Ein Einführung in die Nutzung von SQL-Datenbanken am

Werbung
01/05/2007 11:40
Daten und Tabellen
Normalisierung, Beziehungen, Datenmodell
SQL - Structured Query Language
Anlegen von Tabellen
Datentypen (Spalten), Regeln, Beziehungen
Tabellen (Objekt) Beschreibung
Daten (Zeilen)
einfügen und abfragen, ändern und löschen
Ein Einführung in die Nutzung von
SQL-Datenbanken am Beispiel Oracle
Inhalt
05.01.07
Informationstechnologie
05.01.07
Informationstechnologie
das Transaktionsmodell
View
Funktionen
Prozeduren und Pakete (Datenbankanwendungen)
WWW-Anwendungen
Nils Schmeißer
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
Daten und Tabellen - ein Beispiel
Daten und Tabellen - Normalisierung
Probleme:
Redundanzen
Inkonsistenzen
Lösung: “Normalisierung”
eine Tabelle hat eine feste “Breite”, die
Spaltenwerte sind atomar
eine Tabelle enthält nur die Daten eines
Themengebietes (Definitionsbereich)
Name
Vorname Ort
Mustermann Manfred 1
Mustermann Brunhild 1
ID
1
PLZ
1234
Ort
Musterstadt
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
Nils Schmeißer
Straße
Straße 1
Aufspalten der Daten in Namen und Orte
Zuordnung von Orten zu Namen
Frage: wie erfolgt die Zuordnung?
→ Schlüssel und Beziehung (Relation)
05.01.07
Informationstechnologie
Name
Vorname PLZ Ort
Straße
Mustermann Manfred 1234 Musterstadt Straße 1
Msterstadt Straße 1
Mustermann Brunhild
Informationstechnologie
Nils Schmeißer
05.01.07
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
Nils Schmeißer
01/05/2007 11:40
SQL - Structured Query Language
deklarative Datenbanksprache für relationale DB-Systeme
1986 ANSI, 1999 ISO/IEC 9075:1999
DDL: Data Definition Language; Befehle zur Definition des
Datenbankschemas z.B. create table
DML: Data Manipulation Language; Befehle zur
Datenmanipulation und Abfrage
DCL: Data Control Language; Befehle zur Rechteverwaltung
relationale Datenbanksysteme (RDB)
DB2, Informix, Microsoft SQL Server, MySQL, Oracle,
PostgreSQL, Sybase
andere Modelle: OODB
Vorraussetzung: Datenmodell
Einhaltung der Normalisierungsregeln
Festlegen von Definitionsbereichen, Regeln, Schlüsseln
Darstellung im sog. entity-relationship Diagramm
Datenmodell
05.01.07
Informationstechnologie
05.01.07
Informationstechnologie
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
Nils Schmeißer
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
<spaltenname> <spaltentyp> [ <regel> ]
Beispiel: create table ort (
smallint, int, bigint: ganze Zahlen
float, double: rationale Zahlen
number: ganze und rationale Zahlen (Oracle spezifisch)
varchar2(n): String (maximale Länge n ≤ 4000)
Werte werden in Hochkomma (') eingeschlossen (Bsp.: 'hallo')
varchar2 ist Oracle spezifisch, SQL-Standard: varchar
date: Zeitstempel (Datum und Uhrzeit)
blob: binary large object für Objekte größer als 4 kByte
kann beliebige Binärdaten enthalten
cblob: große Strings
boolean: logische Werte (true und false)
id number primary key,
name varchar(4000),
plz number,
strasse varchar(4000)
null-Wert: der nicht-existente Wert (≠ leerer String)
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
Nils Schmeißer
05.01.07
Informationstechnologie
05.01.07
Informationstechnologie
Tip: immer mehr Platz vorsehen
Tabellen- und Spaltennamen dürfen keine Sonderzeichen
und Leerzeichen enthalten
)
/ ← Kennzeichen für Ende DDL Anweisung
Spalten haben Name, Typ und optional Regeln
Datentypen
create table <tabellenname> ( <spalten> );
Tabellen - Datentypen
Tabelle hat Name und Spalten
Anlegen von Tabellen
Nils Schmeißer
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
Nils Schmeißer
01/05/2007 11:40
Tabellen - komplettes Beispiel
Regeln
uniq: Wertemenge enthält jeden Wert höchstens einmal
not null: keine null-Werte zulässig
primary key: Primärschlüssel (uniq not null)
ein Primärschlüssel kann über mehrere Spalten erklärt werden
default <wert>: default Wert
Fremdschlüssel
references <tabelle> ( <spalte> )
die referenzierte Spalte muß die Eigenschaft uniq not null oder
primary key haben
alternative Regeldarstellung:
constraint <cname> { primary key ( <sname> ) | foreign key
( <sname> ) references <tname> ( <rsname> ) [ on delete cascade ]}
create table orte (
id number primary key,
name varchar2(4000) not null,
plz number not null,
strasse varchar2(4000) not null
)
/
create table orte (
id number,
name varchar2(4000) not null,
plz number not null,
strasse varchar2(4000) not null,
constraint pk_orte primary key ( id )
)
/
05.01.07
create table kontakte (
id number primary key,
name varchar2(4000) not null,
vname varchar2(4000) not null,
ort number references orte(id)
)
/
create table kontakte (
id number primary key,
name varchar2(4000) not null,
vname varchar2(4000) not null,
ort number,
constraint fk_orte foreign key
(ort) references orte (id)
)
Informationstechnologie
05.01.07
Informationstechnologie
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
Nils Schmeißer
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
insert into <tname> (<spaltenliste>)
values (<wertliste>) ;
die Angabe der Spaltenliste kann entfallen, wenn alle Spalten mit
Werten befüllt werden; Reihefolge beachten !
describe <objektname> ;
zeigt die Beschreibung eines Objektes an
Beispiel: describe orte
Beispiel:
insert into orte ( id, plz, name, strasse )
values ( 1, 1234, 'Musterstadt', 'Strasse 1');
insert into orte
values ( 2, 'Dresden', 1328,'Strasse 3');
was passiert bei folgenden Anweisungen:
drop <type> <objektname> ;
Löschen eines Objektes
Beispiel: drop table orte;
insert into orte values ( 3, 4567, 'Pirna','Strasse 4');
insert into orte values ( 1, 'Pirna', 4567, 'Strasse 4');
insert into orte (id,plz,strasse) values ( 3, 4567,
'Strasse 4');
05.01.07
Informationstechnologie
05.01.07
Informationstechnologie
Nils Schmeißer
Datenzeilen einfügen
Tabellen beschreiben und löschen
Tabellen - Beziehungen
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
Nils Schmeißer
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
Nils Schmeißer
01/05/2007 11:40
Datenzeilen abfragen
Datenzeilen ändern
Beispiel:
update <tabellenname> set <zuweisungsliste>
[ where <bedingung> ] ;
die Zuweisungsliste besteht aus Termen der Form
<spaltenname>=<Wert>
select <spaltenliste> from <tabellenliste>
[ where <bedingung> ] ;
* meint alle Spalten
die Bedingung ist ein bool'scher Term (true oder false),
z.B. 1=2 oder <spalte>=<wert>
Beispiel:
update orte set plz=9999 where id=1;
update kontakte set ort=2;
select * from orte;
select name,strasse from orte where plz=1234;
Join: Abfrage über mehrere Tabellen
select kontakte.name,orte.name from
kontakte,orte where kontakte.ort=orte.id;
05.01.07
Nils Schmeißer
Beispiel:
Lösung: eine Transaktionsfolge muß bestätigt werden, bevor
sie persistent (dauerhaft) in die Datenbank geschrieben wird.
commit; macht eine Transaktionsfolge persistent
rollback; macht eine Transaktionsfolge ungültig
eine neue Transaktionsfolge beginnt nach jedem commit
oder rollback bzw. beim Anmelden an der Datenbank
delete from kontakte where name='Mustermann';
delete from orte;
Beispiel:
Das Transaktionsmodell
delete from <tabellennname> [ where <bedingung> ];
Informationstechnologie
05.01.07
Informationstechnologie
05.01.07
Nils Schmeißer
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
Datenzeilen löschen
05.01.07
Informationstechnologie
Informationstechnologie
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
Nils Schmeißer
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
Nils Schmeißer
01/05/2007 11:40
View
Funktionen
Funktionen berechnen Ausdrücke
können in Abfrage verwendet werden
Beispiel: select max(id) from orte;
Vorname
Manfred
Brunhild
Ort
1
1
Name
Vorname
Mustermann Manfred
Mustermann Brunhild
ID
1
PLZ
1234
1234
PLZ
1234
Ort
Musterstadt
Ort
Musterstadt
Musterstadt
Straße
Straße 1
Name
Mustermann
Mustermann
Straße
Straße 1
Straße 1
spezifische Sicht auf Daten
wird wie Tabelle behandelt
Datenmanipulation nur, wenn View über einer Tabelle
05.01.07
05.01.07
Informationstechnologie
Informationstechnologie
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
Nils Schmeißer
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
WWW-Anwendungen
spezifische Sicht auf Daten
Browser
WWW- PL/SQL
Server
DB
Nutzung des CGI - Common Gateway Interfac
https://www.fzd.de/pls/rois/<s>.<p>.<m>?a1=v1&...&an=vn
https - Protokoll, www.fzd.de - Server, pls - PL/SQL,
rois - DAD (Database Access Descriptor),
<s>.<p>.<m> - Schema.Paket.Methode, Parameterliste
Informationstechnologie
→ Aufruf an S.P.M(V1,...,Vn)
Methode/Prozedur schickt mit der Prozedur
htp.prn(<text>) Text an den WWW-Server zurück
05.01.07
Informationstechnologie
05.01.07
Prozeduren und Paket
Nils Schmeißer
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
Nils Schmeißer
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
Nils Schmeißer
create view <vname> ( spalten ) as <select-statement>;
01/05/2007 11:40
Beispiel:
create or replace procedure h(xname in varchar2 default null) is
begin
if xname is not null then
htp.prn('<html><body>Hello ' || xname || '</body></html>');
else
htp.prn('<html><body><form action=”s.h” method=”POST”>');
htp.prn('Name <input type=”text” name=”xname”>');
htp.prn('</form></body></html>');
end if;
end;
Informationstechnologie
05.01.07
WWW-Anwendungen Beispiel
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft
Nils Schmeißer
Herunterladen
Explore flashcards