WDR
Rundfunkorchester, und dem HR Frankfurt.
Fach: Sinfonik ­ Romantik
Johannes Brahms (1833­1897): Ein
Deutsches Requiem
Sopranistin: Anna Lucia Richter
Bariton: Stephan Genz
MDR Rundfunkchor und ­orchester
Leipzig
Chorleitung: Nicolas Fink
Dirigent: Marin Alsop
Art. Nr.:
Preiscode:
8.572996
Setinhalt:
AD
1­CD
64 Min.
Laufzeit:
8.572207
26. 08. 201 3
8.573029
2
NAXOS
CD
NEUHEITEN
Rachmaninoffs schicksalsträchtige Erste
Desaster, Fiasko, Katastrophe! Die Uraufführung
der ersten Sinfonie des jungen und
vielversprechenden Komponisten Sergei
Rachmaninoff, in die er seine ganze Hoffnung und
Erwartung gelegt hatte, endete in Demütigung
durch die Kritik, Schaffenskrise und Depression.
Was war passiert? Zwei Jahre hatte Rachmaninoff
an seinem ersten großen sinfonischen Werk
gearbeitet, das am 15. März 1897 in St. Petersburg
uraufgeführt wurde. Am Pult stand Alexander
Glasunow, der angeblich betrunken gewesen sein
soll und so für reichlich Dissonanzen sorgte. Der
Kritiker César Cui schrieb daraufhin: „… Wenn es in
der Hölle einen Konzertsaal gäbe und man
beauftragte einen Komponisten, eine Sinfonie über
die Plagen Ägyptens zu schreiben, dann würde
dieses neue Werk dem Auftrag in idealer Weise
entsprechen …“ Drei Jahre lang betätigte sich
Rachmaninoff lediglich als Pianist und komponierte
nicht mehr. Seine Erste wurde zwei Jahre nach
seinem Tod, 1945 in Moskau zum ersten Mal
wieder aufgeführt und hat heute ihren verdienten
Platz im großen sinfonischen Repertoire des späten
19. Jahrhunderts.
„Leonard Slatkin sucht (…) ein
Maximum an Klangfülle, an
Orchesterfarben, an Transparenz auch,
sodass die einzelnen Sätze der
Symphonie sich wie ein üppiger
Blumenstrauß präsentieren. Sehr
schöne und solide Interpretationen,
denen Slatkin seinen ganz persönlichen
Charakter aufdrückt. (Pizzicato)
Art. Nr.:
Preiscode:
8.573234
Setinhalt:
AD
1­CD
66 Min.
Laufzeit:
8.573051
26. 08. 201 3
8.559758
3
NAXOS
CD
NEUHEITEN
Vielfältige Einflüsse und eine komplexe Begabung
Der in Genf geborene und in Oregon gestorbene
Ernest Bloch war ein Komponist mit vielen
Facetten. Die sich wandelnden Zeiten, die
gegensätzlichen Aufenthaltsorte mit ihren
kulturellen, ethnologischen und
kosmopolitischen Unterschieden waren für Bloch
zeitlebens eine wichtige Inspirationsquelle, die
die vielfältigen stilistischen Einflüsse in seiner
Musik erklären. Rätselhaft bleibt die Tatsache,
dass viele seiner Werke trotz ihrer
außerordentlich hohen Qualität immer noch
recht unbekannt sind, und besonders diejenigen
regelmäßig gespielt werden, die auch
musikalisch durch seine jüdische Herkunft
inspiriert sind. Seine Sinfonie in cis­Moll
entstand während seines Studium in
Deutschland in der romantischen Tradition von
Richard Strauss, Mahler und Bruckner und zeigt
Blochs komplexe Begabung durch die
rhapsodische Formgebung, die
außergewöhnliche Polyphonie und modale
Tonalität.
Die Dirigentin Dalia Atlas gilt als eine
der führenden Bloch­Expertinnen. Für
NAXOS hat sie bereits America und die
Suite Hebraique (8.557151) sowie Four
Episodes und Two Poems (8.570529)
eingespielt.
Art. Nr.:
Preiscode:
8.573241
Setinhalt:
AD
1­CD
68 Min.
Laufzeit:
8.570259
26. 08. 201 3
8.557151
4
NAXOS
CD
NEUHEITEN
Fanny Clamagirand brilliert wiederholt mit Sains­Saëns
Schon mit seinem unvollendeten Jugendwerk,
einer Violinsonate, stellte Camille Saint­Saëns
seine außergewöhnlich früh gereifte
künstlerische Begabung unter Beweis, die sich
im weiteren Verlauf seines Lebens zu einem
musikalischen Universum ausweitete, das
überaus reizvolle Werke hervorbrachte. Mit
dieser zweiten Folge schließen die auf das
Höchste gelobten Künstlerinnen Fanny
Clamagirand (Violine) und Vanya Cohen
(Klavier) die NAXOS­Serie mit Musik für Violine
und Klavier von Camille Saint­Saëns ab.
„Fanny Clamagirand gehört zweifellos zu den
ganz aufregenden und herausragenden
Geigerinnen der Zeit.“ (Ensemble)
„Die Virtuosität der hier dargebotenen Musik
stellt für beide Interpretinnen scheinbar keine
Mühe da. Vor allem Fanny Clamagirand verliert
nie ihre Souveränität oder gar ihre – im Übrigen
makellose – Intonation.“ (The Listener)
„Leidenschaftlich und mit
verschwenderischem Ton schwelgt die
Geigerin Fanny Clamagirand durch die
Élegie op. 160 von Camille Saint­Saëns.
Allein dieses kurze Stück vermag
Appetit zu machen auf den berühmten
französischen Komponisten, dessen
Kammermusik vielerorts immer noch ein
Schattendasein führt.“
(Deutschlandfunk, Die Neue Platte)
Art. Nr.:
Preiscode:
8.572751
Setinhalt:
AD
1­CD
67 Min.
Laufzeit:
8.572750
26. 08. 201 3
8.572037
5
NAXOS
CD
NEUHEITEN
Die Madrigale von Gesualdo ­ jetzt als Box
Als „Prinz von Venosa“ war Gesualdo finanziell
völlig unabhängig. Seine Werke brauchten
weder weltlichen noch geistlichen Herren zu
gefallen, er konnte experimentieren und dabei
den Luxus genießen, Kunst um der Kunst willen
zu schaffen. Die vorliegenden Madrigale
wimmeln von neuen und ungewöhnlichen Ideen,
Dissonanzen und dem Ausdruck scheinbar
unvereinbarer Elemente und Bilder. Was die
Texte betrifft, so wählte Gesualdo diese wegen
ihres dramatischen und lautmalerischen
Potentials. Gesualdos Madrigale sind akustische
Gemälde, Sound­Events von einer Kraft, die
durch die Verbindung von Wortklang und Musik
entsteht, und sich noch eine Ebene über der
Bedeutungsebene in sprachlicher Hinsicht
bewegt. Und noch immer ist es ein Ereignis, ein
Abenteuer, sich auf diese musikalischen
Gemälde voll und ganz einzulassen.
„Delitiae Musicae betonen die
Autonomie der Einzelstimmen. Sie
stellen die Unterschiede im
dynamischen Verlauf und in den
Klangfarben mit Lust heraus. (…) Die
Interpretation lebt von solchen
Kontrasten, daher klingt sie so frisch,
spontan, eloquent und dramatisch.“ (Hifi
& Records)
Art. Nr.:
Preiscode:
8.507013
Setinhalt:
EH
7­CD
433 Min.
8.570548
26. 08. 201 3
Laufzeit:
8.570549
8.572136
6
8.572137
Blu-ray
Naxos-Neuheiten
„Rodeo“, die Hymne, mit der Aaron Copland den
amerikanischen Westen feiert, ist in den USA längst
ein Klassiker. Die „Dance Panels“ hingegen sind
trotz ihrer Schönheit als Konzertstück immer noch
ein Geheimtipp. Für den „Salón México“ hat
Copland sich eine Reihe von populären
mexikanischen Melodien vorgenommen und sie zu
dem schillernd­exotischen Werk verarbeitet, das zu
seinen beliebtesten und am häufigsten gespielten
gehört. Der Besuch in einem kubanischen
Tanzlokal, in dem zwei Orchester an den Stirnseiten
des Saales spielten, inspirierte Copland zu dem
rhythmisch überaus komplexen „Danzón Cubano“.
„Ist hier nicht hundertprozentig das Amerika des
Westerns heraus zu hören? Im Notturno glaubt man
direkt einen Cowboy am Gatter lehnend gähnen zu
sehen. Genauso stimmungsvoll und wirklich
bezaubernd geht es (…) weiter in dieser einfach
wunderbaren Interpretation für nervöse Menschen,
die eine Beruhigungskur ohne Rezept und
Nebenwirkungen ist.“ (Remy Franck, Pizzicato)
Hier klicken um den Trailer auf
Art. Nr.:
Preiscode:
NBD0037
Setinhalt:
CO
1­Blu­ray
70 Min.
zu sehen!
Laufzeit:
NBD0029
26. 08. 201 3
NBD0030
7
NAXOS NEUHEITEN
CD
Ein Meisterwerk zu neuem Leben erweckt
Art. Nr.:
8.660333­35
Preiscode:
CN
Setinhalt:
3­CD
Laufzeit:
163 Min.
Anton Urspruch war Franz Liszts Lieblingsschüler und sah sich selbst als ein ‚fortschrittlicher Modernist‘. Solange er von seinem Lehrer
und Richard Wagner beeinflusst wurde, wich sein Weg von dem seiner Zeitgenossen wie Reger und Richard Strauss ab. Sein
Meisterwerk, die komische Oper Das Unmöglichste von Allem, basiert auf einem sinfonischen Gerüst mit einer Reihe unterhaltsamer
Handlungsstränge unterstützt von klangvollen und einfallsreichen Arrangements. Obwohl die Oper, sowohl bei den Kritikern als auch
bei den Musikern schnell großes Gefallen fand, geriet sie nach Urspruchs Tod in Vergessenheit, bis sie durch diese erste Live­
Aufnahme der originalen, ungekürzten Version zu neuem Leben erweckt wurde.
Zwischen Mozart und Brueghel ­ Maxwell Davies
Art. Nr.:
8.572354
Preiscode:
AD
Setinhalt:
1­CD
Laufzeit:
59 Min.
Sir Peter Maxwell Davies‘ Strathclyde Concertos zählen zu seinen eindrucksvollsten Werken in diesem Genre. Die Solo­Paarung in
seinem Concerto No. 5 ist eine Anlehnung an Mozarts Sinfonia Concertante für Violine und Viola. Die Solisten stehen in einem Dialog
über komplexe Harmonien und dichte Ton­Strukturen. Beleuchtet von Peter Bruegels Gemälde Children’s Game, erstrahlt das
unverwechselbare Concerto No. 6 mit ungehemmter Leuchtkraft und Transparenz.
„Moderato, Lento, Lentissimo… Maxwell­Davies‘ Cellokonzert (Nr.2 der sogenannten Strathclyde­Konzerte) ist ein fahles,
geheimnisvolles Werk, dessen traumhafte Stimmungen in dieser Aufnahme in faszinierender Weise hörbar gemacht werden.“ (Pizzicato
über 8.573017)
26. 08. 201 3
8
NAXOS NEUHEITEN
CD
Bachs Erbe mit modernem Cembalo­Witz
Art. Nr.:
8.573146
Preiscode:
AD
Setinhalt:
1­CD
Laufzeit:
64 Min.
John Rutter (geb. 1945), Jean Françaix (1912­1997), Philip Glass (geb. 1937): Cembalokonzerte
Cembalo: Christopher D. Lewis, Flöte: John McMurtery, West Side Chamber Orchestra, Dirigent: Kevin Mallon
Aufbauend auf dem Cembalo­Konzert­Erbe von J.S.Bach verschmelzen die drei Komponisten gekonnt Alte Musik mit der
Ausdruckskraft des modernen Klangs
Glass liefert eine aufregende Mischung aus virtuoser Expressivität und seinem für ihn typischen eleganten Witz
Fach: Cembalo ­ Moderne
Großartig in Sachen Kontrapunkt
Art. Nr.:
8.573112
Preiscode:
AD
Setinhalt:
1­CD
Laufzeit:
71 Min.
Die vier Sinfonien Clementis, die die Geschichte überdauert haben, wurden zu seinen Lebzeiten nie gedruckt und konnten durch
äußerst sorgfältige Rekonstruktionen dem Vergessen entrissen werden. Wie großartig seine Fähigkeiten in Sachen Kontrapunkt waren,
lässt sich anhand der Melodie „God Save the King“ in der Sinfonie Nr. 3 hören. Der sichere Umgang mit allen kompositorischen Zutaten
sowie Drama und Eloquenz des Ausdrucks lassen sich auch auf den Einfluss von Haydn und Mozart zurückführen. „Den Vergleich mit
Symphonien der Wiener Klassik brauchen die beiden, die hier gespielt werden (8.573071), nicht zu scheuen.“ (Pizzicato)
26. 08. 201 3
9
NAXOS NEUHEITEN
CD
Italienisches Feuer und französische Eleganz
Art. Nr.:
8.572867
Preiscode:
AD
Setinhalt:
1­CD
Laufzeit:
77 Min.
Fünf Jahre nach dem Erscheinen des ersten Buches mit Sonaten, veröffentlichte Jean­Marie Leclair, der große Vertreter der
aufkommenden französischen Geigenschule, sein zweites Buch. Er blieb weiterhin von der Lyrik und Virtuosität der italienischen
Vorbilder beeinflusst. Um aber in technischer Hinsicht bei seinen Kompositionen nicht übertrieben zu wirken, sorgte er dafür, dass eine
Handvoll Sonaten sowohl auf der Flöte als auch auf der Geige gespielt werden konnten. Obwohl er beträchtliche
Annäherungsversuche unternommen hat, blieben das Niveau der Melodieführung und der ausdrucksstarken Intensität unberührt. Das
Ergebnis ist die Verschmelzung von italienischem Feuer mit französischer Eleganz. Zusammen mit der bereits erschienenen Naxos
CD 8.572866 bildet die vorliegende Aufnahme die erste Gesamteinspielung von Leclairs Sonaten Op. 2.
Ein polnischer Komponist auf der Höhe seiner Kunst
Art. Nr.:
8.573165
Preiscode:
AD
Setinhalt:
1­CD
Laufzeit:
75 Min.
„Die jüngst als Volume 3 erschienene CD enthält die Streichquartette Nr. 7, 10 und 13. Sie zeigen Meyer auf der Höhe seiner Kunst, in
hörbarer Auseinandersetzung mit den Inkunabeln der Quartettkunst des 20. Jahrhunderts: Bartók, Weinberg, Schostakowitsch. Meyers
Werke wurzeln in der polnischen Moderne eines Penderecki und Lutoslawski, finden aber zu einer ureigenen Tonsprache, die sich
auszeichnet durch große Suggestivität, tiefen Ernst und handwerkliche Meisterschaft. Das Wieniawski String Quartet lässt die
Qualitäten der Werke intensiv erfahrbar werden.“ (Burkhard Schäfer, Südwestpresse)
26. 08. 201 3
10
NAXOS NEUHEITEN
CD
Schönbergs skandalöse Kammermusik
Art. Nr.:
8.557534
Preiscode:
AD
Setinhalt:
1­CD
Laufzeit:
77 Min.
Zwischen Schönbergs Streichquartett Nr.1, Op.7 und Verklärte Nacht gibt es viele technische und strukturelle Gemeinsamkeiten. Beide
Werke waren wichtig im Leben Schönbergs, denn sie evozierten Skandale, und gaben dennoch entscheidend den Weg für die
zukünftige Entwicklung vor. Das Streichquartett als Schlüsselwerk in Schönbergs Karriere stellt trotzdem ein faszinierendes ‚Privates
Programm‘ dar. Verklärte Nacht war nach seiner eigenen Einschätzung die erste Gedicht­Vertonung, die jemals für ein Kammer­
Ensemble geschrieben wurde.
Strauss I Loyalität gegenüber dem Kaiser
Art. Nr.:
8.225344
Preiscode:
CL
Setinhalt:
1­CD
Laufzeit:
50 Min.
Johann Strauss I (1804­1849): Edition Vol. 24
Slovak Sinfonietta Žilina, Dirigent: Christian Pollack
Obwohl das Revolutionsjahr 1848 keine Verminderung in der Produktivität Johann Strauß I zeigte, spiegelt seine Musik die unruhigen
Zeiten z.B. mit dem Landesfarben­Walzer wieder
Strauss blieb loyal gegenüber der Monarchie und komponierte weiterhin feierliche Quadrillen für die kaiserliche Familie
Fach: Sinfonik ­ Romantik
Reihe: Johann Strauss I: Edition Vol. 24
26. 08. 201 3
11
NAXOS NEUHEITEN
CD
Festival­Liveaufnahmen mit Werken von Mozart
Art. Nr.:
8.571300
Preiscode:
AD
Setinhalt:
1­CD
Laufzeit:
61 Min.
Idil Biret Archive Edition 15 ­ Werke von W.A. Mozart: Fantasie in c­Moll KV 475,
Sonate Nr. 14b in c­Moll KV457, Sonate Nr. 11 in A­Dur KV 331
Klavier: Idil Biret
Live­Mitschnitte vom Festival Fénétrange, Frankreich, 23.9.2000 und vom Lille Festival, Frankreich, 21.10.1993
Fach: Klaviermusik ­ Klassik
Reihe: Idil Biret Archive Edition 15
Eine weitere Liszt­Folge mit einem jungen Preisträger
Art. Nr.:
8.572808
Preiscode:
AD
Setinhalt:
1­CD
Laufzeit:
65 Min.
Franz Liszt (1811–1886): Petrarca Sonette, Venedig und Neapel
Klavier: Jue Wang
Jue Wang, Debutant bei Naxos, gewann den ersten Preis und die Goldmedaille beim 16. Santander Paloma O'Shea International Piano
Wettbewerb und ist bereits mit großen Erfolg in den renommierten Konzertsälen der New Yorker Carnegie Hall und der Londoner
Wigmore Hall aufgetreten
Fach: Klaviermusik ­ Romantik
Reihe: Sämtliche Klaviermusik Vol. 37
26. 08. 201 3
12
Herunterladen
Explore flashcards