geschlecht ohne körper

Werbung
GESCHLECHT OHNE KÖRPER.
GESPENSTER IM KONTEXT
VON GENDER, KULTUR UND GESCHICHTE.
Interdisziplinäre kulturwissenschaftliche Tagung
vom 30. Oktober – 1. November 2015
Depot, Breitegasse 3, 1070 Wien
PROGRAMM
Veranstalter:
Kulturwissenschaftliche Gesellschaft, Prof. Wolfgang Bandion
Organisationsteam:
PD Mag. Dr. Christa Agnes Tuczay, Wien, Österreich
Dr. Barbara Hindinger, München, Deutschland
Dr. Ester Saletta, Bergamo, Italien
Mag. Dr. Thomas Ballhausen, Wien, Österreich
Ort:
Depot, Breitegasse 3, 1070 Wien
1
____________________________________________________________________________________________
FREITAG, 30. OKTOBER 2015
____________________________________________________________________________________________
ab 8.30 Uhr
Ausgabe der Tagungsunterlagen
8.45 Uhr
Begrüßung
LITERARISCHE GESPENSTER I
Moderation:
9.00 Uhr
“Da kommt ein Seeliger und reicht mit drey prächtige unvergängliche
Rosen”. Zur Geschlechteranthropologie der Gespenster im Mesmerismus
Prof. Dr. Jürgen Barkhoff, Trinity College Dublin, Irland
9.30 Uhr
Weibliche Gespenster in Pompeji, (Th. Gautier), GRADIVA,
aus der Feder von Wilhelm Jensen
Prof. Dr. Michael Rohrwasser, Universität Wien, Österreich
10.00 Uhr
Gespensterliebe, dargestellt an ausgewählten Beispielen von
Gespensterballaden
Ass.-Prof. Dr. Margarete Wagner, Universität Wien, Österreich
anschließend:
Diskussion
10.45 – 11.00 Kaffeepause
11.00 Uhr
"Leuchtende Verheißung". Schattenfiguren des Expressionismus
Univ.-Ass. Dr. Rebecca Schönsee, Universität Wien, Österreich
11.30 Uhr
Gespenster auf den Ästen
Mag. Christian Huber, Universität Wien, Österreich
anschließend:
Diskussion
____________________________________________________________________________________________
12.30 – 14.30 Uhr Mittagspause
____________________________________________________________________________________________
2
____________________________________________________________________________________________
FREITAG, 30. OKTOBER 2015
____________________________________________________________________________________________
LITERARISCHE GESPENSTER II
Moderation:
14.30 Uhr
„[…] ein göttliches Geschöpf jenseits Pflanze, Tier und Mensch […]“ –
Typologische Ansätze zum Motiv der Femme naturelle
MMag. Julia Bartosch, Wien, Österreich
15.00 Uhr
Die Wiedergängerin als Denkfigur moderner Männlichkeit.
Männer und Gespenstererscheinungen in Benjamin Leberts Roman
„Mitternachtsweg“ (2014)
Dr. Barbara Hindinger, München, Deutschland
15.30 Uhr
Mit dem Holocaust leben. Gespenstergeschichten aus dem KZ
Dr. Ester Saletta, Bergamo, Italien
anschließend:
Diskussion
15.45 – 16.00 Uhr Kaffeepause
HISTORISCHE GESPENSTER
Moderation:
16.00 Uhr
Gespenster von Amts wegen. Männliche Amtsträger als Totengeister im
Schnittpunkt von Gender, Herrschaft und Erinnerung
Prof. Dr. Johannes Dillinger, Oxford Brookes University, Oxford,
Großbritannien
anschließend:
Diskussion
____________________________________________________________________________________________
Abendveranstaltung:
19.00 – 20.30 Uhr
Geister, Gespenster und Vampire.
Eine Wiener Gespensterführung
Treffpunkt: Michaelerplatz Mitte (bei den röm. Ausgrabungen)
(ca. 15 Gehminuten vom Tagungsort)
anschließend:
Gemeinsames Abendessen
3
____________________________________________________________________________________________
SAMSTAG, 31. OKTOBER 2015
____________________________________________________________________________________________
AUDIOVISUELLE HEIMSUCHUNGEN
Moderation: Mag. Dr. Thomas Ballhausen, Medienimpulse, Mozarteum Salzburg, Österreich
9.00 Uhr
Queere Gespenster im Film
Christina Wintersteiger, Freie Universität Berlin, Deutschland
9.30 Uhr
Vampire im Film
Mag. Dr. Harald Kreinz, Innsbruck, Österreich
10.00 Uhr
Alte und neue Gespenster: Lars von Triers Miniserie "Geister".
PD Dr. Ruth Neubauer-Petzoldt,, Friedrich Alexander-Universität
Erlangen-Nürnberg, Deutschland
10.30 Uhr
Wie klingen Gespenster.
Voice-o-Graph zwischen Archiv und Wiederaufführung
Natascha Muhic, Akademie der bildenden Künste, Wien, Österreich
anschließend:
Diskussion
11.15 – 11.30 Kaffeepause
11.30 Uhr
Film als Gespensterschau.
Intermedialität und Medientransfer in Elfriede Jelineks "Die Kinder der Toten"
Johanna Lenhart, Wien, Österreich
12.00 Uhr
Geister des Kriegs in Filmen von Kaneto Shindō
PD Dr. Julia Barbara Köhne
Humboldt Universität zu Berlin
12.30 Uhr
GLAW: Gespenstermädchen und der Horror der Justiz
Johanna Braun, Wien, Washington, Österreich, USA
anschließend:
Diskussion
____________________________________________________________________________________________
13.30 – 15.00 Uhr Mittagspause
____________________________________________________________________________________________
4
____________________________________________________________________________________________
SAMSTAG, 31. OKTOBER 2015
____________________________________________________________________________________________
MITTELALTERLICHE GESPENSTER
Moderation:
15.00 Uhr
„Children of the Dead Woman”: Sex, Gender and Revenants in the
Medieval Latin West
Nancy Cacciola, University of California, San Diego, USA
15.30 Uhr
Unruhige Gräber und gefährliche Friedhöfe im Artusroman
Dr. Karin Lichtblau, Universität Wien, Österreich
16.00 Uhr
Träume von Verstorbenen:
Neue interkulturelle Diskurse zu einem ontogenetisch alten Thema.
PD Mag. Dr. Christa Agnes Tuczay, Universität Wien, Österreich
anschließend:
Diskussion
16.45 – 17.00 Uhr Kaffeepause
FELDFORSCHUNGSEXKURS
Moderation:
17.00 Uhr
"Gespenster und andere Anomalien" -- Forschung und Beratung zu
außergewöhnlichen Erfahrungen am Freiburger Institut für Grenzgebiete
der Psychologie und Psychohygiene (IGPP)
Dipl.-Psych. Eberhard Bauer, Institut für Grenzgebiete der Psychologie und
Psychohygiene (IGPP), Deutschland
17.30 Uhr
Vienna Ghosthunters
Wilhelm Gabler, Doris Wurm, Dominik Creazzi
anschließend:
Diskussion
____________________________________________________________________________________________
Abendveranstaltung:
20.00 – 21.00 Uhr
Musikalischer Abend mit Sepp, Gitarre
Ort: Depot, Breitegasse 3, 1070 Wien
5
____________________________________________________________________________________________
SONNTAG, 1. NOVEMBER 2015
____________________________________________________________________________________________
INTERKULTURELLE GESPENSTER
Moderation:
8.30 Uhr
„Weinende“ und dämonische Wiedergänger:
Gespenster und Geschlechterrollen in der spanischen Welt (16.-21. Jh.)
Prof. Dr. Iris Gareis,, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Deutschland
9.00 Uhr
Gespenster und Geister und ihre Symbolik in dem Glaubenssystem
und der Kultur der Udmurten
Dr. Tatiana Minniyakhmetova,, Universität Innsbruck, Österreich
9.30 Uhr
Soul and body between the worlds of the living and the dead
Prof. Dr. Éva Pócs, University of Pécs, Ungarn
anschließend:
Diskussion
10.15 – 10.30 Kaffeepause
10.30 Uhr
M. R. James und die Tradition der britischen Ghost story
Prof. Dr. Marco Frenschkowski, Universität Leipzig, Deutschland
11.00 Uhr
Belebung und Versteinerung. Die Phantasmen der Edith Nesbit
Prof. Dr. Elmar Schenkel, Universität Leipzig, Deutschland
anschließend:
Diskussion
____________________________________________________________________________________________
12.00 – 13.15 Uhr Mittagspause
____________________________________________________________________________________________
REGIONALE GESPENSTER
Moderation:
13.15 Uhr
Zur Phänomenologie und Charakteristik dämonischer Gestalten
im regionalen Kontext
Prof. Dr. Leander Petzoldt, Universität Innsbruck, Österreich
13.45 Uhr
Von Voievoden, Vampiren und Gespenstern. Übernatürliches in den
Donaufürstentümern im 18. Jahrhundert
Dr. Peter Mario Kreuter, Institut für Ost- und Südosteuropaforschung,
Regensburg, Deutschland
14.15 Uhr
Imaginationen von Verführung und Verzicht – Aktuelle Sammlungen
Kärntner Geistergeschichten, gender- und vergnügenstheoretisch betrachtet
Mag. Dr. Gerda Moser, Universität Klagenfurt, Österreich
anschließend
Diskussion und Resümee
6
Herunterladen
Explore flashcards