Diakonissenkrankenhaus Dessau • Gropiusallee 3 • 06846 Dessau

Werbung
Diakonissenkrankenhaus Dessau • Gropiusallee 3 • 06846 Dessau-Roßlau
MEDIENMITTEILUNG
Neuer „Urograph“ erleichtert Untersuchung und Behandlung von Patienten im Diakonissenkrankenhaus Dessau
Freitag, 05. November 2010 – DESSAU-ROSSLAU (dkd). „Wir verfügen jetzt über schnellere
und bessere Diagnosemöglichkeiten, eine höhere Sicherheit für Patient und Arzt und können
eine noch niedrigere Strahlenbelastung als bislang gewährleisten.“ Für Prof. Dr. Udo Rebmann,
Chefarzt in der Klinik für Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie am Diakonissenkrankenhaus Dessau liegen die Vorteile des neuen „Urographen“ klar auf der Hand.
Bei der 300.000 Euro teuren Neuanschaffung für die Klinik handelt es sich um einen kombinierten Röntgen-, Funktions- und Operationstisch. Untersuchungen, die vorher in mehreren
Etappen nacheinander durchgeführt werden mussten, können jetzt zeitgleich stattfinden. Auf
zwei nebeneinander angebrachten Bildschirmen hat der behandelnde Arzt aktuelle Röntgenaufnahmen vor Augen und kann zugleich die Ergebnisse funktionaler Untersuchungen in hoher
Bildauflösung und hochwertiger Bildqualität auf dem zweiten Monitor verfolgen. Darüber hinaus
werden die Aufnahmen digital gespeichert und dienen der Dokumentation.
In die Klinik für Urologie kommen jährlich etwa 2500 Patienten aus ganz Mitteldeutschland zur
stationären Versorgung; zusammen mit den ambulanten Behandlungen werden insgesamt rund
4000 Operationen und diagnostische Eingriffe durchgeführt. Der neue Urograph bietet in vielen
Fällen eine qualitative Verbesserung für Patienten des Diakonissenkrankenhauses. Er kommt
bei Steintherapien ebenso zum Einsatz wie bei Menschen mit Blasenentleerungsstörungen, Inkontinenzproblemen und Prostatakarzinomen. Angesichts seiner niedrigen Strahlenwerte ist er
zudem auch für die Untersuchung von Kindern besonders geeignet.
Das Diakonissenkrankenhaus Dessau
ist ein Krankenhaus der Basisversorgung mit 4 Fachkliniken und verfügt über 165 Betten, 10 tagesklinisch-geriatrische Plätze sowie das Medizinische Leistungszentrum (MLZ
– integrierte Versorgung). Auf Grundlage der interdisziplinären Konzepte zur Behandlung von Darm- und Prostatakrebs unter Berücksichtigung aktuellster, wissenschaftlich
fundierter medizinischer Leitlinien wurden das Darm- und das Prostatakarzinomzentrum
durch die Deutsche Krebsgesellschaft zertifiziert.
Das Diakonissenkrankenhaus unterhält und entwickelt vielfältige Beziehungen zu anderen medizinischen Einrichtungen, um eine optimale medizinische Versorgung zu gewährleisten. Träger des Diakonissenkrankenhauses ist die Diakonissenkrankenhaus
Dessau gemeinnützige GmbH. Das Diakonissenkrankenhaus Dessau ist ein Unternehmen der edia.con-Gruppe.
Geschäftsführung: Dipl.-Betriebswirtin Claudia Müller-Pagnozzi  Pfarrer Andreas Polzin  Dr. med. Edgar Strauch
Vors. d. Gesellschafterversammlung: Betriebswirt (VWA) Siegfried Ziegler  Sitz der Gesellschaft: Dessau  Registergericht Stendal: HRB 1 68 23
Gropiusallee 3  06846 Dessau-Roßlau  Telefon: (0340) 6502-0  Fax: (0340) 6502-1009  http://www.dkd-dessau.de, E-Mail: [email protected]
Bankverbindung: Kto.-Nr. 8024359 bei EKK Kassel (BLZ 52060410), IBAN DE90 5206 0410 0008 0243 59, BIC GENODEF1EK1
Die edia.con gemeinnützige GmbH
ist regional tätig und vereinigt Krankenhäuser, Altenpflege- und Rehabilitationseinrichtungen, Medizinische Versorgungszentren (MVZ) sowie soziale Einrichtungen. In der
edia.con sind 2.500 Mitarbeitende beschäftigt und bei einer Gesamtkapazität von 940
Krankenhausbetten werden jährlich 35.000 Patienten stationär und 71.000 Patienten
ambulant behandelt. Laut aktueller prognos-Studie ist die edia.con die siebtgrößte
evangelische Krankenhausgruppe Deutschlands.
Geschäftsführung: Dipl.-Betriebswirtin Claudia Müller-Pagnozzi  Pfarrer Andreas Polzin  Dr. med. Edgar Strauch
Vors. d. Gesellschafterversammlung: Betriebswirt (VWA) Siegfried Ziegler  Sitz der Gesellschaft: Dessau  Registergericht Stendal: HRB 1 68 23
Gropiusallee 3  06846 Dessau-Roßlau  Telefon: (0340) 6502-0  Fax: (0340) 6502-1009  http://www.dkd-dessau.de, E-Mail: [email protected]
Bankverbindung: Kto.-Nr. 8024359 bei EKK Kassel (BLZ 52060410), IBAN DE90 5206 0410 0008 0243 59, BIC GENODEF1EK1
Herunterladen
Explore flashcards