Der wundersame Stern

Werbung
STADTSPIEL
Der wundersame Stern
Ablauf
Ziel:
Jede Untergruppe löst für sich die Stationen auf dem Weg. Dafür erhalten sie jedes
Mal einen kleinen Hinweis, einen Zettel auf dem ein Buchstabe steht. Dieser Zettel ist
Teil eines großen Sterns auf dessen Vorderseite entsprechend der Anzahl der
Teams und der Stationen ein Wort mit unterschiedlicher Buchstabenlänge
geschrieben ist (Bsp.: 4 Teams, 4 Stationen = Wort mit 16 Buchstaben). Jeder
Buchstabe wird einzeln ausgeschnitten. Die 4 Teams müssen am Ende verstehen,
dass ihre einzelnen 4 Buchstaben zu keiner Lösung führen und dass nur die
Buchstaben aller Teams das Geheimnis des wundersamen Sterns klären.
Bsp. für ein Wort: WEIHNACHTSZAUBER
Einführung:
Der GL stellt gemeinsam mit den Stationsleitern das Spiel in der Gesamtkonzeption
vor. Die Erläuterung der einzelnen Stationen erfolgt vor Ort.
Es werden Hinweise organisatorischer Hinsicht gemacht.
Festes Schuhwerk, warme Kleidung, Sicherheit im Straßenverkehr, zeitliche
Begrenzung, bis wann spätestens alle TN wieder zurück sein müssen, etc.
Spielgeschichte:
An 4 verschiedenen Stationen (min. 4 Stationsleiter, aus Sicherheitsgründen
vielleicht sogar doppelt besetzen) gilt es für die TN Aufgaben zu lösen, die sie Stück
für Stück dem Geheimnis des Sterns etwas näher bringen.
Bei gelöster Station erhält die Gruppe oben erwähnte Buchstaben.
Die TN befinden sich auf einer Reise durch unterschiedliche Gebiete.
Dementsprechend sind auch die Aufgaben unterschiedlich.
Die einzelnen Stationen sind auf den Folgeblättern beschrieben.
Abschluß:
Bei der Rückkehr der TN Tee und Gebäck zur Stärkung bereithalten.
In der Gesamtrunde noch einmal auf den Weg und die Lösung eingehen. Wie hat
man sich unterwegs gefühlt.
Hinweis:
Es ist sinnvoll ein Notfallkuvert mitzugeben, den die TN im Ernstfall benutzen
können. Darin ist die Telefonnummer eines Leiters enthalten, der an der
Ausgangsstation wartet und die Gruppen nach der Stadtrunde wieder empfängt.
Kreativstation
Die Sterndeuter treffen auf zwei alte (sehr alte) Einsiedler in Erael. Nachdem Sie sich
zu erkennen gegeben haben stellten ihnen die Einsiedler folgende Prüfung:
Wenn ihr von uns eine Auskunft wollt;
Hoff ich ist das Glück euch hold;
Denn ihr sollt folgende Prüfung bestehn;
Die die Menschheit noch nicht gesehn;
Nennt uns einen Reim von 4 Zeilen den wir noch nicht kennen,
Dann könnt ihr später die Zeichen benennen .
Bedenkt jedoch dies:
Sowohl Christkindlmarkt Advent Lametta und Glühwein müssen ihn diesem Gedicht
enthalten sine.
Vergesst ihr jedoch ein einzige Wort
Verlasst ihr ohne Stern diesen Ort!!
Die Sterndeuter haben 10 Minuten Zeit um ein Gedicht von 4 Zeilen zu schreiben.
Das Gedicht wird den Einsiedern vorgewiesen und von ihnen bewertet. Das Gedicht
wird auch später am Abend noch den anderen vorgelesen.
Aktions – Station
Parcours – Spiel (evtl. mit Rasenski, falls vorhanden)
Tabu – Station
Herzlich Willkommen ihr Sterndeuter in Pontanien. In dieser rauen Gegend müsst ihr
einen Weg finden, um über den wilden Fluss zu gelangen. Der einfachste Weg führt
über diese Brücke.
Um jedoch diese Brücke überqueren zu dürfen müsst ihr möglichst viele
Begriffserklärungen erraten. Mit jeder richtigen Antwort kommt ihr dem anderen Ufer
ein Stück näher.
Als Ziel wartet auf euch ein wichtiger Wegweiser für den wundersamen Stern.
Spielregel: (wie Tabu)
Ein Spieler der Gruppe muss einen vorgegebenen Begriff innerhalb von 45
Sekunden der Gruppe erklären. Die Gruppe muss 6 von 10 Begriffen erraten, um den
Teilstern mit den Buchstaben zu bekommen.
Begriffe auf kleine Kästchen schreiben!
Es sind 10 passende Begriffe auszusuchen mit jeweils 4 Tabu – Begriffen!!!
E / ON
Merkur
Z / TW
Venus
D / TH
Erde & Mond
V / FO
Mars
F / FI
Jupiter
S / SI
Saturn
SI / SE
Uranus
A / EI
Neptun
N / NI
Pluto
Merkur
Venus
Saturn
Lösungen für den Gruppenleiter
* E = Eins; Z = Zwei; D = Drei usw.
* ON = one; TW = two; TH = three
* (km-Zahlen = Durchmesser)
Erde & Mond
Uranus
Neptun
Mars
Jupiter
Pluto
E
Die Oberflächentemperaturen des Planeten schwanken zwischen 430 und –170 °C
Der metallische Kern macht etwa 2/3 der Gesamtmasse aus. Die Sonde Mariner 10 fand
Hinweise darauf, daß dieser Kern noch nicht vollständig erkaltet sein könnte.
Die Oberfläche ist durch Vulkanismus und Meteoriteneinschläge zerfurcht und
aufgerissen.
Im Jahr 2004 soll die Sonde Messenger starten. In eine feste Umlaufbahn des Planeten wird
sie 2009 einschwenken. Die Sonde soll in diesem sehr elliptischen Orbit bis zu 200 km nah an
den Planeten heranfliegen.
Z
Durch die dichte Atmosphäre des Planeten konnten Wissenschaftler lange Zeit nichts
erkennen. Sie vermuteten eine ungeheure Lebensfülle auf dem Planeten.
Heute ist bekannt, daß auf der Oberfläche des Planeten Temperaturen von rund 500°C und
Schwefelsäureregen ein Leben unmöglich machen.
D
Der Planet kühlte nach seiner Entstehung vor 4,6 Mrd. Jahren ab, flüssiges Wasser bedeckte
große Teile seiner Oberfläche. Durch seine Gravitation und die dadurch erzeugten Gezeiten
dürfte sein Mond zur Entstehung von Leben beigetragen haben.
Sein Mond ist wahrscheinlich durch den Einschlag eines marsgroßen Planetesimals auf dem
Planeten entstanden.
V
Der Planet wäre für sehr „einfaches“ Leben eher geeignet als die meisten anderen. Wasser
gibt es offensichtlich, ob sich Leben daraus entwickeln konnte, ist nicht nachgewiesen.
In den Jahren 2001 und 2003 brechen eine amerikanische und eine europäische Sonde auf, um
endgültig Wasser auf dem Planeten zu finden.
F
Er ist der größte Planet unseres Sonnensystems. In seiner Atmosphäre treiben gewaltige
Wirbelstürme ihr Unwesen.
Neueste Ergebnisse von der Raumsonde Galileo lassen darauf schließen, daß es unter der
Eisschicht seines Mondes Europa einen flüssigen Ozean gibt.
S
Das ausgeprägte Ringsystem des zweitgrößten Planeten unseres Sonnesystems wurde erst
nach Erfindung der Teleskope entdeckt. Es besteht aus tausenden Einzelringen.
Die Monde des Planeten haben einige Eigenheiten: Einige teilen sich einen Orbit, andere
wechseln regelmäßig ihre Umlaufbahnen.
SI
Der Planet hat ein feines Ringsystem und mit 21 Monden die meisten im
Sonnensystem. Erst 1999 wurde nachgewiesen, daß der siebte Planet
jahreszeitliche Wetterschwankungen besitzt. Er konnte erst mit Hilfe eines
Teleskops entdeckt werden
A
Der Planet ist in mancher Hinsicht beinahe ein Bruder von Uranus. Sein Wetter ist allerdings
„lebendiger“. Er konnte erst mit Hilfe eines Teleskops entdeckt werden
N
Der größte Mond Neptuns, Triton, ist größer als dieser Planet. Sein Mond Charon ist
wiederum nur halb so groß wie er selbst. Astronomen bezeichnen den Planeten immer wieder
als größtes Objekt des Kuiper-Gürtels.
4878 km
ON
12102 km
TW
12756 km
TH
6794 km
FO
142984
FI
120536 km
SI
51118 km
SE
49528 km
EI
2302 km
NI
Fragen zu unserem Sonnensystem
1. Welches ist der hellste Planet in unserem Sonnensystem?
Die Venus
2. Welches ist der sonnennächste Planet?
Der Merkur
3 Welches ist der kleinste Planet in unserem Sonnensystem?
Der Pluto
4. Welches ist der schwerste Planet in unserem Sonnensystem?
Der Jupiter
5. Welcher Planet fällt durch sein ausgeprägtes Ringsystem auf?
Der Saturn
6. Was geschieht bei einer Sonnenfinsternis?
Der Mond steht zwischen Sonne und Erde und verdunkelt damit für uns die Sonne.
7. Was geschieht bei einer Mondfinsternis?
Die Erde steht zwischen Sonne und Mond. Der Mond kann von der Sonne nicht
angestrahlt werden.
8. Wie viele Monde besitzt die Venus?
keine
9. Wie viele Monde besitzt der Mars?
zwei (Phobos und Deimos)
10. Warum wird der Mars auch der „rote Planet“ genannt?
Weil seine Oberfläche aus eisenhaltigem, roten Gestein besteht.
11. Wie oft hätte unsere Erde in der Sonne Platz: 1000, 1400, 1200 mal?
1200
12. Nach wem wurden die Planeten benannt, wer war das?
römische Götter
13. Wie werden Jupiter und Saturn noch genannt?
sie sind auch das „Königspaar unter den Planeten“
14. Welche Geschwindigkeit können Wirbelstürme auf Neptun erreichen:
1000 km/h , 1100 km/h , 1150 km/h?
1000 km/h
15. Kann ein Shuttle alleine fliegen?
ja, im All wo keine Atmosphäre ist
16. Was braucht ein Shuttle, um die Erdatmosphäre zu verlassen?
3 zusätzliche Raketen, 1 große mit Treibstoff und 2 kleine zum Steuern
17. Wie nennt man die Galaxie, in der sich unser Sonnensystem befindet?
Milchstraße
18. Wie heißt die russische Raumstation im Weltall?
MIR
19. Wie heißt der Mann, der als erster Mensch auf dem Mond war?
Neil Armstrong
20. Wie viele Tage vergehen von einem zum nächsten Vollmond?
28
Herunterladen
Explore flashcards