Chemische Reaktionen

Werbung
WIE SIE FUNKTIONIEREN:
REAKTIONEN UND
VERBINDUNGEN
VERBINDUNGEN
VERBINDUNGEN

Als chemische Verbindung bezeichnet man einen Reinstoff, der
aus zwei oder mehr verschiedenen chemischen Elementen
besteht, die – im Gegensatz zu Gemischen – durch
Wechselwirkungen der Elektronen in einem festen Atomanzahlund daher auch Massenverhältnis zusammengehalten werden
und so eine chemische Bindung eingehen.
VERBINDUNGEN ALLGEMEIN

Grob unterscheidet man bei den mehr als 80
Millionen bekannten chemischen Verbindungen
ionische, d. h. salzartige Verbindungen sowie
komplexe, metallische und molekulare
Verbindungen. Auch die Unterteilung
anorganisch/organisch ist grundlegend, wobei als
„organisch“ – mit wenigen Ausnahmen – die
Kohlenstoff-Verbindungen bezeichnet werden. Im
Jahr 2002 waren etwa 16 Millionen organische
und 3 Millionen anorganische Verbindungen
existieren.
MOLEKULARE VERBINDUNGEN

Molekulare Verbindungen entstehen aus
Nichtmetall und Nichtmetall – sie sind
Nichtleiter (Isolatoren) mit zumeist relativ
niedrigem Siedepunkt (diamantartige oder
kunststoffartige Verbindungen mit
Riesenmolekülen ausgenommen).
CHEMISCHE REAKTIONEN
WAS SIND CHEMISCHE REAKTIONEN

?
Eine chemische Reaktion ist ein Vorgang, bei dem eine oder
meist mehrere chemische Verbindungen in andere
umgewandelt werden. Auch Elemente können an Reaktionen
beteiligt sein. Chemische Reaktionen sind in der Regel mit
Veränderungen der chemischen Bindungen in Molekülen oder
Kristallen verbunden. Durch eine chemische Reaktion können
sich die Eigenschaften der Produkte im Vergleich zu den
Edukten stark ändern. Nicht zu den chemischen Reaktionen
zählen physikalische Vorgänge, bei denen sich lediglich der
Aggregatzustand ändert wie Schmelzen oder Verdampfen,
Diffusion, das Vermengen von Reinstoffen zu Stoffgemischen
sowie Kernreaktionen, bei denen Elemente in andere
umgewandelt werden.
SÄURE -BASEN -REAKTION

Säure-Base-Reaktionen sind – bei der Säuredefinition nach
Brønsted – Reaktionen, bei denen Protonen von einem Molekül
zum anderen übertragen werden. Dabei wird das Proton immer
von der Säure (Protonendonator) auf die Base
(Protonenakzeptor) übertragen.
REDOXREAKTION

Eine Redoxreaktion (gesprochen: redóksreaktion;
eigentlich: Reduktions-Oxidations-Reaktion) ist eine
chemische Reaktion, bei der ein Reaktionspartner
Elektronen auf den anderen überträgt. Hierbei finden
also eine Elektronenabgabe (Oxidation) durch einen
Stoff sowie eine Elektronenaufnahme (Reduktion) statt.
Redoxreaktionen sind von grundlegender Bedeutung in
der Chemie: Viele Stoffwechsel- und
Verbrennungsvorgänge, technische
Produktionsprozesse und Nachweisreaktionen basieren
auf solchen Elektronenübertragungsreaktionen.
THERMITREAKTIONEN
Die Thermitreaktion ist eine Redoxreaktion, bei der Aluminium als
Reduktionsmittel benutzt wird, um Eisen(III)-oxid zu Eisen zu reduzieren. Das
Gemisch aus Aluminiumgrieß und Eisenoxidpulver wird Thermit genannt.
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten