Gelbe Teichrose

Werbung
Gelbe Teichrose
Nuphar lutea
Familie: Seerosengewächse (Nymphaeaceae)
Sie wächst als Staude, wurzelt am
Grund und streckt die Blätter und
Stiele bis an die Wasseroberfläche.
Die Blüte ist stets mehrere cm über
der Wasseroberfläche.
Die schwimmenden, ledrigen Blätter
sind nieren- bzw. herzförmig, 12-35
cm lang und 20 cm breit.
Die gelben Blüten der Teichrose
erheben sich stets mehrere cm
über der Wasseroberfläche.
Die gelbe Teichrose ist eine in Europa und Mittelasien weiterverbreitete
Schwimmpflanze. Die ausdauernde
Pflanze ist in stehenden und langsam fließenden Gewässern zu Hause. Ein ausreichender Nährstoffgehalt des Bodens ist wichtig.
Die Blüten sind dottergelb, kugelrund
und 3-5 cm breit. Sie ist von 7 Uhr
morgens bis 16 Uhr nachmittags geöffnet und besitzt 5 Blütenblätter sowie 7-24 spatelförmige Nektarblätter.
Die Früchte sind birnenförmig und
mit Luft gefüllt. Sie schwimmen bis
die Luft entweicht. Die Samen sind
ebenfalls schwimmfähig.
Blütezeit ist von Juni bis September.
Anwendung:
Wurzel:
Aus der Blüte wurden früher Arzneien zur Unterdrückung des Sexualtriebs
hergestellt. Vor allem im Zölibat lebende Mönche und Nonnen werden sich
diese Wirkung zunutze gemacht haben.
Gelbe Teichrose
Mummel
Nuphar lutea
Familie: Seerosengewächse(Nymphaeaceae)
Giftige Pflanzenteile:
Die ganze Pflanze, am gefährlichsten ist die Wurzel.
Am verlockendsten für Kinder ist aber die Blüte.
Gefährlichkeitsgrad ist „giftig +“.
Giftstoffe:
Bis zu 8 % Nupharin, Nupharidin (Alkaloide)
Thiobinupharidin
Wirkung:
Wirkt hemmend auf die Tätigkeit des
Großhirns und somit auf das Zentralnervensystem. Kann zur Lähmung
der Atemwege und damit zum Tode
führen.
Hauptalkaloid Nupharidin wirkt blutdrucksenkend.
Symptome:
Kopfschmerzen,
weißer Belag auf
der Zunge, süßlicher Geschmack
im Mund, starker
Juckreiz am Körper,
Magenschmerzen, geschwächter
Geschlechtstrieb
Therapie:
Bei Vergiftung: Erbrechen, KohlePulvis (10g), viel warmen Tee oder
Himbeersaft trinken lassen.
Nach größerer Gifteinnahme: Krankenhaus. Dort sollte der Magen gespült, Kohle Pulvis (10g) mit Natriumsulfat und Natriumbikarbonat
zugeführt werden um den SäureBase Haushalt wieder zu normalisieren.
Ökologischer Lehrgarten
Pädagogische Hochschule Karlsruhe
www.ph-karlsruhe.de/NATUR/GARTEN/
Autor: Lisa Anlauf
Herunterladen
Explore flashcards