Pat-Information zum MRSA - Hermann-Josef

Werbung
Patienten-Information zur
MRSA-Untersuchung
(Screening)
bei Aufnahme in das
Hermann-Josef-Krankenhaus
Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,
wir haben uns hier im Hermann-Josef-Krankenhaus zu Ihrem Schutz und
zum vorbeugenden Schutz unserer Patienten dazu entschieden, alle
stationären Neuaufnahmen auf MRSA zu screenen, d.h. zu untersuchen!
MRSA
steht
für
„Methicillin-Resistenter-Staphylococcus-Aureus“.
Dies sind weltweit vorkommende Bakterien der Gattung Staphylokokken,
bei denen gewisse Antibiotika wirkungslos geworden sind.
Viele gesunde Menschen sind Träger dieser Bakterien auf Haut und/oder
Schleimhäuten, ohne dass dies nachteilige gesundheitliche Auswirkungen
auf Sie hätte.
Aber im Gegensatz zu gesunden Menschen sind Patienten eines
Krankenhauses aus vielerlei Gründen vermehrt durch Infektionen
gefährdet. Bei Patienten mit geschwächtem Immunsystem und schweren
Grunderkrankungen können speziell durch diese resistenten Bakterien
schwer therapierbare Infektionen verursacht werden.
Daher werden wir alles tun, um eine Ausbreitung
Bakterienstämme in unserem Krankenhaus zu vermeiden!
dieser
Dazu müssen Träger von MRSA natürlich erkannt werden, selbst wenn
diese nicht daran erkrankt sind. Dies geschieht durch eine einmalige
Abstrichuntersuchung
des
Nasen-Rachen-Raumes
mittels
eines
Watteträgers und dessen Untersuchung auf Methicillin-ResistentenStaphylokokken in unserem Labor. So haben wir bereits im Vorfeld einer
stationären Aufnahme die Möglichkeit entsprechende Maßnahmen zu einer
Eliminierung dieser Bakterien in die Wege leiten zu können.
So können wir in Kombination mit unseren Hygienestandards Ihnen und
allen anderen Patienten während Ihres Aufenthaltes ein hohes Maß an
hygienischem Qualitätsmanagement bieten.
Mit bestem Dank für Ihr Verständnis wünschen wir Ihnen einen
angenehmen Aufenthalt.
Ihr Hygieneteam des
Hermann-Josef-Krankenhauses
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten