RONGE Metall Referenz 2010.FH10

Werbung
M E T A L L B A U
Individuelle Vielfalt
und höchste Effizienz
am Bau
M E T A L L B A U
35 Jahre Erfolgspartner
im Baugewerbe
RONGE realisiert alle Fassaden- und Dachsysteme
aus Stahl- und Aluminiumblechen. Ausgehend von
den Vorgaben und Wünschen der Bauherren,
entwickeln wir individuelle Lösungen bei unterschiedlichsten Anforderungen für Neubauten oder
Sanierungen.
Das Leistungsangebot für unsere Kunden umfasst
- Konzeptentwicklung
- Statik
- technische Ausarbeitung
- architektonische Gestaltung
- Bauausführung
- bis hin zur termingerechten Fertigstellung
Angrenzende Gewerke bieten wir ebenfalls an.
Dazu gehören neben Dacheindichtungen, Lichtbändern und RWA-Anlagen auch alle zum Schließen
der Gebäudehülle notwendigen Ausführungen wie
Tore, Fenster und Türen.
Innovative Lösungen für alle
Anwendungsfälle
Jedes Bauvorhaben ist einzigartig.
Damit sich der Bauherr besser vorstellen kann, wie
sein Objekt später aussehen wird, fertigen wir bei
Bedarf eine detailgetreue Visualisierung des Entwurfs
an.
Nachfolgend stellen wir Ihnen eine Auswahl an
Referenzobjekten vor. Sie geben Ihnen einen
Überblick über das breite Leistungsspektrum von
RONGE. Außerdem vermitteln sie durch die
Objektfotos und -beschreibungen auch einen
Eindruck vom hohen Anspruch unserer Arbeit.
Ronge GmbH
Industriestr. 8, 31061 Alfeld
Fon (05181) 8012- 0
Fax (05181) 8012- 80
[email protected]
www.ronge.com
Seite 2
Ideen
Konzepte
Lösungen
Seite 3
Design im Industriebau
M E T A L L B A U
Neubau des Design-Möbelhauses Klingenberg
im EXPO Park Hannover
Bei der Konzeption des Gebäudes fließt der Stil
der Möbel in die Gestaltung von Außenhülle und
Innenbereich mit ein, sodass eine klare
designorientierte Linie zu erkennen ist.
Ein architektonisches Highlight ist die Längsneigung des Gebäudes von 2 %, wodurch auch
die Fassadengestaltung hier eine besondere
Bedeutung bekommt. Auf einem klassischen
Stahlbetonskelett bilden Stahlkassetten die
Unterkonstruktion für die geneigte Flachtafelfassade
mit einer Fläche von 1500 m² aus weißen Alucobondplatten, die in einem modernen Kontrast
zu den anthrazitfarbenen Fensterelementen
stehen.
Als Blickpunkt lockern großzügige Fassadenöffnungen in SG-Bauweise das Gesamtbild auf
und sorgen für optimale Lichtverhältnisse im
Gebäude. Hier wird ein lebendiger Akzent durch
die Form der Glasfassade gesetzt. Bei dieser
Pfosten-Riegel-Konstruktion wird außen auf die
Deckleisten verzichtet, damit keine Elemente
sichtbar sind.
Bauherr: Klingenberg GmbH, Hannover
Architektur: schröder & kamm Gesellschaft von Architekten mbH, Essen
Fotograf: Olaf Mahlstedt
Seite 4
Seite 5
Attraktiver Material-Mix
mit Signalwirkung
M E T A L L B A U
Neubau eines Betriebsgebäudes bei den
Verkehrsbetrieben KVM in Peine
Beim Neubau des Betriebsgebäudes bei den
Verkehrsbetrieben KVM in Peine, stellten wir die
Weichen für ein Erscheinungsbild mit markantem
Profil. Unsere Leistung umfasste neben der
Dacheindeckung und -abdichtung auch die
Fassadenverkleidung und den Stahlbau. Zudem
erstellten wir die Lichtbänder und Tore.
Besonders die Fassade überzeugt als Blickfang.
Für die Verkleidung kam ein Mix aus verschiedenen Systemen zum Tragen.
Für einen spannungsreichen Gegensatz sorgen
insbesondere horizontal gespannte AluminiumWellprofile in Kombination mit einer vorgehängten
Glattblechfassade.
Zur Gliederung und Auflockerung des gesamten
Baukörpers wurde bewusst mit Farbkontrasten
gearbeitet. Zusammen mit dem Eingangsbereich
und seiner gerundeten Attikaausbildung,
entstand so eine funktionale wie ästhetisch
ansprechende Konstruktion.
Bauherr:
Braunschweiger Verkehrs AG, Braunschweig
Seite 6
Seite 7
M E T A L L B A U
Seite 8
Fassadensanierung
bei laufendem Betrieb
Fassadensanierung Verwaltungsgebäude der
Firma Bosch in Hildesheim
Unsere Erfahrung im Bereich Fassadensanierung
stand beim Robert-Bosch-Verwaltungsgebäude
vor neuen Herausforderungen: Aufgrund der
zusätzlichen Belastung aus einer nachträglichen
Aufstockung der Obergeschosse war die Tragfähigkeit der vorhandenen Waschbetonfassade
beeinträchtigt.
Wir nahmen eine komplette Sicherung der vorhandenen Mauerwerkswand vor, da im Bereich
der oberen Stockwerke eine Verankerung mit
der Grundkonstruktion fehlte.
Für unsere ausgeführte Vorhangfassade aus
Aluminium-Verbundplatten als neue Fassadenverkleidung spricht deren geringes Eigengewicht,
aber auch die glatte Alu-Deckschalenoberfläche
und die gute Selbstreinigungskraft.
Der Arbeitsablauf beim Kunden musste während
der Sanierung im Winter ungestört weiterlaufen.
Die Arbeitsgänge wurden in Abstimmung mit
dem Bauherrn in Nachtarbeit ausgeführt. Eine
zusätzliche Wärmedämmung erfolgte nach EnEv.
Bauherr:
Robert-Bosch GmbH, Hildesheim
Seite 9
M E T A L L B A U
Seite 10
Unser Antrieb: Leidenschaft
für Präzision und Ästhetik
Neubau eines Verwaltungsgebäudes der
Firma Spier
Die Fa. Spier ist seit 1872 im Fahrzeug- und
Karosseriebau tätig und beauftragte RONGE
mit der Erstellung der Fassadenverkleidung ihres
neuen Verwaltungsgebäudes.
Unsere Planung sah eine technisch elegante
Lösung vor, die wir mit einer vorgehängten
hinterlüfteten Aluminium-Glattbech-Verkleidung
realisierten. Diesen Eindruck unterstützt
wirkungsvoll der edle Grau-Silberton. Zusammen
mit den andersfarbigen Fensterelementen ergibt
sich eine Konstruktion von auffallend zeitloser
Klarheit.
Zur Herstellung der einzelnen Fasssadenelemente
war eine exakte Planung vor Ort nach Einteilung
des Fugenrasters nötig. Zudem wurden von uns
die Anschlüsse an Fenster, Dachrand und Untersichten mit runden Ausschnitten für die Rundsäulenstützen nach Montage der Grundfassade
passgenau eingemessen und gefertigt.
Bauherr:
SPIER GmbH & Co. Fahrzeugwerk KG, Steinheim
Seite 11
Gute Presse durch Praxis
und aktuelles Wissen
M E T A L L B A U
Neubau eines Druckereigebäudes mit
angegliedertem Verwaltungstrakt
(Hameln DEWEZET)
Fernab der Innenstadt entstand der Neubau
des Büro- und Druckereigebäudes der DeisterWeserzeitung auf der grünen Wiese in Hameln.
Unsere Erfahrung mit unterschiedlichsten Baumaterialien konnten wir auch hier einbringen,
denn die Planung sah eine Kombination aus
dem Naturwerkstoff Holz und Metall vor.
Einen zusätzlichen Kontrast schaffen die waagerecht und senkrecht aufgesetzten Lisenen zu
den horizontal verlegten Sandwichelementen.
Als symbolische Anlehnung an das Pressewesen
geben sie dem Gebäude ein sachlich zeitloses
Profil.
Bauherr:
DEWEZET, Deister- und Weserzeitung, Hameln
Seite 12
U 55
Die Kanzler-Bahn in Berlin
Eine Fassade mit Symbolcharakter
Deutschlands kürzeste U-Bahn-Linie, die
sogenannte „Kanzler-U-Bahn“, wurde im August
2009 offiziell in Berlin eröffnet. U55 ist die Linienbezeichnung der Berliner U-Bahn für die Strecke
vom Brandenburger Tor zum Hauptbahnhof.
Die Fassadenbauteile von RONGE prägen die
U-Bahnstation am Brandenburger Tor.
Die Wände der U-Bahn-Station wurden hinter
den Gleisen mit einer üblicherweise im Fassadeneinsatz verwendeten hochwertigen Flachtafelfassade verkleidet. Die Bauteile bestehen aus
4 mm Aluminiumblechen, mit einer speziellen
Pulverbeschichtung und zusätzlichem
Antigraffitischutz.
Die Wandverkleidung wurde segmentiert dem
Kurvenverlauf der Fahrstrecke angepasst.
Bahnhofsname und Leuchttafeln wurden in die
Wandverkleidung integriert.
Bauherr:
Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
Seite 13
M E T A L L B A U
Werkbild Aerzener Maschinenfarbik GmbH
Seite 14
Überragende Geradlinigkeit
auch in der Schräge
Neubau der Produktions- und Verwaltungsgebäude der Aerzener Maschinenfabrik
Die Aerzener Maschinenfabrik stellt Gebläse,
Verdichter und Gaszähler her. Für das Produktionscenter mit Verwaltungstrakt sollte ein Neubau
erstellt werden.
Das markante Erscheinungsbild des Gebäudes
wird insbesondere durch die schräge Bedachung
geprägt. Hier erforderten die Anpassungen im
Bereich der Schrägen der Sheddachverkleidung
besonderes Augenmerk.
Nach dem vorab festgelegten Fassadenraster
mussten die An- und Abschlüsse passgenau in
kürzester Zeit gefertigt, sonderbeschichtet und
montiert werden. Hier sorgte RONGE für eine
gewohnt reibungslose und termingerechte
Abwicklung.
Zusätzlich stellte die Fassadenkonstruktion
dieses Bauprojektes erhöhte Anforderungen an
die Schallabsorbierung im Außenbereich. Auch
diesem Anspruch wurden wir mit einer speziellen
Bearbeitung der Glattblechelemente gerecht.
Bauherr:
Aerzener Maschinenfarbik GmbH, Aerzen
Seite 15
Ein gutes Fundament
bildet die Basis für Innovation
M E T A L L B A U
Neubau einer High-Quality Offset-Druckerei
Das innovative Traditionsunternehmen Gissler
& Pass in Jülich, Verpackungshersteller und eine
der modernsten Druckereien Europas, erweiterte
seine Produktionsstätte.
Eine besondere Anforderung an uns, für die
Immobilie dieses Unternehmens eine passende
Verpackung für die Großformat-Druckmaschinen
zu entwickeln. Mit Erfahrung und Spezialwissen
für Fassaden, stellte RONGE dieses Projekt
unter Einhaltung eines sehr engen Zeitfensters
fertig.
Die nahe Wohngegend erforderte erhöhten
Schallschutz. Die Stahlkassettenkonstruktion
mit waagerechter Aluminiumwelle erfüllt mit
seinem Spezialdämmsystem und hohem
Wärme- und Schallschutz die Kriterien für
den Standort.
Bauherr:
Gissler & Pass GmbH, Jülich
Seite 16
Eine Voraussetzung für den
Erfolg - in die Zukunft investieren
Neubau eines Fertigungs- und Lagergebäudes
mit Büro
Als Standortsicherung entschied sich die
Möhlenhoff Wärmetechnik GmbH, Hersteller
von Produkten und Systemen für die Heizungs-,
Lüftungs- und Klimatechnik, für einen Neubau
in Salzgitter.
Das umweltschonende und energiesparende
Gebäudekonzept entspricht den neuesten
Standards. Dabei spielt die Wahl des Fassadensystems eine elementare Rolle. Geeignet ist die
Verwendung von Isowandelementen mit Trapezprofilierung, wodurch die Anforderungen der
Energiesparverordnung erfüllt werden.
Die niedrigen Anbauten wurden mit selbstgefertigten Paneelen verkleidet. Die grau-weiße
Farbgebung des Hauptgebäudes und der Anbauten wurden konträr zueinander abgesetzt.
Als Eye-Catcher wurden die Fenster mit roten
Leibungsprofilen versehen, damit das Corporate
Design voll zur Geltung kommt.
Bauherr:
Möhlenhoff Wärmetechnik GmbH, Salzgitter
Seite 17
M E T A L L B A U
Seite 18
Wasserdichtes Know-how
unter Dach und Fach
Neubau des Freizeitbades aquaLaatzium
Das Planungskonzept vereinte verschiedene
Wellness-und Spaßkomponenten in einem
Gebäudekomplex.
Für RONGE stellte sich die anspruchsvolle
Aufgabe, die verschiedenen Dachformen unter
Einbeziehung der unterschiedlichen Grundrissgeometrien fachgerecht umzusetzen. Hierbei
reichte das Spektrum von Sattel- und Pultdach
bis hin zum gebogenen Dach.
Um den Vorgaben des Planungskonzeptes
gerecht zu werden, erfolgte die Eindeckung mit
einem Material, das sich flexibel an die verschiedenen Formen anpassen lässt. Dazu
verwendeten wir eine doppelschalige Dacheindeckung mit Unterschale aus Stahltrapezprofilen,
dazwischenliegender Wärmedämmung und
obenliegender wasserführender Deckschale aus
Alustehfalzelementen.
Die Spezialanschlüsse hierfür wurden von uns
passgenau gefertigt und montiert.
Bauherr:
Stadt Laatzen
aquaLaatzium Freizeit GmbH, Laatzen
Seite 19
M E T A L L B A U
Seite 20
Optimierte Energiebilanz und
Klimaschutz mit Nachhaltigkeit
Sanierung der Europazentrale der Deutschen
Expert GmbH in Hannover-Langenhagen.
Für die Europazentrale der Deutschen Expert
GmbH führte RONGE eine Fassadensanierung
zur Verbesserung der Energiedämmwerte durch,
eine energetische und konstruktive Anforderung
an die Fassade.
Eine zusätzliche Wärmedämmung der Fassade
und die Erneuerung der Fenster, senken nicht
nur die Energiekosten, sondern leisten auch
einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz.
Die neue Fassade besteht aus gekanteten,
sichtbar geschraubten Aluminiumelementen aus
eigener Produktion. Die Farbgebung der
Fassadenbauteile und Anschlussprofile wurde
auf das Corporate Design des Unternehmens
abgestimmt.
Das Ergebnis überzeugt nicht nur durch
reduzierte Energiekosten, auch die Mitarbeiter
profitieren von einem verbesserten Raumklima.
Bauherr:
Deutschen Expert GmbH, Hannover-Langenhagen
Seite 21
Metall und natürliche Baustoffe
setzen Akzente
M E T A L L B A U
Neubau eines Mehrfamilienhauses
Der in der modernen Architektur verwendete
Materialmix aus Metall und natürlichen Baustoffen
setzt optisch neue Akzente. Die hier verbaute
Kassettenfassade des Mehrfamilienhauses in
Hamburg macht aufgrund der verwendeten
Materialien im Straßenbild auf sich aufmerksam.
Die Farbwahl kann individuell gestaltet und
kreativ dem Umfeld angepasst werden.
Für die Bewohner eines Hauses ist die Fassade
nicht nur ein wichtiges Aushängeschild, sondern
soll gleichzeitig auch die neuesten Standards
der Wärmedämmung erfüllen.
Die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten, die
eine Kassettenfassade bietet, sind eine Alternative
zu den herkömmlichen Fassadenelementen im
Wohnungsbau.
Bauherr:
Peter Ahrens Bauunternehmen GmbH, Hamburg
Seite 22
Technische Präzision
in spielerischer Leichtigkeit
Neubau eines heilpädagogischen Kindergartens
u. Frühförderstelle der Lebenshilfe Alfeld (Leine) e.V.
Der Entwurf des Architekten Carsten Stöver sah
einen Grundriss mit sechs Gruppenräumen,
Küchenzeile und Sanitärbereichen vor.
In die Fassadengestaltung sind Würfel in unterschiedlichen Farben und Größen einbezogen.
Bei ihrem Anblick werden sofort Assoziationen
an Bauklötze wach. So vermittelt das Gebäude
schon von außen einen fröhlich-spielerischen
Eindruck.
Die hinterlüftete geschraubte Fassadenverkleidung
besteht aus gekanteten und farbbeschichteten
Aluminiumelementen, einschließlich Wärmedämmung und ausgleichbarer Unterkonstruktion.
Das Fassadensystem ist von der RONGE Gruppe
entwickelt worden.
Durch die Fertigung in unseren eigenen Produktionsstätten können wir höchste Flexibilität bei der
Maßgestaltung und Terminabwicklung bieten.
Bauherr:
Lebenshilfe Alfeld (Leine) e. V.
Seite 23
Exzellente Technik
M E T A L L B A U
Anbau eines Hochregallagers
Der international tätige Elektronikhersteller und
Händler, ASSMANN Electronic GmbH, beauftragte
RONGE mit dem Anbau des Hochregallagers
an den Bestand.
Funktionalität und eine ansprechende Optik
wurden hier in einer geradlinigen Einfachheit bei
der Gestaltung umgesetzt.
Die Fassade besteht aus einer Kassettenwand
mit Trapezprofil als Außenschale.
In der Frontansicht werden durch die waagerechte
Verlegung der Trapezbleche und der wandhohen
Fenster Akzente gesetzt. In den rückwärtigen
Bereichen des Gebäudes wurde die Trapezblechschale vertikal verlegt.
Bauherr:
ASSMANN Electronic GmbH, Lüdenscheid
Seite 24
Seite 25
Hochwertiger Leichtbau
hebt sich auffallend ab
M E T A L L B A U
Neubau eines Hammer Marktes in Uelzen
Nach dem Erfolgskonzept der 1976 gegründeten
Hammermarkt-Kette war RONGE maßgeblich
am Neubau eines Hammermarktes in Uelzen
beteiligt.
Für das Vordach erstellten wir hier die Grundkonstruktion in Leichtbauweise mit konformer
Farbgebung.
Eine ansprechende Untergliederung der Optik
wurde durch aufgesetzte Lisenen erzielt, die
farblich auf das Firmenkonzept abgestimmt sind.
Bei dem Flugdach des Eingangsbereiches war
erneut unsere Erfahrung in Statik und Bauphysik
gefordert. Die umlaufende Blende und die entsprechende Eindeckung aus Stahltrapezprofilen
wurden der Grundkonstruktion angepasst.
Bauherr:
Stern Grundstück-Entwicklungs GmbH, Bomlitz
Seite 26
Logistik auf Hochtouren:
viel Fläche, wenig Zeit
Neubau eines Logistikzentrums
für den Elektrogroßhandel Rexel in Lehrte
Mit dem Neubau eines Logistikzentrums für den
Elektrogroßhandel realisierte RONGE eine Bauaufgabe unter sehr engen zeitlichen Vorgaben.
Innerhalb von nur 12 Wochen wurden die Dachund Wandverkleidungen der Logistikhalle und
des Bürogebäudes fertiggestellt.
Für die Wandverkleidung der Hallen sahen wir
ein zweischaliges System vor, bestehend aus
Stahlkassettenprofilen mit einer Außenschale
aus senkrechten und waagerechten Trapezprofilen. Die Dacheindeckung des Bürotraktes
forderte unsere technische Kompetenz besonders
heraus, denn die dazu verwendeten Stahltrapezprofile mussten in zwei Richtungen der gerundeten
Tragkonstruktionen angepasst werden.
Von RONGE gekantete Stahlpaneelen wurden vor
Ort konisch dem Fugenverlauf angeglichen und
bilden die Untersichtsverkleidung des Bürodaches.
Bauherr:
REXEL Deutschland Elektrofachgroßhandel GmbH,
Lehrte
Seite 27
Kundentreue die schönste Seite des Erfolges
M E T A L L B A U
Erweiterung des Fertigwarenlagers mit Versand,
sowie Fassadenverkleidung am Bürogebäude,
LOGOCOS Naturkosmetik AG in Oldendorf
Die LOGOCOS Naturkosmetik AG ist ein Unternehmen für Naturkosmetik. Bereits in der Vergangenheit realisierte RONGE die Produktions-,
Verwaltungs- und Versandgebäude der Firma.
Jetzt wurden wir mit deren Erweiterung beauftragt.
Das zeigt, dass gute Arbeit in Erinnerung bleibt
und einen Namen hat.
Wir realisierten am Fertigwarenlager die Dacheindeckung mit Stahltrapezprofilen. Bei der Fassadenverkleidung aus Sandwichelementen setzten
wir aus Brandschutzgründen in Teilbereichen
einen Mineralwollkern ein.
Am bestehenden Bürogebäude erstellten wir
eine hinterlüftete Fassade einschließlich Unterkonstruktion und Wärmedämmung mit außen
liegenden waagerecht gespannten Aluwellprofilen.
Senkrechte Lisenen untergliedern die Fassade.
Die gesamte Farbgebung der Fassadenelemente
und Anschlussprofile wurde der Corporate
Identity angeglichen. Für die Anschlussprofile
erforderte dies teilweise Sonderbeschichtungen.
Bauherr:
LOGOCOS Cosmetik Herstell. u. Verwaltungs
GmbH, 31020 Salzhemmendorf
Seite 28
Modernes Firmenimage
rundum sichtbar präsentiert
Fassadensanierung Firma Linnenbrink
in Warburg
Die Maschinenbaufirma Linnenbrink GmbH
stellt Werkzeuge und Spezialmaschinen für
unterschiedlichste Industriezweige her. Zum
Firmengebäude gehören der dreigeschossige,
quaderförmige Verwaltungstrakt und die angrenzenden Produktionshallen.
RONGES langjährige Kompetenz bei Sanierungsprojekten führte auch hier zum gewünschten
Ergebnis. Wir erarbeiteten das Konzept und
erstellten eine Visualisierung des Entwurfs.
Auf Wunsch des Bauherrn sollte das moderne
Firmenimage auch im äußeren Erscheinungsbild
zum Ausdruck kommen.
Die bestehenden Außenwände erhielten eine
Verkleidung aus gekanteten Aluminium-Paneelen.
Farblich passten wir die Fassade der Corporate
Identity des Unternehmens an. Der Einbau zusätzlicher Wärmedämmung rundete den Bauauftrag ab.
Bauherr:
Linnenbrink GmbH, Warburg
Seite 29
Grünes Licht
für vielseitige Kompetenz
M E T A L L B A U
Neubau Umschlaghalle mit Bürogebäude
Firma Spaeter in Hannover
Für die Fa. Spaeter, einen Großhändler von
Edelstahl-und Aluminiumhalberzeugnissen,
realisierte RONGE den Neubau einer Umschlaghalle mit Bürogebäude.
Da die architektonische Konstruktion im Idealfall
immer ein Verständnis von der Art des Gebäudes
vermittelt, brachten wir die Kompetenz des
Unternehmens durch einen Mix unterschiedlicher
Metallfassadenverkleidungen zum Ausdruck.
Ein wichtiger Bestandteil des Unternehmensauftrittes nach außen ist die Farbe grün.
Ergänzend zu den farbigen Fensterrahmen integrierten wir das Firmendesign in die Farbgebung
der Fassade.
Bauherr:
Carl Spaeter GmbH, Duisburg
Seite 30
Schöne Aussichten
Sanierung eines Wohngebäudes
Das Berliner Wohngebäude aus dem Jahre
1969/1970 war dringend sanierungsbedürftig.
Um Wohnen in dem 18-stöckigen Gebäude
wieder attraktiv zu machen, entwickelte der
Architekt Giorigio Gullotta ein Konzept zur
Fassadensanierung. Die Lösung sah eine Metallfassade vor, die von außen die vorhandenen
Betonplatten verkleidet.
Dieses Projekt stellte besondere statische
Anforderungen an das Fassadensystem. Wir
erarbeiteten einen Plan für die Montagearbeiten,
um das Fassadensystem optimal an dem tragfähigen Hintergrund zu verankern. Aufgrund von
Bautoleranzen im Bestand wurden die Bauanschlüsse individuell gefertigt.
Das neu in Szene gesetzte Gebäude ist als
zukunftsweisendes Projekt beispielhaft. Die
Aufwertung der Immobilie durch die Sanierung
ist eine nachhaltige Investition. Neue technische
Standards und modernes Design mit zeitgemäßer
Farbgestaltung in Anthrazit und Silber lassen
die Fassade in neuem Glanz erscheinen. Die
Kombination der Aluminiumverbundelemente
mit den in eigener Produktion gekanteten Profilen,
verleihen der Fassade Struktur.
Bauherr: Thomas Kreye, Hamburg
Architektur: Giorgio Gullotta Architekten, Hamburg
Seite 31
M E T A L L B A U
Seite 32
Konstruktive Umsetzung
einer CI-konformen Fassade
Sanierung ITC-Elektronics, Alfeld
Neben Neubauten stellen wir unsere Kompetenz
seit langem auch erfolgreich im Bereich der
Gebäudesanierung unter Beweis. Die Firma ITCElectronis in Alfeld beauftragte uns mit der
Sanierung der alten Waschbetonfassade ihres
Verwaltungsgebäudes. Der hierfür vorliegende
Gestaltungsentwurf der hauseigenen Architektin
Barbara Baron sah eine Anpassung an die
Corporate Identity (CI) des Unternehmens vor.
Wir übernahmen die komplette konstruktive
Umsetzung der Sanierung und erstellten das
statische Konzept für die neue Vordachkonstruktion im Eingangsbereich.
Die unter den alten Waschbetonplatten vorhandene Grundkonstruktion konnte zur Befestigung des neuen vorgehängten Fassadensystems
verwendet werden, sodass die alte Fassade nicht
demontiert werden musste. Hierfür wurden
horizontal gespannte Aluwellprofile mit einer
ausgleichbaren Unterkonstruktion sowie dazwischenliegender Wärmedämmung gewählt.
Da die Erneuerung der Fenster bereits vor der
Fassadensanierung erfolgte, mussten alle
Laibungs- und Sturzkantteile sowie die Fensterbänke in Einzelanfertigung nach Aufmaß erfolgen.
Bauherr:
ITC-Electronics GmbH, Alfeld
Seite 33
M E T A L L B A U
Seite 34
Erfahrung,
die Neues in Bewegung setzt
Neubau eines Umschlagzentrums der Spedition
Köster & Hapke in Höver
Bei diesem Bauprojekt setzte RONGE seine
lange Erfahrung mit Dacheindeckungen vor den
Toren der Messestadt Hannover ein.
Hier entstand das neue Umschlagzentrum der
Spedition Köster & Hapke.
Stahltrapezprofile, die hier zum Einsatz kamen,
gehören zu den häufigsten Dachbauteilen im
modernen Industriebau und haben sich durch
ihre Material- und Verarbeitungseigenschaften
weltweit bewährt.
Die attraktive Fassadenoptik ergibt sich durch
eine Wandverkleidung aus waagerechten AluWellprofilen für das Bürogebäude sowie Glattblechen im Eingangsbereich und Sandwichwandelementen im Bereich der Umschlaghalle.
Bauherr:
Köster & Hapke, Sehnde OT Höver
Seite 35
Partner
für Baupräzision in Rekordzeit
M E T A L L B A U
Neubau eines Hagebaumarktes in Ochtersum
Auf einer Grundfläche von rund 7000 m2
entstand praktisch aus dem Nichts das neue
Hagebauzentrum mit angrenzendem Gartencenter sowie überdachten Freiflächen in
Hildesheim-Ochtersum.
RONGE wurde mit der Erstellung der Dach- und
Wandverkleidungen beauftragt. Stahltrapezprofile
setzten wir für die Dacheindeckung ein und
Sandwichelemente für die Wände. Der einschalige
Wetterschutz des Vordaches besteht ebenfalls
aus Stahltrapezprofilen.
Als besondere Vorgabe sollte die Realisierung
dieses Projektes innerhalb einer Bauzeit von
10 Wochen erfolgen. Mit der termingerechten
Umsetzung bewiesen wir unsere gesamte
Erfahrung in technischer Ausführungsplanung,
Logistik und Ausführung.
Das Ergebnis ist ein funktionaler Gebäudekomplex,
der alle Anforderungen an moderne Einkaufszentren erfüllt.
Bauherr:
Karl Krüger GmbH & Co. KG, Hildesheim
Seite 36
Seite 37
Auf gleicher Welle: Unser
Know-how und Gehrys Visionen
Neubau Wasserwerk Bad Oeynhausen
Weltweit sind die Bauten des kanadischen
Architekten Frank O. Gehry durch ihren
außergewöhnlichen Stil anerkannt.
Sein Entwurf des Wasserwerk Bad Oeynhausen
überzeugt durch die symbolhafte Umsetzung:
Die Fassadenverkleidungen des ”Segels” und
die horizontal verlegten Aluwellprofile des runden
Behälters verdeutlichen sinnbildlich die
Bewegung des Wassers.
Unsere Erfahrung mit kompliziertesten Bauteilgeometrien hat auch hier zu einem beeindruckenden
Ergebnis mit ausdrucksstarker Architektursprache
geführt.
Diverse Anschlüsse mussten mit Sonderkantteilen
aus eigener Produktion vor Ort angepasst
werden, und eine spezielle Befestigungstechnik
wurde für die ineinander verschachtelten Glattblechverkleidungen des ”Segels” eingesetzt.
So entstand die Anmutung einer Wellenstruktur.
Bauherr:
Stadtwerke Bad Oeynhausen, Weserstraße 23
Seite 38
M E T A L L B A U
Qualitätssicherung
für Neubau und Sanierungen
RONGE ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001: 2000
und Mitglied des IFBS (Industrieverband zur
Förderung des Bauens mit Stahlblech).
Wir verarbeiten nur bauaufsichtlich zugelassene
Qualitätsprodukte und sichern eine fachgerechte
Montage bis zur Abnahme zu.
Die eigene Produktion von Fassadenelementen und
Anschlussprofilen sorgt für höchste Flexibilität in
Gestaltung und Ausführung.
Darüber hinaus bürgt RONGE mit qualifizierten
Mitarbeitern und einer konsequenten Bauüberwachung in der gesamten Leistungskette für Qualität
aus einer Hand.
Ronge GmbH
Industriestraße 8, 31061 Alfeld
Fon (05181) 8012- 0
Fax (05181) 8012- 80
[email protected]
www.ronge.com
Seite 39
M E T A L L B A U
Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne !
Ronge GmbH
Fon (05181) 8012-0 [email protected]
Industriestr. 8, 31061 Alfeld Fax (05181) 8012-80 www.ronge.com
Ideen
Konzepte
Lösungen
Januar 2011
Herunterladen
Explore flashcards