plötzlich beginnendes Krankheitsgefühl mit Fieber (38

Werbung
Liebe Eltern,
Düshorn, 20. August 2009
in den letzten Monaten hat sich von Mexiko ausgehend das „Neue Influenzavirus“ (sog.
„Schweinegrippe“) in viele Länder der Welt verbreitet. Wir wurden vorsorglich vom
Kultusministerium auf folgende Aspekte hingewiesen:
Eine Infektion mit der „Neuen Influenza“ verläuft nach bisherigen Erfahrungen eher milde.
Bei Personen mit Vorerkrankungen (z.B. chronische Krankheiten der Atemwegsorgane, des
Herzkreislaufsystems oder der Immunabwehr) sowie bei Schwangeren und Säuglingen kann
sie aber auch zu schwereren Verläufen führen.
Die typischen Anzeichen dieser „Neuen Influenza“ sind:
-
plötzlich beginnendes Krankheitsgefühl mit Fieber (38 Grad und höher), teilweise mit
Schüttelfrost und mindestens einem der folgenden Krankheitszeichen:
-
-
-
Husten oder Atemnot
Muskel-, Glieder- und/ oder Kopfschmerzen
Halsschmerzen
Sollten Sie den Verdacht haben, dass Ihr Kind sich diesen neuen Virus zugezogen hat, schicken Sie Ihr
Kind bitte nicht in die Schule und stellen Sie Ihr Kind so bald wie möglich bei Ihrem Haus- /
Kinderarzt zur weiteren Abklärung vor. Bitte weisen Sie vorher den Arzt telefonisch auf Ihr
Anliegen hin, damit entsprechende Vorkehrungen getroffen werden können. Selbst bei der
bestätigten Erkrankung eines anderen Familienmitgliedes in Ihrem Haushalt dürfen
Schulkinder eine Woche nicht zur Schule gehen.
Sie können das Risiko einer Ansteckung folgender Maßen verringern:
•
Beim Husten und Niesen von anderen Personen Abstand halten und am besten ein
Papiertaschentuch, das anschließend in den Abfall entsorgt wird, vor den Mund
halten. Anschließend möglichst die Hände waschen. Wenn kein Papiertaschentuch
zur Verfügung steht, sollte
in den Ärmel gehustet und geniest werden (nicht in die
Hand).
•
•
Vermeiden von Anhusten und Anniesen.
Regelmäßiges Händewaschen mit Wasser und Seife für mindestens 15-20
Sekunden.
•
Vermeiden von Berührungen von Augen, Nase oder Mund durch die eigenen Hände.
•
Vermeiden von engen Kontakten zu möglicherweise erkrankten Personen.
•
Viel Lüften (3 bis 4-mal täglich Stoßlüftung von 5 – 10 min.)
Ist unsere Schule von der „Schweinegrippe“ direkt betroffen, erhalten Sie weitere
Informationen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Schulleitung
Herunterladen
Explore flashcards