Zusammenfassung

Werbung
Zusammenfassung
Fragestellung:
Berlin bietet ein breites Spektrum an Entbindungsmöglichkeiten: Kliniken, Geburtshäuser, Praxen und
ambulant tätige Hebammen stehen für die verschiedensten Optionen einer Geburt zur Verfügung. Aus der
Vielzahl der Angebote den individuell optimalen Ort und Modus einer Geburt zu wählen, ist für die meisten
Frauen kein einfaches Unterfangen, zumal die verschiedenen Angebote sowohl in der Öffentlichkeit als auch
innerhalb der Fachwelt kontrovers diskutiert werden. Da in diesem Entscheidungsprozeß vor allem die
Frauenärztin/der Frauenarzt eine bedeutende Rolle spielt, stellte sich die Frage, wie das bestehende Angebot
von den niedergelassenen Gynäkologinnen und Gynäkologen der Stadt beurteilt wird und welche
Empfehlungen den Schwangeren von frauenärztlicher Seite ausgesprochen werden. Ziel der vorliegenden
Arbeit war es herauszufinden, welche Motive und Empfehlungskriterien für die fachärztliche Beratung zum
Entbindungsort ausschlaggebend sind.
Methoden:
Nach einer Bestandsaufnahme und Beschreibung des Ist-Zustands klinischer und außerklinischer
Geburtshilfe in Berlin durch Auswertung bestehenden Informationsmaterials und statistischer Daten, sowie
teilnehmenden Beobachtungen in geburtshilflichen Einrichtungen und explorativen Gesprächen mit
Experten, folgte die Ableitung der Fragestellungen für eine quantitative Befragung der in Berlin
niedergelassenen Gynäkologinnen und Gynäkologen. Nach der Entwicklung eines standardisierten
Fragebogens wurden im Rahmen einer postalischen Befragung alle 523 in Berlin praktizierenden,
niedergelassenen Frauenärztinnen und Frauenärzte in anonymisierter Form gebeten, zu den regionalen,
geburtshilflichen Angeboten und ihren Empfehlungen zum Entbindungsort Stellung zu nehmen.
Ergebnisse:
Von den befragten Frauenärztinnen und Frauenärzten antworteten 273 (52,2%). Die Ergebnisse der
Erhebung zeigen, dass bei den in Berlin niedergelassenen Gynäkologinnen und Gynäkologen bei der
Beratung zum Entbindungsort schwerpunktmäßig Aspekte der Sicherheit im Vordergrund stehen, die
hauptsächlich an die Kriterien Technik, Ausstattung und Qualifikation des Personals geknüpft sind.
Merkmale guter Betreuung und Geburtsbegleitung sind allerdings nicht weniger wichtig. Neben der Art und
Weise des Umgangs des Personals mit den Frauen, ist die Sicherstellung individueller, persönlicher
Betreuung unter der Geburt von sehr hoher Bedeutung. Merkmale der Selbstbestimmung und der
Ermöglichung eines positiven Erlebens der Geburt durch die Frau spielen dagegen eine eher nachrangige
Rolle, ebenso treten auch alternative Ansätze in der Geburtshilfe in den Hintergrund. Analog zu den
Erwartungen an eine optimale Geburtsbetreuung bezieht sich die Kritik der Frauenärztinnen und
Frauenärzte an den Geburtskliniken besonders auf Defizite im Bereich der Betreuung, wobei eine
unzureichende, individuelle Betreuung und unfreundliches Personal an erster Stelle stehen. Doch trotz dieser
Kritik erreichen die „Defizite“ einer Klinik im Bereich der Betreuung nicht das Maß ihrer Vorzüge auf dem
Gebiet der technischen, strukturellen und personellen Sicherheit. Im Hinblick auf das Empfehlungsverhalten
wird deutlich, dass von den Gynäkologinnen und Gynäkologen gerade technisch bestausgestattete Kliniken
empfohlen werden und damit Sicherheitsmerkmale eindeutig vor Kriterien guter Geburtsbetreuung
rangieren.
Herunterladen
Explore flashcards