Hochgeladen von Erdnhüter-Akademie

Petrosophische Steingeschichte(n) Heft Nr. 8 - The lost World

Werbung
Die Erdenhüter-Akademie
Petrosophische Stein-Geschichte(n)
Heft Nr. 8
Easton Metal Rocks
- Die verlorene Welt -
________________________________________________
Helmut Martin (Herausgeber)
Petrosophische Stein-Geschichte(n)
Heft 8
Easton Metal Rocks
- Die verlorene Welt -
verfasst von
Helmut Martin
1te Auflage März 2019
© Text & Bilder Helmut Martin
Die Vervielfältigung größerer Textpassagen ohne die ausdrückliche Erlaubnis des Herausgebers ist strikt untersagt!
Einzelne, kleinere Textpassagen dürfen jedoch zu privaten, nichtkommerziellen Zwecken und unter Beachtung der
geltenden Urheberrechte zitiert oder kopiert werden.
Das Kopieren und Vervielfältigen des enthaltenen Bildmaterials – auch als Basis und zum Zweck „künstlerischer“
Bearbeitung und/oder Entfremdung – ist nicht erlaubt.
Easton Metal Rocks – Die verlorene Welt
In diesem Kapitel geht es nicht um eine bestimmte – lärmende –
Musikrichtung, sondern ebenfalls um etwas, das im weitesten Sinne
mit Steinen und Mineralien zu tun hat.
Easton ist eine Kleinstadt im Bundesstaat Pennsylvania in den
USA. Zusammen mit Bethlehem und Allentown war Easton Teil der
frühsten, historischen Metallindustrie der USA. Pennsylvania selbst
ist einer der ersten Gründerstaaten und war sehr reich an
verschiedenen Erzen. Erst in jüngster Vergangenheit wurden die
letzten Hochofenanlagen in Bethlehem zurückgebaut, da die
heimische Produktion unrentabel wurde.
Im Jahr 2014 hatte der Autor dieser Publikation den Impuls, nach
34 Jahren Funkstille, den Kontakt zu seiner ersten Jugendliebe aus
der Schulzeit wieder herzustellen. In Zeiten des Internet und von
diversen Social-Media Angeboten ist dies nicht mehr allzu
schwierig... So gelangte er schließlich nach Easton/PA. Seine
frühere Jugendliebe lebt dort am Rand des Stadtbezirkes. Auf der
gegenüberliegenden Straßenseite ihres Anwesens befindet sich
eine Brachfläche, von wo ihre Kinder gelegentlich beim Spielen
gefundene Bruchstücke eines bräunlichen bis olivgrünen Materials
mitbrachten.
Nach einigen Überlegungen und Recherchen gelangten wir zu der
berechtigten Vermutung, dass es sich um Schlacken aus der
Metallindustrie handelte, welche zusammen mit anderem Bauschutt
auf dem Grundstück abgelagert worden waren. Das Material
vermittelte mir über diese Erkenntnis hinaus ein seltsames, meine
1
weitere Neugierde weckendes Gefühl und ich nahm daher einige
dieser Bruchstücke mit über den großen Teich zu mir nach Hause.
Nachdem das Medium Sandra und ich im Mai desselben Jahres
unsere ersten Steinchannelings gemacht hatten, trafen wir uns im
August auf einem Festival wieder. Ich hatte eines dieser seltsamen
Fundstücke aus Easton/PA mit dabei und war neugierig ob und was
sie dazu sagen konnte...
Das nun folgende Channeling war und ist für den Autor eines der
bewegendsten von all denen, die mit dem Medium Sandra
entstanden sind und wird hier in voller Länge wiedergegeben.
Helmut:
„OK – wir sind heute auf dem Einhorn Sommercamp im Helfenstein
Zentrum. Es ist Sonntag. Sonntag irgendwann im August. Ich weiß
grade nicht welches Datum es ist – Entschuldigung. Das werden
wir später hinzufügen.“
Zur Erklärung:
Wir befanden uns in einem sehr hoch schwingenden, energetischen
Feld, durch all die Steine an meinem Stand und auch die anderen
Energien des Festivals – falls das jemand kennt und nachvollziehen
kann. Da verliert man oft das Gefühl für Zeit, Ort und die profanen
weltlichen Dinge...
„Wir haben hier eine Art Stein, den eine Freundin von mir, genauer
gesagt ihre Kinder, irgendwo in Amerika gefunden haben.
Einheimische sagen, das Areal wo sie es gefunden haben, sei eine
Art Bauschutt- und Industriemüllhalde. Der Stein macht auf mich
den Eindruck, als handele es sich um etwas Geschmolzenes. Auf
der unteren Seite scheint das Material Fossilien zu enthalten und
die Oberseite sieht irgendwie metallisch aus. Es könnte gut sein,
dass dies ein industrielles Produkt der amerikanischen Gründerzeit
ist. Doch haben wir auch noch das Gefühl, dass dies mehr ist als
nur entsorgter Industrieabfall. Wir bitten Dich jetzt eine Verbindung
zum Ursprung dieses Materials herzustellen. Ob es künstlich
hergestellt wurde oder ob es anderweitig entstanden ist, was genau
es ist und ob es einen besonderen Grund gibt, warum dieses
2
Material jetzt zu uns gekommen ist. Denn das war schon ziemlich
überraschend für mich, als ich meine Freundin in Amerika besuchte
und ihre Kinder (die sich sonst nicht für Steine interessieren) dies
gefunden hatten.
Und können wir das Material für irgendetwas gebrauchen?
Medium:
„OK – das erste was ich sehe ist ein Wesen. Ähm – es sieht aus
wie ein Drachen. Aber es ist kein Drache. Es hat nur seine Form.
Ich sehe ganz viele Schichten und ich sehe auch diesen Ort in
Amerika. Ich sehe eine Art Turm. Schaut aus wie eine metallische
Struktur darüber und ich sehe viele verschieden Lagen von
Schichten. Und dann spüre ich Blasen. Das ist wie – ähm – wenn
ich in diese Schichten hineingehe, da ist Bewegung. Da ist
Geschmolzenes. Es fühlt sich an wie bei einem Lavastrom von
einem Vulkan. Doch das hier hat ganz viele Schaumblasen. Es ist,
diese Farben, diese kaffee-, karamell-braune Farbe, sehr zäh in
seiner Konsistenz. Und dann diese Blasen. Es sind die Blasen die
es in Bewegung bringen. Irgendwie hat es also etwas mit Luft zu
tun, die in diesen Lagen gebunden ist. Es ist die Bewegung von
Substanzen in einer Substanz. So entsteht auch eine Erdschicht.
Wir haben den Erdkern und dann Lage um Lage von Gestein und
Gestein. Und all die verschiedenen Lagen sind wichtig für den
Aufbau der Erde und der planetaren Systeme. Jede Schicht hat
eine wichtige Aufgabe – genau wie bei unseren Körpern. Jeder
einzelner Bestandteil unseres Körpers, von den Knochen, zu den
Zellen, dem Gewebe, den Organen, hat seine Aufgabe für das
Funktionieren des menschlichen Körpers. Und genauso ist es mit
dem Aufbau des Planeten. Und das hier ist – man könnte so sagen
– das Blut des Planeten. Wir als Menschen haben Blut, die roten
und weißen Blutkörperchen und in diesen Zellen sind lebenswichtige Informationen. Eine Matrix mit Informationen die von
unserem Herzen aus in unserem physischen Körper zirkuliert. Und
das ist ebenso mit diesem Stein, es existiert ein System der
Bewegung, welches sehr wichtig für die Erde ist. In der Bewegung
der flüssigen Substanzen und für die Schwerkraft. Wir reden von
Magnetfeldern und magnetischen Strukturen, von Pyramiden und
3
Kristallgitternetzen, welche die Erde und die Planeten an ihrem
Platz halten. Doch hier sprechen wir nun über den planetaren
Körper selbst als ein physisches Wesen, als eine physikalische
menschliche Form. Ich meine damit, dass wir den Planeten in der
Tat als einen menschlichen Körper betrachten können. So
jedenfalls würde ich es beschreiben. Und das ist die Lebenskraft
des Planeten. Es ist die Luft die benötigt wird. Es ist der Sauerstoffgehalt des Planeten der wichtig ist. Ganz wie mit dem Eisengehalt
im unserem Körper, so ist es mit diesem Stein. Er ist die... er ist die
Luftrate, das Feuer, die Feuerkraft der Luft, so wird mir die Funktion
dieses Steines beschrieben. Und er ist wichtig für die Bewegung,
so wie das Blut durch den Körper kreist, von einer Ader zur
nächsten, im permanenten Fluss durch alle Körperbereiche, so ist
auch das was dieser Stein macht. Er ist eine immerwährende
Quelle der Bewegung und eine immerwährende Kraftquelle.“
Helmut:
„Ähm – kannst nochmal an den Anfang dieses Channelings gehen.
Da hast du etwas gesagt, dass du eine Art Turm siehst. Und du
hast da einen Prozess beschrieben, der für mich als gelernten
Techniker, wie ein Produktionsverfahren klingt.“
Medium:
„Bergbau?“
Helmut:
„Nein – das klang für mich nach einem Hochofen, wo Erze und
Gestein geschmolzen werden, um reinere Metalle zu gewinnen.“
Medium:
„Ah – ja.“
Helmut:
„Können wir, oder kannst du entweder bestätigen oder
ausschließen, dass das Stück von was auch immer, das du gerade
in der Hand hältst, menschengemacht ist, auf natürliche Weise
entstand oder wieder einmal von Wesenheiten aus anderen,
höheren Dimensionen oder gar Außerirdischen erschaffen wurde?“
4
Medium:
„Mein erster Eindruck, das was ich gesehen habe, war dieses
Wesen, welches in dem Stein ist. Ähm – das Wesen ist die
Bewegung, ähm – das Gesicht des Steines, seine Seele. Es ist ein
Elementarwesen, das wiederum Teil des planetaren Wesens ist.
Das ist so wie... So wie wir Seelen haben für unser Rückgrat,
Seelen für unser Gehirn, Seelen für unsere Herzen, so hat auch die
Erde an sich mehr Seelen als du dir jemals vorstellen kannst. Für
alles, was in ihr existiert und was den Planetenkörper ausmacht.
Und das ist die Seele dieses Wesens. Die Struktur, die ich sehe ist
eine Bergbauanlage, wo der Mensch der Erde die Metalle entrissen
hat. Ein Ort der sehr öde ist. Es ist sehr felsig dort, Basalt. Kein
Sand. Sehr staubig. Ein paar einzelne Steinbrocken, sonst meilenweit nichts. Sie haben den Ort aufgebraucht. Eingeschmolzen.
Doch eigentlich gehörte es der Erde, gehörte zur Erde, ein Teil der
Erde. Es war ein Teil des Herzens der Erde. Die Erde an sich, der
ganze Planet ist ein großes Herz. Und das hier ist ein Teil der
Gestalt des Herzens der Erde und der Seele der Erde und des
Körpers der Erde.
Ich sehe eine Gruppe von Leuten – Männer, Amerikaner – in
Latzhosen und Mützen, mit diesen Pickup-Trucks. Sie kommen dort
hin, haben Fässer dabei. Ich kann nicht sehen was genau sie darin
haben. Sprit oder Wasser vielleicht? Sie haben Schlauchleitungen
und sie nehmen es mit. Es ist ein sehr kleiner Bereich von wo sie
diese Steine nehmen. Es wurde also nicht viel... es ist nicht im
großen Maßstab, sie haben nur wenig des Materials von der Erde
genommen. Es ist weniger als... Sie experimentieren, Abenteurer
könnte man sagen, die neugierig sind und herausfinden wollen,
und dies auch getan haben, was man mit diesem Material machen
kann. Was ich im Moment nicht sehen kann, ist eine Nutzung
dieses Materials, dieser Materie in größerem, industriellem
Maßstab. Es sieht fast aus wie eine Familie, die das Gestein
abgebaut hat.
Ich sehe auch ein Gebirge relativ nahe dort, jenseits der Ebene. Ein
dominierendes Gebirge, welches auf diesen Ort aufpasst. Das
übergeordnete Wesen des Gebirges beobachtet sehr genau, was
5
da vor sich geht, es weiß Bescheid. Und jetzt sehe ich auch weit
über der Ebene am Himmel die Beobachter. Auch sie schauen sehr
genau hin, was diese Männer da machen. Doch beobachten sie
auch insgesamt das Geschehen, den Abbau von Mineralien und
Steinen. Wie die Menschen die Erde auseinander nehmen, den
Körper der Erde. Mit Interesse beobachten sie, wie die Menschen
die Materie des Planeten für Häuser, Werkzeuge, für die Industrie –
und das sogenannte Überleben verwenden. Es ist so überflüssig
dies zu tun. Es gäbe so viele andere Wege, wie die Menschheit auf
diesem Planeten existieren könnte. In einer nachhaltigen Weise,
die nicht alles Gegebene aufbraucht und zerstört. Es ist nicht nötig
all die Mineralien und Gesteine für industrielle Zwecke zu nehmen.
Sie sollten dort bleiben, wo sie von Natur aus sind, denn sie sind
Teile des planetaren Körpers. Das ist die Wahrheit. Das wäre
Respekt gegenüber den Wesen, die das Grundgerüst der Erde und
ihre Seele sind.
Wir sprechen hier und jetzt also von der Seele der Erde, der Seele
Gaias. Was sie ist und was sie ausmacht, beinhaltet. Und das hier
ist ganz einfach ein weiterer Aspekt ihrer Selbst. Und es ist deine
Aufgabe das Wesen der Steine zu erkennen und zu verstehen. Wie
sie sind, wie sie fühlen, wie und was sie sehen, wie sie
kommunizieren und wie sie sich bewegen. Es ist in der Tat so, dass
sie von Ort zu Ort wandern in ihrer natürlichen Bewegung. Es ist in
der Tat so, dass sie untereinander kommunizieren, von einem Stein
zum nächsten und so weiter und weiter fort. Von einem Wesen zum
nächsten. Sie wissen immer und alles. Alles was geschieht. Sie
sind in der Tat eine Familie und so wie Du deine Abstammungslinie
hast, so haben auch sie ihre Vorfahren durch die Zeitalter und die
immerwährenden geologischen Veränderungen hindurch. Denn in
der Tat ist die Erde in einem Prozess der permanenten
Veränderung. Durch die Vulkane, durch Fluten, durch Feuer, durch
das Wasser. Das Gesicht der Erde ist in einer fortwährenden
Transformation und Entwicklung. Es verändert sich stetig. Ein sich
ständig wandelndes System, ein evolutionärer Prozess. Das
Gesicht und der Körper Gaias und die Gesteine in ihr haben
ebenso übergeordnete Seelen, wie die Atmosphäre über der Erde,
über den Planeten. Ähnlich wie die unsichtbaren Wesen der Lüfte,
6
welche mit ihren Bewegungen den Regen, das Wetter, die Wolken
und die Sonne bringen. All die Materie, all die Materialien sind Teil
des sich permanent wandelnden Gesichts der Erde. Und daher ist
es wichtig das Gleichgewicht der Gesteine zu verstehen und dass
sie die Lebensgrundlagen für das System Erde sind. Sie sind das
Licht der Erde. Ohne die Gesteine, die Mineralien und all das, gäbe
es heute keine Industrien, keine Autos oder andere Fahrzeuge,
keine Transportwege und so weiter. All die Rohstoffe hierfür wurden
ihrem ursprünglichen Zustand, ihrer Ursprungsform entfremdet,
umgeformt. Doch wäre es besser und wichtig zu den Wurzeln
zurück zu kehren, wieder zurück zur Natur zu gehen, ins
Gleichgewicht mit der grünen Schöpfung und der Stabilität der
Erde. Anstatt das Herz der Erde heraus zu reißen, die Lungen
heraus zu reißen – die Bäume. Auch sie sind Teil des planetaren
Lebenskreislauf, indem sie einmal zu Kohle werden und somit auch
Teil der Gesteinsschichten des Planeten. Jeder Stein als Teil des
Ganzen kann als eigener Körper gesehen werden. So erzeugt
Amethyst – der lilafarbene – beispielsweise Gedankenmuster im
Gehirn und die höheren Frequenzen. Im Vergleich zu unseren
Chakras sind Amethyste die violetten Chakras des Planeten. Dort
wo sie vorkommen sind die Gedankenzentren der Erde. Das Gehirn
des Planeten. Und überall dort wo man Amethyste findet, sind gute
Orte für Denkvorgänge. Orte wo man zum Beispiel Glaubenssätze
und festgefahrene Gedankenmuster transzendieren kann. Und so
hat jeder Stein und jedes Mineral einen Zweck. Es ist die Weisheit
und das Wissen eines jeden Steines und der Mineralien, das den
Lichtkörper der Erde ausmacht, ihren Seelenkörper und dazu
beiträgt das Paradies auf Erden zu erschaffen, Weisheit zu
erschaffen. Und sie ist so weise, wir haben keinen blassen
Schimmer, wie weise die Erde tatsächlich ist. Sie ist der größte
Computer überhaupt, erschaffen von Generationen über
Generationen. Die Informationen in jedem Stein, in jeder Formation,
in jedem einzelnen Teil des Planeten und auch die anderer Welten
und Planeten, anderer Galaxien und anderer Universen, sie sind so
jenseits dessen was der Mensch, was die Menschheit derzeit
versteht. Ihr habt wirklich nicht die leiseste Ahnung! Selbst mit
einem kleinen Fragment, einem einzelnen Stein, könntet ihr eine
ganze Lebenspanne verbringen, ihn zu verstehen. Und in der Tat
7
ist das der Zweck der Erde. Ein lebendiges Buch zu sein, eine
Schule für das Leben, eine Bibliothek von Informationen,
gespeichert in Stein. Die Erde ist die lebende Bibliothek.
Wir stehen auf ihrer Oberfläche und es ist an uns eine wirkliche
Verbindung mit ihr einzugehen, Zugang zu ihren Informationen zu
erhalten und dadurch zu verstehen, was die Erde tatsächlich ist,
wie sie funktioniert, wie sie tickt. Ebenso wie unsere physischen
Körper – beides als Lichttempel zu betrachten und zu erhalten,
denn wir sind Lichtwesen. Den Planetenkörper als einen Lichtplaneten zu behandeln. Mit einer intakten Lichtstruktur. So sei es.
Auf der Mikroebene verhält es sich nun mit diesem Stein so, dass
er eine wichtige Funktion hat für die materielle Formierung aller
Erdschichten, von einer Schicht zur nächsten. Wenn auch nur ein
Element hierbei fehlt, kommt es zu einem Ungleichgewicht, zu
Disharmonien. Daher wäre es so immens wichtig die Gesteine und
Mineralien an ihren Orten zu lassen. Für das Gleichgewicht und die
Harmonie des Planeten. Und obwohl die Erde ein sehr fein
gestimmtes Instrument ist, das sich anpassen, sich neu einstimmen
und sich rekalibrieren kann, so ist es doch von großer Wichtigkeit
die Konsequenzen zu verstehen, die durch euer Handeln entstehen
und die durch jeden Mann, jede Frau und jedes Kind auf diesem
Planeten getragen werden müssen. Das sind schwere, gewichtige
Gedanken für euch heute. Abzuwägen was ist, wie es ist und wie
es funktioniert.“
Helmut:
„Das ist in der Tat eine ziemliche Geschichte, die wir da gerade zu
hören bekommen. Eine Geschichte – so vermute ich – die uns
jeder Stein erzählen könnte.“
Medium:
„Ja – ähm – das könnte sein.“
Helmut:
„Aber trotzdem... was ist denn nun so speziell an diesem Stückchen
der Erde das Du in der Hand hältst? Kommt es nur deshalb zu uns,
wurde es nur deshalb von den Kindern meiner Bekannten
8
gefunden, um uns an die Erde zu erinnern, uns daran zu erinnern,
wie wir den Planeten missbrauchen? Geht es nur darum, uns zu
ermahnen? Ich meine, das ist keine...“
Medium:
„Es ist noch immer...“
Helmut:
„Für mich – einen Moment bitte – für mich – also ich handele mit
Steinen. Zwar tue ich dies nicht im großen Stil – aber das klingt
jetzt ganz und gar nicht ermutigend für mein Geschäft. Natürlich
machen wir die Channelings nicht rein als Werbung für das
Geschäft – aber das meine ich sollte uns wirklich zu denken geben
was wir da tun. Wo führt uns das hin? Was ist...“
Medium:
„Das ist, das ist...“
Helmut:
„Was ist das Besondere an dem Stück von unserem Planeten das
Du in der Hand hast?“
Medium:
„Zuallererst sagen wir, es ist wichtig für dich zu verstehen, dass die
Steine welche Du an andere weitergibst und verkaufst, wichtige
Informationsspeicher sind und dies dazu führen wird, dass die
Existenz dieser Informationen erkannt wird. Denn bislang wurden
diese Informationen stets vorenthalten, entzogen, versteckt und
geheim gehalten. Es gab und gibt nur sehr wenige Personen,
welche diese Informationen enthüllt und mit diesen gearbeitet
haben. Du hast das Prinzip und die Notwendigkeit erkannt, jeden
Stein nur an die richtige Person weiter zu geben. Dafür verdienst
Du unseren Respekt und wir sagen dir, dass es für dein Geschäft
keine negativen Konsequenzen hat.
Und zweitens ist es wichtig zu wissen, dass wie Du schon sagtest,
dieser Stein ein Erinnerungsstein ist. Es ist ein Stein der Erinnerung. Ein Stein des Erkennens. Ein Stein der Rückbesinnung.
9
Und es ist so, dass in der Bewegung dieser Bläschen die Kraft für
die Rückverbindung mit der Erinnerung existiert, für jene die sich
erinnern wollen, dass tief, tief in jeder einzelnen Person, die hierher
auf die Erde gekommen ist, tief im Innersten ihres Kerns, ihrer
Seelenebene, das Wissen und die Erinnerung existiert, worum es
geht und was dieser Planet in Wirklichkeit ist. Es ist ein Stein von
vielen, vielen Lebenszyklen, vieler Jahre und Äonen hier auf der
Erde. Ein Stein für jene, die eine Erinnerung an das Land, an die
vergessene Zeit benötigen. Und deshalb möchten wir diesem Stein
einen Namen geben:
Der Stein der verlorenen Welt.
So sei es.
Es ist der Stein vieler verlorener Welten und verlorener
Informationen. Wir sehen die Erde nicht einfach als irgendeinen
Planeten. Wir sehen sie als Multidimensionalität. Wir sehen sie als
etwas in dem ALLES existiert. Die Welt ist alles – alles ist in ihr.
Es ist schwer für euch zu verstehen, dass eine Welt so vieles
bedeuten kann. Aber genau so meinen wir es.“
Helmut:
„OK – dieser Stein der verlorenen Welt berührt mich grade sehr tief
(mir standen Tränen in den Augen...). Und schon bevor Du das jetzt
alles sagtest hatte, ich eine letzte Frage im Kopf :
Was können wir überhaupt tun in Bezug auf die verlorene Welt?
Was geschehen ist, ist geschehen. Kann dies rückgängig gemacht
werden?“
Medium:
„Es ist dies nicht die Frage etwas zu machen oder etwas
rückgängig machen. Es ist dies nun eine Frage von Evolution. Es
ist zwecklos und würde auch zu nichts Gutem führen die
Vergangenheit ändern zu wollen. Die Vergangenheit ist so, wie sie
war. Es bringt nichts Angelegenheiten die vergangen sind lösen zu
wollen, denn es handelt sich nur noch um eine abgespeicherte
Erinnerung im Gedächtnis und der Blaupause des Planeten. Nicht
10
mehr. Von viel größerer Bedeutung ist es nach Vorn auf die Zukunft
zu schauen, auf die Perspektiven, den Weg der kommt. Und
deshalb ist es wichtig für euch, ausgehend von dem was verloren
ist, einen neuen Platz zu finden – und das für jeden von euch – um
euch einen neuen Ort, euch neue Welten zu erschaffen. Dass ihr
lernt euch eure eigene körperliche Existenz zu erschaffen, die
Welten in euch und um euch herum. So war es schon immer. Und
wir sprechen davon in „lichten“ Häusern zu leben. Nicht in
Lichttempeln. Wir meinen die Königreiche im Innern der Erde, zu
denen ihr noch in dieser Lebensspanne Zugang erhalten könntet.
Wenn ihr der Erde ihr lebendiges Wesen zugestehen würdet.
Und es werden die Pioniere sein, die Abenteurer, jene die
Expeditionen ins Unbekannte anführen, die experimentieren und
mit ihrem ganzen Engagement und Herzen voranschreiten, die das
verändern werden, was ihr derzeit noch als Dualität und
unauflösliche Widersprüche in eurer Existenz erlebt.
Wir reden auch von einer grünen Erde – denn es ist von größter
Wichtigkeit die grüne Welt zurück zu bringen. Überall auf dem
Planeten. Dies mag euch derzeit als eine unlösbare Aufgabe
erscheinen, doch es gibt viele Wege voranzuschreiten.
Das planetare Bewusstsein muss sich mit dem Planeten selbst
auch auf anderen Ebenen verbinden, andere bewusste Ebenen,
nicht einfach nur ein planetares Bewusstsein. Wir meinen damit die
individuellen Bewusstseinsebenen, so dass jede Person ihre
Mission hier auf der Erde kennt und versteht. Denn jede einzelne
Person hier auf der Erde kam hierher mit einem Auftrag, einer
Mission – der Chance etwas zu verändern. Die Dinge wieder in
Balance zu bringen, zu rekalibrieren für jeden und alles.
Und dies hier ist die Botschaft für die, die das nicht verstanden
haben.
Die Botschaft von Frieden.
Für den Übergang des Planeten ist es unerlässlich diesen auch zu
schützen!
So sagen wir - denn wir wissen es – die Erde selbst kann immer
11
weiter machen, Wandel um Wandel erleben und überleben. Aber es
scheint uns unerlässlich nochmals hervorzuheben, dass der
Mensch endlich die Existenz und die Wichtigkeit und die Wahrheit
dessen erkennt und anerkennt, worauf er steht und geht.
Und so werden wir Welle um Welle universellen Lichtes zur Erde
schicken, um die planetaren Codes wieder herzustellen und
anzupassen, denn die Erde wurde durch Codierung erschaffen. Die
Codes der Erde. Jeder Stein, jeder Fels, jeder Baum – alles ist
codiert, in Allem sind Codes. Es gibt genetisch erschaffene Samen
für jede Pflanze, jedes Mineral, jedes Gemüse, jede Farbe und so
weiter. Jedem einzelnen Aspekt einer Zivilisation liegt eine
Codierung zugrunde. Es sind codierte Lichtfrequenzen, die ein Teil
der Schöpfung durch die Lichtkräfte sind, ein Teil der planetaren
Lichtfelder – auch der physikalischen Lichtfelder des menschlichen
Körpers. Lichtfrequenzen. Und daher reden wir stets von den
kristallinen Feldern und davon das Level der Schwingungsrate
anzuheben mithilfe der Lichtfrequenzen und der Farbcodierungen.
Doch sprechen wir jetzt auch von den Energien in den Bäumen,
den Pflanzen, den Steinen. Denn auch sie tragen Codierungen in
sich und sind Teil der übergeordneten Struktur dieser codierten
Welt. Wir reden jetzt lediglich über die Codes innerhalb der Kodizes
des Planeten und auf diese Weise könnt ihr euch die Energien der
Erde anschauen. Jeder Stein hat seine eigene numerische
Frequenz. Und deshalb, wenn ihr einen Stein, einen Fels, eine
Pflanze oder eine Blume berührt, hat es den Effekt eure Körper zu
rekalibrieren, zu harmonisieren. Und daher werden die
numerischen Codes immer wichtiger, je mehr Ungleichgewicht
durch Strahlungsschäden und die toxischen Abfälle aller Art
verursacht werden. Es kann zu einer Überlebensfrage werden um
diese „Nummern“ und die Struktur dieser lebendigen Wesen und
lebendigen Quellen des Lebens zu wissen. Und es wird eine Zeit
kommen, wenn all diese Lebensnotwendigkeiten in Büchern zu
lesen sein werden, so dass sie zur Heilung und Regeneration
verfügbar sind. Wir nennen es Re-Generieren. Das Wort Heilung ist
veraltet. Es geht darum für die nächsten Generationen zu
generieren. Und deshalb werden diese Kodizes von größter
Bedeutung für die genetische Neuerschaffung der planetaren Kräfte
12
sein. Es werden die Steine und Mineralien sein, die zu euch
sprechen und euch das nötige Wissen vermitteln. Das Wissen um
die richtigen Codierungen für die Erde.
Und so, was ich in diesem Stein hier sehe – er ist wie eine Art
Computer-Chip. Tausende um tausende von Nummern kommen
jetzt durch diesen Stein hindurch. Nummern in allen
Größenordnungen und Variationen und aus unzähligen
Dimensionen.“
Im Hintergrund aber recht laut sagt unverkennbar Sylvia Morawe,
unsere Standnachbarin und selbst als Channeling-Medium aktiv, an
dieser Stelle:
„Na dann ist ja alles wunderbar!“
Wobei das wohl nicht auf das Channeling direkt bezogen war.
Trotzdem eine lustige Synchronizität...
Medium:
„Sie sind total aktiviert, aber auf einer völlig anderen Ebene als das,
was ich bislang kenne. Wir haben jetzt eine Art Feldquelle für
Codes in diesem Stein. Sie strömen in meine Arme und von da
weiter in den ganzen Körper. Es ist wie eine Art download und ich
versuche jetzt auszumachen woher das kommt. Jetzt strömen sie
auch in meinen Bauch und aktivieren mich zu einer Art planetarem
Codex-System. Jetzt kommt auch ein Wesen hindurch. Es ist sehr
groß, hat auch diese bräunliche Farbe und das seltsames Gesicht,
welches ich anfangs gesehen habe, eine Art Drache, aber mit dem
Kopf eines anderen Tieres. Außergewöhnliche Augen, durch die die
Ewigkeit schaut. Wenn ich da hineinblicke sehe ich fremde Sonnensysteme. Ich schaue in die Augen dieses Wesens und spüre
zeitgleich die Schwingungen, die von seinem Herzen ausgehen und
die beginnen mit mir zu kommunizieren. Und irgendwie, wie von
einer Masse braunen Karamells, der Farbe des Steines, ist da nun
ein Strahlenmuster, welches von dem Stein ausgehend, in meine
Aura reicht. Ich stehe nun da, wie vor einer Art Dimensionstor, ein
Portal zu diesen anderen Welten und ich... uihhh – das ist ein
Tunnel. Ich gehe da jetzt hinein. Es führt mich an einen Ort. Ist das
13
in der Erde drinnen vielleicht? Es sind hier ganz viele dieser
seltsamen, bräunlichen, kaffee – karamell – farbenen, kreaturenhaften Wesen. Es ist tatsächlich ganz tief in der Erde drinnen, die
tiefsten, innersten Schichten der Erde. Ich darf nun in dieses
innerste Reich der Erde eintreten und – (sie wirkt sehr überrascht...)
- ganz viele Lichtwesen sind hier in einer Art Versammlung! Sie alle
sind hier. Es ist eine Art Drachen-Geschlecht, aber anders. Sie
sehen nicht aus wie die Drachen mit Schuppen und so. Sie haben
einen lebendigen Körper wie wir, aber sie alle sind wie Stein. Steine
mit Augen, Ohren und Nasen. Das muss ich mal zeichnen bei
Gelegenheit. Sie erlauben mir mitten unter ihnen zu sein, inmitten
ihres Wesens. Sie sagen, dass dies noch keinem Menschen
gewährt wurde seit Anbeginn der Zeit, doch mir erlauben sie es bei
ihnen zu sein. Sie alle verbinden sich mit mir. Aber jetzt mit weißem
Licht. Sie senden eine Art Ring aus weißem Licht aus, durch mich
hindurch und sie geben mir einen Stein in die Hände, durch den ich
mich mit ihnen verbinden kann.“
Helmut:
„OK “
Medium:
„OK – ich habe also jetzt einen Zugang, sie gaben mir einen
Schlüssel, so dass ich jederzeit wieder zu ihnen kommen kann.“
Helmut:
„Ja – wir werden dies aber ein anderes Mal tun müssen – denn es
wird gerade sehr laut und betriebsam hier. Vielen, vielen Dank für
dieses sehr interessante Channeling. Und im nächsten Jahr werden
wir das da unten auf der großen Bühne machen. Das müssen wir
einfach tun!“
Medium:
„Oh – OK.“
Helmut:
„Ja – denn diese Informationen müssen unbedingt verbreitet
werden. Und wie ich schon die ganze Zeit sage, es ist nicht
14
dasselbe, wenn ich es in ein Buch verpacke. Das vermittelt den
Menschen nicht das selbe Gefühl, wie wenn wir das live machen.
Das ist völlig anders.“
Medium:
(Wohl immer noch in Gedanken bei dem, was sie soeben in ihrem
Inneren erlebt hatte...)
„Sehr interessante Wesenheiten sind das...“
Möglicherweise entstand dies alles auch unter dem Eindruck und in
der Präsenz der Lizardite (den Hütersteinen der grünen Schöpfung
– siehe hierzu Heft Nr.2 der petrosophischen Stein-Geschichten),
sowie anderer kraftvoller Steine, welche ich an meinem Stand auf
dem Festival ebenfalls dabei hatte. Oder es war einfach nochmal
ein weiterer Appell an uns Menschen, mit dem, was wir dem
Planeten, all seinen anderen uns bekannten und noch unbekannten
Lebensformen und letztlich auch uns selbst antun, einzuhalten.
Zu einem späteren Zeitpunkt, als das Medium bei mir zu Besuch
war, redeten wir abermals über diese seltsamen Bruchstücke und in
der Hoffnung weiteres zu erfahren, gab ich ihr eines davon
nochmals in die Hand. Ich tat dies, weil ich das Gefühl hatte, dass
es noch irgendein Geheimnis zu ergründen gab. Etwas das
möglicherweise mit der Verwendung des Materials in geheimen
Technologien zu tun haben könnte. Was nun passierte war jedoch
in etwas anderer Weise überraschend für uns. Obwohl Sandra beim
ersten Kontakt mit dem Material, auf dem Festival im August 2014,
keinerlei negativen Reaktionen hatte, begann sie diesmal
unmittelbar zu husten, bekam keine Luft mehr und ich musste das
Material aus dem Raum entfernen. Alles was sie anschließend dazu
sagen konnte war, dass es ihr Gefühl ist, dieses Material habe eine
sehr stark disharmonische Schwingung, welche extrem schädlich –
fast zerstörerisch - auf lebendige Organismen wirkt. Unter diesem
Eindruck habe ich besagte Stücke weit weg von meinem
Wohnbereich zur Seite gelegt und hoffe darauf irgendwann mit
einer anderen Wahrnehmungsmethode ihnen weitere Geheimnisse
entlocken zu können.
15
Ein 2tes Stück dieser seltsamen Bruchstücke. Erinnert an
Tarnanstrich – oder?
Und noch Eines – das Rätsel aufgibt...
Glasig, fast wie Tektit, mit Bläschen an der Ober- und Unterseite.
Wie kommt das zustande? Sollte die Unterseite nicht nahezu glatt
sein, so wie man das an dem anderen Bruchstück sieht?
Hinweise:
Die in diesem Heft abgebildeten „Merlins magische Bilder“ eignen
sich aufgrund des Reproduktionsverfahrens nur eingeschränkt zur
Energie- und Lichtarbeit. Energetisch aktive und hochwertige
Farbausdrucke dieser Bilder und viele weitere Motive in Formaten
ab 9 x 9 cm, bis hin zu Großdrucken sind beim Autor erhältlich.
16
Energetisch hochwertige Bilder sind als Ausdrucke in verschiedenen
Größen erhältlich bei:
Merlins magische Schmiede
Helmut Martin
Rheingoldstr. 78
D-55413 Manubach
T.: +49 6743 9091086
email: h.f.martin@t-online.de
www.merlins-magische-schmiede.de
17
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten