Preisverleihungen auf dem DGGG

Werbung
Preisverleihungen auf dem DGGG-Kongress 2010
Schmidt-Matthiesen-Preis 2010
Forschungspreis der AG für Gynäkologische Onkologie (AGO) e.V.
Der Vorstand dankt der Pfizer Deutschland GmbH für die Stiftung des Preises.
Preisträger: PD Dr. med. Florian Schütz, Heidelberg, für die Forschungsarbeit an „3 months of single
agent metronomic low dose cyclophosphamide transiently reduce regulatory T cells and stably enhance
endogeneous tumour-specific T cell responses and related clinical outcome in treatment refractory
metastatic breast cancer patients“
GebFra-Preis 2010
Preise für die besten wissenschaftlichen Arbeiten, die in den Jahren 2008 und 2009 in der „Geburtshilfe
und Frauenheilkunde“ erschienen sind:
Dr. Monika Schmidmayr, München, in der Kategorie Gynäkologische Endokrinologie und
Fortpflanzungsmedizin für: „Progesteron verstärkt die Differenzierung primärer humaner Osteoblasten in
Langzeit-Kulturen. Der Einfluss von Konzentration und Zyklizität von Progesteron auf die Proliferation und
Differenzierung humaner Osteoblasten in vitro.“ Ausgabe/Juli 2008
PD Dr. Manfred Voigt, Greifswald, in der Kategorie Pränatal- und Geburtsmedizin für: „Analysis of
Subgroup of Pregnant Women in Germany - 16th Communication: Morbid Obesity: Pregnancy Risks,
Birth Risks and Status of the Newborn.“ Ausgabe/August 2008
PD Dr. Achim Rody, Homburg Saar, in der Kategorie Allgemeine Gynäkologie und Onkologie für:
„Prognostic Value of Gene Signatures and Tumorbiological Characteristics in Breast Cancer Patients
Treated with Anthracycline-containing Chemotherapy“ Ausgabe/Dezember 2008
Preis der DGGG für Initiativen in der Weiterbildung
Dr. Carolin Banerjee, Dormagen, für das strukturierte Lernprogramm für endoskopische Naht und
Knotentechniken
Professor Dr. Urs Haller, Appenzell, für die Entwicklung von EGONE (E-Learning-Program in
Gynecology, Oncology, Neonatology and Endocrinology) – Lernen per Mausklick
Dr. Rockstroh-Preis
der Stiftung der DGGG Frau-Kind-Gesundheit Dr. Rockstroh:
PD Dr. Ivo Meinhold-Heerlein, Aachen, erhielt den Wissenschaftspreis für Forschungen zum Thema
„Identifizierung und Validierung neuer molekularer Marker des Ovarialkarzinoms, die sich als
therapeutische Target- und als Serummarker zur Früherkennung eignen.“
Carl Kaufmann Medaille
Professor Dr. Karl-Heinrich Wulf, Würzburg, für sein herausragendes Engagement im Dienst der
Frauenheilkunde.
Preis des Präsidenten
Professor Dr. Dietrich Berg, Amberg, für seinen unermüdlichen Einsatz in der Leitlinienkommission und in
der AG Medizinrecht sowie insbesondere für seine jederzeit wohlwollende, Tag und Nacht zur Verfügung
stehende Unterstützung des Präsidenten.
Posterpreise
1. Preis: Dr. Verena Passuello, Mainz, Themenschwerpunkt Gynäkologische Endokrinologie und
Reproduktionsmedizin, für das Poster „Inhibin A, Inhibin B and Activin A in patients with oral
contraceptives – are these markers of residual ovarian function?“
2. Preis: Eva Endress, Regensburg, Themenschwerpunkt Geburtshilfe und Pränatalmedizin, für das
Poster „Three-dimensional perineal ultrasound: correlation of persisting pelvic floor disorders and hiatal
measurements immediately after the first delivery“
3. Preis: Dr. Stefan Heuer, Würzburg, Themenschwerpunkt Onkologie, für das Poster „Over Expression
of HLA-G in tumor-associated macrophages in ovarian cancer – implications for tumor immune escape“
4. Preis: Dr. Julia Serno, Aachen, Themenschwerpunkt Gynäkologie und operative Gynäkologie, für das
Poster „Expression of CD68, CO-2 and IL-6 in a rat model of postoperative peritoneal adhesions“
Preis für besten Freien Vortrag
Dr. David Scheiner, Zürich, Themenschwerpunkt Gynäkologie und operative Gynäkologie, für den besten
Freien Vortrag „Tension-free vaginal tape TVT compared with outside-in TOT and insideout TVT-O
Transobturator Tapes – a randomised controlled trial“
Wissenschafts- und Posterpreis der AG für materno-fetale Medizin e. V. (AGMFM)
Gerhard Ortmeyer, Hamburg, Stifter: Nestlè Nutrition, Preisrichter: Vorstand der AGMFM.
Gunther-Bastert-Innovationspreis (Sponsor: Novartis Oncology)
Professor Dr. Rita Schmutzler, Köln, für ihr herausragendes Engagement in der translationalen,
gynäkologischen Forschung, und
PD Dr. Peter Fasching, Erlangen, für sein herausragendes Engagement in der translationalen,
gynäkologischen Forschung.
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten