Curriculum Facharzt Gefäßchirurg - Chirurgie

Werbung
Gefäßchirurgie Marienhospital Stuttgart
Ausbildungsablauf zum Facharzt Gefäßchirurg: gegliedertes Programm (Curriculum) gem. WBO
(2006); Dauer: 6 Jahre
Basischirurgie Jahr 1+ 2:
Inhalt: Vermittlung der Patientenführung sowie das Begreifen gefäßchirurgischer Krankheitsbilder,
Arztbriefschriebung, Dokumentation, Basisuntersuchungen Gefäßchirurgie (ABI, Pulsstatus,
Heranführen an Sonographie und FKDS)
1. Jahr
9 Monate Station
3 Monate Ambulanz
Assistenzen im OP
Erlernen Basistechniken Duplex / Doppler
Fortbildung: Regionaler Kongreß
2. Jahr
6 Monate Intensivstation und Intermediate Care
3 Monate Station
3 Monate Ambulanz
Assistenzen im OP, OP Schwierigkeitsgrad 1 (siehe Einteilung)
Fortbildung: Jahreskongreß DGG, Regionaler Kongreß, Nahtkurs Gefäße Basis
Gefäßchirurgie Jahr 3-6
Inhalt: Patientenführung (möglichst selbstständig), Erlernen Funktionen (Duplex, Doppler,
intraoperative Angiographie), Interpretation radiologischer Gefäßdarstellung, Indikation zur
radiologischen Gefäßdarstellung, Intensivmedizinische Behandlung, Notfallbehandlung Gefäßpatienten
(Abläufe/Erkennen von kritischen Krankheitsbildern), Heranführen an selbstständige Operationen mit
steigendem Schwierigkeitsgrad.
3. Jahr
6 Monate Ambulanz
6 Monate Station
OP Schwierigkeitsgrad 2 (siehe Einteilung), Assistenzen im OP
Fortbildung: Jahreskongreß DGG, Regionaler Kongreß, Nahtkurs Gefäße Fortgeschrittene
4. Jahr
6 Monate Intensiv/IMC
6 Monate interventionelle Radiologie (Angiographie)
OP Schwierigkeitsgrad 2 (siehe Einteilung), Assistenzen im OP
Seite 2
Fortbildung: Jahreskongreß DGG, Regionaler Kongreß
5. Jahr
3 Monate Intensiv/IMC
3 Monate Ambulanz
6 Monate Station
OP Schwierigkeitsgrad 3 (siehe Einteilung) , Assistenzen im OP
Fortbildung: Jahreskongreß DGG, Regionaler Kongreß, OP-Kurs Crurale Zugangswege
6. Jahr
6 Monate Ambulanz
6 Monate Station
OP Schwierigkeitsgrad 3(-4) (siehe Einteilung), Assistenzen im OP
Fortbildung: Jahreskongreß DGG, Regionaler Kongreß
Prüfung: Facharzt Gefäßchirurgie
Seite 3
Ausbildungsinhalte:
Ambulanzrotation:
Duplex Extremitäten, retroperitoneale Gefäße, extracranielle Halsgefäße
Prä-/poststationäre Patientenführung
Sprechstunden mit Notfallpatienten
angiologischen Befundes zur Operationsvorbereitung und –nachsorge
Erstuntersuchung/ Behandlung/ Erkennung bedrohlicher Krankheitszustände
ung zur operativen und konservativen Behandlung einschließlich der
Risikoabschätzung und prognostischen Beurteilung
Ultraschalldiagnostik
undlagen der Durchgangsarzt- und Verletztenartenverfahren der gewerblichen
Berufsgenossenschaften
Stationsrotation:
Vorbeugung, Erkennung und Nachbehandlung von Erkrankungen, Verletzungen, Infektionen und
Fehlbildungen des Gefäßsystems einschließlich der Rehabilitation, der Indikationsstellung zur
operativen und konservativen Behandlung einschließlich der Risikoeinschätzung und prognostischen
Beurteilung
stationäre Patientenführung: prä-/intra-/postoperativ
Duplex/Sonographie bei stationären Patienten
Kardiologie, Plastische Chirurgie, Allg. Chirurgie
Strahlenschutzes
iche Grundlagen ärztlichen Handelns
n auf
gefäßchirurgischem Fachgebiet
Arzneimittel und des Arzneimittelmissbrauchs
Seite 4
beugung /Erkennung /Behandlung/Nachbehandlung und Rehabilitation von
Erkrankungen/Verletzungen/ Infektionen/Fehlbildungen insbesondere auf dem Gebiet der
Gefäßchirurgie
sch)
Intensiv/IMC Rotation
Intensivmedizinische Patientenversorgung, Legen zentralveöser Katheter und arterielle Zugänge,
Beatmungstechniken
OP
Vertiefende Kenntnisse der operativen und interventionellen Eingriffe entsprechend der
Schwierigkeitsgrade (siehe Anhang)
Strahlenschutzes
der operativen Behandlung einschließlich hyperämisierender, resezierender und rekonstruktiver
Eingriffe und konservativen Maßnahmen am Gefäßsystem.
Ständiges Führen eines aktuellen Op-Katalogs mit Komplikationen. (Besprechung alle 3 Monate mit CA
Dr. Klemm): Dies dient zur Kontrolle, ob die Ausbildung entsprechend der Vorgabe durchgeführt wird
und wo es noch Defizite gibt.
Seite 5
Anhang: Einteilung Operationen nach Schweregrad
Kategorie 1
Varizen
Profundaplastik
Fem.-Pop BP P1
proximale Anastomose Fem.-Pop/crur/ped. BP
Thromb- /Embolektomie (auch BP Bein)
Fem.-Gabel TEA/ Transpositon
Amputationen/Stumpfbildung (major/minor)
intraoperative Angiographie (Durchführung)
Dialyseshunt/i.v. Port/Sympathektomie
Kategorie 2
Fem.-Pop BP P2/3
Ileo-femoraler BP
crurale Anastomose bei BP (incl. jump)
Extraanatomischer BP
Dialyseshunt Revisionseingriff
Kategorie 3
pedale Anastomosen bei BP (incl. Jump)
Thrombektomie Mesenterialarterien
Carotis-TEA
venöse Thrombektomie
infrarenale Aorta/Iliacal (Aneurysma, AVK):Tube, BIF, unilateral, TEA
Endovaskuläre oder kombinierte Eingriffe: infrarenale Aorta, Becken, Bein, Aorta
descendens (Stent, PTA)
Kategorie 4
Nierenarterienrekonstruktion
suprarenale Aorta / TAAA
endovaskuläre Eingriffe suprarenal/thorakal
rupturierte Aortenaneurysmen
Carotis-subclavia Transposition
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

Erstellen Lernkarten