doc

Werbung
1.1.5. Gesunde Ernährung
Nahrungsbestandteile und ihre Bedeutung
Eiweiße
Fette
Kohlenhydrate
Vitamine
Mineralstoffe
Wasser
Ballaststoffe
Aufbau verschiedener Zellbestandteile, Voraussetzung für Wachstum,
Bildung von Organen, Hormonen, Enzymen, Lieferung von Energie
Lieferung von Energie, Aufbau von Zellen
Lieferung von Energie, Aufbau von Zellen, Aufbau von Abwehrstoffen und
Blutgruppensubstanzen
Regler für den Ablauf lebenswichtiger Prozesse im Körper wie Atmung,
Blutbildung, Abwehr von Krankheitserregern (siehe Übersicht)
siehe Übersicht
Lösungs-, Transport-, Quellungsmittel, Verteiler im Wärmehaushalt
Unverwertbare Bestandteile der Nahrung, die wieder ausgeschieden werden.
regen die Darmbewegung an und sind Nahrung für Mikroorganismen
Vitamine
Vitamin
A
B1
B2
C
D
E
wichtig für
Sehen, Wachstum und
Erneuerung der Haut
enthalten in
Möhren, Spinat, Grünkohl,
Tomaten, Leber, Butter,
Eigelb
Zuckerabbau im Körper,
Vollkornbrot,
Funktionen des
Hülsenfrüchte, Reis,
Nervensystems
Kartoffeln, Schweinefleisch
Sehen, Erneuerung der Haut Milch, Käse, Eier,
und Vorgänge im Körper
Kartoffeln, Gemüse, Obst
Aufbau von Knochen,
Zitrusfrüchte, Beerenobst,
Zähnen, Blut, Stärkung der Kartoffeln, Paprika,
Abwehrkräfte
Petersilie
Aufbau von Knochen und
Butter, Margarine, Milch,
Zähnen
Fische, Leber, Pilze
Durchblutung,
Pflanzenöle, Gemüse,
Wundheilung
Nüsse, Eier
Eigenschaften
lichtempfindlich, fettlöslich
hitzebeständig,
wasserlöslich
wasserlöslich
hitzeempfindlich,
wasserlöslich
lichtempfinlich,
hitzebeständig, fettlöslich
fettlöslich
Mineralstoffe
Mineralstoff
Calcium und
Magnesium
Kalium
Eisen
Natrium
Fluor und Iod
wichtig für
Aufbau von Knochen und Zähnen,
Muskeln, Nerven, Blutgerinnung
Reguliering des Zellinnendrucks,
Muskeln, Nerven, Herz
Bestandteil von Hämoglobin,
Blutbildung und Sauerstofftransport
Wasserhaushalt, Salzsäurebildung,
Schweißbildung, Nerven
Schilddrüsenhormone, Knochen und
Zähne
Zehn Regeln für eine vollwertige Ernährung
Regel 1: Vielseitig, aber nicht zu viel
Regel 2: Weniger Fett und fettreiche Lebensmittel,
Regel 3: Würzig ja, aber nicht salzig.
Regel 4: Wenig Zucker
Regel 5: Vollkornprodukte
Regel 6: Reichlich Gemüse, Kartoffeln und Obst
Regel 7: Weniger tierisches Eiweiß
Regel 8: Trinken mit Verstand.
Regel 9: Öfter kleine Mahlzeiten.
Regel 10: Schmackhafte und nährstoffschonende Zubereitung
enthalten in
Milch und Milchprodukte, Gemüse,
Brot, Schokolade
Getreide, Kartoffeln, Obst, Gemüse
Brot, Leber, grüne Bohnen, Leber, Eier
Brot, Eier, Fisch, Kochsalz, Wurst
Fisch, Iodsalz,
Herunterladen
Explore flashcards