Die vollständigen Menu-Details finden sich hier - Chuchi

advertisement
Datum:
21. Mai 2014
Menuvorschlag von:
Erwin u. Peter N.
Vorspeise
Vitello tonnato
Weisswein : Erbaceo, Puglia
Hauptspeise
Milanese, Milanese !
Kalbs-Piccata Milanese
Risotto Milanese
Ratatouille
Rotwein: L'Ariete Valsangiacomo
Viti Merlot del Ticino DOC
Dessert
Sorpresa italiana
Unsere Menus werden abgeleitet, von unzähligen Seiten im Internet, Anregungen von Anderen, vielen Erzählungen, diversen
Kochbüchern oder wurden einfach ausprobiert.
Vitello tonnato (kalt)
Zutaten: (10 Personen als Vorspeise)
700 – 800gr. Kalbsnuss (ohne Sehne!) oder Kalbsbäggli
1 Zwiebel, ca. 4 Lorbeerblätter, ca. 8 Gewürznelken
0.5 l Boullion. 0.4 l Weisswein
Zwiebel schälen und als Ganzes, mit Hilfe der Gewürznelken, mit
Lorbeerblättern bestücken. Bouillon und Weisswein in einen Kochtopf
geben und Zwiebel hinzugeben. Das Fleischstück gut abtrocknen und
ebenfalls in den Topf legen.
Bei kleiner Hitze im Sud schmoren – nicht kochen! – ca. 30 bis 40
Minuten.
Kalt stellen und ca.3 Tage im Sud liegen lassen!
Sauce
1 Tube Mayonnaise
ca. 400gr. Thon in Öl, aus der Büchse
ca. 12 Sardellen Filetts in Öl
Pfeffer, Salz, Essig, Zitronensaft
Kapern, Essiggurken
Mischsalat
Baguette oder Schraubenbrot
Zubereitung:
Das Öl des Thons und der Sardellen Fillets wegschütten und beides mit
Gabel verkleinern, bis praktisch keine Fasern mehr vorhanden sind.
In die Mayonnaise einmischen und mit dem Sud vorsichtig verdünnen bis
die gewünschte Konsistenz (dickflüssig) erreicht ist. Mit Essig,
Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken.
Auf Teller anrichten:
Kaltes Fleisch aus dem Sud nehmen und fein tranchieren. Ca. 2 Stück
auf dem Teller auslegen und mit Sauce bedecken. Nach Bedarf, Kapern
und Essiggurken-Scheiben darauf streuen.
Unsere Menus werden abgeleitet, von unzähligen Seiten im Internet, Anregungen von Anderen, vielen Erzählungen, diversen
Kochbüchern oder wurden einfach ausprobiert.
Piccata Milanese
Zutaten: (10 Personen)
ca. 800 -1000gr. Kalbsplätzli
(20 Stk. dünn geschnitten)
4 Stk. Eier
ca. 300gr. Parmesan
von Hand gerieben
Peterli, Salz, Pfeffer, Mehl
Bratbutter
Zubereitung:
Die Kalbsplätzli müssen sehr dünn sein, evtl. flach klopfen!
In einem tiefen Teller Mehl auslegen und in einem zweiten Teller die Eier
aufklopfen. Den geriebenen Parmesan und etwas Peterli darunter
mischen, soviel, dass eine feuchte Masse entsteht.
Genügend Bratbutter in 3 Bratpfannen erhitzen und eine Schüssel im
Backofen (bei 80 Grad) bereitstellen. Wenn alles bereit ist (alle Zutaten,
Beilagen), die Kalbsplätzli im Mehl wenden, durch die Parmesanmasse
ziehen und im heissen Bratbutter goldbraun ausbacken. Aus der Pfanne
nehmen und evtl. mit Küchenpapier trocken tupfen. Im Backofen warm
stellen.
Unsere Menus werden abgeleitet, von unzähligen Seiten im Internet, Anregungen von Anderen, vielen Erzählungen, diversen
Kochbüchern oder wurden einfach ausprobiert.
Risotto Milanese
Zutaten: (Beilage für 10 Personen)
ca. 700gr. Risotto-Reis
1 Zwiebel
ca. 1.5 lt. Boullion, Weisswein
ca. 3 Briefli (ca. 400mg) Safranpulver und Safranfäden (ca. 400mg)
ca. 200gr. Parmesan von Hand gerieben
Risotto nach gewohnter Prozedur (Reis glasieren) zubereiten.
Ratatouille
Zutaten: (Beilage für 10 Personen)
4 grosse Tomaten
6 kleinere Zucchetti
3 Peperoni, verschiedene Farben
1 kleinere Zwiebel
1 Zweig Rosmarin
Boullion, Pfeffer, Salz, Ital. Gewürze
Zubereitung:
Gemüse grob schneiden und in einen Topf geben. Zwiebel schälen,
vierteln und in einzelnen Ringen dazu geben. Ca. 0.3 lt. Bouillon dazu
schütten und mit ganzem Rosmarin-Zweig auf kleiner Hitze garen. Mit
harten Gemüsen starten und Tomaten erst nach ca. 20 Minuten
zugeben. Gesamte Garzeit ca. 40 Minuten.
Unsere Menus werden abgeleitet, von unzähligen Seiten im Internet, Anregungen von Anderen, vielen Erzählungen, diversen
Kochbüchern oder wurden einfach ausprobiert.
Sorpresa intaliana (ital. Früchtetorte)
Zutaten:
1 Tortenboden fertig
Vanillecreme
3 Kiwi
2 grosse Bananen
300 gr. Erdbeeren
Abgeschabte Zitronenschale
Maraschino-Likör
Zuckerguss, Schlagrahm
Tortenboden mit Vanillecreme bestreichen, etwas Zitronenschale
darüber streuen und anschliessend die Früchte in drei Ringen (Grün,
Weiss und Rot – in der richtigen Italia-Reihenfolge) auf dem Boden
schön auslegen. Zuckerguss mit etwas Maraschino verfeinern und
darüber verteilen. Kalt stellen.
Vor dem servieren mit Schlagrahm und mit einigen beiseite gestellten
Früchten auf dem Teller, garnieren.
Unsere Menus werden abgeleitet, von unzähligen Seiten im Internet, Anregungen von Anderen, vielen Erzählungen, diversen
Kochbüchern oder wurden einfach ausprobiert.
Herunterladen