2000 - Alp-Transit-Cargo.ch (a-t

Werbung
LEBENSLAUF
PERSÖNLICHE DATEN
Name:
Vorname:
Geburtsdatum:
Geburtsort:
Staatsangehörigkeit:
Aufenthaltserlaubnis:
Adresse:
Telefon:
E-Mail:
Qualifikationsprofil
Dorn
Gert
20.01.1959
Nürnberg
Deutsch
Niederlassung C
Langstrasse 31
CH-8004 Zürich
+41(0) 78 772 0815
[email protected]
Durch meine Tätigkeiten in verschiedenen Projekten als System Engineer,
Solution Architect, Projektleiter und Unternehmer konnte ich mir in den
letzten 25 Jahren erhebliches know-how auf unterschiedlichen
Betriebssystemen (z/OS, Unix, Windows) sowie in der Umsetzung von Business
Requests mit Programmiersprachen (Pl/1, Cobol, REXX, JCL, PHP, Script,
ua.) praktisch erwerben. In verschiedenen Migrations- und Webprojekten
waren mein fundiertes Wissen im Bereich Datenbank-Design und
Administration(DB2, IMS, MYSQL) ein grosses Plus für das Team.
Selbstverständlich sind mir die Prozesse der Softwareentwicklung über
CMMI, Service-orientierte (SOA) web- basierende Systeme als auch Methoden
wie (UML, OO, Jackson, PAP) geläufig.
Zu meinen persönlichen Kompetenzen zähle ich sehr gute organisatorische
wie betriebswirtschaftliche Kenntnisse, rasche Auffassungsgabe sowie
analytische Denkweise und die Fähigkeit, Ziele durch persönlichen Einsatz
und die Motivation von Mitarbeitenden in „Time, Budget and Quality“ zu
erreichen oder aber entsprechend akzeptable alternative Lösungen zu
liefern. Innovativ, flexibel sowie loyal zu arbeiten und eine
überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft erachte ich als
selbstverständlich.
In meiner Freizeit lerne und spiele ich Schlagzeug in einer Band.
Ausserdem engagiere mich als Karate-Trainer und betreibe dies seit mehr
als 20 Jahren aktiv. Alle 2 Jahre organisiere ich mit Freunden ein 3 Tage
Klassik Open Air Festival „Classic au Lac“ am Zürichsee.
Deutsch
Muttersprache
Level:
First Certificate
mündlich:
Präsentation, Meeting,
Englisch
Diskussion
schriftlich: Mail-Kommunikation / kleinere
Dokumentationen gut
IT – Knowledge
Betriebssysteme
In Projekten eingesetzt
Programmiererfahrung
In Projekten eingesetzt
Basics
Windows, Linux, DOS, OS2
Z/OS, OS390, AIX, MAC
Cobol, JCL, SQL, REXX, , PL1 (EPLI Certified),
C, Turbo Pascal, HTML, PHP, Java Script,
Net.Data, Maximus, DOS / OS2 Batch, XML, XQERY
Java, Perl, J2EE , CICS, , Shell (Unix / Linux)
Methoden
In Projekten eingesetzt
UML, OOBottom Up, Top Down, Strukturierte
Analyse, Jackson, Nassi Schneidermann,
Datenbank Systeme
In Projekten eingesetzt
Basics
Hobbys
BERUFLICHE
TÄTIGKEITEN
1.6.2008 – now
DB2 (Host, Win, Unix), Access , Open Access IV,
IMS, MySQL
SQL Server, Oracle,
Wandern, Ski, Schlagzeug, Karate, Eventmanagement
Credit Suisse
Solution Architekt & System Engeneer
1.3.2008 –
1.6.2008

Architektur- und Prozessdesign einer heterogene
Umgebung (Client – Server – Host) Webservices, PL1,
DB2 & Oracle

Umsetzung mit Rational Software Modeler (RSM) &
Rational Aplication Developer(RAD)

Entwicklung der neunen Kursauswahllogik im Projekt
BKUR für die Depotbewertung.


Daten Migration von IMS nach DB2
Schulen von Mitarbeitern für DB2 Design, Performance
und Tuning.
 Betreuung der Offshore Teams in Indien.
Alp-Transit-Cargo (a-t-c.ch)
Projektleitung - Webapplikation
1.4.2004 –
1.3.2008
Permanent

Entwicklung der Alpentransitbörse als Prototyp
entsprechend der Machbarkeitsstudie UVEK

Konzeption, Architektur, Installation, Finanzierung,
Administration

Umsetzung der Anforderung in Multilungual mit ECLYPSE
(PHP, DB2 UDB V9 & MySQL auf Centos5(Linux), Apache
Webserver).


Vermarktung des Projektes
Koordination externer Lieferanten
UBS - Zürich
Senior IT/DB-Architekt





Test Environment Manager & Coordinator

die Fachabteilungen von bestehenden
Programme, neu Entwicklung und Wartung
Mainframe, Release Management
DB2/SQL Performance und Tuning
Datenbank & DWH Design/Redesign
(Logisch & Physisch) Fehleranalyse für
bestehender Programme in Cobol,
REXX, JCL.
Teilprojektleitung Projektmigration von
UNISYS to IBM DB2


DB Redesign hierarchisch zu relationalen

Problem Management und 2nd Level support
für angeschlossene Software Produkte wie
(Websphere, Dynarep, RAD, SAP/R3, ect.)

Administration der Schnittstellen nach OMVS (z/OS –
Unix)
erarbeiten von Standards und Strategien
für die Migration (L-SSP & GCU ) der CH
Datenbankumgebung auf neue Hosts für USA Definieren
einer mandantenfähigen Lösung
für die Migration
Projektleiter PDF/A Archiving


Führen eines Teams von 6 Personen
Entwicklung und Rollout eines API's
und erweiterten Komponenten mit welchem
Kunden binäre Dokumente für die
Langzeitarchivierung einliefern können

2003 - 2004
2001 - 2003
Contract
Redesign bestehender
Archivierungsprozesse
Transportboerse.com, D - 10781 Berlin
Projekt Reengineering Internetportal

Projektleitung
Initialisierung der Projekt
Erstellen Migrationskonzept
Ressourcen Planung



DB2 UDB 8.1 Installation auf Linux SUSE 8.1

Aufbau des Apache Webservers und Bereitstellung des
Angebots in neuer Umgebung
Datenübernahme von Windows - Unix
Konvertierung von HTML und CGI-BIN Programmen nach
UNIX
Züricher Kantonalbank (ZKB)
System Engeneer Datawarehouse




DB2 /SQL Performance und Tuning auf OS390

Teilprojektleitung
Datenbank Design und Administration
Umsetzung der Anforderungen
Extract–Transform–Load Datenmigration aus
unterschiedlichen Quellen
Erstellen von Kostenvoranschlägen
Definieren der Milestones mit den Stakeholden
Projekt Ressourcen Planung der Mitarbeitern
2000 - 2001
Contract
1999 - 2000
Contract
1996 - 1999
Contract
1989 - 1996
Unternehmer
Bethmann Bank, D - 60311 Frankfurt am Main
Projekt Datawarehouse

Teilprojektleitung
Erstellen der Ablauf und Terminplanung für die
Migration

Ablösung eines SQL Servers durch DB2 UDB 7.1 auf
Windows NT




Datenmodellierung

Extract – Transform – Load Datenmigration aus
unterschiedlichen Quellen
Konzeption Historisierung
Entwicklung der Prozessablaufsteuerung
Installation, Administration von Produktions- und
Testumgebung des Datawarehouse und Reporting mit
Impromptu Web Reports (Cognos)
Dresdner Bank , D - 60311 Frankfurt am Main
Kredite/Risikomanagement im Bereich Risikoinformatik

DB/2 auf OS390 Auswertung per SQL, JCL über TSO,
ISPF, QMF



In- und Auslands Kreditportfolio Überwachung
SQL Tuning
Aufbau einer Raitingdatenbank
Deutsche Bank, D - 60311 Frankfurt am Main
Projekt OPUS (OS/2) Problem Determination Team

Teilprojektleitung
Integration eines neuen Teams von 15 MA in die
Umgebung des Kunden. Ressourcenplanung und
Organisation der Infrastruktur.





Erstellen von Testkonzepten
Datendesign und Reporting auf OS/2 (DB/2 5.0)
OS/2 Systemadministration
Testen von Treibern und Software
3. Level Support
Berlin Quicky, D – 10634 Berlin Tempelhof
Projekt Transport- & Kurierunternehmens

Projektleiter/Stakeholder
Idee, Initialisierung, Vorgehens-, Kosten- und
Ressourcen Planung


Erfolgreiche Umsetzung
Ausbau des Kurierdienstes zur Vermittlungsagentur für
Transport & Logistik. 15 Mitarbeitenden , 200 Kunden
1987 - 1989

Personalmanagement, Unternehmensführung, Buchführung,
Lohn- und Gehaltsabrechnung.

Applikationsentwicklung einer netzwerkfähigen
Verwaltungssoftware auf Win3.11 bzw. OS/2
Control Data Institut, Berlin
Ausbildung zum Organisationsprogrammierer
(CH = Wirtschaftsinformatiker)
1982 - 1987
Festival und Event Management, D – 90403 Nürnberg
Veranstaltungsorganisation und Produktion

Produktion Office, Team Leader, Sound- , Licht-,
Stage Management


Bereich Klassik, Jazz, Rock
Monsters of Rock, Pink Floyd, Lido Festival Berlin,
etc.)
AUS- UND WEITERBILDUNG
Credit Suisse
11.02.2010
08.02.2010
23.01.2010
09.12.2009
04.12.2009
10.11.2009
10.11.2009
30.09.2009
25.05.2009
18.05.2009
17.11.2008
11.11.2008
25.06.2007
Application Modeling and SAD for Mainframe
Getting Started with Analysis and Design
Equal Employment Opportunity and Dignity at Work
Solution Engineering (Waterfall)
Classic Forum
Fit for Architecture 2009 Morning-Part
Fit for Architecture 2009 Afternoon Module MF/TP
LCD - Records Management
Principles of Modeling
SE Brush-up
Entwickeln in Orbix PL1
EPLI-Kurs Certification
Java Programming Essentials
UBS
25.06.2007
28.06.2007
18.06.2007
19.06.2007
Java Programming Essentials
Learn to program effectively in the Java Language.
Understand the Java Software Architecture, and the Design
Decisions which make Java Software portable, efficient,
secure and robust. Know the Grammar, Data Types and Flow
Control Constructs of the Java Language. Understand Java as
a purely object-oriented Language. Remark: For additional
skills for Rich GUI solutions @ UBS, a entry level course
on event driven programming is available.
RAD @ UBS / Eclipse
Es ist bekannt, wo und wie die Entwicklungsumgebung
parametrisiert wird. Kenntnisse, wie mit dem Tool
effizienter gearbeitet werden kann. Bisher weniger
eingesetzte Features können verwendet werden und tragen zur
Produktivität in der Entwicklung bei (XML, Debugging, DB
Access, Server Configuration u. a.) Die UBS-Erweiterungen
und -Plugins sind bekannt und können genutzt werden.
02.10.2006 15.12.2006
Projekt Management Advanced Skills (DEU)
Zielgruppe
- (Teil-)Projektleiter von Projekten mittlerer Komplexität
(Classic-Projekte)
- Business Analysts und Product Manager mit
Leitungsfunktion in komplexen Projekten
Lerninhalt
- Führen und Managen von Projektteams
- Projektinitialisierung
- Planung und Steuerung
- Stakeholdermanagement & Kommunikation
- Risikomanagement
- Wirtschaftlichkeit
- Projektabschluss
19.09.2006 22.09.2006
07.06.2006
10.03.2006
16.01.2006 18.01.2006
17.01.2005 19.01.2005
04.11.2004
18.06.2004
DB2 UDB für z/OS Data Sharing - Analyse und Optimierung
Requirements Management
- Den Ansatz des Requirements Management kennen.
- Form und Inhalt der neuen Lieferergebnisse verstehen
- Den effizienten Einsatz der Templates und Tools
verstehen
- Die Spielregeln zwischen Business und IT in Ihrem Projekt
verbreiten und die Einhaltung sicherstellen
- Was ist neu beim [email protected]?
- RM-Prozesse
- Rollen, Verantwortlichkeiten
- Artefakte, Ergebnisse
- Anforderungstypen, Beschreibungstemplate
- Zerlegung und Strukturierung
- Formulierungs- und Notations-Techniken
- RTM-Werkzeug-Demo
XML-Services in der UBS per Cobol
Vom Logischem zum Physischem Datenbank Design
Norbert Denne
DB2 UDB für z/OS - Neue Funktionen in Version 8
Kursziele Sie kennen die Neuerungen der Version 8 des "DB2
Universal Database Server für z/OS" und können dessen
Auswirkungen und Möglichkeiten auf Ihre existierende DB2Umgebung einschätzen. Inhalt Die Neuerungen der Version 8
von DB2 für z/OS,
WebSphere V5 OLU Administration Clustering
- Eine verteilte WebSphere-Application-Server-Umgebung im
Hinblick auf Skalierbarkeit, Verfügbarkeit und Performance
verstehen.
- WebSphere Cluster planen, einrichten und verwalten.
Struts Introduction
Understand the Basics of MVC Frameworks and the Struts
Architecture.
Prepare the Basis for Planning, Developing, and Deploying
Web based Applications using the Struts Framework.
06.09.2004
15.12.2004
-
Introduce the responsibility of different Struts
components:
Server side - client side components, Servlet
Request/Response paradigma, JSPs,
MVC Architecture, Actions, Action Forms, Action Servlet,
Request Processor, JavaBeans, Tag Libraries, Base/UBSWidgets.
Struts based applications, configuration of GUI flow,
Action Mappings. Struts in the Context of J2EE.
Projektmanagement Essential Skills
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer
- kennen die strukturierte Vorgehensweise des modernen
Projektmanagements
- können die verschiedenen Instrumente des
Projektmanagements im eigenen Aufgabenbereich anwenden.
-
16.08.2004 16.08.2004
Dezember 2003
November 2003
2003
2002
2001
Definition von Projektzielen
Gestaltung der Startphase
Erstellung einer Projekttruktur
Definition von Arbeitspaketen
Termin-, Kosten- und Ressourcenplanung
Rollen im Projekt und Aufbau einer Projektorganisation
Risikomanagement
Technischer Review
Qualitätsmanagement
Projektabschluss
J2EE Self-Assessment für Applikationsentwickler
DB2 Information Integrator
IBM's vision for information integration, the problems and
the solutions.
Information integration in on demand computing
Business scenarios for information integration
How to access relational and non-relational data in realtime using federation
Leveraging XML and Web services in DB2 Information
Integrator
Integrating with WebSphere MQ using DB2 Information
Integrator
Using database replication in a heterogeneous environment
DB2 and WebSphere Integration Workshop
J2EE concepts like JDBC DataSources, entity Enterprise
JavBeans™ (EJB) and HTTP sessions in WebSphere Application
Server with DB2. WebSphere Studio Application Developer
support for DB2 related development
XML support in DB2 and WebSphere Studio Application
Developer. Web service concepts around DB2. Performance
aspects for WebSphere Application Server on DB2
DB2 8.1 and IBM WebSphere auf Linux
AIX / Unix Grundlagen bei IBM
Programmieren in Perl bei Itarco
Data Analyse und Linux Administration
Cognos BI Essential
Impromptu 6.0, Power Play 6.6, Power Play Transformer
Cognos BI Skill Builder
2000
1991
1988
1978
1974
-
1993
1989
1982
1977
1965 - 1974
Data Architect, Cognos Script, Cognos Query, UpFront,
Impromptu Web Reports, Access Manager, Data Mining
DB2 UDB Administrator NT 4.0 und OS/2 IBM
DB2 UDB Data Warehouse Daten im WWW mit NET.DATA
DB2 UDB Performance & Tuning
DB2 UDB Remote und erweiterte Administration
Abendschule Mittlere Reife (CH = Matura)
Organisationsprogrammierer (CH = Wirtschaftsinformatiker)
Ausbildung zum Bürokaufmann bei der Bundeswehr
Einzelhandelskaufmann bei der Kaufhof AG in Nürnberg
Abschluss bei der Industrie und Handelskammer Nürnberg
Grund- & Hauptschule
Herunterladen