Elaeagnus angustifolia L. Schmalbl trige weide

Werbung
Flora von Frankfurt am Main
Schmalblättrige Ölweide
Elaeagnus angustifolia L.
Familie
Ölweidengewächse (Eleagnaceae)
Beschreibung
Sommergrüner, dicht sparrig verzweigter, 2-5 m hoher,
bedornter Strauch oder kleiner Baum mit breiter Krone. Junge
Zweige silberweiß schülfrig. Blätter 8-25 mm breit, 4-8 cm
lang, wechselständig, schmal-lanzettlich mit keilförmiger
Spreitenbasis und gerundeter Spitze. Blattoberseite kahl,
graugrün, Blattunterseite silbergrau, dicht mit Sternhaaren
besetzt. Blüten kurz gestielt, einzeln oder zu 2-4 in den
Blattachseln im unteren Bereich der Zweige, zwittrig oder
rein männlich, 1 cm breit, vierzählig. Kelchblätter 4, außen
silbrig behaart, innen hellgelb, nach Leder duftend.
Kronblätter fehlend. Blütezeit: Mai-Juli.
© I. Ottich, 2008, Botanischer Garten
Status
Unbeständiger Neueinwanderer (Neophyt, Ephemerophyt)
aus den Trockengebieten Asiens.
Ökologie
Kältekeimer, Pioniergehölz, mit
Strahlenpilz-Wurzelknöllchen stickstoffbindend; v.a. an
Böschungen und auf sandigen Ruderalstellen.
Vorkommen in Frankfurt
Kultiviert mindestens seit Anfang des 19. Jh. in Frankfurt
bekannt. Heute v.a. entlang von Autobahnen zur
Böschungsbefestigung angepflanzt, da sie hohe
Konzentrationen von Streusalz verträgt und unempfindlich
gegenüber Luftverschmutzung ist. Seit 2000 erscheint die Art
gelegentlich in Untersuchungen (z.B. Bönsel et al. 2000,
Malten et al. 2002) als unbeständig. Es wird auch Jungwuchs
der Art in der Nähe von Pflanzungen beobachtet (Ottich
2007), wobei bisher unklar ist, ob es sich dabei vielleicht nur
um Ausläufer handelt.
Anmerkung
In Mitteleuropa bildet die Art nur selten Früchte, doch sind
diese sehr aromatisch und essbar. Getrocknet ist ihr
Geschmack nussartig.
© Senckenbergische Naturforschende Gesellschaft
Karte © Stadtvermessungsamt Frankfurt am Main, 2008
Liz.-Nr. 6233-2008-I
Literatur
Bönsel, D., Malten, A., Wagner, S. & Zizka, G. (2000): Flora,
Fauna und Biotoptypen von Haupt- und Güterbahnhof in
Frankfurt am Main. Kleine Senckenberg-Reihe 38: 1-63 + 57
+ Kartenbeilage. * Malten, A., Bönsel, D., Fehlow, M. &
Zizka, G. (2002): Erfassung von Flora, Fauna und
Biotoptypen im Umfeld des Flughafens Frankfurt am Main.
Teil V. Arten und Biotope.- Forschungsinstitut Senckenberg,
Arbeitsgruppe Biotopkartierung, 452 S. * Ottich, I. (2007):
Archäophyten und Neophyten im Stadtgebiet von Frankfurt
am Main und ihre Auswirkungen auf die Biodiversität.
www.flora-frankfurt.de
Flora von Frankfurt am Main
Schmalblättrige Ölweide
Elaeagnus angustifolia L.
Dissertation, Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt
am Main. 173 + 583 S. Frankfurt am Main.
www.flora-frankfurt.de
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten