„Ein Begriff – das ist das, was das Denken daran hindert, eine

Werbung
Gilles Deleuze
Gedanken-Brocken
(Auszug aus „Shortcuts“, 2001)
Die große Einheit Spinoza-Nietzsche
Leibniz und seine Denk-Falten
Die Philosophie muss immer Begriffe erfinden:
„Ein Begriff – das ist das, was das Denken daran hindert, eine einfache Meinung,
eine Ansicht, eine Diskussion, ein Geschwätz zu sein. Jeder Begriff ist ein
Paradox, und zwar notwendigerweise.“
Begriffe entwickeln und entfalten sich in „Linien und Kurven“. Sie konstituieren
„Ebenen“ und „Regionen“.
Rivalen sind Informatik, Kommunikation, Marketing:
„Die Philosophie fühlt sich klein angesichts solcher Mächte; aber wenn sie
sterben sollte, dann nur weil sie sich tot lachen wird.“
„Wir sind keineswegs sicher, dass wir Personen sind.“
„Unsere Individualität ist die von Ereignissen. ... In allen meinen Büchern habe
ich nach der Natur des Ereignisses gesucht.“
„Heute inspiriert uns nicht der Computer, sondern die Mikrobiologie des
Gehirns.“
„Das Denken treibt sein Gewerbe im Untergrund. Es ist ein Nomaden-Handel“
Herunterladen
Explore flashcards