DOC - VDI

Werbung
VDI Arbeitskreis ETHIK
Vortrag:
Ressourcenmanagement und -schonung
- Messbarkeit von Nachhaltigkeit
Referent: Dipl.-Ing. Holger Rohn
Holger Rohn gilt als Experte für zukunftsfähige
Unternehmensentwicklung, Instrumente nachhaltigen
Wirtschaftens, Selbstbewertungsinstrumente, Umweltund Ressourcenmanagement, Stoffstromanalysen (u.a.
MIPS, ökologischer Rucksack), Bildung für
Nachhaltigkeit und Organisationales Lernen.
Holger Rohn (geb. 1965) studierte Maschinenbau an der
TU Darmstadt.
Er ist geschäftsführender Gesellschafter der
Trifolium – Beratungsgesellschaft mbH und des Faktor
10 – Instituts für nachhaltiges Wirtschaften
gemeinnützige GmbH in Friedberg.
Seit 1994 ist er Projektkoordinator in der
Forschungsgruppe „Nachhaltiges Konsumieren und
Produzieren“ am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt,
Energie GmbH - dabei Projektleitung und -mitarbeit in
einer Vielzahl nationaler und internationaler
Forschungs- und Umsetzungsprojekte.
Er ist aktives Mitglied in der Bundes AG Aus- und
Weiterbildung der UN-Weltdekade „Bildung für
nachhaltige Entwicklung“
sowie Lehrbeauftragter für „Instrumente Nachhaltigen
Wirtschaftens“, „Ressourceneffizienz von Produkten
und Dienstleistungen“ an der FH-Münster.
Inhalt:
Das Thema Ressourceneffizienz stellt einen der
gegenwärtigen Megatrends in Wissenschaft, Wirtschaft
und Politik dar. Von Seiten der Wissenschaft wurde
die Bedeutung eines möglichst effizienten Umgangs mit
natürlichen Ressourcen für die Zukunftsfähigkeit des
Wirtschaftens wie des menschlichen Lebens bereits vor
Jahrzehnten erkannt. Erst vor wenigen Jahren hat das
Thema Ressourceneffizienz den Mainstream politischer
und ökonomischer Diskussionen erreicht und in der
Folge auch Eingang in Unternehmensstrategien und
politische Programme gefunden.
Beispielhaft steht dafür auf nationaler Ebene das
jüngst
verabschiedete
Deutsche
Ressourceneffizienzprogramm (ProgRess) (BMU 2012);
auf EU-Ebene ist ein ressourcenschonendes Europa eine
der sieben Leitinitiativen im Rahmen der „Strategie
für intelligentes, nachhaltiges und integratives
Wachstum“ alias „Europa 2020“. Auch auf betrieblicher
Ebene sind der Verbrauch der natürlichen Ressourcen
und damit auch das Thema Ressourcenmanagement die
großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts.
Zunehmend rücken nun auch die Unternehmen in den
gesellschaftspolitischen Fokus, ihren Beitrag zu
einer nachhaltigen Entwicklung und dem effizienten
Umgang
mit
natürlichen
Ressourcen
zu
leisten.
Unternehmen sind Hauptakteure der wirtschaftlichen
Wertschöpfung, und natürliche Ressourcen sind die
Grundlage aller ökonomischen Aktivitäten. Daher sind
in Unternehmen nach Einschätzung zahlreicher Studien
große
ungenutzte
Potenziale
zur
Senkung
des
Ressourcenverbrauchs vorhanden. Dies geht einher mit
einem Gewinn an gesellschaftlicher Akzeptanz und
Vorteilen im Wettbewerb durch einen nachhaltigen
Umgang mit natürlichen Ressourcen.
Dipl.-Ing. Holger Rohn wird sich in seinem Vortrag
dem Thema Ressourceneffizienz widmen. Nach einer
kurzen Einführung in das Themenfeld „Nachhaltigkeit“
mit dem Schwerpunkt
Ressourceneffizienz und schonung, wird die Bedeutung der Ressourceneffizienz
herausgearbeitet
und
in
aktuelle
Aktivitäten
eingeordnet. Im Anschluss dieser Einführung erwartet
die Teilnehmenden eine Zuspitzung der Thematik: Als
ein Schwerpunkt zur Messung und Bewertung der
Ressourceneffizienz wird die Methode der MaterialIntensitäts-Analyse (ökologischer Rucksack/material
footprint) vorgestellt.
Eingeführt wird dieses Thema über die – teils relativ
populär gewordenen – Ideen von „Faktor zehn“ und
„Faktor vier“. Der Ansatz zu „Faktor 10“, der durch
die Entwicklung des MIPS-Konzepts, mit dem der
Material-Input pro Serviceeinheit errechnet werden
kann, anwendungsorientiert operationalisiert wurde,
soll .dann den Schwerpunkt des Vortrags bilden und
anhand relevanter Anwendungsbeispiele verdeutlicht
werden.
Abschließend
werden
zusammenführende
Handlungsempfehlungen und ein Ausblick auf die
thematische Weiterentwicklung gegeben.
Im Anschluss an den Vortrag ist Gelegenheit
ausführlicher Diskussion mit den Referenten.
Termin:
17:15 Uhr
Ort:
zu
Dienstag, 4. Dezember 2012, 17:30 Uhr, Einlass
HAUS DER TECHNIK e.V., Hollestr. 1, 45127 Essen
Bemerkung:
Eintritt frei, auch VDI-Nichtmitglieder sind
herzlich willkommen.
Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der
Naturwissenschaftlichen Gesellschaft Essen e.V.
(http://nwge.eu/ ) statt.
Anmeldung:
www.rbv-ethik.de
E-Mail:
anmeldung@rbv-ethik.de
Fax: 02 01 / 63 24 97 80 (VDI RBV) Tel: 0 28 55 / 93
31 09 (Dr. Ullrich)
Herunterladen
Random flashcards
Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Enzymtechnik

2 Karten Manuel Garcia

Erstellen Lernkarten