Auftrag

Werbung
Logistiker EFZ
Produktion
Fachlehrer R.M / M.L.
Standortbestimmung Kapitel 3
Auftrag:
Beantworten Sie die folgenden Fragen in Einzelarbeit (20min). Vergleichen Sie danach Ihre Antworten
mit Ihrem Tischnachbar und bei Unklarheiten nehmen Sie das Theoriebuch zu Hilfe! (15min)
1. Was sind die Ziele der Produktionslogistik?
Die exakte Planung und Steuerung ist ein wesentlicher Faktor für die fachgerechte Produktion von
Gütern.
Damit werden Leerzeiten vermieden und Kosten gespart.
Das oberste Ziel ist Sicherstellung einer termingerechten Produktion.
2. Was bedeutet „wirschaftlich Produzieren“?
Hohe Qualität zu möglichst günstigen Kosten.
3. Was ist die Einzelfertigung? Merkmale und 1 Beispiel!
Jedes Erzeugnis wird individuell und einmalig hergestellt.
Keines der Produkte gleicht völlig oder annähernd dem anderen.
Es handelt sich immer um Sonder- oder Massanfertigungen.
Typische Beispiele sind der Schiffsbau oder die Herstellung
eines Massanzugs.
4. Was ist die Serienfertigung? Merkmale und 1 Beispiel!
Eine begrenzte Stückzahl gleichartiger Güter wird hergestellt.
Werden zur Produktion der einzelnen Serien die gleichen Produktionsanlagen benutzt, so müssen sie
nach jeder Serie entsprechend umgerüstet werden, was mit Kosten verbunden ist.
Nach der Menge der erzeugten Produkte unterscheidet man zwischen Klein-, Mittel- und Grossserien.
Beispiele: Herstellung einer Tageszeitung.
5. Was ist die Sortenfertigung? Merkmale und 1 Beispiel!
Es werden nacheinander verschiedene Varianten gleichartiger Produkte
hergestellt, z.B. unterschiedliche Sorten von Schrauben.
Die Produkte unterscheiden sich hinsichtlich des Herstellungsprozesses
oder der verwendeten Rohstoffe nicht.
Die Produkte unterscheiden sich zum Beispiel nur in der Ausgestaltung, Abmessung oder Gestalt
(Grösse, Farbe, etc.).
Fertigung von Schuhen, Joghurt, Glace
6. Was ist die Werkbankfertigung? Merkmale und 1 Beispiel!
Bei der Werkbankfertigung werden handwerkliche Arbeitsprozesse von Anfang bis zum Ende von einer
Arbeitsperson oder einer Arbeitsgruppe an einer Bearbeitungsstation ausgeführt.
In Werkbankfertigung werden Einzelstücke oder kleine Serien hergestellt.
Beispiel: Herstellung von Schmuck durch einen Goldschmied.
7. Was ist die Werkstattfertigung? Merkmale und 1 Beispiel!
Die Betriebsmittel und die Arbeitsplätze mit gleichen oder ähnlichen Verrichtungen werden in einer
Werkstatt zusammengefasst.
Das Produkt „wandert“ gemäss der Ablaufplanung durch die einzelnen Arbeitsplätze, in denen jede
Maschine eine spezielle Verrichtung
ausführt.
Eine Maschine fräst die Stücke, die nächste hobelt diese auf die richtige Dicke, eine weitere bohrt
Löcher.
8. Was ist die Fliessfertigung? Merkmale und 1 Beispiel!
Als Fliessfertigung wird eine fortschreitende Folge von Arbeitsgängen bezeichnet.
Die verschiedenen Arbeitsgänge werden in immer gleicher Folge ausgeführt.
Der Produktionsprozess bestimmt also die Anordnung der Maschinen.
QV Vorbereitung
Zusammenfassung Kap. 3
14.05.16
Logistiker EFZ
Produktion
Fachlehrer R.M / M.L.
9. Was ist die Fliessbandfertigung? Merkmale und 1 Beispiel!
Bei der Fliessbandfertigung werden die einzelnen Arbeitsplätze
mit Fliessbändern starr verbunden, um einen stetigen
und gleichmässigen Fertigungsfluss zu ermöglichen.
Eine hochgradige Arbeitsteilung und Spezialisierung der Mitarbeitenden ist die Folge. Schon kleine
Störungen führen zum totalen Produktionsstillstand.
10. Was ist die Gruppenfertigung? Merkmale und 1 Beispiel!
Eine Art der Fertigung, die den einzelnen Teams grössere Autonomie gibt, ist die Inselfertigung.
Es ist eine Form der Gruppenfertigung, bei der eine Gruppe ein Produkt
möglichst vollständig herstellt. Voraussetzung ist, dass alle benötigten Betriebsmittel in der
Fertigungsinsel bereitstehen.
Beispiel:
Die jeweilige Fertigungsinsel ist das Flugzeug, an dem gebaut wird.
11. Was ist die Baustellenfertigung? Merkmale?
Bei der Baustellenfertigung (auch Fertigung nach dem Platzprinzip) müssen Arbeitskräfte und
Produktionsmittel zum Platz des ortsgebundenen Arbeitsgegenstandes, der Baustelle, gebracht werden.
QV Vorbereitung
Zusammenfassung Kap. 3
14.05.16
Herunterladen
Explore flashcards