- Theater St. Gallen

Werbung
Medienmitteilung
Premiere Rosenkranz
11. St.Galler Festspiele
Bei den 11. St.Galler Festspielen präsentiert die Tanzkompanie des Theaters St.Gallen die
Uraufführung Rosenkranz am Mittwoch, 29. Juni in der Kathedrale. Mit dem Tanzstück setzt die
britische Choreografin Cathy Marston die im vergangenen Jahr begonnene Tanztrilogie über
das Sprechen und Schweigen fort. Das Saxophonquartett clair-obscur und Domorganist
Willibald Guggenmos bilden den musikalischen Rahmen für Rosenkranz.
In der Choreografie von Cathy Marston, die den zweiten Teil der Festspiel-Tanztrilogie in der
Kathedrale mit der Tanzkompanie des Theaters St.Gallen gestaltet, werden die sogenannten vier
Geheimnisse des Rosenkranzes – freudenreich, lichtreich, schmerzhaft und glorreich – zu
massgeblichen Strukturelementen. Den gedanklichen Ausgangspunkt bilden die Motive der AveMaria-Gebete, die am Beginn des Rosenkranzes stehen.
Das Tanzstück behandelt aber vor allem weltliche Themen wie Vergebung, Zufriedenheit und
Bewusstsein, die über den katholischen Kontext hinaus gesellschaftliche Relevanz besitzen. Die
Choreografie ordnet die einzelnen Elemente unterschiedlichen Komponisten zu. Das SaxophonQuartett clair-obscur und Domorganist Willibald Guggenmos begleiten den Abend mit eigenen
Arrangements unter Verwendung der berühmten Rosenkranz-Sonaten von Heinrich Ignaz Franz Biber
sowie mit ausgewählten Stücken aus dem Bereich der Minimal Music von Philip Glass, Arvo Pärt und
Christian Biegai.
Datum
Zeit
Ort
Mittwoch, 29. Juni 2016
21 Uhr
Kathedrale
Choreografie
Choreografische Assistenz
Kostüme
Licht
Dramaturgie
Cathy Marston
Emmanuel Gázquez
Marion Steiner
Andreas Enzler
Deborah Maier
Tanzkompanie des Theaters St.Gallen: Exequiel Barreras | Calvin Bernauer | Andrew Cummings |
Stefanie Fischer | Jasmin Hauck | Kim Tassia Kreipe | Lorian Mader | Ana Sánchez Martinez | Emily
Pak | David Schwindling | Robina Steyer | Hoang Anh Ta Hong | Jack Widdowson | Cecilia Wretemark
Saxophonquartett clair-obscur: Kathi Wagner, Baritonsaxophon | Christoph Enzel, Tenorsaxophon |
Maike Krullmann, Altsaxophon | Jan Schulte-Bunert, Sopransaxophon
Orgel: Willibald Guggenmos
Weitere Vorstellungen
30. Juni und 4. Juli 2016 jeweils 21 Uhr
Herunterladen
Explore flashcards