Spielberichte Herren Saison 2000

Werbung
Spielberichte
Herren
Saison 2000
07.05.2000 Herren: SVL - TC Hahnbach II 6 : 3
Einen gelungenen Saisonstart hatten die Herren des SVL, zahlreiche Zuschauer sahen eine
spannendes Spiel. Nach den Einzeln lag man mit 4:2 vorne, wobei Werner und Wallner S. klar
in zwei, Buchberger und Demleitner in drei hartumkämpften Sätzen die Punkte für den SVL
einfuhren.
Somit benötigte man nur noch ein Doppel, um das Spiel zu gewinnen. Im Spitzendoppel ging der
erste Satz klar mit 6:1 an Buchberger/Wallner und man glaubte den Sieg schon sicher. Die
Hahnbacher Rauprich/Rösner schlugen im zweiten Satz mit 6:0 zurück, waren aber machtlos als
Buchberger/Wallner nach konzentrierter Leistung den dritten Satz mit 6:3 gewannen. Das
Zweierdoppel Demleitner/Hellerl verlor die Partie nur knapp.Als man den ersten Satz 2:6 abgab
und den zweiten 6:1 gewann, wurde es im dritten sehr spannend. Kein Team gab nach, glücklich
entschieden Stienen/Götz diese Spiel für sich. Den deutlichsten Punkt schafften Werner/Aures
mit 6:4, 6:3 gegen Scheuerer/Moser und somit kann man motiviert zum TSC Kümmersbruck
fahren.
14.05.2000 Herren: TSC Kümmersbruck - SVL 1 : 8
Traßlberg putzte Kümmersbruck deutlich mit 8:1 weg und ist vorübergehend Tabellenführer vor
Stulln und Schwarzenfeld.
Unsere Fans kamen sogar bis aus Ammerthal, somit mußte man dieses Spiel einfach gewinnen.
Schnell war nach den Einzeln eine deutliche 6:0 Führung da, wobei nur Buchberger und Wallner
S. über drei Sätze spielten. Engelhardt, Demleitner, Grabinger und Werner kamen mühelos zu
klaren Zweisatzsiegen.
Im 2er Doppel gab es für Kümmersbruck eine Brille. Willy Demleitner und der direkt von der
Arbeit kommende Mario Hellerl gewannen locker 6:0, 6:0. Das 1er Doppel verlor den ersten
Satz deutlich. Im zweiten Satz kam die Wende, Horst Buchberger / Sebastian Wallner
harmonierten gut und entschieden die Partie mit 2:6, 6:0, 6:4 für sich. Das 3er Doppel Marko
Werner / Alexander Aures verlor glatt mit 3:6, 3:6. Der Ehrenpunkt war für Kümmersbruck
aber auch verdient.
21.05.2000 Herren: SVL - TC Schmidgaden 5 : 4
Zu einem knappen, aber hochverdienten Sieg, kam die Herrenmannschaft des SVL Traßlberg.
Als Tabellenführer der Kreisklasse 2 hat man sich dennoch mehr Zuschauer erhofft.
Gegen die in den Einzeln schwachen Gäste aus Schmidgaden erarbeitete sich der SVL schnell
eine 5 : 0 Führung, ehe der erste Punkt verloren wurde. Buchberger brachte als Nummer 1
seinen dritten Einzelsieg in Folge mit 6:1, 6:3 gegen Bauer durch, Engelhardt schickte an Position
2 seinen Gegner Rewitzer J. mit einer Brille in nur 35 Minuten 6:0, 6:0 vom Platz. Das 3er Einzel
wurde von Demleitner klar dominiert, wie gewohnt steuerte er seinen Punkt durch ein 6:1, 6:2
über Prifling bei. Unser Youngster Wallner S. wird immer stärker und verbuchte an Position 4
gegen den starken Rewitzer H. einen 6:3, 4:6, 6:2 Erfolg. Das 6er Einzel wurde durch Werner
klar mit 6:3, 6:0 gegen Zaremba gewonnen, auch er hat bis jetzt eine sehr gute Saison gespielt.
Grabinger T. verlor an Nummer 5 in drei Sätzen 6:3, 3:6, 1:6 gegen Mutzbauer. Somit stand es
nach den Einzeln 5 : 1 für den SVL Traßlberg.
Mit dem Sieg im Rücken erwartete man sich einen deutlich Ausgang der Partie, aber genau das
Gegenteil trat ein. Zu lasch war die Einstellung und man konnte nicht erkennen das man die
Doppel unbedingt gewinnen wollte. Buchberger/Wallner S. verloren gegen Bauer/Prifling 4:6,
6:2, 1:6, Hellerl/Grabinger T. unterlagen RewitzerH./Rewitzer J. 5:7, 6:7 und Werner/Aures
spielten 2:6, 5:7 gegen Mutzbauer/Zaremba.
Also letztendlich ein knapper 5 : 4 Sieg des derzeitigen Tabellenführers aus Traßlberg, der sich
deutlich steigern muß, um in den nächsten zwei schweren Auswärtsspielen bei Stulln und
Paulsdorf zu bestehen.
28.05.2000 Herren: TSV Stulln - SVL 3 : 6
Stark wie noch nie zeigte sich der SVL Traßlberg beim TSV Stulln und schaffte en 4.Sieg im
4.Spiel! Buchberger spielt seit Wochen stark und bleibt durch ein 6:3,7:5 gegen Braun im Einzel
ungeschlagen. Auch Engelhardt wollte seine Bilanz aufbessern, lies Prokisch keine Chance und
gewann klar 6:4,6:3. Überragend die Vorstellung von Demleitner, clever nutzte er seine
Erfahrung aus, zog Rübe 6:2,6:3 ab und wird diese Saison schwer zu schlagen sein. Wallner S.
bezog seine erste Niederlage, er gab die Partie mit 4:6,6:7 an Schwägerl ab.Hart kämpfen
mußte Grabinger, am Ende schlug er Simbeck 2:6,6:4,6:4. Nach gutem Beginn verlor auch
Werner sein erstes Spiel mit 6:7,1:6 gegen Bartmann.Somit führte der SVL nach den Einzeln 4:2
und man benötigte nur noch ein Doppel zum Gesamtsieg.
Das Einserdoppel mußte aufgrund Verletzung von Engelhardt, der mit Grabinger spielte beim
Stande von 1:4 abgeschenkt werden. Nach zähem Beginn wurde das Zweierdoppel immer
besser und Buchberger/Werner gewannen 2:6,6:0,7:5. Das Dreierdoppel Demleitner/Wallner S.
zeigte wunderschönes Tennis und schlug Simbeck/Bartmann 6:2,6:3.
Die Taktik ging auf, der SVL siegte am Ende Leistungsgerecht mit 6:3. Nun kann man
hoffnungsvoll nach Paulsdorf fahren und versuchen weiterhin ungeschlagen zu bleiben, damit es
am letzten Spieltag zuhause gegen Schwarzenfeld ein sogenanntes Endspiel um die Meisterschaft
gibt.
04.06.2000 Herren: TC Paulsdorf - SVL 4 : 5
In Paulsdorf kam es zum erwartet schweren Spiel, wobei die Taktik in den Doppeln voll aufging,
alle Spieler hervorragend kämpften und die mitgereisten Fans spannende Begegnungen sahen.
Nach den Einzeln stand es 3:3. Buchberger bezog dabei seine erste Saisonniederlage, unterlag
den starken Paulsdorfer Lobedann mit 7:5,1:6,1:6. Engelhardt spielte wie gewohnt seine
Stärken aus und schlug Schuller deutlich 6:3,6:2. Ebenso Demleitner, der locker seinen Punkt
mit 6:3,6:4 gegen den jungen Aschenbrenner einfuhr und als einziger ungeschlagen bleibt. Leider
kann er im Saisonfinale nicht dabei sein, einen Willy Demleitner in dieser Form wird die
Mannschaft nicht ersetzen können. Wallner S. hätte sich beinahe selbst geschlagen, als er von
seiner Linie abwich und für die Galerie spielen wollte. Stark seine Rückkehr ins Match, er
gewann nach Abwehr mehrerer Matchpoints 6:3,1:6,7:6. Keinen Punkt beisteuern konnte
Grabinger, in beiden Sätzen führte er lange, zog dann aber gegen Demleitner S. mit 4:6,5:7 den
Kürzeren. Nichts für schwache Nerven war der Krimi von Werner. Er lag schon 1:6,1:4 hinten,
zeigte dann tolle Moral, konnte den zweiten Satz noch umbiegen und den dritten ausgeglichen
gestaltete. Am Ende unterlag er Mulzer 1:6,7:5,6:7.
Im 1er Doppel verlor Buchberger/Werner mit 2:6,2:6 gegen Lobedann/Demleitner S. Das
Zweier Demleitner W./Wallner S. konnte sich deutlich gegen Aschenbrenner/Mulzer durchsetzen
und brachte einen wichtiges 6:4,6:1. Im dritten Doppel eine besonderheit! Engelhardt an der
Seite von Dr. Hellerl, der das zweite mal in dieser Saison den Gegnern eine Brille verschrieb.
6:0, 6:0 war der Endstand nach etwa 35 Minuten gegen Klein/Amschler.
Dank der besseren Taktik und Nerven konnte man die Punkte aus Paulsdorf mitnehmen. Der
SVL hat seine Hausaufgaben gemacht, bleibt weiterhin ungeschlagen Tabellenführer und ist jetzt
schon sicher Vizemeister. Am Sonntag den 2.7.2000 kommt es zuhause gegen Schwarzenfeld,
die auch ungeschlagen sind, zum \ Endspiel um die Meisterschaft der Kreisklasse 2.
02.07.2000
Herren
SVL Traßlberg – FC Schwarzenfeld 1 : 8
Trotz der hohen Niederlage gegen den Meister der Kreisklasse 2 aus Schwarzenfeld kann der SVL
Traßlberg auf eine sehr gute Saison zurückblicken. Erstmalig in der Geschichte wurde eine
Herrenmannschaft Vizemeister.
Unsere Nummer 1 Horst Buchberger hatte gegen den um einige Klassen zu tief spielenden Pavel
Cihak nicht den Hauch einer Chance und ging nach 35 Minuten mit 0:6, 0:6 vom Platz, wobei zu
erwähnen ist, das andere Gegner von Cihak noch schneller verloren und Buchberger gut spielte.
Engelhardt Thomas verlor überaschend klar 0:6,4;6 gegen den Gästezweier Peter Radlinger. Der an
Nummer 3 spielende Sebastian Wallner ging mit 2:6,2:6 unter, sein Gegenüber der 19 jährige Tobias
Klösel war an diesem Tag zu stark. Ohne Chance war auch Thomas Grabinger der an 4 mit 1:6,0:6
sein Spiel an Christian Görner abgab. Bei Marko Werner war mehr drin als ein 3:6,4:6 gegen Thomas
Gerber. Den Ehrenpunkt konnte Christoph Wallner an 6 in seinem ersten Saisonspiel mit 6:0,1:6,6:3
gegen Simon Klösel erobern.
Als es an die Doppel ging, war Schwarzenfeld schon Meister und so spielten sie dann auch.
Radlinger/Görner gaben Buchberger/Engelhardt eine 6:2,6:0 Packung. Cihak/Laaths zogen
Hellerl/Wallner ebenso deutlich 6:3,6:1 ab. Im Dreierdoppel hatten Grabinger/Werner Chancen auf
Resultatsverbesserung, nutzten diese aber nicht und unterlagen leistungsgerecht 4:6,3:6 gegen
die Klösel Brüder.
Herunterladen
Explore flashcards