Projekt Dosenpresse

Werbung
Projekt Dosenpresse
3FMA
2005/2006
Schule:
HTL Wien 10
Ettenreichgasse 54
1100 Wien
Tel.: 01/ 6011128
Projekt
-Woche
2006
DOSENPRESSE
Jahrgang:
Klasse:
Abteilung:
Projektbetreuer:
2005/2006
3 FMA
Maschinenbau
Prof. Peter Proksch
Projektteam:
NATI Ruben
DERVISEVIC Mirza
BRAUNEIS Stefan
WARENITS Thomas
JEVTIC Bojan
STAUDIGL Johannes
KRSTANOVIC Ivan
Dauer:
20-25 Februar 2006
Projektbeschreibung:
Das Projektziel ist eine funktionstüchtige Dosenpresse
herzustellen. Die Anforderung an diese ist das Pressen
von einzelnen Getränkedosen (0.33l).
Ablauf:
 Planung
 Konstruktion, Berechnung
 Materialbeschaffung


Fertigung
Dokumentation und Präsentation
 Einbau der Schaltung ins Gehäuse
 Verschiedene Versuche
 Fertigstellung der Dokumentation
Verwertbarkeit:
Das Einsatzgebiet einer derartigen Presse ist direkt an der
Rückgabestelle, z.B. bei Getränkeautomaten.
Seite 1 / 13
Projekt Dosenpresse
3FMA
2005/2006
Inhaltsverzeichnis
1.
2.
3.
4.
Das Projekt…………………………………………………………………………………3
Ziele………………………………………………………………………….…………….3
Durchführung………………………………………………………………………………3
3.1
Projektteam……………………………………………………….…………….3
3.2
Planung und Ausführung……………………………………………………….4
3.3
Berechnung……………………………………………………………………..5
3.4
Zeichnung………………………………………………………………………8
3.5
Steuerung……………………………………………………….………………9
Fertigung………………………………………………………………...…………………9
4.1
Schaltplan……………………………………………………………………...10
4.2
Schlussbetrachtung…………………………………………………………….11
4.3
Anhang………………………………………………………………………...11
Seite 2 / 13
Projekt Dosenpresse
3FMA
2005/2006
1. Das Projekt
In den letzten Jahrzehnten war die Gesellschaft in den westlichen Industriestaaten einem
Wandel weg von einer Wegwerfgesellschaft hin zum Recycling unterworfen. Diese neue
Situation machte es notwendig, die Aufgaben, die mit dieser neuen Situation verbunden sind,
zu bewältigen. Eine Problemstellung ist dabei der Transport von Altstoffen, der möglichst
effizient erfolgen muss. Dazu ist es notwendig, das Transportvolumen klein zu halten, um den
Transportaufwand, auf ein Minimum zu reduzieren.
Leergebinde wie etwa Alu-Dosen weisen aufgrund ihrer hohlen Form ein relativ großes
Volumen in Bezug auf den Wertstoff Aluminium auf. Es ist daher notwendig, das Volumen
der Dosen zu verkleinern, damit ein kosteneffizienter Transport erfolgen kann.
Das Projekt Dosenpresse der 3FMA soll ein Werkzeug zur Volumenverkleinerung von
handelsüblichen Dosen zu ermöglichen.
2. Ziele
Das Projektziel ist eine funktionstüchtige Dosenpresse herzustellen. Die Anforderung an diese
ist das Pressen von einzelnen Getränkedosen (0.33l). Das Einsatzgebiet einer derartigen
Presse ist direkt an der Rückgabestelle, z.B. einem Getränkeautomaten.
Die Teilziele zur Realisierung sind folgende:
 Idee
 Planung
 Konstruktion, Berechnung
 Fertigung
 Planung und Aufbau einer Steuerung
 Dokumentation und Präsentation
3. Durchführung
Dieses Projekt wird von einem Teil der 3.FMA durchgeführt.
Beteiligte sind:
Brauneis Stefan, Dervisevic Mirza, Jevtic Bojan, Krstanovic Ivan, Nati Ruben, Staudigl
Johannes, Warenits Thomas
3.1. Projektteam
Projektleiter
Berechnung
Konstruktion
Fertigung
Elektropneumatische Steuerung
Dokumentation
Präsentation
Nati Ruben
Dervisevic
Brauneis Stefan, Nati Ruben
Ganze Gruppe
Nati Ruben, Brauneis Stefan
Brauneis Stefan, Warenits Thomas
Brauneis Stefan, Nati Ruben
Seite 3 / 13
Projekt Dosenpresse
3FMA
2005/2006
3.2. Planung und Ausführung
Im Planungsstadium werden verschiedene Ideen eingebracht und ihre Durchführbarkeit
eingeschätzt. Die Vorschläge reichen von einer einfachen händischen Presse bis zu einer
vollautomatischen Presse, die mehrere Dosen gleichzeitig zu pressen vermag. Ausgewählt
wird jene Idee welche die Anforderungen am besten erfüllt und auch in der vorgegebenen Zeit
durchführbar ist.
Ausgeführt wird eine pneumatische Presse mit einem Drehteller zur Dosenzuführung wie im
Bild 1 dargestellt wird.
Seite 4 / 13
Projekt Dosenpresse
3FMA
3.3. Berechnung
Seite 5 / 13
2005/2006
Projekt Dosenpresse
3FMA
Seite 6 / 13
2005/2006
Projekt Dosenpresse
3FMA
Seite 7 / 13
2005/2006
Projekt Dosenpresse
3FMA
2005/2006
3.4. Zeichnung
Zuerst wird eine Entwurfszeichnung (Bild 2) durch eine vorläufige Konstruktion im ProE
angefertigt. Diese wird, mit Hilfe der Berechnungen sowie den Erfahrungen der Lehrerschaft,
einige Male durchdacht und überarbeitet. Während der Fertigung werden einige
Feinjustierungen der Konstruktion durchgeführt und in den Zeichnungen dahingehend
vermerkt. Die endgültige Konstruktionsableitung ist bei Beendigung der Fertigung dem
Ausgeführten angepasst.
Die endgültige Zusammenstellungszeichnung im A3 Format ist im Anhang zu finden!
Seite 8 / 13
Projekt Dosenpresse
3FMA
2005/2006
3.5. Steuerung
Durch die Steuerung wird die Dose mit Hilfe eines Arms zum Zylinder befördert und das
Volumen mit dem Stempel verringert. Des Weiteren wird die gepresste Dose durch den Arm
ausgeworfen.
Nachdem eine Dose im Arm ist, werden diese Arbeitsschritte durch einen Taster gestartet.
Der Arm, welcher mit einem sich um 90° drehenden Pneumatikmotor betrieben wird, setzt
sich in Gang. Ist der Arm in der richtigen Position, wird ein Endschalter (Endschalter 1)
betätigt und der Arm verweilt in dieser Stellung. Jener Endschalter 1 setzt den darüber
befindlichen Pneumatikzylinder in Bewegung, der die Dose zusammendrückt. Hat die Dose
ein gewisses Volumen erreicht wird ein weiterer Endschalter (Endschalter 2) betätigt und der
Zylinder setzt sich in seine Ausgangsstellung zurück. In dieser Position des Zylinders ist
ebenfalls ein Endschalter (Endschalter 3) installiert der den Pneumatikmotor in seine
Ausgangsstellung zurück bewegt. Dieser Vorgang kann nun beliebig oft wiederholt werden.
4. Fertigung
Bei der Beendigung dieses Projekts konnte festgestellt werden dass für die Materialien keine
Ausgaben getätigt wurden.
Probleme
Aufgrund des großen Andrangs im Materiallager kostet uns die Materialbeschaffung viel Zeit.
Daher wäre es um ein vielfaches einfacher eine Inventarliste im Netzwerk oder Internet
einsehen zu können.
Des Weiteren sind häufig Phrasen gefallen wie „Is eh gleich gmacht“ oder „brauch ma eh
nur…“. Dann wurde aber schnell festgestellt das immer kleine Probleme auftauchen die in
Summe viel Zeit kosten.
Seite 9 / 13
Projekt Dosenpresse
3FMA
2005/2006
4.1. Schaltplan
4.2. Schlussbetrachtung
Bei der Beendigung dieses Projekts konnte festgestellt werden, dass für die Materialien keine
Ausgaben getätigt wurden.
Probleme:
Aufgrund des großen Andrangs im Materiallager kostet uns die Materialbeschaffung viel Zeit.
Daher wäre es um ein vielfaches einfacher eine Inventarliste im Netzwerk oder Internet
einsehen zu können.
Des Weiteren sind häufig Phrasen gefallen wie „Is eh gleich gmacht“ oder „brauch ma eh
nur…“. Dann wurde aber schnell festgestellt das immer kleine Probleme auftauchen die in
Summe viel Zeit kosten.
Seite 10 / 13
Projekt Dosenpresse
3FMA
4.3. Anhang
Seite 11 / 13
2005/2006
Projekt Dosenpresse
3FMA
Seite 12 / 13
2005/2006
Projekt Dosenpresse
3FMA
Seite 13 / 13
2005/2006
Herunterladen
Explore flashcards