Dr.Weisel - IZZ-ON

Werbung
20. IZZ-Presseforum in Ulm (24.10.2014)
„Die Mundschleimhaut aus dermatologischer Sicht“
Oberstarzt Dr. Guido Weisel
Das Fach Dermatologie und Venerologie ist, gemessen an der Zahl der Fachärzte, in
Deutschland ein eher kleines Fach. Der Hautarzt ist jedoch auf das größte Organ des
Menschen spezialisiert. Ihm kommt in diesem Zusammenhang die Aufgabe eines
konsiliarischen Spezialisten für die anderen Fächer zu. Auch mit der Zahnmedizin gibt
es für den Hautarzt eine große Schnittmenge. So ist der Zahnmediziner mit einer
großen Zahl Erkrankungen in der Mundhöhle und dem perioralen Gebiet konfrontiert,
bei dem er entweder auf die Mithilfe einer anderen Fachdisziplin wie der
Dermatologie angewiesen ist oder er nur zusammen mit ihr den Patienten erfolgreich
behandeln kann.
Im und um die Mundhöhle gibt es eine Reihe Erkrankungen, bei der der
Zahnmediziner die erste Verdachtsdiagnose stellt oder komplementär hinzugezogen
wird. Dies sind zum einen gut- und bösartige Tumoren, Erkrankungen aus dem
Bereich der Infektiologie sowie Autoimmunerkrankungen. Nicht zu vergessen sind die
meist chronisch verlaufenden entzündlichen Erkrankungen wie z.B. den Lichen ruber
mucosae, die den Behandler und den Patienten auf eine langfristige therapeutische
Reise schicken und vom Patienten, wie es das lateinische Lehnswort „patientia“
bereits sagt, viel Geduld und Leiden abverlangen. Hier ist es sehr fruchtbar und
nützlich, auf ein interdisziplinäres Netzwerk zurückgreifen zu können, mit dem es
gelingt, die optimalen Voraussetzungen zu schaffen, therapeutisch erfolgreich zu
sein.
Am Bundeswehrkrankenhaus Ulm gibt es dieses Netzwerk. Neben der Kopfklinik mit
seinen verschiedenen Disziplinen kann auf einen breiten Fächerkanon
zurückgegriffen werden, der auf den individuellen Patienten zugeschnitten eine
optimale Versorgung garantiert.
In dem Vortrag werden exemplarisch Erkrankungen aus dem klinischen Alltag
vorgestellt, die diesen interdisziplinären Versorgungsansatz verdeutlichen sollen.
Curriculum Vitae Dr. med. G. Weisel
01.07.1988
Eintritt in die Bundeswehr als Sanitätsoffizieranwärter
WS 89/90
Beginn des Humanmedizinstudiums an der Universität Ulm
04/1996
Arzt im Praktikum / Assistenzarzt
Abt. Dermatologie und Venerologie
Universität Ulm / BwKrhs Ulm (Prof. Dr. L. Weber / Prof. Dr. RU Peter)
01.10.1998
TrArzt / Leiter StoSanZ Sonthofen Ast. Kempten
01.10.2001
Assistenzarzt Abt. Dermatologie und Venerologie
Universität Ulm / BwKrhs Ulm (Prof. Dr. RU Peter)
05/2003
Facharzt Dermatologie und Venerologie
07/2003
Oberarzt
07/2005
Leitender Oberarzt
11/2013
Ärztlicher Direktor
Zusatzbezeichnung Allergologie
Zusatzbezeichnung Medikamentöse Tumortherapie
Zusatzbezeichnung Proktologie
Quelle: Die Rechte am Bildmaterial liegen bei mir
Zugehörige Unterlagen
Herunterladen
Explore flashcards