Hoffest von Schauspiel Hannover und Künstlerhaus

Werbung
Stimmungsvoller Auftakt
Mit dem Hoffest von Schauspiel Hannover und Künstlerhaus wurde am
vergangenen Samstag die neue Theatersaison eingeläutet
3.000 Besucher haben am Samstag das Hoffest von Schauspiel Hannover und Künstlerhaus zu einem
außergewöhnlichen Theaterereignis gemacht. In zahlreichen Publikums-AGs ließen sie sich von
Künstlern aller Sparten zu Schauspielern und Regisseuren, Masken- und Bühnenbildnern,
Intendanten oder Statisten „ausbilden“ und verwandelten das Schauspielhaus so einen Nachmittag
lang in ein Perpetuum Mobile der Theaterkunst. Parallel dazu konnten die Gäste auf dem Theaterhof
und im Künstlerhaus Konzerte, Lesungen und Kurzfilme erleben.
Zum Auftakt wurde die neue Cumberlandsche Bühne im dritten Stock der Cumberlandschen Galerie
eröffnet. Die neue Spielstätte mit knapp 200 Sitzen soll ein fester Spielort für zeitgenössische
Dramatik, Projekte und Adaptionen werden und feiert ihre erste Premiere am 2. Oktober mit der
Uraufführung der Hannoverrevue „Götter, Kekse, Philosophen“.
Am späten Nachmittag begann mit einer Prozession vom Schauspielhaus zum Platz der
Weltausstellung die sechstägige Theater-Installation „Da ist nichts leer, alles voll Gewimmels“ der
Gruppe Kulturfilale. Der Schauspieler Philippe Goos spielt darin die Theaterfigur Hendrik Pohl, der
sich aus Verzweiflung auf einem Hochsitz zu Tode hungert und somit seine eigene Auslöschung
betreibt. Das Projekt dauert noch bis zum 1. Oktober und endet mit einem großen öffentlichen
Abendmahl in der Innenstadt.
Höhepunkt des Hoffestes war die 90minütige Abendshow im Schauspielhaus, bei der sich das neue
Ensemble gemeinsam mit den Arbeitsgemeinschaften erstmals dem hannoverschen Publikum
vorstellte. Die Spielzeit 2009/10 beginnt am Donnerstag, dem 1. Oktober, mit der Premiere von
„Wolokolamsker Chaussee / Das Leben der Autos“ von Heiner Müller und Ilja Ehrenburg unter der
Regie von Lars-Ole Walburg.
Pressekontakt:
Björn Achenbach, Tel. (0511) 9999 2080,
[email protected]
Claudia Pahl, Tel. (0511) 9999 2081
[email protected]
Herunterladen
Explore flashcards