Cultural Entrepreneurship - Konferenz: Ethik, Finanzen und

Werbung
Cultural Entrepreneurship - Konferenz: Ethik, Finanzen und Politik – Berlin, 19.05.2011
Audimax der Freien Universität Berlin – Garystraße 35 – 14195 Berlin-Dahlem
Programm - vorläufig
08:30 – 09:00 Akkreditierung
09:00 – 09:10 Begrüßung und Einführung Dr. Clara Mavellia - Veranstalterin
09:10 – 09:20 Begrüßung Andrea Peters, GF media.net berlinbrandenburg e. V. - Das media.net
berlinbrandenburg ist das branchenübergreifende Bündnis für Unternehmen der Medienwirtschaft in
der Hauptstadtregion.
09:20 – 09:30 Begrüßung Peter Spiegel – Initiator VISION SUMMIT - Leiter GENISIS Institute.
09:30 – 10:00 Prof. Ulrich Weinberg – Leiter der School of Design Thinking am Hasso Plattner
Institut in Potsdam.
10:00 – 11:00 Vortrag Prof. Dr. Günter Faltin – Professor für Entrepreneurship an der Freien
Universität Berlin, Gründer der Stiftung Entrepreneurship, Gründer der Teekampagne, Autor u. a.
„Kopf schlägt Kapital“ (Hanser Verlag 2008).
11:00 – 11:40 Break
11:40 – 12:10 Anne-Kathrin Kuhlemann – Initiatorin von Next Social Stock Exchange, Gründerin der
Kommunikationsagentur für ethischen und ökologischen Wandel Konvergenta.
12:10 – 13:10 Vortrag Prof. Dr. Dr. Karl Homann – seit September 2008 emeritiert - zuletzt Professor
für Philosophie unter besonderer Berücksichtigung der philosophischen und ethischen Grundlagen der
Ökonomie (Wirtschaftsethik) an der LMU München.
13:10 – 14:00 Lunch
14:00 – 15:00 Panel 1 - Ethische und innovative Unternehmen und Projekte stellen sich vor:
Margaret Heckel ist die Autorin des Bestsellers „So regiert die Kanzlerin“. In der Reportage
über Angela Merkel verarbeitete sie ihre langjährige Erfahrung als Politikjournalistin, zuletzt als
Politikchefin der „Welt“, „Welt am Sonntag“ und „Berliner Morgenpost. Im Oktober 2009 hat sie mit Dr.
Ursula Weidenfeld www.das-tut-man-nicht.de freigeschaltet - die Seite für moralische Fragen.
Clemens von Stockert leitet seit 2007 die Abteilung Werte-Management des Frankfurter
Flughafens FRAPORT AG.
Sandra-Stella Triebl, Swiss Ladies Drive GmbH – die Herausgeberin erzählt: "Eigentlich ist
LADIES DRIVE aus einem publizistischen 'Notstand' heraus entstanden. In meiner bald 15-jährigen
Tätigkeit in der Autobranche habe ich mich wiederholt nach einem Automagazin für Frauen
umgesehen: LADIES DRIVE ist generationenübergreifend. Unser Magazin wird von Frauen gelesen,
die noch hungrig und neugierig sind, die sich gerne vernetzen und eine ganze Menge Drive haben.“
Rahel Uhlenhoff, Bedingungsloses Grundeinkommen - Das Bedingungslose
Grundeinkommen (BGE) ist ein sozialpolitisches Finanztransfermodell, nach dem jeder Bürger
unabhängig von seiner wirtschaftlichen Lage vom Staat eine gesetzlich festgelegte und für jeden
gleiche finanzielle Zuwendung erhält, für die keine Gegenleistung erbracht werden muss
(Transferleistung); es wird meist als Finanzleistung diskutiert, die bereits ohne weitere Einkommen
oder bedingte Sozialhilfe existenzsichernd wäre.
Volker Weber, Forum Nachhaltige Geldanlagen e. V. - Das Forum Nachhaltige
Geldanlagen (FNG) ist seit 2001 der Fachverband für nachhaltige Geldanlagen in Deutschland,
Österreich und der Schweiz. Zu seinen mehr als 140 Mitgliedern zählen u. a. Banken,
Versicherungen, Ratingagenturen, Investmentgesellschaften, Vermögensverwalter, Finanzberater,
NGOs und interessierte Einzelpersonen.
15:00 – 15:15 Musical Performance
15:15 – 16:15 Panel 2 - Ethische und innovative Unternehmen und Projekte stellen sich vor:
Thomas Aidan Curran, Telekom AG - seit März 2009 Segmentvorstand Technologie im
Bereich Products & Innovation der Deutschen Telekom AG.
Werner Landwehr, GLS Gemeinschaftsbank eG – seit April 2008 Leiter der GLS Bank in
Berlin.
Dr. Nina Scheer, Hermann-Scheer-Stiftung - In seinem letzten Buch hat Hermann Scheer die
Notwendigkeit verantwortlichen Handelns als ‚energet(h)ischen Imperativ’ definiert. Daraus leitet sich
die Verpflichtung ab, den Systemwechsel in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien unbeirrt weiter
voranzutreiben. Zweck der Stiftung ist die Förderung des Umwelt- und Klimaschutzes durch den
Einsatz Erneuerbarer Energien sowie die damit verbundene Schonung der Ressourcen mit dem Ziel
einer innovativen, nachhaltigen, rationellen und ethisch verantwortbaren Energiewirtschaft, vor allem
auch durch die Förderung von Bildung und Aufklärung in diesem Bereich, sowie einer daraus
resultierenden friedlichen Lösung und Vermeidung von Konflikten im Rahmen einer europa- und
weltweiten Völkerverständigung.
Dr. Martin Steffens, Kulturnetzwerk Neukölln e. V. - Seit 1999 werden jeweils an einem
Wochenende die künstlerischen und kulturellen Aktivitäten im Bezirk zu einer öffentlichkeitswirksamen
und vielseitigen Präsentation gebündelt. Neben den lokalen Akteuren kommen inzwischen immer
mehr Künstler (und Besucher) aus dem Ausland, um an den 48 STUNDEN NEUKÖLLN teilzunehmen.
Ausgesprochene Besonderheiten der Veranstaltung sind die Nähe zwischen Künstlern und Publikum,
sowie die Vielzahl an Projekten, die sowohl die Anwohner als auch die Festivalbesucher zur
Partizipation einladen. Damit präsentiert sich Berlins bevölkerungsreichster Bezirk alljährlich als
multikulturelle, vielseitige und tolerante Heimat einer blühenden Kunst- und Kulturszene.
Steffen Terberl, Profund - die Gründungsförderung der Freien Universität Berlin unterstützt
Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Alumni bei der Unternehmensgründung
von der Idee bis zur erfolgreichen Umsetzung. Die Freie Universität Berlin belegt bundesweit einen
der oberen Plätze unter den Hochschulen, die die meisten EXIST-Gründerstipendien des
Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie erhalten haben. Auch bei anderen
Förderprogrammen und dem Einwerben von Venture Capital schneiden die Gründungen der Freien
Universität Berlin überdurchschnittlich gut ab. Neben dem Finanz-Scouting engagiert sich profund in
der Gründungsqualifizierung, organisiert Netzwerkveranstaltungen, berät und hilft in
Schutzrechtsfragen, vermittelt Experten, Coaches und Mentoren und bietet kostenfreie
Büroarbeitsplätze für Gründer in der Startphase. Von 2006 bis 2010 sind mit Unterstützung von
profund über 60 Unternehmen entstanden.
16:15 – 17:00 Break
17:00 – 17:30 Prof. Janine R. Wedel - Janine Wedel schreibt aus dem einzigartigen Blickwinkel der
Sozialanthropologie zu den Themen Macht, Regieren und Korruption. Als Hochschullehrerin an der
School of Public Policy der George Mason University und wissenschaftliche Mitarbeiterin der New
America Foundation gewann Wedel als erste Anthropologin den Grawemeyer-Preis, mit dem "Ideen
zur Verbesserung der Weltordnung" ausgezeichnet werden. Ihr neuestes Buch heißt Shadow Elite:
How the World's New Power Brokers Undermine Democracy, Government, and the Free Market
(Buchwahl der Huffington Post im Monat Januar 2010).
17:30 – 18:30 Vortrag Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin - Professor für Philosophie am Seminar für
Philosophie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Honorarprofessor an der HumboldtUniversität Berlin und Kuratoriumsvorsitzender des Deutschen Studienpreises. Seit September 2008
Präsident der Deutschen Gesellschaft für Philosophie. In den Jahren 2001 und 2002 war er
Kulturstaatsminister.
18:30 – 19:00 Preisverleihung und Schlusswort Dr. Clara Mavellia
19:00 - 20:00 Get-together
Dr. Clara Mavellia
Institut für Cultural Entrepreneurship Berlin UG
GF: Dr. phil. Clara Mavellia
info@cultural-entrepreneurship.de
www.cultural-entrepreneurship.de
http://www.cultural-entrepreneurship.de/de/anmeldung.html
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten