Praxisbegleitende Tätigkeiten

Werbung
CV
Joachim Kell, Dr.med.
Zürich
Studium
1964-70 Medizinstudium,1970 Medizinischen Staatsexamen, 1971 Approbation als Arzt,
1971 Untersuchungen und Dissertation in der Neuroradiologie „Darstellbarkeit cerebraler
Strukturen bei der gesteuerten Encephalographie" magna cum laude Prof. Dr. E. SchmidtWittkamp,
Ausbildung
Medizinal-Assistent, Praxisvertretung in durch Tod verwaister Landarztpraxis, Chirurgische
Klinik Dillingen, Dr. Wendlberger, Assistenten-Rotationsstelle für:Gynäkologie Dr. Grünbeck,
Innere Medizin Dr. Zoller, Anästhesiologie Dr.Wendlberger Assistenz/ Facharztausbildung
Medizinische Abteilung, Elisabeth-Klinik Saarlouis, Chefarzt Dr. Zimmermann, Gastroenterologische Ausbildung, Kardiologische Abteilung Uniklinik Homburg
Medizinische Tätigkeiten
Medizinische Abteilung Elisabeth-Klinik, Saarlouis, Dr. Zimmermann,Aufbau einer ersten
Präventionsgruppe in Saarland für Herz-Kreislauf Gefährdete und Erkrankte sowie Koronarsportgruppe) 1974 Leitender Oberarzt Medizinische Abteilung Elisabeth-Klinik, Saarlouis
Internistische Praxis, Schwerpunkt Gastroenterologie, 1980 Belebearzt Medizinischen
Abteilung Krankenhaus Villeroy & Boch/Wallerfangen, und im KrankenhausKruratorium, beratender Facharzt der Bundswehr-Fallschirm Jägerbtl. 261, Betriebsarzt Fa.
Ostermann ( 80-84) 1992 Praxisverkauf
Praxisbegleitende Tätigkeiten
Lehrer für medizinische Praxisassistentinnen am Berufsbildungszentrum
Strahlenschutzbeauftragter St. Elisabeth-Klinik /Saarlouis und im St. Nikolaushospital,
Weiterbildungs- Ermächtigung für Allgemeinmediziner und Internisten und UltraschallAusbildung von Kollegen in Klinik und Praxis, Aufbau einer Dialyse-Abteilung
Medizinische Weiterbildung
77
Abdomensonographische Ausbildung San Francisco/USA
93
Hospitanz American Heart Institute Phoenix/Arizona/USA (interventionelle Kardiologie)
Standespolitische Tätigkeiten
79-88 Vorsitzender des Aerztesyndikats Saarlouis (offizielle regionale Standesvertretung aller Ärzte)
Wirtschaftliche Tätigkeiten
1986 Gründung eines Privatinstitut für Medizinische Informationen und Marketing mit
Tätigkeiten für pharmazeutische Industrie, Untersuchungen von im medizinischen Bereich
tätigen Institutionen, einschliesslich Krankenhäusern mit ihren Abteilungen und deren
Darstellung nach aussen. Beratende Tätigkeit für Krankenhausdirektorium bei der Ausrichtung
neuer Abteilungen und Integrationsmodelle. 1992-1994 USA Aufenthalt Untersuchungen der
bestehenden medizinischen Informatik-Lösungen für die Vernetzung von Leistungserbringern
1996-8 Konzept des elektronischen Patientendossiers als Austauschplattform in Echtzeit für
alle entscheidungsrelevanten medizinischen Befunde zwischen den Ärzten als Netzwerk ohne
Neuinvestitionen, Entwicklung und Programmierung des IEMR -integrated electronic medical
record-Produkt,1997 Übersiedlung nach Zürich nach Heirat mit Schweizer Ärztin,.Aufbau und
operativer Betrieb der medXchange AG, Zürich im Jahre 2000, Mitarbeit bei der SATW zur
Erarbeitung einer nationalen e-Health Strategie
Sprachkenntnisse
Muttersprache Deutsch
Verhandlungssicheres Französisch und Englisch
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten