Liste der Veröffentlichungen

Werbung
Liste der Veröffentlichungen
Dr. Dagmar Borrmann
Dissertation
Theatralische Adaptionen epischer Texte als besondere Form der
Wechselbeziehung zwischen Theater und Literatur. „Franziska Linkerhand”
und „Das siebte Kreuz” am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin.
Adaptionen
„Michael Kohlhaas“ nach Heinrich von Kleist (zusammen mit Konstanze
Lauterbach), für das Hessische Staatstheater Wiesbaden
„Spur der Steine“ nach dem gleichnamigen Roman von Erik Neutsch für das
Theater Magdeburg, Uraufführung 26.9.2014. Veröffentlicht im Henschel
Theaterverlag 2014
„Kruso“. Stück nach dem gleichnamigen Roman von Lutz Seiler. Uraufführung:
25. September 2015 am Theater Magdeburg
Aufsätze, Essays
(in chronologischer Reihenfolge)
Romane auf dem Theater. In: Theater der Zeit 5/1984
Fünf Punkte über das Theater der Konstanze Lauterbach. In: SPOT. Magazin
des Schauspiel Leipzig, Dezember 1992
Notate zum Theater der Irina Pauls. In: SPOT. Magazin des Schauspiel Leipzig,
April 1993
Provinztheater? In: 200 Jahre Theater Rudolstadt, 200 Jahre Aufregung. Hrsg.
von Eckart Kröplin und Peter P. Pachl. Rudolstadt 1994
Ein feuriger Dreckkloß. „Baal” 1994 am Schauspiel Leipzig.
In: Texte zur Literatur. Hrsg. von Alfred Klein, Roland Opitz und Klaus Petzold.
Heft 5, Leipzig 1998
Wege in den Dschungel. In: Theater der Zeit 2/1998
Programmbuch zu Goethes „Faust”, 1. und 2. Teil. Schauspiel Leipzig 1999
Der versiegelte Faust. In: Magazin des Schauspiel Leipzig. Heft 1/1999
Offensive Dramaturgie. In: Dramaturg. Zeitschrift der Dramaturgischen
Gesellschaft Heft 2/2000
Die Nibelungen - ein Leitkulturgut. In: Magazin des Schauspiel Leipzig, Heft
8/2001
Laudatio zur Verleihung des Caroline-Neuber-Preises an Konstanze
Lauterbach
In: Magazin des Schauspiel Leipzig Nr. 13, 3/2002
Zur Dramaturgie des entdramatisierten Theaters. In: Dramaturg. Zeitschrift der
Dramaturgischen Gesellschaft Heft 2/2002
Die Ruhe vor dem freien Fall. Beobachtungen an neuen Stücken. In: Die
deutsche Bühne 7/2002
Was fängt das Theater mit diesen Stücken an? Protokoll eines Kolloquiums
zum entdramatisierten Theater anläßlich der Jahrestagung der
Dramaturgischen Gesellschaft 2002. In: Dramaturg 1/2003
Nix Realität hier. Beobachtungen an neuen Stücken. In: Die deutsche Bühne
7/2003
Heimat remixed oder Alles, was ich sagen kann, wohnt in meinem Schmerz.
Der Dramatiker Fritz Kater. In: Jahrbuch der Zeitschrift Theater heute, 2003
Tänzer, Amateure, Freaks. Die „euro-scene” Leipzig, das einzige AvantgardeTheaterfest im Osten. In: DIE WELT vom 14.11.03
Eine Handbreit neben der Kapp. Mit „Die sexuellen Neurosen unserer Eltern”
stürmt der Dramatiker Lukas Bärfuss die deutschen Bühnen... In: DIE WELT
vom 19.11.03
Mehr Drama! Über ein paar Paradoxa der deutschen Gegenwartsdramatik. In:
Theater heute 12/2003
Lessing in Kamenz. Das Lessing-Museum in der Geburtsstadt des Dichters im
Lessing-Jahr 2004. In: Die deutsche Bühne 1/2004
Das Zuhause fliehend, auf die Heimat zu. Ein Fest für Einar Schleef zum 60. in
seiner Geburtsstadt Sangerhausen. In: DIE WELT vom 21.1.2004
Ein Fest in der Heimat, der er nie entkommen ist. Über Einar Schleef. In:
Leipziger Volkszeitung vom 21.1.2004
Das Ende des Schaumgebäcks. Tendenzen der deutschen
Gegenwartsdramatik. Eine Übersicht. In: Die deutsche Bühne 08/2004
Umschulung Sinnsuche. Über Christina Ketterings „Der Gast”. Jahrbuch
„Theater heute” 2004
Szenisches Schreiben- Ein Erfahrungsbericht. (gemeinsam mit Gottfried
Fischborn) In: Wie werde ich ein verdammt guter Schriftsteller? Hsg. von Josef
Haslinger und Hans-Ulrich Treichel. Frankfurt/Main 2005
Innocent when you dream. Konstanze Lauterbach am Leipziger Theater. /
Die „Viererbande“. In: Theater in der Übergangsgesellschaft. Schauspiel
Leipzig 1957 – 2007. Berlin 2007
Rot im Frühwarnsystem. Über den Dramatiker Lukas Bärfuss. In: Stückwerk 5.
Deutschsprachige Dramatik. Hrsg. von Barbara Engelhardt und Andrea
Zagorski. Berlin 2008
Gina, Elisabeth, Marianne und die anderen. Frauenfiguren in den Wiesbadener
Inszenierungen von Manfred Beilharz. In: Chancen der Internationalität – Zur
Theaterarbeit von Manfred Beilharz. Hrsg. von Irma Dohn und Harald Müller.
Berlin 2014
Theaterkritiken
Ca. 100 Theaterkritiken in „Theater heute“, „Theater der Zeit“, „Die deutsche
Bühne“ sowie Tages- und Wochenzeitungen
Interview
Die drei von der Denkstelle. Dramaturgie heute? Ein Gespräch mit Dagmar
Borrmann, Carola Hannusch und Irma Dohn vom Hessischen Staatstheater
Wiesbaden. Von Knut Lennartz. In: Die deutsche Bühne 3/2005
Herunterladen
Explore flashcards