Kleine Besonderheiten der lateinischen Formenlehre

Werbung
Kleine Besonderheiten der lateinischen Formenlehre
(Paragraphen beziehen sich auf M. Leumann, Lat. Laut- und Formenlehre,
München 1977)
A. NOMINALFORMEN:
- Gen. Plur. deum = deorum (nostrum, triumvirum, sestertium)
keine Kurzform, sondern alte Endung des Gen. Plur., wie in der 3.und
4.Deklination (-orum, -arum von den Pronomina übernommen) - Acc. Plur.
-is statt -es
(Leumann § 357 C 3) bei klass.
Dichtern (Vergil),
verbreitet bei Subst. und Adj. der 3. Deklination, die im Gen. Plur. -ium
haben ( i-Stämme)
B. VERBALFORMEN:
- 2. Sing. Pass.
laudare statt laudaris - du wirst gelobt
ältere Form, -ris in Analogie zum Aktiv gebildet (daneben natürlich
laudare als Inf. Akt. und Imp. Pass. - 3. Plur. Ind. Pf.
laudavere statt
laudaverunt
(Leumann § 443)
vermutl. ältere Form (keine Kurzform von -erunt)
- Kurzformen im Perfekt:
(Leumann § 438)
a) s-Perfekte
dixti = dixisti
evasti = evasisti et sim.
b) v-Perfekte Schwund des "v" zw. Vokalen, Kontraktion
nosse = novisse nosti = novisti
consuesse, flesse, delesse, laudasse, laudarit etc.
audisse et sim.
- Infin. Passiv -ier statt -i: alte Nebenform, bei Dichtern, Archaismus
farier, loquier, accingier - fore, forem
gehört zu fui
fore = futurum esse
foret = futurus esset
forem = essem
- Typus faxo, faxim urspr. s-Aorist
(Leumann §450)
bei Plautus noch lebendig, klass. vereinzelt, vor allem faxo,
faxim, haud ausim
faxo (facere), amasso (amare), iusso (iubere, e.g. Verg.Aen.11,467)
mit Futurbedeutung
faxim, amassim, ausim
mit
Konjunktivbedeutung
Konjugation wie fecero, fecerim
- Infinitivus historicus laudare = laudabant
vorwiegend deskriptiv, vergegenwärtigend antike Erklärung als Ellipse von
coepi (Quint.9,3) heute bestritten (Hofmann-Szantyr, Lat. Syntax und
Stilistik, München 1965, 367 f.) - sis = si vis "wenn du willst"
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten