Lieferantenselbstauskunft

Werbung
Lieferantenselbstauskunft
Anschrift
Firmenname:
Postfach:
Straße:
PLZ / Ort:
Land:
Tel.:
Fax:
e-Mail:
Internet:
Firmenlogo:
Kreditoren-Nr.:
Interne Vermerke MIKSCH:
Datum:
Unterschrift:
M0916DD/0111 ©Miksch GmbH
Seite 1 von 10
Gliederung / Inhaltsverzeichnis
Anschrift.......................................................................................................................1
Gliederung / Inhaltsverzeichnis .................................................................................2
1
Organisation und Rechtsform .............................................................................3
2
Unternehmensentwicklung ..................................................................................4
3
Produktion und Fertigung ....................................................................................5
4
Maschinen, Anlagen, Messmittel .........................................................................8
5
Liefer- / Zahlungsbedingungen ............................................................................8
6
Qualitätsmanagementsystem ..............................................................................9
M0916DD/0111 ©Miksch GmbH
Seite 2 von 10
1
Organisation und Rechtsform
Firmengründung:
Vormals Firma:
Rechtsform:
Gesellschaftskapital:
Konzernzugehörigkeit:
Stellung im Unternehmensverbund:
Zweigbetriebe (Namen, Adressen):
Vertretung / Firma:
Verbandszugehörigkeit:
Anzahl Werke / Niederlassungen:
1.1
Ansprechpartner für Rückfragen
1.1.1
Auftragsbearbeitung:
 Name:
 Tel.:
 E-mail:
1.1.2
Buchhaltung:
 Name:
 Tel.:
 E-mail:
1.1.3
Geschäftsleitung:
 Name:
 Tel.:
 E-mail:
M0916DD/0111 ©Miksch GmbH
Seite 3 von 10
1.1.4
Vertrieb:
 Name:
 Tel.:
 E-mail:
1.1.5
QM:
 Name:
 Tel.:
 E-mail:
1.1.6
QS:
 Name:
 Tel.:
 E-Mail:
1.1.7
Technik / Service:
 Name:
 Tel.:
 E-mail:
2
Unternehmensentwicklung
Jahr
2008
2009
2010
Anzahl der Beschäftigten
Gesamt
Fertigung
Umsatz (in Tsd. €)
Gesamt
Export
2.1
Ihre Hauptproduktgruppe(n):
M0916DD/0111 ©Miksch GmbH
Seite 4 von 10
erwartet
2011
geplant
2012
geplant
2013
2.2
Ihre wichtigsten Kunden (inkl. Anteil am Umsatz in % und deren
Produkt / Dienstleistung):
2.3
Ihre Wettbewerber:
3
Produktion und Fertigung
3.1
Bei welchen Herstell- / Produktionsverfahren sehen Sie Ihre
Stärken (Kernprozesse)?
3.2
Welche Herstell- / Produktionsverfahren und Nebenprozesse
setzen sie sonst noch ein?
3.3
Welche eigenen Fertigungseinrichtungen besitzen Sie?
3.4
Für welche Produktionsarten sind Ihre Fertigungseinrichtungen
ausgelegt?





Einzelanfertigung
Serienfertigung
Großserien- / Massenanfertigung
Massenanfertigung
Montage
M0916DD/0111 ©Miksch GmbH
Seite 5 von 10
3.5
Für welchen Schichtbetrieb ist Ihre Produktion ausgelegt?
Einschichtig
Std. / Tag
3.5.1

Zweischichtig
Std. / Tag
Dreischichtig
Std. / Tag
Produktionstage
Tage / Woche
Wenn Ihre Produktion für einen Einschichtbetrieb ausgelegt ist, wäre im
Bedarfsfall Mehrschichtbetrieb möglich?
JA
NEIN
 Wenn „JA“, welches Schichtmodell?
3.6
Ihre Fertigungsverfahren
Stahl
Aluminium
Edelstahl
Sonstige NEMetalle
Stahlguß:
Aluguß:
Spanende Bearbeitung:
Blech- / Laserbearbeitung:
Drehteile
Frästeile
Veredelung
Großteile inkl.
Schweißen + Lackieren
Weitere Verfahren:
Baugruppenmontage:
3.7
Für welche Technologien glauben Sie speziell prädestiniert und in
welcher auch zukünftig gegenüber dem Wettbewerb führend zu
sein?
3.8
Wie ist voraussichtlich Ihre Maschinenauslastung in den nächsten
3 – 4 Monaten?

%
M0916DD/0111 ©Miksch GmbH
Seite 6 von 10
3.9

JA
NEIN
 Wenn „JA“, um welche Unterlieferanten handelt es sich?
3.10

Werden bestellte Produkte von Ihnen evtl. auch an
Unterlieferanten vergeben?
Verfügen Sie über ein EDV-System für die Produktionsplanung- /
Steuerung (PPS) oder eine Wandtafel?
JA
NEIN
 Wenn „JA“, welches?

3.11
Wenn „NEIN“, wie wird die Produktionsplanung umgesetzt?
Verfügen Sie über eine (eigene)
3.11.1 Konstruktion

JA
NEIN
 Wenn „JA“, welcher Schwerpunkt?
3.11.2 Produktentwicklung?

JA
NEIN
3.11.3 CAD / CAM-Systeme

JA
NEIN
 Wenn „JA“, welche(s)?
3.11.4 Instandhaltung / Montage?

JA
3.12

NEIN
Haben Sie ausreichende, eigene Lagermöglichkeiten für
Fertigprodukte?
JA
NEIN
 Wenn „JA“, wie viel?
M0916DD/0111 ©Miksch GmbH
Seite 7 von 10
3.13

Haben Sie bereits für andere Kunden ein Sicherheits- bzw.
Pufferlager in Ihrem Hause?
JA
NEIN
3.14
Welchen Zollursprung haben Ihre Produkte?
4
Maschinen, Anlagen, Messmittel
Hier sind nur die maßgeblichen Maschinen, Anlagen und Messmittel zu nennen,
gegebenenfalls Prospekt beilegen oder Verweiß auf die Homepage angeben.
Unter Messmittel sind hier zum Beispiel CNC-Messmaschinen oder auch maßgebliche
Laborausrüstungen zu verstehen.
Maschine /
FertigungsAuslastung
Anlage /
Hersteller
Baujahr
Kenndaten
verfahren
[%]
Messmittel
5
Liefer- / Zahlungsbedingungen
5.1
Werden die aktuellen MIKSCH-Einkaufsbedingungen anerkannt?

JA
NEIN
 Wenn „NEIN“, warum nicht?
5.2

Werden die aktuellen MIKSCH-Zahlungsbedingungen anerkannt?
JA
NEIN
 Wenn „NEIN“, warum nicht?
M0916DD/0111 ©Miksch GmbH
Seite 8 von 10
5.3

Sind Sie bereit, im Bedarfsfall Ihre detaillierte Kalkulation
offenzulegen?
JA
NEIN
 Wenn „NEIN“, warum nicht?
6
Qualitätsmanagementsystem
6.1
Besteht (bzw. ist geplant) in Ihrem Unternehmen ein zertifiziertes
Qualitäts–Management–System nach:
DIN / ISO
DIN / ISO
TS 16949
VDA 6.1
QS 9000
9001 – 2 / EN 29001
9000 / 2000
gültig bis:
gültig bis:
gültig bis:
gültig bis:
gültig bis:
geplant im Jahr
geplant im Jahr
geplant im Jahr
geplant im Jahr
geplant im Jahr
Sonstiges:
6.2

JA
NEIN
 Wenn „JA“, Name?
6.3

Werden die zugelieferten Materialien systematisch beim
Wareneingang geprüft?
JA
NEIN
 Wenn „NEIN“, warum nicht?
6.4

Gibt es in Ihrer Organisation einen
Qualitätsmanagementverantwortlichen, der nicht zugleich
Produktionsverantwortlicher ist?
Erfolgt eine systematische Qualitätskontrolle während des
Fertigungsprozesses zur Sicherstellung der Prozessqualität?
JA
NEIN
 Wenn „JA“, wie?
M0916DD/0111 ©Miksch GmbH
Seite 9 von 10
6.5


6.6

Unternehmensstruktur, Organigramm vorhanden?
JA
NEIN
Wenn „JA“, bitte Organigramm beilegen?
Werden die fertigen Produkte einer 100%-Endprüfung unterzogen?
JA
NEIN
 Wenn „JA“, wie?
6.7

Werden alle Ergebnisse und Prüfpläne dokumentiert, ausgewertet
und gegebenenfalls zur Verfügung gestellt?
JA
6.8

Werden die Prüfmittel systematisch überwacht / kalibriert?
JA
6.9


6.10


NEIN
NEIN
Wurden bei Ihnen bereits Kundenaudits durchgeführt?
JA
NEIN
Wenn „JA“, von wem und mit welchem Ergebnis?
Sind Sie bereit, uns - sowie gegebenenfalls unseren Kunden - im
Sinne eines Audits, nach Abstimmung Zutritt zu jenen Bereichen
zu gewähren, in denen unsere Produkte hergestellt, geprüft und
gelagert werden?
JA
NEIN
Wenn „NEIN“, warum nicht?
M0916DD/0111 ©Miksch GmbH
Seite 10 von 10
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Erstellen Lernkarten