AlNiCo 34/5 anisotropes Gussmaterial - GMB

Werbung
Datenblatt
AlNiCo 34/5
Ausgabe:
09/2016
Deutsche Magnetwerke GmbH
anisotropes Gußmaterial
Magnetische Eigenschaften
Kurzzeichen: AlNiCo 34/5
(entspr. DIN IEC 60404-8-1, Tabelle 9)
Remanenz
Br
(BH)max
HcB
HcJ
TK(B)
µrec
Hs
maximales
Energieprodukt
Koerzitivfeldstärke
der Induktion
Koerzitivfeldstärke
der Polarisation
Temperaturkoeffiz.
der Induktion
relative permanente
Permeabilität
Sättigungsfeldstärke
Mindestwerte
typische Werte
11.200 G
1.120 mT
12.400 G
1.240 mT
4,27 MGOe
34,0 kJ/m³
5,0 MGOe
39,8 kJ/m³
591 Oe
47,0 kA/m
645 Oe
51,3 kA/m
603 Oe
48,0 kA/m
650 Oe
51,7 kA/m
-0,02 %/K
im Temp.-bereich
25 °C - 200°C
3,0 – 4,5
3000 Oe
240 kA/m
Anisotrope Materialien haben eine magnetische Vorzugsrichtung, d.h. die obigen magnetischen
Gütewerte werden nur in einer Raumrichtung erreicht. Diese muß mit der späteren
Verwendungsrichtung übereinstimmen und ist, speziell bei Quadern oder Ringen, bei der
Bestellung mit anzugeben. Zylindrische Sortimente haben im Allgemeinen die
Vorzugsrichtung in Richtung der Zylinderachse.
Physikalische und chemische Eigenschaften
Sollzusammensetzung [Gew.-%]
Dichte
Curie-Temperatur
max. Arbeitstemperatur
Linearer Ausdehnungskoeffizient
spezifischer elektrischer Widerstand
Vickershärte HV 10
Druckfestigkeit
8Al; 14Ni; 24Co; 3,5Cu; Rest Fe
7,3 g/cm³
860 °C
450 °C
11,3 x 10-6/°C
0,5 µΩm
ca. 500 - 600
1200 - 2200 N/mm²
Das Material ist in seiner chemischen Beständigkeit ähnlich den hochlegierten Stählen, jedoch
unbeständig in anorganischen Säuren, in Seewasser oder in stark alkalischen Lösungen. Von
organischen Lösungsmitteln, Alkoholen, Ölen und Benzin wird das Material nicht angegriffen.
Das Material ist nicht giftig und verhält sich umweltneutral. Bei Personen, die empfindlich auf
Nickel reagieren, können die gleichen Nebenerscheinungen wie bei anderen Ni-haltigen
Materialien auftreten. Ein direkter Kontakt mit Lebensmitteln sowie der Einsatz in der
Spielzeugindustrie sind jedoch zu vermeiden. Gegebenenfalls können die Magnete mit
Kunststoff oder lebensmitteltauglicher Farbe beschichtet werden.
Die Magnete sind sehr hart und spröde, neigen zu Kantenbruch und können meist nur durch
abrasive Verfahren bearbeitet werden (Rund- und Planschleifen).
Hersteller: GMB Deutsche Magnetwerke GmbH
ChemiePark Areal E, Chlorstr. 3
06749 Bitterfeld-Wolfen
Tel: +49 3493 72207
Typische Entmagnetisierungskurve
B x H [kJ/m³]
64
160
-H [kA/m]
144
128
112
Fax: +49 3493 72343
96
80
64
48
48
32
32
16
16
0
24
1400
22
J [mT]
20
1200
18
16
1000
14
12
800
B x H [MGOe]
10
8
600
6
4
400
2
0
200
-2
-H [Oe]
-4
2000
B=0
0
1800
1600
1400
1200
Internet: www.guss-magnete.de
1000
800
600
E-Mail: info[at]guss-magnete.de
400
200
0
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten