Online Banking Mobil und Sicher geht das?

Werbung
Bilanzbuchhalter- und Controllertag in der Handelskammer Hamburg
Donnerstag, 16. Juni 2016
Sicherheit im Online
Banking
Wo lauern die Gefahren
Hier gibt es 2 Unterschiedliche Szenarien
Hier
steht
eineoder
Überschrift
Wirklich
sicher
schon gehackt?
Handy Verschlüsselung
Browser
HBCI / FinTS, EBICS
mit Karte
☺
Web- / E-Mail-Server
pdf, doc, docx, xls,
xlsx, …
chipTAN / [email protected] / HHD 1.x
☺
DSL-Router / VPNs
TelekommunikationsDienstleister
Secoder 2
☺
SSL-Kommunikation
iTAN
SECCOS-Karten
☺
Microsoft Windows /
Phone
mTAN / SMS-TAN /
mobileTAN
Apple iOS / OSX
pushTAN / TAN-Apps
Android
Apps in App-Stores
Besonders SICHER!!!
Homebanking Computer Interface (HBCI)
oder
Financial Transaction Service Fin TS
Wie mobil ist noch sicher ?
Zuwachs mobiler Internetnutzung
photo-TAN
Insellösung , nicht für mobile Geräte
praktikabel
pushTAN
Sicherheit durch reine Software!…
Rechenzentrum
1 App
2 App
chipTAN / [email protected]
Hochsicheres Verfahren, die optische
Schnittstelle doch unzuverlässig
Die Daten auf
dem Display
Die optisch Schnittstelle hat so Ihre Tücken
Die TAN Verfahren
i-TAN
Technisch vielfach ausgehebelt
BKA: iTAN-Verfahren keine Hürde mehr für Kriminelle
Bereits Ende 2005 hatte eine Arbeitsgruppe der Ruhr-Universität Bochum einen
Angriff auf das Online-Banking-Verfahren mit indizierten TANs erfolgreich
demonstriert.
Quelle: Heise Security
Die TAN Verfahren
Bluetooth TAN
Sicher und bequem
Bluetooth ist die sichere und bequem Lösung für mobiles Banking
Wer bietet was!
Bank
Chip-TAN
m-TAN
Photo-TAN
Deutschen Bank
x
x
Commerzbank
x
x
Push-TAN
Sparkassen
x
x
x
VR Banken
x
x
x
Postbank
x
x
HypoVereinsbank
x
GLS Bank
x
x
Sparda-Bank
x
x
1822 Direkt
x
Ing DiBa
x
DKB
x
x
x
Bluetooth
x
Die komfortable Antwort
Die einfache Antwort für bequemes und
sicheres, mobiles Banking heißt
TAN-Generierung via
Hier
steht eine Überschrift
TAN-Generierung
via Bluetooth 4 LE
Der millionenfach bewährte optische TAN-Generator (HHD 1.4) für das
[email protected] bzw. chipTAN-Verfahren wurde vom DK weiterentwickelt und
für mobile Geräte optimiert.
Die neue DK-Spezifikation HHD 1.4 für bidirektionale TAN-Generatoren
wurde im März 2014 verabschiedet.
Wichtigste Neuerung: Anstelle der optischen Übertragung werden die
Daten nun via Bluetooth 4.0 LE, also per Funk zum TAN-Generator
übertragen.
Hier
steht eine Überschrift
Funktionsübersicht
Bluetooth-Chipkartenleser
Daten zum Leser
TAN zur App
Hier
eine Überschrift
Diesteht
nutzbaren
Apps
Hier
eine Überschrift
Diesteht
nutzbaren
Apps
Hier
steht
eine Überschrift
Sofort
einsetzbar
Als Ergänzung, der oft als unkomfortabel empfundenen optischen
Datenübertragung, wird nun die Bluetooth-Funktion des mobilen
Zugangsgerätes verwendet.
Somit können nun auch mit Smartphones oder Tablets sehr komfortabel via
Bluetooth 4.0 LE und dem TAN-Generator Transaktionen abgesichert werden.
Nutzbar sind alle modernen Notebooks, Smartphones und Tablets, die
kompatibel zu Bluetooth 4 LE sind (ab iPhone 4S, Galaxy S3,…).
Hier
eine Überschrift
Diesteht
Vorteile
Sehr komfortabel:
Die TAN wird direkt zur App gesendet. Kein Eintippen mehr!
Einfache einmalige Kopplung zwischen mobilem Zugangsgerät und TANGenerator.
Kann auch für Notebooks oder Desktops verwendet werden
(via Bluetooth 4.0 LE oder USB).
Großes Leserdisplay mit 4 x 14 Zeichen, somit kann z.B. eine IBAN
vollständig angezeigt werden.
Mit dem „Kombi-Leser“ nun möglich: Bluetooth 4.0 LE, USB und optische
Schnittstelle im einem Leser, somit deckt ein Leser alle Verfahren ab.
Ihr Ansprechpartner:
Jörn Rauchbach
Sales Manager Banken
E-Mail: [email protected]
Telefon: +49 7723 5056-704
Herunterladen