Gebrauchsinformation herunterladen

Werbung
474391
GSK-BEL-Wavre-BEWAV
Germany-DEU
Gebrauchsinformation:
Information für Anwender
Typherix
®
Injektionslösung in einer Fertigspritze
Typhus-Polysaccharid-Impfstoff ab dem vollendeten 2. Lebensjahr
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie
diesen Impfstoff erhalten, denn sie enthält wichtige Informationen.
• Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese
später nochmals lesen.
• Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder
Apotheker.
• Dieser Impfstoff wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie ihn
nicht an Dritte weiter.
• Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren
Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in
dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.
Was in dieser Packungsbeilage steht
1.Was ist Typherix und wofür wird es angewendet?
2.Was sollten Sie beachten, bevor Sie Typherix erhalten?
3.Wie ist Typherix anzuwenden?
4.Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5.Wie ist Typherix aufzubewahren?
6.Inhalt der Packung und weitere Informationen
Typherix
N/A
BIO_DRW202
1. Was ist Typherix und wofür wird es angewendet?
N/A
Typherix ist ein Impfstoff, der hilft, Typhus zu verhindern; eine
Infektionskrankheit, die durch den Bakterientyp Salmonella typhi verursacht
wird.
N/A
1
K
0
0
Dieser Impfstoff kann sowohl Erwachsenen als auch Kindern ab dem
vollendeten 2. Lebensjahr verabreicht werden. In dieser Packungbeilage ist
jede Anrede mit „Sie“ gleichbedeutend mit „Ihr Kind“.
Wie wirkt Typherix?
Typherix enthält einen kleinen Bestandteil des Bakteriums, das Typhus
auslösen kann. Dieser führt zu keiner Infektion oder Erkrankung.
• Wenn Sie die Impfung erhalten, wird er das körpereigene Immunsystem
anregen, einen Schutz gegen Typhus für die Zukunft aufzubauen.
• Typherix beugt nur einer Erkrankung vor, die durch Salmonella typhi
verursacht wird. Typherix bietet jedoch keinen Schutz gegen
Salmonellenarten, die Nahrungsmittel-vergiftungen oder
Magen‑Darm‑Entzündungen verursachen.
Typhus ist eine Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Salmonella typhi
ausgelöst wird.
Typhus wird übertragen und verbreitet durch den Verzehr von verunreinigten
Speisen oder verunreinigtem Wasser. Da sich das Bakterium im Stuhlgang
befindet, kann die Infektion in jedem Land auftreten, jedoch häufiger in
Ländern mit geringen persönlichen und öffentlichen Hygienestandards.
Die Hauptanzeichen für die Krankheit sind Kopfschmerzen, Magenschmerzen,
Verstopfung oder Durchfall und Fieber, das ein bis zwei Wochen andauern
kann. Den Patienten geht es normalerweise nach etwa 4 Wochen besser,
allerdings können Rückfälle auftreten.
2. Was sollten Sie beachten, bevor Sie Typherix erhalten?
Typherix darf nicht angewendet werden,
• wenn Sie allergisch auf Typherix oder einen der in Abschnitt 6 genannten
sonstigen Bestandteile dieses Impfstoffes sind.
• wenn Sie erhöhte Temperatur (Fieber) haben.
Typherix darf nicht angewendet werden, wenn die oben angegebenen Punkte
auf Sie zutreffen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, sprechen Sie mit Ihrem Arzt
oder Apotheker, bevor Ihnen Typherix verabreicht wird.
TEXT SIZE CONTAINED IN THIS ARTWORK
Body text size: 8 pt
Leading: 11 pt
Horizontal Scale: 100%
Smallest text size: 8 pt
Microtext: No
Biologicals
Additional Information Panel
Unfolded dimensions: 210x422mm
Folded dimensions: 210x25mm
2D Pharmacode value: N/A
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Typherix
erhalten,
• wenn Sie an Blutgerinnungsstörungen oder erhöhter
Blutungsneigung leiden. Da nach der Impfung Blutungen auftreten
können, sollte man auf die Injektionsstelle nach der Impfung für
mindestens 2 Minuten festen Druck ausüben.
• wenn Sie eine Immunabwehrschwäche haben oder Medikamente
wie z.B. steroidhormonhaltige Tabletten einnehmen, die ihr
Immunsystem beeinflussen könnten.
Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob einer der angegebenen Punkte auf
Sie zutrifft, sprechen Sie vor der Anwendung von Typherix mit Ihrem
Arzt oder Apotheker.
Nach oder sogar vor einer Nadelinjektion kann es (meist bei
Jugendlichen) zu einer Ohnmacht kommen. Informieren Sie daher den
Arzt oder das medizinische Fachpersonal, wenn Sie/Ihr Kind bei einer
früheren Injektion schon einmal ohnmächtig geworden sind/ist.
Anwendung von Typherix zusammen mit anderen Arzneimitteln und
Impfstoffen
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel
anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen
andere Arzneimittel anzuwenden oder wenn Sie kürzlich einen anderen
Impfstoff erhalten haben.
Typherix kann gleichzeitig mit anderen Impfstoffen angewendet werden. Ihr
Arzt wird sicherstellen, dass die Impfstoffe getrennt voneinander und an
unterschiedlichen Körperstellen injiziert werden.
Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger
zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie Ihren Arzt oder
Apotheker um Rat, bevor Sie diesen Impfstoff erhalten.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Typherix kann Ihre Verkehrstüchtigkeit oder die Fähigkeit, Maschinen zu
bedienen, beeinträchtigen. Setzen Sie sich nicht an das Steuer eines
Fahrzeuges oder bedienen Sie keine Werkzeuge oder Maschinen, wenn Sie
sich unwohl fühlen.
3. Wie ist Typherix anzuwenden?
Wie wird Ihr Impfstoff angewendet?
Typherix wird verabreicht:
• als eine Injektion in den Oberarmmuskel.
• mindestens zwei Wochen, bevor Sie einem Risiko für eine Infektion
mit Typhus ausgesetzt sind.
Wieviel wird verabreicht?
• Sowohl Erwachsene als auch Kinder ab dem vollendeten 2. Lebensjahr
erhalten eine Impfdosis von 0,5 ml.
• Wenn Sie weiterhin dem Risiko ausgesetzt sind, sich mit Typhus zu
infizieren, wird Ihr Arzt gegebenenfalls eine zweite Impfdosis Typherix
innerhalb von 3 Jahren nach der ersten Gabe empfehlen.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Impfstoffes haben, wenden
Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Impfstoffe kann auch dieser Impfstoff Nebenwirkungen haben, die
aber nicht bei jedem auftreten müssen. Folgende Nebenwirkungen können bei
diesem Impfstoff auftreten:
Allergische Reaktionen (Diese können bei bis zu 1 von 10.000 Impfdosen
auftreten.)
Sollte eine allergische Reaktion auftreten, kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt.
Anzeichen können sein:
• Anschwellen Ihres Gesichts
• niedriger Blutdruck
•Atembeschwerden
• Blaufärbung Ihrer Haut
•Bewusstseinsverlust
Diese Reaktionen treten im Allgemeinen sehr bald nach Verabreichung der
Impfung auf. Suchen Sie sofort einen Arzt auf, wenn dies nach Verlassen der
Arztpraxis geschieht.
Andere Nebenwirkungen sind:
Häufig (Diese können bei bis zu 1 von 10 Impfstoffdosen auftreten.)
• Schmerzen, Rötung und Schwellung an der Injektionsstelle
• erhöhte Temperatur (Fieber)
•Kopfschmerzen
• allgemeine Schmerzen
•Unwohlsein
•Übelkeit
•Juckreiz
Sehr selten (Diese können bei bis zu 1 von 10.000 Impfstoffdosen auftreten.)
• Nesselsucht (Urtikaria)
Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt
oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser
Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch
direkt dem Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel,
Paul‑Ehrlich‑Institut, Paul-Ehrlich-Str. 51-59, 63225 Langen, Tel: +49 6103 77 0,
Fax: +49 6103 77 1234, Website: www.pei.de, anzeigen. Indem Sie
Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen
über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.
5. Wie ist Typherix aufzubewahren?
• Bewahren Sie diesen Impfstoff für Kinder unzugänglich auf.
• Im Kühlschrank lagern (2°C - 8°C).
• Nicht einfrieren.
• Vor Licht schützen.
• Sie dürfen diesen Impfstoff nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton
angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht
sich auf den letzten Tag des Monats.
• In der Originalverpackung zusammen mit dieser Packungsbeilage aufbewahren.
• Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Hausabfall. Fragen
Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es
nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.
6. Inhalt der Packung und weitere Informationen
Was Typherix enthält
• Typherix enthält als wirksamen Bestandteil 25 Mikrogramm des
Vi‑Polysaccharid-Antigens, ein Bestandteil des Bakteriums Salmonella
typhi (Ty2 Stamm), das Typhus auslösen kann.
• Die sonstigen Bestandteile sind Natriumchlorid,
Natriummonohydrogenphosphat-Dihydrat,
Natriumdihydrogenphosphat-Dihydrat, Phenol und Wasser für
Injektionszwecke.
Wie Typherix aussieht und Inhalt der Packung
• Typherix ist eine klare, farblose Lösung.
• Typherix ist erhältlich als 0,5 ml Fertigspritze in Packungsgrößen mit 1, 10,
50 oder 100 Fertigspritzen. Es ist möglich, dass nicht alle Packungsgrößen
vermarktet werden.
Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Pharmazeutischer Unternehmer:
GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, 80700 München;
Service‑Tel.: +49 (0)89 36044 8701; Service-Fax: 0800 1 22 33 66;
e-mail: produkt.info@gsk.com
Hersteller:
GlaxoSmithKline Biologicals s.a., Rue de l’Institut 89, 1330 Rixensart, Belgien
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet imDezember 2014.
Die folgenden Informationen sind nur für Ärzte bzw. medizinisches
Fachpersonal bestimmt
Impfstoffe sollten per Augenschein auf etwaige Fremdpartikel und/oder
physikalische Veränderungen untersucht werden. Entsorgen Sie den Impfstoff,
wenn Sie eines von beidem feststellen.
Vor Gebrauch schütteln.
Page 1 of 1
MINIATURE PHARMA CODE N° 1607
MINIATURE PHARMA CODE N° 1607
1
474391
Herunterladen
Random flashcards
lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten