NIN Prüfung

Werbung
BERUFSFACHSCHULE
KOMMUNIKATIONSTECHNIK
Seite 1 von 6
KOM-KT510
Ausgabe:
14. Mai 2016
Kommunikationstechnik
TELEMATIK
KOM-KT510
Name:
__________________________
Datum:
_____________
Punkte:
_____________
Note:
_____________
Klassenschnitt:
_____________
Selbsteinschätzung:
_________
(freiwillig)
Kapitel
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
Prüfungsinhalt
Systemübersicht
Grundlagen der Telefonie
ISDN
Endgeräte
Einzelteile und Zusatzgeräte
Drahtlose Kommunikation
Hinweise
- Zur Lösung der Prüfung sind keine schriftlichen Hilfsmittel zugelassen.
- Bei Berechnungen muss der Lösungsweg ersichtlich sein.
- Die Fragen sind möglichst ausführlich aber knapp zu beschreiben
Die digitalen Signale zwischen
DIVO und UK0 Schnittstelle vom
NTBA werden im 2B/1Q- Code
übertragen.
Dabei werden jeweils 2 Bit zu
einem Spannungswert
zusammengefasst.
So reduziert sich die erforderliche
Bandbreite bei der Übertragung
der 160 kbit/s auf 80 kHz.
www.ibn.ch
Version 1
14. Mai 2016
BERUFSFACHSCHULE
KOMMUNIKATIONSTECHNIK
Pos
1
Seite 2 von 6
KOM-KT510
Frage
Punkte
Welche drei Signalarten können in der Kommunikationstechnik unterschieden werden?
Machen Sie je eine grafische Darstellung der aufgeführten Signale und beschreiben Sie die
Signalform!
2
Antwort:
2
Nennen Sie die Spannungen, Ströme und Frequenzen der folgenden Begriffe:
2
a) Ruhespannung analoges Telefon
b) Rufsignal analoges Telefon
c) Summton Analogtelefon
Machen Sie je eine grafische Darstellung der aufgeführten Signale und beschreiben Sie die
Signalform!
Antwort:
Ruhespannung
analoges Telefon
www.ibn.ch
Rufsignal
analoges Telefon
Summton
analoges Telefon
Version 1
14. Mai 2016
BERUFSFACHSCHULE
KOMMUNIKATIONSTECHNIK
Pos
3
Seite 3 von 6
KOM-KT510
Frage
Punkte
Welche Frequenz und Spannung hat die Sprechwechselspannung bei der analogen Telefonie?
2
Antwort:
4
Was bedeuten die nachfolgenden Abkürzungen oder Begriffe? In welchem Zusammenhang
wird diese Abkürzung oder Begriff in der Telematik verwendet?
3
Antwort:
a) WLAN
b) Handover
c) Roaming
d) Zellulares
Mobilfunksystem
e) Cluster
f) DECT
www.ibn.ch
Version 1
14. Mai 2016
BERUFSFACHSCHULE
KOMMUNIKATIONSTECHNIK
Pos
Seite 4 von 6
KOM-KT510
Frage
Punkte
Was bedeuten die nachfolgenden Abkürzungen oder Begriffe? In welchem Zusammenhang
wird diese Abkürzung oder Begriff in der Telematik verwendet?
4
Antwort:
g) GAP
h) Natel
i) SMS
j) MMS
k) SIM
l) PUK
m) PIN
n) Combox
Weitere Begriffe: GSM, GPRS, UMTS, EDGE, GSM-Gateway, WAP, WLL, PELAN, Voise
Dail, IrDA, Bluetooth, Fernschalter
www.ibn.ch
Version 1
14. Mai 2016
BERUFSFACHSCHULE
KOMMUNIKATIONSTECHNIK
Pos
5
Seite 5 von 6
KOM-KT510
Frage
Punkte
Wieviele und welche Drähte (U72) sind bei einem ISDN-Anschluss an einem RJ45
Stecksystem anzuschliessen? Die zusammengehörenden Paare sind zu beschriften. Wie ist
der Netzabschluss anzubringen?
2
Antwort:
Drähte
Netzabschluss
1
2
3
4
5
6
7
8
RJ45
Steckdose
6
Welche Spannung messen Sie an der U-Schnittstelle und zwischen welchen PIN?
Welche Spannung messen Sie an der S-Schnittstelle und zwischen welchen PIN?
Welche weitere Schnittstelle (Kurzzeichen) wird am NT noch angeboten und welche Spannung
messen Sie an dieser Schnittstelle?
2
Antwort:
www.ibn.ch
Version 1
14. Mai 2016
BERUFSFACHSCHULE
KOMMUNIKATIONSTECHNIK
Pos
7
Frage
Beschreiben Sie die Funktion des dargestellten Hörers. Um welchen Typ handelt es sich hier?
Die Magnetfelder und Polaritäten elektrisch und magnetisch sind einzuzeichnen bzw.
einzutragen.
Seite 6 von 6
KOM-KT510
Punkte
5
Antwort:
Hörertyp
www.ibn.ch
Version 1
14. Mai 2016
Herunterladen
Explore flashcards