Laudatio (Laudator: Wilfried Jacobs) - Rudi-Assauer

Werbung
Rudi Assauer Award 2014
Laudatio 1. Preis
16.12.2014
Laudator: Wilfried Jacobs
Rudi Assauer Award 2014 – 1. Preis
Laudator: Wilfried Jacobs
Der erste Preis der „Rudi Assauer gemeinnützigen Initiative
Demenz und Gesellschaft“, dotiert mit 4.000 EURO, wird
verliehen für das Projekt „Halbzeit“ des Caritasverbandes
Düsseldorf e.V.
Im Namen des Beirates und als Jury-Mitglied beglückwünsche
ich die Initiatoren zum ersten Preis.
Ihr Konzept hat uns vor allem dadurch überzeugt, dass Sie
dem Wunsch demenzkranker Männer nachgekommen sind und
speziell für sie ein Angebot entwickelt haben.
Oft werden Betreuungsgruppen für demenzkranke Menschen
von Frauen geleitet. Die Männer Ihrer Einrichtung äußerten des
Öfteren den Wunsch einer reinen Männerrunde –
2
Rudi Assauer Award 2014 – 1. Preis
Laudator: Wilfried Jacobs
Sie haben ihnen diesen erfüllt.
Vereint wird in Anlehnung an die frühere Freizeit der Männer
eine Aufgabe gesucht. Es wird gewerkelt, Fußball geguckt, es
werden Ausflüge gemacht oder es wird beim gemeinsamen
Essen über Autos geredet und anschließend alte Volkslieder
gesungen.
Bewegungseinheiten mit Fußbällen runden Ihr Programm ab,
kommen dem oft bestehenden Bewegungsdrang demenziell
Erkrankter entgegen und tragen zur Steigerung ihres
Wohlbefindens bei.
3
Rudi Assauer Award 2014 – 1. Preis
Laudator: Wilfried Jacobs
Medizinisch gesehen wird durch Bewegung das Fortschreiten
der Demenzerkrankung verlangsamt. Ein beeindruckendes
Konzept.
Die Betroffenen, die meist von ihrer Ehefrau im häuslichen
Umfeld gepflegt werden, haben einmal wöchentlich die
Möglichkeit, nur unter Männern zu sein, Sozialkontakte
aufrecht zu erhalten, sich auszutauschen und ihren Interessen
nachzugehen.
4
Rudi Assauer Award 2014 – 1. Preis
Laudator: Wilfried Jacobs
Für die pflegende Frau bietet ihr Angebot zudem eine
Entlastung. Auch wirken die Männer zu Hause meist
ausgeglichener und zufriedener mit sich selbst, was die
Situation ebenfalls entspannt.
Für besonders gelungen halten wir auch, dass Sie in Ihren
Männerrunden für Gesprächsanlässe, wie z.B. Beruf oder
Fußball sorgen, bei denen die Herren in die Rolle des
„gefragten Experten” schlüpfen können. So fühlen sie sich
ernst genommen und wichtig.
5
Rudi Assauer Award 2014 – 1. Preis
Laudator: Wilfried Jacobs
Eine flächendeckende Umsetzung und Übertragbarkeit auf
andere Regionen kann durch Ihr Konzept nach Meinung der
Jury erreicht werden.
Nochmals herzlichen Glückwunsch zum ersten Preis der „Rudi
Assauer gemeinnützigen Initiative Demenz und Gesellschaft“.
Ich bitte Frau Andrea Konkel und Herrn Klaus Lindemann nach
vorne zu kommen. Gleichzeitig bitte ich den Ehrenpräsidenten
von Schalke 04, Gerd Rehberg, als Vertreter des Sponsors
dieses Preises, die Preisübergabe vorzunehmen.
6
Rudi Assauer Award 2014 – 1. Preis
Laudator: Wilfried Jacobs
Fragen des Laudators an die Ausgezeichneten:
 Was ist aus Ihrer Sicht das Besondere am Projekt für die
Demenzpatienten und ihre Angehörigen?
 Was möchten Sie mit dem Geld des Preises machen?
 Bitte an die Ausgezeichneten aussprechen, die Initiative
über ihre Arbeit auf dem Laufenden zu halten?
(ggf. andere Fragen nach Verlauf)
7
Herunterladen
Explore flashcards