Wie entsteht ein Gewitter?

advertisement
Wie entsteht ein Gewitter?
Gewitter bilden sich, wenn warme, feuchte Luftmassen
zusammenströmen und aufsteigen. Kondensiert der
Wasserdampf in der Luft, entsteht zunächst eine
Haufenwolke, die dann zum Gewitter wird. Das Dach der
Wolke besteht aus winzigen Eiskristallen. In ihrem
Inneren trennen sich die Ladungen durch Reibung: Die
Eiskristalle laden sich positiv auf, die Tropfen negativ.
Das elektrische Feld wächst so lange, bis die Spannung
mehrere hundert Millionen Volt beträgt – ein gigantischer
Kurzschluss kündigt sich an – der Blitz. Er kann sich
innerhalb der Wolke oder zwischen Wolke und Boden
entladen.
+
-
Entstehung von Blitzen
Um den Blitzkanal wird die Luft schlagartig
auf ca. 40 000°C erhitzt. Dies führt zu
einer sehr schnellen Ausdehnung der Luft,
wodurch der Donner hervorgerufen wird.
Da der Schall eine Geschwindigkeit von 330
m/s hat, kann man aus der Zeit zwischen
dem Blitz und dem Donner die Entfernung
des Blitzes berechnen.
Herunterladen