Memorix Psychiatrie und Psychotherapie - Beck-Shop

Werbung
Memorix Psychiatrie und Psychotherapie
Bearbeitet von
Gerd Laux, Hans-Jürgen Möller
2. aktualisierte Auflage 2011. Buch. 492 S. Hardcover
ISBN 978 3 13 145432 4
Format (B x L): 102 x 146 cm
Weitere Fachgebiete > Medizin > Sonstige Medizinische Fachgebiete > Psychiatrie,
Sozialpsychiatrie, Suchttherapie
Zu Inhaltsverzeichnis
schnell und portofrei erhältlich bei
Die Online-Fachbuchhandlung beck-shop.de ist spezialisiert auf Fachbücher, insbesondere Recht, Steuern und Wirtschaft.
Im Sortiment finden Sie alle Medien (Bücher, Zeitschriften, CDs, eBooks, etc.) aller Verlage. Ergänzt wird das Programm
durch Services wie Neuerscheinungsdienst oder Zusammenstellungen von Büchern zu Sonderpreisen. Der Shop führt mehr
als 8 Millionen Produkte.
1.2 Affektive Störungen
1.2
7  
Affektive Störungen
Synonyme/verwandte Begriffe
Gemütskrankheiten; affektive Psychose = manisch-depressive Erkrankung, Zyklothymie
Definition
•
•
Gruppe von Störungen und Krankheiten – charakterisiert durch eine krankhafte
Veränderung der Stimmung (Affektivität) meist in Richtung Depression oder
(Hypo-)Manie
Der Übergang normal – abnorm kann fließend sein und differenzialdiagnostische
Probleme aufwerfen (s. Abb. 1.2.1a u. b).
affektive Störung
Manie Hypomanie
gesundes Erleben
Fröhlichkeit
affektive Störung
Trauer
Depression
leicht-mittel-schwer
a
Manie
Normal
Hypomanie
Euphorie
Trauer
Resignation
Depression
leicht/mittel/schwer
C
Laux 2004
b
Abb. 1. 2.1a u. b Übergang affektive Störungen normal – abnorm.
aus: Laux, Möller, Psychiatrie und Psychotherapie (ISBN 9783131454324), © 2010 Georg Thieme Verlag KG
  8
1 Krankheitsbilder und Syndrome von A–Z
Epidemiologie
•
•
größte Bedeutung, s. Kap. 1.25 Depressive Störungen, Prävalenz ca. 5–10 %
Lebenszeitprävalenz s. Kap. 1.15 Bipolare affektive Störungen, ca. 1–3 %
Ätiopathogenese
multifaktoriell im Sinne des Stress-Vulnerabilitätskonzepts (s. Abb. 1.2.2)
Einteilung/Klassifikation
Die verschiedenen Störungen/Krankheiten werden nach Schweregrad und Verlauf
(rezidivierend, uni-/bipolar, chronisch) unterschieden (s. Abb. 1.2.3).
Manische Episode s. Kap. 1.52 Manie
Bipolare affektive Störung (Affektive Psychosen, manisch-depressive Erkrankung/
Zyklothymie) s. Kap. 1.15 Bipolare affektive Störung (vgl. Abb. 1.2.4)
(Rezidivierende) Depression s. Kap. 1.25 Depressionen
Anhaltende affektive Störung s. Kap. 1.29 Dysthymia, 1.85 Zyklothymia
Sonstige affektive Störungen (z. B. minore Depressionen)
•
•
•
•
•
Genetische
Belastung
Persönlichkeit/
Temperament
Biologische
Funktionsveränderungen/
Strukturdefizite?
Affektive
Erkrankungen
Vulnerabilität
Frühkindliche
Traumen
Psychosoziale
Stressoren
Psychosoziale
Stressoren
Dysfunktionale
Erlebnisverarbeitung
Abb. 1. 2.2
Ätiopathogenese affektiver Störungen.
aus: Laux, Möller, Psychiatrie und Psychotherapie (ISBN 9783131454324), © 2010 Georg Thieme Verlag KG
1.2 Affektive Störungen
affektive Störungen
manische Episode
Abb. 1. 2.3
9  
bipolare affektive Störung
depressive Störung
( Episode;
rezidivierend)
„major depression“
anhaltende
affektive
Störung
depressive
Anpassungsstörung
rezidivierende kurze
depressive Störung
„minor depression“
Dysthymia
Zyklothymia
organische
affektive
Störung
Einteilung affektiver Störungen.
Bipolare Erkrankungen
Manie
Hypomanie
normal
Depression
schwere
Depression
normale
Stimmungsschwankung
Abb. 1. 2.4
zyklothyme
Persönlichkeit
Zyklo- Bipolar-IIthymie Störung
unipolare Bipolar-IManie
Störung
Schema bipolarer Störungen.
Leitsymptomatik
Dominierend ist entweder eine depressive oder eine (hypo-)manische Symptomatik,
seltener liegt ein symptomatisches Mischbild vor (s. Abb. 1.2.5 und 1.2.6).
aus: Laux, Möller, Psychiatrie und Psychotherapie (ISBN 9783131454324), © 2010 Georg Thieme Verlag KG
 10
1 Krankheitsbilder und Syndrome von A–Z
Stimmungshoch oder gereizte Stimmung
Emotionale Erregung mit Euphorie oder Dysphorie
Beschleunigung und Erregung aller psychischen Abläufe –
Denken, Sprache, Motorik/Handeln
Vermehrtes Risikoverhalten, übertriebene Unternehmungslust,
vermehrtes Kontaktbedürfnis, kurzschlüssig-unüberlegtes Verhalten,
Impulsivität, Aggressivität
Antriebssteigerung, Energieüberschuss, Beschäftigungsdrang,
vermehrte Kreativität, vermindertes Schlafbedürfnis
Gesteigertes Selbstbewusstsein, Größenideen
MANIE
DEPRESSION
Schwermut, niedergedrückte Stimmung
Gehemmte Emotionen, Gefühl der Gefühllosigkeit,
Ängste, Pessimismus
Verlangsamung und Hemmung psychischer Abläufe:
Denken, Sprache, Motorik/Handeln
Rückzugsverhalten, Interessen- und Motivationslosigkeit,
Ideenlosigkeit, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen
Antriebsmangel, verminderte Vitalität, Energielosigkeit, körperliche
Missbefindlichkeit, Erschöpfungsgefühl
Selbstzweifel, Schuldgefühle, Insuffizienzgefühle, Mutlosigkeit,
Lebensüberdruss, Suizidalität
Schlafstörungen oder vermehrtes Schlafbedürfnis, Früherwachen,
Unausgeruhtheit nach dem Nachtschlaf, Morgentief
Abb. 1. 2.5
Symptome der Manie und Depression.
aus: Laux, Möller, Psychiatrie und Psychotherapie (ISBN 9783131454324), © 2010 Georg Thieme Verlag KG
1.2 Affektive Störungen
Manie
Euphorie
Schlafbedürfnis
Hypervitalität
Ideenflucht
Grandiosität
Krankheitsgefühl
Erlebnishunger
Animiertheit
Ablenkbarkeit
Abb. 1. 2.6
Mix
Dysphorie
Irritierbarkeit
Depressivität
Konzentrationsstörung
Insomnie
Agitation
Denkstörung
Halluzinationen
Katatonie
Wahn
11 
Depression
Anhedonie
Appetitlosigkeit
Hypersomnie
Psychomot. Hemmung
Fatigue
Insuffizienzgefühle
Schuldgefühle
Interessenlosigkeit
Mischsymptomatik der Manie und Depression.
Diagnosekriterien – Diagnostik/Differenzialdiagnose/Therapie
s. Kap. 1.25 Depressionen
s. Kap. 1.52 Manie
s. Kap. 1.15 Bipolare affektive Störungen
Verlauf/Prognose
Verlauf und Prognose affektiver Störungen sind sehr unterschiedlich, typische Formen
sind in Abbildung 1.2.7 wiedergegeben.
aus: Laux, Möller, Psychiatrie und Psychotherapie (ISBN 9783131454324), © 2010 Georg Thieme Verlag KG
 12
1 Krankheitsbilder und Syndrome von A–Z
(Rezidivierende) unipolare Depression
++
Manischer
Pol
+
Depressiver
Pol
–
––
Bipolar I
++
Manischer
Pol
+
Depressiver
Pol
–
––
Bipolar II
++
Manischer
Pol
+
Depressiver
Pol
–
––
++
Manischer
Pol
Dysthymia
+
Depressiver
Pol
–
––
++
Manischer
Pol
Zyklothymia
+
Depressiver
Pol
Abb. 1. 2.7
–
––
Verläufe affektiver Störungen.
aus: Laux, Möller, Psychiatrie und Psychotherapie (ISBN 9783131454324), © 2010 Georg Thieme Verlag KG
Herunterladen
Explore flashcards