PACKUNGBEILAGE: INFORMATIONEN FÜR DEN

Werbung
Packungsbeilage
Juni 2012
PACKUNGBEILAGE: INFORMATIONEN FÜR DEN ANWENDER
Broncho-Pectoralis Pholcodin 15 mg/300mg Sirup
Pholcodin 15 mg/15 ml ; Sulfogaiacol 300 mg/15 ml
Lesen Sie sich die gesamte Packungsbeilage vor der Einnahme sorgfältig durch, denn sie enthält
wichtige Informationen zu Nebenwirkungen, Dosierung, Wirkung und Indikation.
Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer gemäß dieser Packungsbeilage oder nach Anweisung Ihres
Arztes oder Apothekers ein.
Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu
erzielen, muss das Arzneimittel jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
- Wenn sich Ihre Beschwerden nach 4 bis 5 Tagen verschlimmern oder keine Besserung eintritt,
müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
- Wenn eine der unter Punkt 4 aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie
Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie
bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Diese Packungsbeilage beinhaltet:
1. Wofür wird Broncho-Pectoralis Pholcodin Sirup angewendet?
2. Was müssen Sie vor der Einnahme von Broncho-Pectoralis Pholcodin Sirup beachten?
3. Wie ist Broncho-Pectoralis Pholcodin Sirup einzunehmen?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist Broncho-Pectoralis Pholcodin Sirup aufzubewahren?
6. Verpackungsinhalt und sonstige Informationen
1. WOFÜR WIRD BRONCHO-PECTORALIS PHOLCODIN SIRUP ANGEWENDET?
Die Einnahme von Broncho-Pectoralis Pholcodin Sirup wird bei einer symptomatischen Behandlung
des Hustens empfohlen, der mit Schleimbildung einhergeht, wie z. B. bei Grippe, Bronchitis,
Lungenentzündung und schmerzhaftem Husten (Keuchhusten).
Wenn sich Ihre Beschwerden nach 4 bis 5 Tagen verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen
Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON BRONCHO-PECTORALIS PHOLCODIN
SIRUP BEACHTEN?
Broncho-Pectoralis Codeine Sirup darf nicht angewendet werden:
- Wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen einen der Bestandteile dieses Arzneimittels sind. Diese
Bestandteile finden Sie unter Punkt 6.
- Kinder unter 6 Jahren.
- Bei Ateminsuffizienz egal welchen Grades, wegen der unterdrückenden Wirkung auf das Atemzentrum und
wegen der Notwendigkeit den Hustenreflex.
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Broncho-Pectoralis Pholcodin Sirup ist erforderlich:
-
Husten mit Schleimbildung darf nicht ohne weiteres unterdrückt werden.
Bevor der Husten mit einem Sirup behandelt wird, muss erst dessen Ursache diagnostiziert werden. Die
Dauer der Behandlung sollte möglichst kurz sein. Wenn innerhalb von 4 bis 5 Tagen keine Besserung
auftritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.
Bei Patienten mit Leber- und Nierenfunktionsstörungen (die Arzneimittelmenge und die Anzahl der
täglichen Einnahmen reduzieren), bei Asthma und Ateminsuffizienz ist besondere Vorsicht geboten.
Packungsbeilage
-
Juni 2012
Bei älteren Menschen beginnt man am besten mit der Hälfte der empfohlenen Arzneimittelmenge. Die
Arzneimittelmenge kann später eventuell erhöht werden, wenn der Sirup gut vertragen wird und falls
notwendig.
Die Einnahme muss verteilt erfolgen. Die regelmäßige Einnahme hoher Dosen ist zu vermeiden.
Bei längerer oder übermäßiger Anwendung besteht eine Abhängigkeitsgefahr.
Von dem Genuss von alkoholischen Getränken wird während der Behandlung strengstens abgeraten (Alkohol
verstärkt den unterdrückenden Effekt von Pholcodin auf das zentrale Nervensystem).
enthält Zucker (± 2,7 g/Teelöffel und ± 9 g/Esslöffel). Sollte Ihnen Ihr
Arzt mitgeteilt haben, dass Sie bestimmte Zucker nicht vertragen, dann sollten Sie sich vor
der Einnahme dieses Arzneimittels an Ihren Arzt wenden.
Broncho-Pectoralis Pholcodin Sirup
Dieser Sirup enthält Ethanol (Alkohol), ca. 0,25 ml pro Teelöffel. Schädlich für Alkoholabhängige.
Schwangere oder stillende Frauen, Kinder oder Risikopatienten, wie z. B. Patienten mit
Leberkrankheiten, sollten dies berücksichtigen.
Der Sirup enthält außerdem Methylparahydroxybenzoat (als Konservierungsmittel), was allergische
Reaktionen verursachen kann (eventuell verzögert).
Kinder
- Darf Kindern unter 6 Jahren nicht verabreicht werden.
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie neben Broncho-Pectoralis Pholcodin Sirup andere
Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben.
Die gleichzeitige Einnahme von Alkohol und anderen Arzneimitteln, die das zentrale Nervensystem
unterdrücken (z. B. Beruhigungsmittel), erhöht das Müdigkeitsrisiko.
Broncho-Pectoralis Pholcodin Sirup darf nicht zusammen mit bestimmten stimmungsaufhellenden Arzneimitteln
(Antidepressiva vom MAO-Typ) eingenommen werden. Zwischen der Einnahme von stimmungsaufhellenden
Arzneimitteln (Antidepressiva vom MAO-Typ) und Pholcodin sollte ein Zeitraum von mindestens 14 Tagen
eingehalten werden.
Wechselwirkungen mit Lebensmitteln und Alkohol
Die gleichzeitige Einnahme von Alkohol erhöht das Müdigkeitsrisiko.
Schwangerschaft und Stillzeit
Planen Sie eine Schwangerschaft, sind Sie schwanger oder stillen Sie? Dann wenden Sie sich an Ihren Arzt oder
Apotheker, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen bzw. anwenden. Von der Einnhame von Broncho-Pectoralis
Pholcodin Sirup während der Schwangerschaft, insbesondere in den ersten drei Moanten und am Ende der
Schwangerschaft, wird abgeraten. Außerhalb dieses Zeitraums sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit
einem Arzt eingenommen werden. Von der Einnahme des Sirups während der Schwangerschaft wird abgeraten.
Pholcodin geht in die Muttermilch über und kann giftig für das gestillte Kind sein. Nebenwirkungen so wie
Übelkeit, Erbrechen, Krämpfe und Durchfall können auftreten.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Während der Behandlung sollte man beim Führen eines Fahrzeuges oder der Bedienung von Maschinen besonders
vorsichtig sein. Dieses Arzneimittel kann außerdem Schläfrigkeit hervorrufen, vor allem wenn sie in Kombination
mit Alkohol oder anderen Arzneimitteln eingenommen werden, die das zentrale Nervensystem unterdrücken.
3. WIE IST BRONCHO-PECTORALIS PHOLCODIN SIRUP EINZUNEHMEN?
Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer gemäß dieser Packungsbeilage oder nach Anweisung Ihres Arztes oder
Apothekers ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Die Dauer der Behandlung sollte möglichst kurz sein. Wenn innerhalb von 4 bis 5 Tagen keine
Besserung auftritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.
Die Einnahme sollte vorzugsweise abends erfolgen.
Packungsbeilage
Juni 2012
Gebräuchliche Dosierung für Erwachsene:
-
1 Esslöffel (=15ml) pro Einnahme bis zu 3-mal täglich. Maximal 4 Esslöffel pro 24
Stunden.
Anwendung bei Kindern
-
Kinder ab 12 Jahren: 1 Teelöffel (=10ml) pro Einnahme, 2- bis 3-mal täglich, maximal
1 Esslöffel pro Einnahme. Maximal 4 Teelöffel pro 24 Stunden.
-
Kinder von 6 bis 12 Jahren: 1 Teelöffel (=5ml) pro Einnahme, 3- bis 4-mal täglich,
maximal 1 Teelöffel pro Einnahme. Maximal 4 Teelöffel pro 24 Stunden.
Nicht Kindern unter 6 Jahren verabreichen.
Die Einnahme muss verteilt erfolgen. Mindestens 4 Stunden zwischen jeder Einnahme warten.
Wenn Sie eine größere Menge von Broncho-Pectoralis Pholcodin Sirup angewendet haben, als
Sie sollten:
Symptome bei Überdosierung mit Pholcodin
Schläfrigkeit, Hautausschlag, verengte Pupillen, Erbrechen, Juckreiz, fehlende Kontrolle bei
Muskelbewegungen, Wasseransammlung, Atemlähmung, Aufregung.
Behandlung
Wenn Sie von diesem Arzneimittel zu viel eingenommen haben, sollten Sie sich unmittelbar mit Ihrem Arzt, Ihrem
Apotheker oder dem Antigiftzentrum (070 / 245.245) in Verbindung setzen und den Patienten in ein Krankenhaus
einliefern lassen.
Bei Unterdrückung der Atmung, künstliche Beatmung und Verabreichung des spezifischen Gegengiftes Naloxon:
- Bei Erwachsenen: 0,4 mg Naloxonhydrochlorid (bis maximal 2 mg) in eine Ader, in einen Muskel
oder unter die Haut injizieren. Falls erforderlich, nach 2 bis 3 Minuten bis zu einem Maximum von 3
Injektionen wiederholen.
- Bei Kindern: 0,01 mg Naloxonhydrochlorid pro kg Körpergewicht (bis maximal 2 mg) in eine Ader,
in einen Muskel oder unter die Haut injizieren. Falls erforderlich, nach 2 bis 3 Minuten wiederholen.
Bei Konvulsionen, Benzodiazepine, z. B. Diazepam, verabreichen:
- Bei Erwachsenen: 10 bis 20 mg in einen Muskel oder langsam in eine Ader injizieren. Falls
erforderlich, viermal/24 Stunden wiederholen. Intravenös dürfen nicht mehr als 5 mg pro Minute
verabreicht werden.
- Bei Kleinkindern: 0,1 bis 0,2 mg Diazepam pro kg Körpergewicht.
Wenn Sie die Einnahme von Broncho-Pectoralis Pholcodin Sirup vergessen haben
Die Einnahme sollte ohne Dosierungsänderung fortgeführt werden (nicht die doppelte Menge).
Wenn Sie die Einnahme von Broncho-Pectoralis Pholcodin Sirup beenden
Nicht zutreffend.
Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Arzneimittel haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder
Apotheker.
4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem
auftreten müssen.
Packungsbeilage
Juni 2012
In seltenen Fällen können folgende Nebenwirkungen auftreten: Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung, Schwindel,
allergische Hautreaktionen, Atemlähmung, Schläfrigkeit, Muskelkrampf der Luftröhrenäste und MagenDarmstörungen.
Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken,
die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
5. WIE IST BRONCHO-PECTORALIS PHOLCODIN SIRUP AUFZUBEWAHREN?
Außer Sicht und außer Reichweite von Kindern aufbewahren.
Unter 25°C in der Originalverpackung aufbewahren.
Dieses Arzneimittel nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums nicht mehr verwenden. Auf der Verpackung ist im
Anschluss an die Angabe „EXP“ das Verfalldatum verzeichnet. Dort sind Monat und Jahr angegeben. Der letzte
Tag dieses Monats ist das äußerste Verfalldatum..
Dieses Arzneimittel nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr verwenden.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie
das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu
schützen.
6. VERPACKUNGSINHALT UND SONSTIGE INFORMATIONEN
Arzneilich wirksame Bestandteile Broncho-Pectoralis Pholcodin Sirup
- Die arzneilich wirksamen Bestandteile dieses Arzneimittels sind Pholcodin 15 mg und Sulfogaiacol
300 mg pro 15 ml Sirup.
- Sonstige Bestandteile: flüssiges Mohnextrakt, Süßorangenschalenöl, Methylparahydroxybenzoat, Ethanol,
Zucker, Citronensäure Monohydrat und gereinigtes Wasser bis 15 ml.
Wie Broncho-Pectoralis Pholcodin Sirup aussieht und Inhalt der Packung
Braune Glasflasche mit 200 ml Sirup.
Verschreibungsstatus
Das Arzneimittel ist nicht verschreibungspflichtig.
Zulassungsnummer:
BE216912
Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Medgenix Benelux N.V.
Vliegveld 21
8560 Wevelgem
Diese Packungsbeilage ist letztmals im 10/2013 überarbeitet worden.
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten