call for papers

Werbung
CALL FOR PAPERS
Debatten, Polemiken, Kontroversen in der frühneuzeitlichen Philosophie
(Universität Grenoble, Frankreich, 29. Januar bis 1. Februar 2013)
Abgabefrist: 30. April 2012
Die Europäische Gesellschaft für frühneuzeitliche Philosophie/European Society for
Early Modern Philosophy (ESEMP) lädt ein zur Einsendung von Vorträgen für den
Dritten Internationalen Kon-gress der ESEMP 2013. Der Kongress wird organisiert in
Zusammenarbeit der ESEMP mit dem Institut universitaire de France, der Universität
Grenoble, der Universität Lyon III sowie der École Normale Supérieure de Lyon (EA
3699, ED 487, UMR 5037). Der Kongress wird vom 30. Januar (Vormittag) bis zum
1. Februar (Abend) 2013 in Grenoble stattfinden.
Die drei Hauptredner sind Maria Rosa Antognazza (London), Marcelo Dascal (Tel
Aviv) und Ursula Goldenbaum (Emory). Zu den eingeladenen Rednern gehören Igor
Agostini (Lecce), Raphaële Andrault (Paris 8), Jean-Pascal Anfray (Paris, ENS),
Delphine Bellis (Paris), Laura Berchielli (Clermont-Ferrand), Gabor Boros
(Budapest), Marion Chottin (Paris), Sorana Corneanu (Bucharest), Hannah Dawson
(Edinburgh), Sabrina Ebbersmeyer (München), Daniel Heider (Budweis), Sarah
Hutton (Aberystwith), Peter Kail (Oxford), Catherine Larrère (Paris 1), Vili
Lätheenmäki (Helsinki), Christoph Lüthy (Nijmegen), Martine Pécharman (CNRS,
Oxford), Francesco Piro (Salerno), Margaret Schabas (UCB, Vancouver), Stephan
Schmid (Berlin), Daniel Schwartz (Jerusalem), Jean Terrel (Bordeaux 3), Matteo
Valleriani (Berlin), Koen Vermeir (CNRS, Paris 7), Valtteri Viljanen (Turku) and Falk
Wunderlich (Mainz).
Das Thema des Kongresses lautet Debatten, Polemiken, Kontroversen in der
früh-neu-zeitlichen Philosophie. Sie können die dreisprachige Erläuterung des
Kongress-Profils hier auf-rufen:
http://esemp.hypotheses.org/111#more-111
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, deren eingesandte Vorträge ausgewählt
werden, müssen keine Kongressgebühr entrichten. Ihre Reisekosten und
Unterkunft werden übernommen.
Für die Einsendung Ihres Vortrags schicken Sie bitte eine Zusammenfassung im
Umfang von ca. 1000 Wörtern an die Präsidentin der ESEMP, Sophie.Roux@upmfgrenoble.fr. Ihre Zusam-menfassung sollte nicht nur die Hauptargumente der von
Ihnen behandelten Debatte, Polemik oder Kontroverse enthalten, sondern zugleich
den von Ihnen gewählten methodischen Ansatz er-läu-tern und darüber hinaus das
Spezialgebiet nennen, in das Ihr Vortrag gehört (z.B. Meta-physik, Naturphilosophie,
Wissenschaftstheorie,
Philosophie
des
Geistes,
Naturwissen-schaften
ein-schließ-lich Medizin, Ethik oder Politische Philosophie). Bitte benutzen Sie für die
Einsendung eine pdf-Datei und gestalten Sie Ihren Text völlig anonym, damit er ohne
Identifizierung Ihrer Person beurteilt werden kann.
Um Ihren Vortrag einzusenden, müssen Sie nicht Mitglied der ESEMP sein. Wenn
Sie jedoch der European Society for Early Modern Philosophy beitreten möchten,
sind Sie herzlich willkommen. Für den Antrag auf Mitgliedschaft verwenden Sie bitte
das entsprechende Formular unter
http://esemp.hypotheses.org/rejoindre-lesempmembershipmitglied
und senden es an den Schatz-meister der ESEMP, Hubertus.Busche@FernUniHagen.de.
Die Abgabefrist für die einzusendenden Beiträge ist der 30. April 2012. Die
Entscheidung über die Annahme der Texte liegt beim Vorstand der ESEMP
(Präsidentin, Vize-präsidenten, Schatzmeister, Geschäftsführer) sowie bei den
Sektionsleitern. Berücksichtigt werden gleichermaßen alle Beiträge, die in den drei
offiziellen Sprachen der ESEMP (Englisch, Französisch und Deutsch) eingesandt
werden.
Für jeden Vortrag sind eine Redezeit von 30 Minuten sowie eine Diskussion von ca.
15 Minuten vorgesehen. Alle angenommenen Vorträge haben bei einer Publikation
der Kongressakten Anspruch auf Veröffentlichung.
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

Erstellen Lernkarten