Die Camping-Saison 2009 im Großherzogtum Luxemburg

Werbung
Die Camping-Saison 2009 im Großherzogtum Luxemburg
Die Resultate der Saison 2009 waren besser als im letzten Jahr. Nach Angaben von 30% der
Camprilux-Mitglieder konnten im Durchschnitt 7% mehr Übernachtungen gegenüber 2008 verbucht
werden, wobei die Aufenthaltsdauer gleich geblieben ist. Die Vorsaison war bei den meisten besser,
leider hat sich dieser Trend in der Nachsaison nicht fortgesetzt. Hier waren die Zahlen unverändert
gegenüber 2008. Trotzdem haben einige Campingplätze im September auch noch gute Umsätze
verbuchen können. Es gibt jedoch auch Campingplätze, die nicht zufrieden waren mit ihrer Auslastung
und das zeigt, dass in Sachen Vermarktung noch einiges zu leisten ist.
Im Allgemeinen kann man sagen, dass die Gäste immer weniger Reservierungen im Voraus tätigen.
Sie fahren (bei guten Wettervoraussagen!) einfach los oder versuchen ein „last minute“ zu buchen.
Die Nachfrage nach Mietobjekten ist weiter gestiegen und alle Anbieter berichten von sehr guten
Belegungszahlen. Auch bei den Wohnmobilstellplätzen ist der Aufwärtstrend ungebrochen. Unser
Ansicht nach wird sich dieser Trend weiter durchsetzen.
Bei den Naturistencampingplätzen gab es weiterhin gute Resultate. Die Umsätze in den Restaurants
und in den Läden blieben, trotz mehr Übernachtungen, unverändert. Der Verkauf der
LuxembourgCard hat deutlich abgenommen, wahrscheinlich ist das teilweise auf das Wegbleiben der
englischen Gäste zurückzuführen und gutes Wetter wirkt sich immer negativ auf die Anzahl der
„Visites“ aus.
Was die Nationalität der Gäste anbelangt, gab es einen deutlichen Anstieg der Niederländischen
Gäste und einen klares Fernbleiben der Englischen Gäste. Das teure Englische Pfund und die
ökonomische Krise waren wohl die Ursache dafür, dass die Engländer ihren Urlaub überwiegend im
eigenen Land verbracht haben.
Die Resultate in den anderen europäischen Ländern: Deutschland und Schweden hatten die besten
Zahlen, ein Plus von 10 bis 12% gegenüber 2008. Italien und Frankreich konnten über einen Zuwachs
zwischen 1 und 10% berichten. Leider haben vor allem Portugal, Spanien, Dänemark und Irland mit
der Rezession zu kämpfen und mussten Verluste bis zu 25% einstecken. Allgemein ist man jedoch
schon zufrieden mit den Buchungen für 2010, besonders für Mietobjekte.
Herunterladen
Explore flashcards