Feuerwehrwitze - Ortsfeuerwehr Bad Bederkesa

Werbung
Feuerwehrwitze
Alarmplan in drei Sprachen
DEUTSCH
VERHALTEN IM
BRANDFALL:
JUGOSLAWISCH
WAS DU MACHTA, WENN
BRENTA:
TÜRKISCH
WAS, WENN BISSL VIEL
HEISS DA:
RUHE BEWAHREN
DU NIX BLÖD UMMARENTA
NIX LAUFEN IN KREIS - DU
MACHEN
GEFÄHRDETE
PERSONEN
EVAKUIEREN
HILFTA ANDERE KOLLEGA
BEI FURTSPRINGTA
DU TRAGEN ÖZGÖR AUS
BARRACKI
FEUERWEHR
ALARMIEREN
RUFTA KOLLEGA WAS
LÖSCHTA
DU SCHREIEN NACH MANN
MIT ROTE AUTO
WENN MÖGLICH,
BRAND BEKÄMPFEN
WENN GEHTA, SELBA
LÖSCHTA
WENN DU KÖNNEN, DU MIT
WASSA BISSELE SPRITZ
MACHEN
FLUCHTWEGE
BENÜTZEN
WENN NIX GEHTA, SELBA
FURTSPRINGTA
DU SCHICKEN ANDERE MANN
AUS BARACKI
MUSSTA SPRECHEN MIT
DU SAGE MANN IN ROTE
FEUERWEHR EINWEISEN KOLLEGA WAS LÖSCHTA, WO
AUTO WO IS BISSELE HEISS
BRENNTA
TELEFONA:
NOTRUF:
KOLLEGA WAS LÖSCHTA: 112
FEUERWEHR: 112
KOLLEGA WAS SCHIMPFTA:
POLIZEI: 110
110
KRANKENWAGEN: 19222
KOLLEGA WAS HILFTA: 19222
TELEFON WO HILFTA GLEI:
MANN IN ROTE AUTO: 112
MANN IN GRÜNE AUTO: 110
MANN IN WEISSE AUTO: 19222
Es sind nur Gerüchte, dass Feuerwehrmänner...
... ihren Computer mit der Fangleine gegen Abstürzen sichern!
... Windows immer mit der Brechstange öffnen!
... ihre Festplatte löschen, wenn Feuer auf dem Monitor steht!
... nach jedem Einsatz das Diskettenlaufwerk nachspannen und einölen!
... immer den gleichen Weg zurücksurfen, um den Ausgang zu finden!
... Angst um Ihren PC haben, wenn sich der CPU-Puls auf über 130 Hz erhöht!
... ständig am Prozessor den Puls und am Lüfter die Atmung des PC's überwachen !
... die Sicherheitslücken im Browser mit Dichtkeilen schließen!
... ein dickeres B-Kabel verwenden, um einen höheren Datendurchsatz zu erreichen !
... zur Datensicherung Verkehrsleitkegel und Blinkleuchten aufstellen!
... an die Soundkarte lieber ein Zweiklankhorn anschließen !
... zum präziesen Flexen immer alte CD's von Zeichen-programmen benutzen !
... beim Entdecken eines Firewalls sofort ein Gegenfeuer legen !
... als Vierenschutz meistens Vinylhandschuhe tragen !
... von fremden Servern lieber die Standortkoordinaten anstatt die IP-Adresse wissen
wollen !
... bei jedem Erreichen einer Web-Seite eine Status-Mail an die Leitstelle senden !
... e-mails zum besseren Verständnis "Berta Ulrich Charlotte Samuel Theodor Anton
Berta Ida Emil Richard Emil Nordpol" !
... bei frei herumliegenden Mäusen vermuten, dass die Katze im Baum festsitzt !
... Die Druckerkommunikation mit "Frage Verständigung, kommen ?" überprüfen !
... Druckfehler mit Ink-Bindemittel entfernen !
... vor dem Surfen zuerst die vom Gehäuse eingeklemmten Steckkarten befreien !
... nach dem Surfen sofort wieder den Speicher füllen und einen Einsatzbericht
schreiben !
Vielmehr trifft folgendes zu :
... Wo andere rausrennen, rennen wir rein !
... Ohne uns wird's brenzlig !
... Die Feuerwehr hilft, vorbeugen mußt Du !
... Einer für alle, alle für einen !
... Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr !
... Wir machen auch Hausbesuche !
... 110 - Die Männer die man ruft!
... 112 - Die Helden die kommen !
... Stell Dir vor es brennt, und keiner geht hin !?
... Überholen Sie ruhig, wir schneiden Sie raus. - Ihre Feuerwehr !
... Erst wenn das letzte Feuerwehrauto eingespart wurde und kein Freiwilliger mehr ein
Ehrenamt ausübt, dann merken wir, dass Geld allein kein Feuer löschen kann !
... FEUERWEHR, and where should we go today ?
... Firefighting is a hard job, but someone has to do it !
Nach einer Feuerwehrübung
Ein Feuerwehrmann kommt abends nach der Feuerwehrübung nach Hause.
Es sagt zu seiner Frau: "Schatz wir spielen heute was neues, nämlich 'Feuerwehr'!
Ich schreie 'Kommando 1' und du rennst ins Schlafzimmer, ich schreie 'Kommando 2'
und du ziehst dich nackt aus, ich schreie 'Kommando 3' und dann schlafen wir
miteinander, OK?"
Sie ist einverstanden.
Sie liegen im Bett, die Kommandos kommen und wie abgesprochen geht alles seinen Gang.
Plötzlich ruft die Frau "Kommando 4 - Kommando 4 !"
Er fragt ganz verdutzt: "Was bedeutet das?"
Sie: "Mehr Schlauch, mehr Schlauch !!!!!!!!"
Blondinen und Feuerwehrautos
Was haben Blondinen und Feuerwehrautos gemeinsam?
Beide machen einen tierischen Krach, wenn sie kommen.
Was ist das beste Löschmittel?
Ganz eindeutig Bier! Es bietet den geforderten 3-fach Schutz, nämlich Wasser, Schaum
und CO2 !
An der Himmelstür
An der Himmelstür klopfts. Petrus macht auf, keiner da.
Es klopft nochmal. Petrus öffnet wieder, wieder keiner da.
Nach kurzer Zeit ein drittes Klopfen. Wieder keiner da.
Petrus legt sich auf die Lauer.
Es klopft wieder - Petrus reißt die Tür auf und schnappt sich blitzschnell einen Mann ,
der davor steht. "Was soll jetzt das?" brüllt er ihn an. "Ich kann nix dafür", meint der
Mann, "ich hatte einen Herzstillstand - da war ich das erstemal hier.
Dann haben die Helfer der Feuerwehr zu reanimieren begonnen, eine Weile ging das gut,
dann war ich wieder hier.
Da kam der Rettungsdienst und hat defibrilliert. Na ja, schließlich ging's wieder etwas
schlechter und ich war wieder da.
Dann kam der Notarzt und hat medikamentös therapiert - schwups, ging's wieder
besser.
Aber mittlerweile haben sie mich im Krankenhaus übergeben, jetzt bleibe ich endgültig
hier."
Der Uni-Professor
Die Feuerwehr rast mit tatütata zur Uni.
Dort kommt der Uni-Professor entgegen und fragt: "Wohin des Weges, Du Mann des
Feuers?"
Antwortet der Einsatzleiter: "Zum Herd des Brandes, Du Loch des Ar..."
Der Gast
Mit heulenden Sirenen jagen Feuerwehrzüge durch die Straße.
Ein Gast springt auf, parkt den Kellner am Ärmel und sagt: "Es brennt, es brennt, die
Rechnung bitte!"
Der Ober fragt: "Sind Sie bei der Feuerwehr?"
"Ich nicht - aber der Mann meiner Geliebten..."
Das Finanzamt
Der Chef der Feuerwache kommt - beide Hände tief in den Hosentaschen - ganz langsam
in den Aufenthaltsraum seiner Männer.
Nachdem er einen Kaffee getrunken hat, sagt er "Macht euch mal ganz langsam und
sachte fertig - das Finanzamt brennt..."
Der Feuerwehrtaucher
In 7 Meter Tiefe bemerkt ein Feuerwehrtaucher einen anderen, der in der gleichen
Tiefe ohne Taucherausrüstung unterwegs ist.
Der Feuerwehrtaucher geht sechs Meter tiefer, wenige Minuten später ist auch der
andere da.
Als der nach weiteren neun Metern wieder zur Stelle ist, nimmt der Feuerwehrtaucher
eine Tafel und schreibt mit wasserfester Kreide:
"Wie zum Teufel schaffst Du es, in dieser Tiefe so lange ohne Taucherausrüstung zu
bleiben?"
Der andere kritzelte mit letzter Kraft auf die Tafel:
"Ich ertrinke, du Trottel!"
Warum bevorzugt die Feuerwehr Nichtschwimmer ?
Sie gehen sparsamer mit dem Wasser um !
PC-Erweiterung
Wie erweitert ein Feuerwehrmann seinen PC?
Er dehnt das Gehäuse mit dem Spreizer.
Wie erweitert ein Gruppenführer seinen PC?
"Angriffstrupp, Spreizer und Schneidgerät vor!"
Wie erweitert ein Wehrführer seinen PC?
Hält eine THL-Übung im heimischen Büro.
Wie erweitert ein Stadtbrandinspektor seinen PC?
Er läßt Alarmstufe 5 auslösen.
Wie erweitert ein Kreisbrandinspektor seinen PC?
Gar nicht, er hat keinen.
Der Physiker
Physiker: Das Atü wurde ja auch abgeschafft, jetzt soll man nur noch das Bar
verwenden.
Seither macht die Feuerwehr "Tbartata Tbartata..."
Bei der Feuerwehr:
Florian 12/1: "Leitstelle für Florian 12/1!"
Leitstelle: "Hier Leitstelle!"
Florian 12/1: "Wir können leider unseren Einsatz nicht fortführen, da wir einen Defekt
am Fahrzeug haben."
Leitstelle: "Was ist denn defekt?"
Florian 12/1: "Unser rechter Außenspiegel!"
Leitstelle: "Na, dann können Sie doch noch zum Einsatz fahren!"
Florian 12/1: "Leider nicht - unser Auto liegt drauf!"
Schwarzer Humor
"Guten Tag, ich möchte einen Antrag auf Namensänderung stellen. Ich heiße Brenz."
"Aber der Name ist doch normal?"
"Schon, schon, aber wenn ich telefoniere und mich mit 'Hier Brenz' melde, kommt immer
die Feuerwehr!"
Rote Autos
Anruf in der Zentrale: Hilfe, hier brennt es !!
Wachhabender: Ihre Adresse, bitte!
Anrufer: So helfen Sie mir, ES BRENNT!
Wachhabender: Geben Sie mir Ihre Adresse, bitte!
Anrufer: Ich stehe mitten in den Flammen, machen Sie schnell!
Wachhabender: Sofort, aber sagen Sie mir, wie wir zu Ihnen kommen!
Anrufer: Naja, haben Sie nicht mehr diese niedlichen roten Autos ?
Fieber
Beim Arzt klingelt das Telefon, am andern Ende meldet sich eine aufgeregte Frau:
"Kommen Sie sofort, Herr Doktor, mein Mann hat sehr hohes Fieber".
Darauf fragt der Arzt, wie hoch das Fieber denn sei."
So um die 50 Grad", tönt es aus der Gegenseite.
Entgegnet der Arzt:"Da kann ich beim besten Willen nichts mehr machen, da rufen Sie
am besten die Feuerwehr!"
Die Telegrafenmasten
Feuerwehr, THW und Bundeswehr veranstalten einen Wettkampf unter dem Motto:
"Wer kann an einem Tag die meisten Telegrafenmasten setzen?"
Der Wettkampf beginnt schon früh morgens. Am Ende des Wettkampftages zählt die
Jury:
THW: 10 Telegrafenmaste
Feuerwehr: 11 Telegrafenmaste
Bundeswehr: 1 Telegrafenmast
Der Vorsitzende der Jury ist verwirrt.
"Wie konnte denn das passieren?", frag er den Leiter des Bundeswehrteams, "Das THW
setzt zehn Telegrafenmaste, die Feuerwehr sogar elf und ihr nur einen ???"
"Ja ja", sagt der Teamleiter der Bundeswehr, "aber die schauen auch alle noch 10 Meter
aus der Erde heraus ...."
Gottvertrauen
Zwei Freunde gehen im Moor spazieren. Plötzlich sinkt einer bis zur Brust in den
Morast. Schnell eilt der andere, die Feuerwehr zu holen, die auch prompt eintrifft und
die Leiter ausfährt, um den Versinkenden zu retten.
Dieser winkt aber ab: "Ich bin nun 30 Jahre Christ und immer treu und brav in die
Kirche gegangen. Der Herr wird mich schon retten!"
Also trabt die Feuerwehr wieder ab.
Nach einigen Stunden entscheidet der Feuerwehrchef, doch noch mal ins Moor
auszurücken: "Der Mann geht ja drauf, dem müssen wir einfach helfen!"
Als sie ankommen sehen sie, dass nur noch der Kopf herausguckt. Also Leiter raus und
retten!
"Nix da", sagt da der Versinkende, "Ich bin 30 Jahre Christ und habe auch immer meine
Kirchensteuer bezahlt. Gott wird mich schon retten!"
Na ja, da muss die Feuerwehr wieder abziehen.
Am kommenden Morgen kommen dem Feuerwehrchef aber doch wieder die Gedanken an
den Mann in den Sinn und er lässt noch einmal ausrücken.
Im Moor angekommen sehen sie, dass gerade noch ein Teil des Kopfes herausschaut.
Wiederum ruft der Mann "Ich braucht euch um mich nicht zu kümmern, denn ich bin 30
Jahre Christ und habe auch immer meine Kirchensteuer bezahlt. Gott wird mich schon
retten!"
Kurz daruf versinkt er.
Der gute Verstorbene kommt nun im Himmel an und ist stinksauer: "Sofort her mit dem
Chef", brüllt er Petrus an, der diesen auch sofort holt.
Zu dem meint er: "30 Jahre bin ich nun Christ, immer habe ich brav meine
Kirchensteuer gezahlt, keinen Gottesdienst habe ich versäumt - und nun so etwas!
Hättest Du mir nicht ein wenig unter die Arme greifen können?"
"Was regst Du Dich auf, mein Sohn?" spricht Gott, "Habe ich Dir nicht drei Mal die
Feuerwehr geschickt!?"
Was machen die denn alle?
Das Telefon klingelt und ein Kind geht dran und flüstert:
"Hallo?"
"Hallo, kann Ich Deinen Papa sprechen?"
"Nein, der ist beschäftigt."
"Kann ich denn Deine Mama sprechen?"
"Nein, Die ist beschäftigt."
"Ist denn sonst noch jemand da?"
"Ja, die Polizei."
"Kann ich von denen jemand sprechen?"
"Nein, die sind alle beschäftigt."
"Ist denn sonst noch jemand da?"
"Ja, die Feuerwehr."
"Kann ich von denen jemand sprechen?"
"Nein, die sind alle beschäftigt."
"Ist denn sonst noch jemand da?"
"Ja, der Notarzt."
"Kann ich den sprechen?"
"Nein, der ist beschäftigt."
"Ist denn sonst noch jemand da?"
"Ja, ein Krankenwagen."
"Kann ich von denen jemand sprechen?"
"Nein, die sind alle beschäftigt."
"Was machen die denn alle?"
"Mich suchen!"
Kontrolle
Zeuge: Also, Herr Einsatzleiter, ich glaub das war so:
Zuerst wollte er mit dem Spiritus nur den Grill anzünden, aber irgendwie hat der
Holzstoß Feuer gefangen, das dann auch auf das Blockhaus und den Dachstuhl
übergesprungen ist.
Tja und da hat er irgendwie die Kontrolle verloren.
Alle
Alle laufen über die Strasse - außer Rolf, der klebt vorm Golf.
Alle springen über die Schlucht - außer Peter, dem fehlt ein Meter.
Alle fangen den Weissen Hai - nur nicht Schroeder, der ist der Köder.
Alle fahren im Panzer - bis auf Annette, die klebt an der Kette.
Alle lachen über das brennende Haus - nur nicht Heinz, denn es ist seins.
Alle sitzen ums Lagerfeuer - bis auf Brigitte, die sitzt in der Mitte.
Alle rennen in den Bunker - nur nicht Renate, die fängt die Granate.
Alle Kinder gehen über die Straße, außer Olga, die klebt am Wolga.
Alle Kinder gehen zum Friedhof, außer Hagen, der wird getragen.
Alle Kinder gehen bis zum Hals ins Wasser, außer Heiner, der ist einen Kopf kleiner.
Alle Kinder sitzen im Zug, außer Sabine, die sitzt auf der Schiene.
Alle Kinder rennen aus dem brennenden Haus, außer Klaus, der guckt raus.
Ein Gedicht
Petrus stand die Hand am Ohr,
wieder an dem Himmelstor;
vielen war von dieser Welt,
lang bei ihm Quartier bestellt.
Da rief er den Cherubim:
"Hört her! Ich befehle ihm,
Leute von der Feuerwehr,
lass er ohne weit'res her.
Lass sie ein ins Himmelreich,
wie sie ausseh'n ist mir gleich;
denn die Kerls ich seh's voraus,
löschen sonst die Hölle aus."
Ist dir um die Hölle bang?
Guter Petrus: Gott sei Dank!
In den Himmel kommt seither
jeder von der Feuerwehr.
Leichte Bewölkung ?!
Ein Mann ruft den Wetterdienst an und sagt:"Ich wollte Ihnen nur mitteilen, dass die
Feuerwehr gerade Ihre leichte Bewölkung aus meinem Keller pumpt."
Geldgier?
Ein großes Chemiewerk brennt, überall fliegen die Fetzen. Der Firmenbesitzer bietet
der Feuerwehr, die ihm die wichtigen Forschungsunterlagen bergen kann, 1000 Mark.
Alle schütteln den Kopf. Für 10.000 Mark probieren es ein paar, haben aber keine
Chance. "100.000 Mark!" ruft er verzweifelt. Da kommt von ganz hinten die kleine
Dorffeuerwehr mit ihrem TSF zwischen den ganzen High-Tech-Profilöschfahrzeugen
durchgebrochen und fährt todesmutig mitten in die Flammenhölle. Die Männer kämpfen
verzweifelt aber siegreich den Brand um sie herum komplett nieder. Alle sind
begeistert - bei der Scheckübergabe wird der Kommandant gefragt, was er denn mit
dem vielen Geld machen wolle. Sagt er: "Zuerst reparieren wir an diesem Schei**Karren die Bremsen!".
Ostfriesen
Wie viel Besatzung hat ein ostfriesisches Löschfahrzeug?
32 - ein Fahrer, ein Beifahrer und 30 Mann Orchester fürs Tatütata!
Statistik
Mein lieber Ehemann!!!
Da du für dieses Thema nicht zu sprechen bist, habe ich folgende Statistik für dich
erstellt.
Im letzten Jahr habe ich mich 365 mal um dich bemüht, hatte aber nur 36 mal Erfolg.
Das ergibt einen Durchschnitt von 1 mal in 10 Tagen.
Die Gründe für meine Misserfolge waren folgende:
1.
Du hast irgentwo ein Martinshorn gehört und bist
aufgesprungen
17 mal
2.
Du kahmst sternhagelvoll von der Feuerwehr
15 mal
3.
Die Feuerwehrsitzung war mal wieder zu stressig
5 mal
4.
Du mußtest für einen Lehrgang lernen
10 mal
5.
Du ranntest zum Einsatz
52 mal
6.
Aus technischen Gründen nicht möglich
93 mal
7.
Du hattest Kopfschmerzen
25 mal
8.
Dein Melder hatte eine Macke
5 mal
9.
Du kamst zu spät von der Feuerwehr
29 mal
10.
Ihr hattet einen Fehlalarm
21 mal
11.
Dein Melder war in Reparatur und du mußtest dauernt
die Feuerwache beobachten
7 mal
12.
Es kam ein Feuerwehr - Film im Fernsehen
7 mal
13.
Du musstest am nächsten Tag zum Lehrgang
5 mal
14.
Die Selterser Kameraden waren zu Gast
2 mal
15.
Es hatte geregnet und du wolltest Keller auspumpen
5 mal
16.
Du bist bei der Übung Melder gewesen und warst
abends noch nicht drüber weg
10 mal
17.
Das Fenster war auf und es hätte ein Kamerad hören
können.
12 mal
In 36 Fällen, wo ich Erfolg hatte, war es aus folgenden Gründen auch kein Vergnügen:
21 mal hattest du gebeten, ich soll machen, dass ich fertig werde
3 mal ging der Piepser und du bist auf und davon
2 mal hast du mir die Inspiration genommen, weil du dachtest es könnte Alarm kommen
2 mal störte dich, dass das Bett quietschte
11 mal musste ich dich wecken, um dir zu sagen, dass ich fertig bin!
Es grüßt dich Deine Ehefrau
Keine Lust
An der Himmelstuer klopft es. Petrus macht auf, keiner da. Es klopft nochmal. Petrus
öffnet wieder, wieder keiner da. Nach kurzer Zeit ein drittes Klopfen. Wieder keiner
da. Petrus legt sich auf die Lauer. Es klopft wieder - Petrus reißt die Tür auf und
schnappt sich blitzschnell einen Mann , der davor steht. "Was soll jetzt das?" brüllt er
ihn an. "Ich kann nix dafür", meint der Mann, "ich hatte einen Herzstillstand - da war
ich das erstemal hier. Dann haben die Feuerwehrmänner zu reanimieren begonnen, eine
Weile ging das gut, dann war ich wieder hier. Da kam der Rettungsdienst und hat
defibrilliert. Na ja, schließlich ging's wieder schlechter und ich war wieder da. Dann kam
der Notarzt und hat medikamentös therapiert - schwups, ging's wieder besser. Aber
mittlerweile haben sie mich im Krankenhaus übergeben, jetzt bleibe ich endgültig hier."
Dienstgrade und Dienststellung bei der Feuerwehr
Der/Die Kreisbrandinspektor/in:
Er/Sie überspringt Grossbrände, ist stärker als ein RW 3, schneller als eine Detonation,
kann schwindelfrei eine DL 30 besteigen und regelt mit GOTT den Ablauf eines
Brandes.
Der/Die Gemeinde- bzw. Stadtbrandinspektor/in:
Er/Sie überspringt kleinere Brände, ist stärker als ein SW 2000 und ist fast so schnell
wie eine Explosion. Er/Sie kann bei Windstille eine 4-teilige Steckleiter besteigen und
spricht manchmal mit GOTT.
Der/Die stellvertrende Gemeinde- bzw. Stadtbrandinspektor/in:
Er/Sie überspringt Nutzfeuer bei günstigem Wind und mit Anlauf. Er/Sie ist fast so
stark, wie ein TLF 16 und versichert glaubhaft ziemlich schnell zu sein. Er/Sie kann sich
selbst abseilen und nach vorheriger Anfrage zu GOTT sprechen.
Der/Die Wehrführer/in:
Er/Sie schafft kaum den Sprung über ein Kartoffelfeuer und schätzt seine/ihre Stärke
ziemlich hoch ein. Er/Sie kann schnelle Pulverstöße mit einem PG 6 abgeben, oft ganz
gut schwimmen und wird ab und zu von GOTT angesprochen.
Der/Die stellvertrende Wehrführer/in:
Er/Sie macht große Sprüche, statt über Lagerfeuer zu springen und wird von einem LF 8
überrollt. Er/Sie kann manchmal mit einem C-Rohr hantieren ohne sich zu verletzen,
kann im Löschteich an der Oberfläche bleiben und wird selten von GOTT angesprochen.
Der/Die Zugführer/in:
Er/Sie kann kaum ein Feuerzeug in Betrieb setzen und kann einem MTW nicht
widerstehen. Er/Sie kann ein D-Rohr halten ohne es aufzumachen, kann in einer
Badewanne liegen ohne zu ertrinken und wird von GOTT nie angesprochen.
Der/Die Gruppenführer/in:
Er/Sie stolpert über die Schwelle beim Betreten von Brandhäusern und sagt: "Oh, das
ist ja ein Zimmerbrand! " Macht sich mit der Kübelspritze nass, führt Selbstgespräche
und denkt an GOTT.
Der/Die Truppführer/in:
Er/Sie kann einem Schlauch kaum ausweichen und kennt nur die Handlampe ohne die
er/sie die Orientierung verliert. Er/Sie kann kaum sprechen, arbeitet jedoch mit GOTT
zusammen und verlässt sich auf ihn.
Der/Die Maschinist/in:
Er/Sie läuft gegen Überflurhydranten, kann eine TS 8/8 manchmal auf Anhieb erkennen
und hält vorsorglich kein Strahlrohr fest. Kann sich nur nach genauer Anweisung über
Wasser halten und spricht zu toten Gegenständen.
Der/Die Melder/in:
Er/Sie ist außerhalb von Fahrzeugen kaum mehr sicher und hat Feuer nur von der Ferne
gesehen. Kann kaum schreiben und spricht eigentlich nur auf Anweisung.
Der Feuerwehrmann bzw. die Feuerwehrfrau:
Er/Sie hebt mühelos jedes Gebäude hoch und gehr darunter hindurch, stößt
Löschfahrzeuge um, fängt Leinenbeutel mit den Zähnen und zerkaut sie, verwandelt
Wasser durch seine Blicke in Schaum und ........
ist G O T T !!!!!!!!!!!!!!!
Feuerwehrfrust
Aufgewacht mit schweren Schädel grad´ noch geträumt von einem Mädel -,
der Piepser singt das Lied vom Brand.
"Zwei" zeigt die Uhr dort an der Wand.
Raus, ins kalte Auto rein;
frostig ist´s, es wird bald schnei´n.
Im Eis auf der Scheibe nur ein Schlitz,
eiskalt ist der Fahrersitz.
Motor blubbert, kommt in Gang,
kriegt schnell jenen hohen Klang,
den man vom Nürburgring her kennt
und den man "höhertourig" nennt.
Reifen quietschen schon beim Start,
Kurventechnik: herzlich/hart,
"Ideallinie" nehmen, gradeaus da ist auch schon das "Spritzenhaus".
Klar, jetzt ist der Motor warm,
die Scheibe frei und Fehlalarm!
Ein "Bürger" tat den Melder drücken,
um dann fröhlich abzurücken.
Erwischen müsst´ man diesen Knaben,
um ihm - die Meinung mal zu sagen.
Bill Gates und die Feuerwehr
Bill Gates traf auf der letzten ComDax die folgende Aussage:
Wenn die Feuerwehr mit der Technologie so mitgehalten hätte wie die ComputerIndustrie, dann würden heute alle Löschfahrzeuge nicht teurer als 1000 Dollar sein und
mit einer Gallone Sprit 1000 Meilen fahren.
Als Antwort darauf ließ der Feuerwehrverband eine Presseerklärung, mit folgendem
Inhalt abgeben:
Wenn die Feuerwehr eine Technologie wie Microsoft entwickelt hätte, würden wir heute
Feuerwehrfahrzeuge mit folgenden Eigenschaften fahren:
1.
Die Fahrzeuge würden ohne erkennbaren Grund zweimal am Tag einen
Unfall haben.
2.
Die Betriebs- und Serviceanleitung könnte man nur Lesen wenn gerade mal
kein Fehler vorliegt.
3.
Statt einer Drehleiter benötigte man zwei Drehleitern. Eine zum hochgehen
und eine zum runtergehen.
Gelegentlich würde ein Fahrzeug ohne erkennbaren Grund auf der Straße
einfach ausgehen und man würde das einfach akzeptieren, neu starten und
4. weiterfahren. Wenn das nicht funktioniert müsste man gleichzeitig die
Pumpenentlüftung aufdrehen, den Türgriff ziehen und die Funkantenne
festhalten.
5.
Mann bräuchte jedes halbe Jahr eine stärkere Maschine ohne dass das
Fahrzeug schwerer geworden wäre oder danach schneller laufen würde.
60% des Tanks wäre mit Dingen vollgestopft die man nicht gebrauchen
6. kann. Bei Einsatz eines größeren Tanks verschlechtert sich der Nutzbare
Inhalt auf 30%.
7.
Die Pumpen würden nur Wasser fördern, welches von Microsoft autorisiert
ist.
8.
Die Fahrzeugbremsen würden zuerst fragen: "Sind Sie sicher, das Sie
bremsen wollen?"
9.
Man könnte mit dem Fahrzeugen aus nicht nachvollziehbaren Gründen,
keine Brände in Gebäuden löschen die vor dem 01.01.1912 gebaut wurden.
Immer dann wenn ein neues Fahrzeug vorgestellt wird, müssten alle Fahrer
10. das fahren neu erlernen, weil keiner der Bedienhebel genauso funktionieren
würde wie in den alten Fahrzeugen.
11.
Sämtliche sonst üblichen Kontrollleuchten würden durch eine gemeinsame
Leuchte mit der Bezeichnung "Allgemeine Schutzverletzung" ersetzt.
12.
Die Fahrzeugpumpe würde zwar selbständig erkennen wie viele Strahlrohre
angeschlossen sind , jedoch nur jedes zweite mit Wasser beliefern.
Auf das Fahrzeug würden grundsätzlich nur die Ausrüstungsgegenstände
des unmittelbaren Vorgängers passen nicht jedoch die von Fahrzeugen die
13.
älter als zwei Jahre sind. Jeder auf dem Fahrzeug verlastete Schlauch
müsste zuvor durch den Bordmanager installiert werden.
Die Signalleuchten gäbe es nur in den Farben pink oder türkis; Wobei man
vor jedem Fahrtantritt die Farbe neu auswählen müsste. 17 % der
14.
gelieferten Fahrzeuge können jedoch aus nicht nachvollziehbaren Gründen
nur türkis und grau anzeigen.
15.
Sobald ein Fenster am Fahrzeug aufgemacht wird, verliert der Rest des
Fahrzeuges seine Farbe.
16.
Man wäre sich nie richtig sicher, ob man mit dem Löschfahrzeug auch noch
am 1. Januar 2000 fahren könnte.
Quelle: Benjamin Dambeck
Feuerwehrhelm ?!
Bauer Huber ist bei der Freiwilligen Feuerwehr.
Eines Nachts geht mal wieder die Sirene.
Der Bauer springt aus dem Bett und schreit:
"Alte, meine Hose !"
Sie: "Ja, ja; Hier ist sie doch schon"
"Alte mein Helm !"
"Der steht unterm Bett, aber schütt' nicht wieder alles daneben."
Quelle: Feuerwehr Strasburg
Steine
Gott sprach zu den Steinen
Wollt Ihr Feuermänner werden ?
Nein sagten die Steine
Dafür sind wir nicht HART genug
Quelle: Feuerwehr Hattersheim
Chinesen
Warum darf ein Chinese bei der Feuerwehr nicht funken?
Ganz einfach: Wenn er das DRK anfordert, schickt die Leitstelle immer die Drehleiter!
Quelle: Feuerwehr Verden
Vorsorge
"Fritzchen, wo warst du die letzten beiden Tage ???" fragt der Lehrer.
"Ja, Herr Lehrer, bei uns hat es doch gebrannt"
"Das weiss ich, aber das war gestern. Wo warst du denn vorgestern ???"
"Na, da mussten wir doch alles ausräumen"
Quelle: Feuerwehr Strasburg
Lustiges Fachwörterlexikon für Feuerwehrleute und solche, die es werden wollen
Beleuchtungsgeräte:
Kommen zum Einsatz, wenn die natürliche Leuchtkraft des zu bekämpfenden Feuers
infolge der Löscharbeiten nachgelassen hat.
Brand:
1. Umgangssprachlich für morgendlichen Durst nach
Feuerwehr-Vorstandssitzungen.
2. Chemische Reaktion. Verbindung eines Stoffes mit Sauerstoff
unter Wärmeentwicklung,vielfach auch Flammenbildung.
3. Existenzberechtigung der Feuerwehr.
Brandherd:
Neben Gasherden, Elektroherden, Kohlenherden, Scharfherden, Mikrowellenherden und
Dampfherden nutzt die Feuerwehr auch Brandherde.
Die Schaulustigen:
Wichtige Mitarbeiter von Freiwilligen und Berufsfeuerwehren, die dazu dienen, die
Löscharbeit zu behindern. Ohne die Schaulustigen hätten die Feuerwehrleute meist
niemanden, der ihnen im Weg steht und durch Besserwisserei auf die Nerven geht.
Falscher Alarm:
Auch als Unfugalamierung bezeichnet. Wird häufig von böswilligen Dummköpfen oder
auch Betrunkenen praktiziert. Die fachgerechte Auslösung eines falschen Alarms nur
dann Erfolg, wenn die Glasscheibe des Feuermelders eingeschlagen wird, ohne dass ein
Brandfall vorliegt. Am besten eignet sich hierfür ein Werkzeug oder der Ellenbogen, auf
keinen Fall aber die verletzbare Faust!
Feuerwehr:
Vereinigung feueriger Frauen und Männer, die Tag und Nacht im Einsatz sind. Unter
Zuhilfenahme wasserhaltiger Substanzen allzeit bereit, ihre eigene
Existenzberechtigung zunichte zu machen.
Freiwillige Feuerwehr:
Abgekürzt FF. Von Pfarrer Sebastian Kneipp entwickelte Wasserkur zur freiwilligen
Selbsttherapie von Pyromanen.
Deckenbrand:
Gefürchtete Brandart an Badestränden, die gemeinhin durch zu starke
Sonneneinwirkung auf die als Unterlage benutzten Decken entstehen. Als Hauptursache
wird in vielen Brandprotokollen eine leichtfertige Aufsichtspflichtverletzung der
Deckeninhaber oder die unsachgemäße Verwendung leichtentzündlicher Sonnenöle
genannt.
Deutscher Feuerwehr Verband:
Im deutschen Sprachraum gebräuchlichste Art der Wundversorgung verletzter
Feuerwehrmänner und -frauen.
Lauffeuer:
Wie ein Lauffeuer verbreitet sich nicht selten die Nachricht, dass die Nachbarin eine
neue Frisur, ein neues Kleid oder gar einen neuen Mann hat. Gegen diese Art Feuer ist
die Feuerwehr bislang noch machtlos.
Nennausladung:
Gegenteil: Nenneinladung. Ausladung von Feuerwehrballgästen, bei der die Ausgeladenen
namentlich genannt werden.
Oberfeuerwehrmann:
Höherer Dienstgrad, der die Verpflichtung beinhaltet, bei feuerwehrlichen Festivitäten
als Kellner zu fungieren.
Piepser:
Funkmelder. Von leidgeplagten Ehegattinnen der tapferen Feuerwehrmänner, auch
liebevoll "interruptus" genannt, da der Piepser immer wieder daran erinnert, dass die
Löschpflichten der Feuerwehr absoluten Vorrang vor allen anderen Pflichten haben.
Theatersicherheitswache:
Unterabteilung der Zensurbehörde.
Weinbrand:
Brand des hochentzündlichen Stoffes "Wein". Kommt häufig in Branntweinbrennerein
vor. Unter Köchen als "Flambieren" bekannt.
Mehr oder weniger witzige Sprüche und Zitate
"Aus einem Schüleraufsatz: Ein Brand im Dorfe. Es brannte lichterloh. Mit starkem
Strahl gaben die Feuerwehrmänner ihr Wasser ab."
"Dachdecker und Feuerwehrleute haben in ihrem Berufsleben die meisten
Aufstiegsmöglichkeiten"
"Die alte Feuerwehrspritze nehmen wir nur noch bei falschem Alarm"
"Die ostfriesische Gemeinde schaffte sich einen neuen Feuerwehrwagen an. Der alte
wird seitdem nur noch bei falschem Alarm benutzt." "Feuerwehrmann sucht wirksames
Mittel gegen starken Schweißfuß."
"Die Feuerwehr ist hin und weg, kriegt sie beim Einsatz Spritzbegäck."
"Die Feuerwehrleute verbrauchten ihr ganzes kaltes Blut beim Löschen des Feuers."
"Die .... Feuerwehr löschte den Brand. Deshalb dürfte der Schaden sehr groß sein."
"Die Stadt .... kürzte den Etat der lokalen Feuerwehr drastisch, weil zu viele Hotdogs
und Marshmellows gekauft worden waren"
"Eine Frau mit feuerrotem Haar sollte keinen Berufsfeuerwehrmann heiraten"
"Feuerwehrfrauen/-männer sind eine raffinierte Mischung aus Feuerwehr und
Brandstifter"
"Feuerwehr ist eine Organisation, die mit Wasser ruiniert, was die Flammen verschont
haben."
"Löschpapier = von der Feuerwehr benutzte, unbrennbare Papierplane, die Flammen
erstickt"
"Man soll nicht wegen jeder Kleinigkeit die Feuerwehr belästigen. Oft tut es schon ein
Löschblatt"
"Schild in einer Feuerwehrstation: Acht Stunden vor jedem Brand darf kein Alkohol
getrunken werden!"
"Hätte ich das nur geahnt, sagte die Bäuerin nach dem Brand zu den Feuerwehrmännern,
dann hätte ich etwas zu essen und zu trinken im Haus gehabt."
"Heutzutage rasen Hochzeitspaare mit Dü-da-düt durch die Straßen - naja bei ihnen ist
es manchmal genau so dringend wie bei der Feuerwehr."
"Ich kannte Feuerwehrleute, die über ihrem Bett nicht den heiligen Florian, sondern
Prometheus hängen hatten."
"Was braucht die Feuerwehr zum Löschen? Feuer!"
"Ich könnte ein reicher Mann sein, wenn es keine Feuerwehr gäbe"
"In der Weltpolitik spritzt mancher, der sich als Feuerwehrmann ausgibt, mit Benzin."
"Abrüstungskonferenzen sind die Feuerwehrübungen der Brandstifter."
"Marlon Brando = Schutzpatron der Feuerwehr"
"Ole! riefen die spanischen Feuerwehrleute, nachdem sie das Rettungstuch für den
springenden Touristen geöffnet hatten und schnell"
"Sie stellen sich uneigennützig in den Dienst der Gemeinheit, dankte der
Bezirksvorsteher den freiwilligen Feuerwehren."
"Über 100 Jungfeuerwehrmänner an Wissen brennend interessiert."
"Was nützt es, wenn die Schule brennt, und die Feuerwehr ist direkt daneben"
"Wo mit Feuerzungen geredet wird, müssen die Feuerwehren mobil machen"
"Zum Glück konnten die Bewohner noch vor der Feuerwehr in Sicherheit gebracht
werden."
Prüfungsfragebogen für den Zugführer-Lehrgang an der Hessischen Landesfeuerwehrschule
Datum:
Teilnehmer-Nummer:
Name:
Standort der Feuerwehr:
Lesen Sie die Fragen genau durch und kreuzen Sie erst an, wenn sie vollkommen sicher
sind, dass Ihr Kreuz richtig ist!
Wie hoch ist der geodätische Verschäumungskoeffizient von Weizenbier?
das gibt es nicht
das gibt es, aber ich weiß es nicht
knapp höher
Wenn beim Brandsicherheitsdienst drei Feuerwehrmänner acht geben, wie viel
geben dann vier Feuerwehrmänner?
zwölf
neun
zehn
Wer ist nach FwDV 4 nach der Übung für das Herbeischaffen von Flaschenbier
verantwortlich?
Stellvertretender Stadtbrandinspektor
Leitender Branddirektor
alle
Welche der folgenden Antworten sind falsch?
diese hier
die obere
alle vier
Wann ist ein Einsatz der Feuerwehr beendet?
wenn alle müde sind
um halb
nach dem dritten Rohr
Wie kann sich die Einsatzabteilung verständlich machen, wenn der Funk ausfällt?
über Saugleitung
über dreiteilige Steckleiter
übermorgen
Warum heißt der Wehrführer "Wehrführer"?
weil sein Vater auch so hieß
damit man weiß, "wer Führer" ist
weil Sexymuly kein guter Name ist
Welche Angaben sind beim Einsatzbefehl unnötig?
Sendezeit von "Wetten dass"
Geburtstag des Gruppenführers
geodätische Saufhöhe
Warum hat der Gruppenführer immer Recht?
insofern
weil es sonst so im Raume steht
weil es immer so ist
Wer teilt den Brandsicherheitsdienst ein?
Freddy Quinn und Udo Jürgens
die Augsburger Puppenkiste
Herr Hofmann nach dem Wort zum Sonntag
Ein Kamerad hat an der Feuerlöschkreiselpumpe Sammelstück, Zumischer, Verteiler
und Handlampe direkt angeschlossen. Was passiert?
der Einsatzleiter bekommt ein B-Rohr
die Sache wird heiß
nichts, denn wegen des Qualms hat der Gruppenführer es nicht gesehen
Bei ihrem Löschangriff kommt aus dem Strahlrohr kochendes Wasser. Woran liegt
das?
beim Frisieren ihrer TS hätten sie an den Turbolader auch einen Ladekühler
montieren müssen
der Wassertrupp hat den falschen Hydranten erwischt und entnimmt das Wasser
dem Fernwärmenetz
alles Käse - Sie haben beim Umrechnen nur die Kcal und die cal verwechselt
Was darf nicht mit Wasser gelöscht werden?
der große Durst nach 8 Stunden Lehrgang, man könnte sich den Magen verderben
Brand ist Brand und Wasser ist immer gut
wenn die Gefahrnummer bei einem Gefahrguttransport blau geschrieben ist
Welche Löschmittel werden bei Bränden im hochempfindlichen Magen-Darm-Trakt
verwendet?
CO2 in Hopfen und Malzlösung
35% Gemisch einer brennbaren Flüssigkeit und aromatisiertes Wasser
Brand ist Brand und in diesem Fall hilft Bier immer
Warum brennt ein Reifen nicht mit Flamme?
nicht jeder, der einen heißen Reifen fährt, kriegt `ne Flamme
nicht jeder Qualm hat ne Flamme
natürlich brennt Gummi mit Flamme, weiß doch jeder
Sprüche von Lehrkräften der Hessischen Landesfeuerwehrschule, Kassel
Herr Scherb zum Thema Baukunde und "Brandverhalten von Baustoffen bezüglich
IKEA-Brand in Wallau":
> Die Brandlast war natürlich auf die "Jaffa-Möbel-Kollektion" berechnet. Wenn man
darauf seine Alte "gefeilt" hat, hat man sich einen Splitter in den Ar... gerannt! <
Herr Scherb zum Thema Baukunde und "Löschwasserversorgung in Mischgebieten":
> Es liegt zwar `ne 80er oder 100er Leitung - aber Samstags, wenn alles am Baden und
Duschen ist, kann es passieren, dass man den Hydranten aufdreht und es kommt nur
heiße Luft oder Sägemehl heraus. <
Herr Scherb zum Thema Baukunde und "Entstehung des Fachwerkhauses um l100
n.Chr.":
> Es sagt der Höhlenmenschenmann zur Höhlenmenschenfrau: "Morgen mache ich eine
Bergbesteigung und besteige den Venushügel. <
Herr Scherb zum Thema Baukunde und "Rohrverjüngung in Wohnhäusern":
Da steht die Studentin, die das Dachgeschoss gemietet hat, mit ihren Riesenfeuertüten
unter der Dusche und hat dieselben gerade eingeseift. Unterdessen fällt dem
Vermieter im EG ein, dass er einen Kaffee kochen könnte. Er dreht das kalte Wasser
auf, was bei der Studentin infolge der Rohrverjüngung zu einem akuten
Kaltwassermangel und deshalb zu Brandblasen auf den Feuertüten führt.<
Gespräch mit einem Lehrgangsteilnehmer währen einer Hofübung:
Appel: "Wer hat die Kippe dahin geworfen?"
Lehrgangsteilnehmer: "Ich, aber ich räume sie nachher weg!"
Appel: "Das will ich hoffen! - Ist immer das selbe mit den Rauchern!"
Scherb (selbst Raucher): "Die McDonald-Esser rauchen zwar nicht, werfen aber auch
ihren ganzen Dreck in die Gegend!"
Herr Scherb bei einer Planübung und der Alarmierung eines Zugführers:
> Piep, piep, piep - das war der Meldeempfänger. Aber jetzt mal im Ernst: Sie sitzen am
Mittagstisch und essen ihre Suppe. Da geht plötzlich nach zwei Jahren zum ersten Mal
wieder ihr Melder. Total erschrocken fällt ihnen der Suppenlöffel aus der Hand und sie
verbrennen sich den Latz! <
Herr Scherb bei einer Planübung zu passenden Sitzgelegenheiten für Zugführer:
> Ein Lehrgangsteilnehmer setzt sich bei der Planübungsprüfung halb auf den Tisch von
Herrn Scherb und beginnt mit seinen Ausführungen. Herr Scherb darauf hin: "Haben sie
als Zugführer immer einen passenden Melkschemel als Sitzgelegenheit dabei?" <
Herr Scherb bei einer Planübung auf die Frage eines Lehrgangsteilnehmers, ob es
auch eine andere Möglichkeit gegeben hätte:
> Es geht alles! Sie können auch mit einem Reibekuchen die Treppe bohnern!" <
Herr Scherb bei der Erklärung zu langatmiger Ausführung von Nebensächlichkeiten:
> Sie kommen um halbsechs von einem Einsatz, sind saumüde, legen sich ins Bett und
wollen schlafen. Dann sehen sie an ihrer Seite ihr holdes Weib. Sie überkommt die Lust
und fangen an, an ihrer Alten rumzuschrauben. Sie wird langsam wach und los geht's mit
ihnen oben auf. Dann nimmt sie ihre Zeigefinger und hält sie abstehend an den Kopf (wie
zwei Hörner), worauf sie fragen: "Warum zeigst Du mir das Teufelchen?" Sie entgegnet:
"Du bum.. heute wie ein Teufel!". Kurze Zeit später wendet sich das Blatt und sie sitzt
auf ihnen. Dann halten sie ihren Zeigefinger ebenso an den Kopf, worauf sie dann fragt:
"Bum. ich auch, wie ein Teufelchen?" und sie antworten nur: "Nein, du bist nur schwer,
wie `ne Kuh!".<
Herr Scherb zur Lackierung der neuen Feuerwehrfahrzeuge der BF Kassel:
> Vor ein paar Jahren hatte sich der Staatsminister einmal auf der Wache angemeldet.
Da sollte von heute auf morgen der FKW vom Feuerwehrot in das blöde Orange (RAL
3024) umlackiert werden. (Herr Scherb äußerte sich leider nicht darüber, wer damals
anstatt den Lack nur anzurauhen, diesen gänzlich heruntergeschliffen und so einen FKW
in reinsilberner Farbe herstellte. Angemerkt sein, dass Herr Scherb zu dieser Zeit
noch bei der Berufsfeuerwehr Kassel war.) <
Die 10 Gebote für Feuerwehrfrauen
1. Gebot
Die Frau eines Feuerwehrmannes hat sich stets Feuerwehrhörig zu verhalten !
2. Gebot
Die Frau hat dafür zu sorgen, dass der Mann pünktlich und regelmäßig zur
Feuerwehrübung erscheint !
3. Gebot
Wenn sich der Mann nach der Übung noch im Kameradenkreis aufhält (feuchte Übung)
und dadurch verspätet nach Hause kommt, darf er nicht mit Schimpfworten empfangen
werden, denn auch diese Übungen sind ein Teil des Feuerwehrdienstes !
4. Gebot
Die Feuerwehruniform ist stets im reinlichen Zustand so zu verwahren, dass sie
jederzeit griffbereit ist !
5. Gebot
Bei Alarm hat die Frau noch rascher als der Mann aufzustehen, demselben alle
Kleidungsstücke zu reichen und die Tür aufzuhalten, damit er schnellstens zum
Feuerwehrhaus kommt !
6. Gebot
Die Stiefel sind eventuell im Laufschritt dem Manne nachzutragen, damit er nicht in
Strümpfen zum Brandobjekt kommt !
7. Gebot
Das Liegen auf dem Zipfel des Nachthemdes vom Manne oder das Festhalten am
Schlafanzug bei Feueralarm ist strengstens verboten und kann eine Bestrafung nach
sich ziehen, wenn der Mann zu spät zum Feuerwehrhaus kommt !
8. Gebot
Wenn der Mann nass und durchgefroren von der Brandstelle nach Hause kommt, ist das
Bett gut vorzuwärmen, damit der Mann sich nicht erkältet (Siehe
Unfallverhütungsvorschriften) !
9. Gebot
Die vom Feuerwehrdienst verschmutzten Kleider sind gewissenhaft und ohne Murren zu
reinigen, denn sie sind das Ehrenkleid des Feuerwehrmannes (als Gegenleistung kann die
Frau eine Anzahl Küsse oder das Reinigen ihrer Schuhe verlangen) !
10. Gebot
Sämtliche Gebote sind genau zu befolgen und nach 25 Jahren hat die Feuerwehrfrau
eine Ehrenurkunde für gewissenhafte Pflichterfüllung von der Feuerwehr zu erwarten !
Feuerwehr-Weicheiwörter
Herzlichen Dank an die vielen Kameraden, die uns bei der folgenden Sammlung geholfen
haben und uns immer wieder neue Wörter mailen.
Du...
... Angst-vorm-Statusgeber-Tasten-drücken-Haber
... Alle-Alarmschleifen-Besitzer
... Atemluftflaschenpfeifenrausgeher
... Feuerwehrautohintensitzer
... Funkmeldeempängerdurchsagenabwarter
... Beim-Fest-Cola-Trinker
... B-Rohr-zu-zweit-Heber
... Befehlswiederholer
... Beladungsverlierer
... Brandschutzhaubenträger
... CSA-Benutzer
... Drehleiterrunterfahrer
... Zweihändig-C-Schlauch-Ausroller
... Einsatzfahrtanschnaller
... Einsatzkurzprüfungdurchführer
... Einsatzuniformbügler
... Erster-Handlampen-Träger
... Erster-Kübelspritzen-Maschinist
... EX-Warnerbenutzer
... Feuerwehrleinensack-Stopfer
... FI-Schalterbenutzer
... Funkgerätebenutzer
... Funkrufnamenverwechsler
... Funkzentralsitzer
... Gefahrguteinheitsalamierer
... Gesichtsschutzherunterklapper
... Greifzug-/Windenbenutzer
... Haix-Sockenträger
... Haix-Stiefelzumacher
... Handlampenmitnehmer
... Hebekissen-mit-dem-Mund-Aufblaser
... Hintenantreter
... Im-Feuer-die-Ohrenverbrenner
... Kübelspritzen-nicht-in-einem-Zug-Austrinker
... Lastunterbauer
... LF8-hinten-rechts-Sitzer
... Leiternfesthalter
... Leiterzumehrerentrager
... Lichtmasthochkurbler
... Löschfahrzeuganhängerkupplung-mit-der-Hand-Auslöser
... Mit-PA-hinter-Rauchgrenze-Geher
... Motorsäge-auf-dem-Boden-Anwerfer
... Nachalarmierer
... nach-Alarmierung-vorsichtshalber-nochmal-Anrufer
... Nach-dem-Einsatz-in-Dusche-Geher
... Nachts-die-Presslufthörner-Ausschalter
... Nackenschutz-runter-Klapper
... Nervöswerder
... Nicht-auf-die-PA-Übungsstreckengeher
... ohne-Nomexklamotten-Saunagänger
... Orden-und-Ehrenzeichenträger
... Pressluftatemfalschen-Benutzer
... Piepser-am-Gürtel-Träger
... Piepser-Mithörer
... Schlauch-zu-zweit-Kuppler
... Schlauchhalterbenutzer
... Schlecht-gelaunter-Kommandant
... Schneekettenanleger
... Schnittschutzhosenträger
... Sicherungsleinenbenutzer
... Signalpfeifenbenutzer
... Sitzordnungkenner
... Standrohrverlierer
... Totmannwarnerbenutzer
... vor-Alarmübung-im-Feuerwehrhaus-Warter
... VU-Straßenabsperrer
... Warnflaggenwinker
... "Zufällig"-auf-Alarmierung-Anderer-Mitkommer
Feuerwehr-Harteiwörter
Herzlichen Dank an die vielen Kameraden, die uns bei der folgenden Sammlung geholfen
haben und uns immer wieder neue Wörter mailen.
Du...
... Achtmannzelt-bei-Sturm-Aufsteller
... Alters-und-Ehrenabteilung-Widersprecher
... B-Rohr-alleine-Halter
... Beim-Einsatz-an-Tankstellen-Raucher
... Drehleiter-mit-Handpumpe-Bediener
... Druckbelüfter-mit-dem-Finger-Stopper
... Durchbrandraumkriecher
... Einhändigkettensägenbediener
... Einsatzleitender-Angriffstrupp-Maschinist (ELAM)
... Beim-Einsatz-Ins-Feuer-Furzer
... Lederstiefeldraufspucker
... Mit-Feuerzeug-in-TS-Tank-Leuchter
... Mit-Turnschuh-und-Jeans-Gruppenführer-im-Einsatz
... Ohne-Helm-Herumlaufer
... Ölbindemittelsack-Aufbeisser
... Rauchresistent-Gruppenführer
... Reitsitzeinsteiger
... Standrohr-durch-den-Deckel-Schlager
... Taktischer-Funk-Maschinisten-Angriffstrupp-Wehrführer
... TS16/8-Zu-Zweit-Trager
... Überforderten-Gruppenführer-beim-Einsatz-die-Meinung-Geiger
... Unerfahrenen-Fahrer-vom-Steuer-Zieher-selber-dahintersetzer-und-den-Einsatzselber-Fahrer
... Unterm-Helm-Raucher
... Unter-PA-fünfzig-Meter-Endlosleiter-Kletterer
... Unter-PA-Schlaghammerabreisser
... Zwei-Mann-Haspel-Allein-Aufprotzer
Herunterladen
Explore flashcards