Teil 1

Werbung
Bei folgenden Veranstaltungen des Referats
Katholische Religion im ILF
sind noch Plätze frei
(Anmeldung ist möglich durch Klicken auf den Link)
Die Kirche in der Welt von heute: Thema im RU der Sekundarstufe II
Am 11. Oktober 2012 sind es 50 Jahre her, dass das II. Vatikanische Konzil eröffnet wurde. Die Pastoralkonstitution
Gaudium et Spes hat den Auftrag der Kirche darin gesehen, "nach den Zeichen der Zeit zu forschen und sie im Licht des
Evangeliums zu deuten." (GS 4,1) Die Fragen der Kirche von damals sind unter neuen Vorzeichen aktuell geblieben:
Ökumene, Dialog der Religionen, Kirche in der Welt, Miteinander von Amtsträgern und Gläubigen.
Was ist aus den Anstößen des Konzils geworden?
Die Tagung dient dem Erfahrungs- und Materialaustausch über das Halbjahresthema 12/1 "Jesus Christus und
die Kirche".
Teilnehmer: Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufe II
Dozenten/Leitung: Andreas Britz; Elmar Middendorf; Jochen Ring; Dr. Kerstin Schmitz-Stuhlträger
5.9.2012
Beginn
Erbacher Hof, Mainz
Anneli Baum-Resch, ILF
9:30 Uhr
ILF-Nr. 21I200601
Dem Fremden begegnen - Die Weltreligionen im Religionsunterricht
Die Beschäftigung mit den Weltreligionen gehört zum Kerncurriculum des Religionsunterrichts. Wie aber kann man sich
angesichts der Tatsache, dass schon das Christentum vielen Schülerinnen und Schülern fremd geworden ist, in
verantworteter Weise anderen Religionen nähern?
Ziel der Veranstaltung ist es, eine achtsame Didaktik der Weltreligionen zu entfalten, die nach Ähnlichkeiten
sucht, das bleibend Fremde nicht unterschlägt und gleichzeitig die eigene christliche Identität stärkt.
Teilnehmer: Religionslehrerinnen und -lehrer der Sekundarstufe I und II
Dozenten/Leitung: Birgit Menzel
14.-15.11. 12 Beginn
Wilhelm-Kempf-Haus,
9:30 Uhr
Wiesbaden
Anneli Baum-Resch, ILF
ILF-Nr. 21I200801
Zwischen Diesseitserfahrung und Jenseitshoffnung
Tod und Sterben als Thema in Spielfilmen
Im Rahmen der Veranstaltung sollen einige Filme vorgestellt werden, die ganz verschiedene Zugänge zum
Thema bieten und vom anspruchsvollen "Minderheitenfilm" bis zum niveauvollen "Publikumsfilm"
unterschiedliche Zielgruppen ansprechen.
Der Schwerpunkte der Tagung liegt dabei neben dem Sehen der Filme auf der theologischen wie (film-)ästhetischen
Analyse sowie der didaktischen Beurteilung der jeweiligen Filme.
Teilnehmer: Religionslehrerinnen und -lehrer für Sek I und II (ab 8. Klasse), auch Lehrerinnen und Lehrer anderer
Fächer
Dozenten/Leitung: Franz-Günther Weyrich
5.-7.12.2012
Beginn
Herz-Jesu-Kloster,
14:30 Uhr Neustadt / Weinstraße
Anneli Baum-Resch, ILF
ILF-Nr. 21I201201
Seg(n)en und Fluch(en) in der Bibel
Neben der Darstellung der biblischen Thematik werden auch folgende Fragen behandelt:
Was widerfährt uns, wenn wir Segen empfangen oder uns ein Fluch trifft? Was tun wir, wenn wir segnen und fluchen
bzw. Gott um das eine oder andere bitten? Worauf hoffen wir, wenn wir uns segensbedürftig fühlen oder uns - in Not und
Niederlagen - ein Fluchwort auf den Lippen liegt? Über Segnen und Fluchen nachzudenken lehrt uns, neu auf die Macht
unserer Worte zu achten.
Der Vormittag ist von Ausführungen über diese Fragen geprägt; am Nachmittag wird in Workshops der Bezug zum
Religionsunterricht hergestellt werden.
Teilnehmer: Religionslehrerinnen und Lehrer aller Schularten
Dozenten/Leitung: Prof. Dr. Magdalena L. Frettlöh, Bern; Dr. Paul Petzel, Andernach
12.11.2012
Beginn
Kurt-Esser-Haus,
Anneli Baum-Resch, ILF
9:30 Uhr
Koblenz
ILF-Nr. 21I201301
"Der abgelehnte Gott ist Mode" - ?
Der militant-dogmatische Atheismus
Kritik an Religion(en) und ihren konkreten Ausformungen wird geäußert, seit es Gläubige gibt - und oft war und ist diese
Kritik durchaus berechtigt und Anstoß zu Selbstbesinnung und Umkehr.
Als ein relativ neues Phänomen erscheint der aggressiv-dogmatische Atheismus, dessen oft vordergründiger
und reißerischer Präsentation in den Medien viel Raum gegeben wird. "Der abgelehnte Gott ist Mode", so die FAZ.
Dies verunsichert Schülerinnen und Schüler und macht eine reflektierte Auseinandersetzung nötig.
Die Veranstaltung will helfen,
- Lehrende und Lernende auskunftsfähig zu machen gegenüber medialen Äußerungen, die
Gottesglauben und Religion diskriminieren
- Formen des Atheismus kennenzulernen und dabei hilfreiche Religionskritik von polemischer
Religionsfeindlichkeit zu unterscheiden
- die Vorwürfe der Religionsgegner ernst zu nehmen, ohne in Abwehr und einseitige Apologetik zu
verfallen
- Gesprächsmöglichkeiten zu bedenken, um verhärtete Positionen aufzubrechen.
Teilnehmer: Religions- und Ethiklehrerinnen und -lehrer der Sekundarstufen I und II, Lehrer aller Fächer, besonders an
Schulen in kirchlicher Trägerschaft
Dozent/Leitung: Dr. Engelbert Felten, Trier
29.-30.11. 12 Beginn
Karmelitenkloster
9:30 Uhr
Springiersbach,
Anneli Baum-Resch, ILF
ILF-Nr. 21I201001
Ein weiteres Angebot
(aus dem Referat Schul- und Unterrichtspädagogik,
aber auch besonders relevant für Religionslehrkräfte)
Und wohin mit meinen Gefühlen?
Der Umgang mit eigenen Emotionen im Schulalltag
Unter der Dauerbelastung des Schulalltags, hervorgerufen durch Erwartungsdruck und unzulängliche strukturelle
Bedingungen, nehmen Lehrerinnen und Lehrer eigene Gefühle oft nur unzureichend wahr. Dazu kommt die
Notwendigkeit, schnell und ohne langes Nachdenken reagieren zu müssen; das verunsichert und trägt dazu bei, dass
die aufsteigenden Emotionen oft als überwiegend negativ erlebt werden.
Doch nur wenn die Lehrkräfte selbst einen guten Zugang zu eigenen Gefühlen haben und ihnen ein angemessener
Umgang damit gelingt, sind sie in der Lage, die Schülerinnen und Schüler beim emotionalen Lernprozess und beim
Erwerb der emotionalen Kompetenz zu unterstützen.
In dieser Veranstaltung wollen wir uns mit folgenden Fragen beschäftigen:
Welchen eigenen Gefühlen begegne ich im Schulalltag?
Wodurch werden sie ausgelöst?
Wie reagiere ich spontan und wie kann ich meine Gefühle in den verschiedenen
Beanspruchungssituationen konstruktiv ausdrücken?
Welche Möglichkeiten der Regulierung von Gefühlen gibt es?
Welche inneren und äußeren Ressourcen kann ich für mich entdecken und nutzen?
Teilnehmer: Lehrerinnen und Lehrer aller Fächer und aller Schularten
Dozentin/Leitung: Christel Wagner-Teichmann, Mainz
25.-27.10. 12 09:30 Uhr Priesterhaus Berg
Beginn
Moriah,
Simmern/Westerwald
Anneli Baum-Resch, ILF
ILF-Nr. 21I200901
Herunterladen
Explore flashcards