Neuropsychologie - Gesundheit Nord

Werbung
) ) ) ) ) GUT Z U W ISSE N ( ( ( ( ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ( ( ( ( ( ( ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ( ( ( ( ( (
Neglect
Vor allem nach Hirnschädigungen in der rechten Gehirnhälfte kann es zu einer Vernachlässigung der linken Körper- oder Raumhälfte kommen. Dies ist nicht
auf eine Einengung des Gesichtsfeldes zurückzuführen,
sondern darauf, dass die linke Hälfte für den Betroffenen nicht mehr existiert. Dies kann sich im Alltag darin äußern, dass der Patient seinen Teller nur auf der
rechten Seite leer isst oder sich die Haare nur auf der
Cathrin ReichelOuda, Birgit von
Euen, Constance
Brinkmann (v. li.)
rechten Seite kämmt. Er übersieht Hindernisse auf
der linken Seite und reagiert eventuell auch nicht auf
Ansprache von der linken Seite. Oftmals hat der Pati-
Für weitere Informationen oder bei Rückfragen
ent keinerlei Störungswahrnehmung; das heißt er ist
melden Sie sich gerne bei
sich seiner Störung nicht bewusst und das erschwert
gleichzeitig auch die Therapie.
Klinikum Bremen-Nord GmbH
Klinik für Medizinische Geriatrie
und Frührehabilitation
Beispiel einer Zeichnung
Hammersbecker Str. 228 · 28755 Bremen
eines Neglect-Patienten
Vorlage
Psychologischer Dienst
Dipl.-Psych. Birgit von Euen
[email protected]
Fon (0421) 6606-1861
Dipl.-Psych. Constance Brinkmann
[email protected]
Fon (0421) 6606-1861
Zeichnungen des Patienten
Dipl.-Psych. Cathrin Reichel-Ouda
[email protected]
Fon (0421) 6606-1816
www.klinikum-bremen-nord.de
Neuropsychologie
) ) ) ) ) GUT Z U W ISSE N ( ( ( ( ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ( ( ( ( ( ( ( ( ( ( ( ( ( ( ( ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ( ( ( ( ( ( ( ( ( ( ( ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ( (
Was ist Neuropsychologie?
Neuropsychologie ist ein Spezialgebiet der klinischen
Psychologie. Sie untersucht Zusammenhänge zwischen
Hirnfunktionen einerseits und geistigen Fähigkeiten,
Stimmung und Verhalten andererseits.
Die genaue Beschreibung dieser Einschränkungen er-
und Therapie ein. Weitere Aufmerksamkeitsleistungen
folgt auf der Grundlage genauer klinischer Beobach-
sind die Reaktionsschnelligkeit, die längerfristige Auf-
tung und genormter Testverfahren.
merksamkeit oder die geteilte Aufmerksamkeit, bei der
Ziel der zumeist in speziellen Rehabilitationskliniken
eingeleiteten Therapie ist die Wiederherstellung der
beeinträchtigten Funktionen mit Hilfe vielfältiger Trai-
gleichzeitig mehrere Anforderungen verarbeitet werden.
Gedächtnis
Die klinische Neuropsychologie beschäftigt sich als Teil
ningsverfahren. Ist dies nicht möglich, kann versucht
Auch Gedächtnisschwierigkeiten sind relativ oft nach
der Neurowissenschaften mit der Erfassung, Beschrei-
werden, durch Nutzung erhaltener Funktionen einen
Schädigungen des Gehirns zu finden. Bei manchen Er-
bung und Behandlung geistiger und verhaltensbezoge-
Ausgleich zu bewirken oder aber durch externe Hilfen
krankungen, wie Demenzerkrankungen, sind sie sogar
ner Einbußen nach Schädigungen des Gehirns.
und Anpassung der Umgebung an die Schädigung die
das entscheidende Merkmal. Allerdings gibt es nicht
Hierzu zählen beispielsweise
Wiedereingliederung des Betroffenen in den Alltag zu
›die‹ Gedächtnisstörung, da sich Gedächtnisleistungen
°° Schlaganfälle
unterstützen. Auch werden Untersuchungen zur Fahr-
in unterschiedliche Systeme einteilen lassen. Mit Kurz-
eignung nach Hirnschädigung durchgeführt, um den
zeitgedächtnis sind allerdings nicht lebensgeschicht-
Patienten diesbezüglich zu beraten und gegebenenfalls
lich neuere Informationen gemeint (wie z. B. was man
°° Hirntumore
weitere Maßnahmen (Fahrprobe) einzuleiten.
morgens gefrühstückt hat), sondern Informationen, die
°° Epilepsien
Häufig treten nach Hirnschädigungen nicht nur geistige,
°° Schädel-Hirn-Traumata
°°
Gehirn- oder Hirnhautentzündungen
sondern auch emotionale Veränderungen auf. Oftmals
leiden Betroffene an Ängsten und insbesondere Depres-
über nur wenige Sekunden eingespeichert werden. Sollen Informationen später erinnert werden, werden sie
bereits aus dem Langzeitgedächtnis abgerufen.
°° Parkinson
sionen. Psychotherapien können mittels verhaltens-,
Eine weitere Unterteilung besteht in der Unterschei-
°° Demenzen
gesprächs- und familientherapeutischer Methoden dem
dung zwischen sprachlichem und nicht-sprachlichem
Patienten und seinen Angehörigen bei der Anpassung an
Gedächtnis.
Mögliche Folgen derartiger Schädigungen
die veränderten Lebensumstände helfen und damit die
sind Beeinträchtigungen
therapeutischen Maßnahmen unterstützen.
°° intellektueller Leistungen
°° der Wahrnehmung
°°
der Aufmerksamkeit
°° des Gedächtnisses
°° des räumlichen Denkens
°° der Problemlösung und Handlungsplanung sowie
°° psychische Veränderungen
Apraxie
Unter Apraxien versteht man motorische Fehlhandlun-
Beispiele neuropsychologischer
gen, die aber nicht auf eine gestörte Motorik zurückge-
Störungen
führt werden können. Vielmehr scheinen die Patienten
Konzentration / Aufmerksamkeit
nicht mehr oder nur teilweise auf einen Handlungsplan
zurückgreifen zu können. Die Störung betrifft bei-
Konzentrations- und Gedächtnisdefizite zählen zu den
de Körperhälften und tritt oft gemeinsam mit einer
häufigsten Folgen einer Hirnerkrankung, da sie in weit-
Sprachstörung auf. Daher stehen apraktische Patienten
verzweigten Netzwerken repräsentiert sind. Konzentra-
oftmals vor der Aufgabe, mangelnde sprachliche Aus-
tion ist aber eine Basisleistung für nahezu jede alltäg-
drucksfertigkeiten sowie eine rechtsseitige Halbseiten-
liche Aktivität und daher nimmt sie einen besonderen
lähmung auszugleichen. Hierbei schränkt die Apraxie
Stellenwert in der neuropsychologischen Diagnostik
diese Kompensationsmöglichkeiten stark ein.
Herunterladen
Explore flashcards