Ein Geschenk nicht nur fürs Publikum

Werbung
Ein Geschenk nicht nur fürs Publikum
Peter Kreutz bringt in der Konzertreihe »Forum Lied« erstmals Edward Elgars »Sea Pictures« auf die Bühne
Von Stefan L i n d
G ü t e r s l o h (WB). »Sea
Pictures« ist der Liedzyklus
betitelt, »Seebilder« wörtlich
übersetzt, und bei der Uraufführung unter dem Dirigat des
Komponisten trug die Mezzosopranistin Clara Butt ein
Meerjungfrauen-Kostüm. Dieser Anblick blieb dem Gütersloher Publikum am Samstag
und Sonntag erspart.
Da waren sie ebenfalls zu hören,
die »Sea Pictures« opus 37 von
Edward Elgar, auf die Bretter der
Studiobühne gebracht von Janina
Hollich (Mezzo, aber im Abendkleid) und Peter Kreutz (Klavier).
Nach außen hin waren die zwei
Veranstaltungen Teil der Konzertprogramme in der Reihe »Forum
Lied«, doch die Tatsache, dass
Bürgermeisterin Maria Unger eigens erschienen war, um Glückwünsche und Geschenke zu überbringen, zeigte, dass es etwas zu
feiern gab.
Peter Kreutz kann in diesen
Tagen ein Jubiläum feiern: Seit 25
Jahren ist er an der Kreismusikschule fest angestellt (das WB
berichtete). Er hat sich als engagierter Klavierlehrer, aufmerksamer Begleiter bei Konzerten und
begeisterter Förderer des Kunst-
Seit 25 Jahren ist Peter Kreutz als Pädagoge an der
Musikschule für den Kreis Gütersloh beschäftigt. Als
kleines Geschenk für sein Publikum und auch für
liedes einen Namen gemacht. Die
Reihe »Forum Lied« gibt es schon
seit dem Jahr 2000, inzwischen
ergänzt durch das Festival »Forum
sich bringt er zusammen mit der Mezzosopranistin
Janina Hollich die »Sea Pictures« von Edward Elgar
auf die Bühne.
Foto: Stefan Lind
Lied zwischen den Jahren«. Die
beiden Konzerte am Wochenende
betrachtete Kreutz als kleinen
Dank an sein Publikum.
Ein wenig aber beschenkte er
sich auch selbst, wie er bei der
Moderation verriet, denn die »Sea
Pictures« von Elgar, der Populari-
tät und Unsterblichkeit mit seiner
Komposition »Pomp and Circumstance« erreicht hat (von Kreutz
kurz angespielt), waren noch nie
in der Konzertreihe zu hören.
Janina Hollich, Jahrgang 1988,
Studentin an der Musikhochschule
in Detmold und erfolgreiche Teilnehmerin eines der zahlreichen
Gesangskurse von Peter Kreutz,
zeigte sich der anspruchsvollen
Aufgabe jederzeit gewachsen. Sie
wusste mit ihren stimmlichen Fähigkeiten ebenso zu überzeugen
wie mit ihrer Darstellungskunst,
galt es doch, die Inhalte dieser
»dramatic monologues« angemessen umzusetzen.
Während Elgar den gesamten
zweiten Teil des Programms ausfüllte, war im ersten Teil Gelegenheit, sich dem Werk deutscher
Komponisten zu widmen. Acht
Stücke von Johannes Brahms (zu
Gedichten von Georg Friedrich
Dauner) gesellten sich zu sechs
Kompositionen Hugo Wolfs, der
sich mit Texten mit Eduard Mörike
beschäftigt hatte.
Übrigens: Das Silberjubiläum
beschert den heimischen Musikfreunden noch eine weitere außergewöhnliche Veranstaltung. Zusammen mit Schülern seiner Klasse wird Peter Kreutz am Dienstag,
26. März, die Klang- und Lichtperformance »Das Buch der Klänge«
von Hans Otte umsetzen. Ort ist
das Theaterfoyer, das Konzert beginnt um 19 Uhr.
Herunterladen
Random flashcards
Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten