BORNEO

Werbung
- Ihr R eiseprofi in H am burg City SüdSüd R SH R eiseservice * Sachsenfeld 2 * 20097 H am burg *040*040 - 22 72 430
Reisebeschreibung /
Länderinfo
BORNEO
Land & Leute
Malaysia besteht aus den voneinander getrennt liegenden Landesteilen,
Westmalaysia mit der Hauptstadt Kuala Lumpur und Ostmalaysia auf der Insel
Borneo mit den Bundesstaaten Sabah und Sarawak. Borneo ist die drittgrößte
Insel unserer Erde, nur etwa ein Viertel gehört zu Malaysia. Das kleine Sultanat
Brunei und Indonesien teilen sich den Rest der Insel. Sabah mit der Hauptstadt
Kota Kinabalu und den Inseln Sipadan, Mabul und Layang Layang liegt im
äußersten Norden Borneos. In der Nähe von Kota Kinabalu lockt der 4.101 Meter
hohe Mt. Kinabalu. Wer gut zu Fuß ist, kann auf den Gipfel klettern, der tropische
Regenwald im Naturschutzgebiet rund um den Bergriesen zieht Naturliebhaber
an. Nationalparks und Tierreservate gehören ebenso zu den Höhepunkten
Sabahs wie die wunderschönen Strände und Inseln.
Tauchen
Die Tauchplätze um Borneo bieten eigentlich alles, was das Taucherherz begehrt.
Eine fantastische Artenvielfalt, Großfische, Schildkröten, Steilwände, jede Menge
Makro Raritäten und vieles mehr sieht jeder Taucher der für einige Tage um
Borneo zum Tauchen geht.
Die Tauchschulen in Malaysia haben einen gehobenen internationalen Standard.
Brevet, Logbuch, Tauchtauglichkeitsbescheinigung und INT Adapter sollten
mitgebracht werden. Es darf bei nachgewiesener Qualifikation größtenteils
eigenverantwortlich getaucht werden. Auf Sipadan gibt es eine
Dekompressionskammer. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 26°C und
29°C, ein 3 oder 5 mm Naßtauchanzug ist in der Regel ausreichend.
UNSERE MEINUNG: Hervorragendes Tauchen an artenreichen Riffen. Malaysia
bietet vom Steilwandtauchen mit Großfisch bis hin zu Makrotauchen mit sehr
interessanten Kleinlebewesen einfach alles.
Tauchkreuzfahrten
Die Besitzer des Sipadan Mabul Resorts betreiben ein Tauchkreuzfahrtschiff, die
Scuba Explorer. Angeboten werden verschiedeneTouren, diese starten und enden
in Kudat oder Sandakan. Getaucht wird an neuen noch unberührten Tauchplätzen
und an einigen interessanten Wracks.
Landprogramme
Sabah bietet neben dem Tauchen auch noch einige andere sehr interessante
Outdoor Aktivitäten. Bei Kota Kinabalu lockt mit dem Mt. Kinabalu der höchste
Berg Südostasiens mit seinem Nationalpark. Tagestouren und auch
Tel. 040 – 22 72 43 0 * Fax 040 – 22 72 43 22
info@ rsh-reiseservice.de * w w w .rsh-reiseservice.de
- Ihr R eiseprofi in H am burg City SüdSüd R SH R eiseservice * Sachsenfeld 2 * 20097 H am burg *040*040 - 22 72 430
Mehrtagestouren inklusive Besteigung sind möglich und bieten fantastische
Naturerlebnisse. Rafting und die Besichtigung von großen Höhlensystemen sind
weitere Höhepunkte. Bei Sandakan bietet der Sepilok River mit seiner intakten
Dschungellandschaft echtes Regenwald Feeling. Ein Besuch der weltweit größten
Orang Utan Aufzuchtstation ist absolut empfehlenswert und ist ein Muß, wenn
man sich in dieser Gegend befindet.
Klima & Reisezeiten
Borneo hat ein tropisch warmes Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit, die
Temperaturen liegen im ganzen Jahr zwischen 22°C in der Nacht und 34°C am
Tage. Es gibt keine ausgeprägte Trockenzeit oder Regenzeit, es kann immer zu
teilweise heftigen Regenschauern kommen, die das Tauchen aber nicht
beinträchtigen.
Landschaft
Die Küste der Insel ist insgesamt 4.971 km lang, besitzt wenige Buchten und ist
durch Mangrovensümpfe relativ unzugänglich, woraus auch die schwache
Besiedlung resultiert. Die Oberfläche ist wenig gegliedert. Weite Teile sind mit
dichtem Urwald bewachsen.
Es gibt eine lange Bergkette, die sich vom Nordosten der Insel, dem Kap
Sampanmangio, bis zu ihrer südwestlichen Spitze, dem Kap Datu, erstreckt. Die
höchste Erhebung Südostasiens ist im Nordosten der Insel, dem malaysischen
Bundesstaates Sabah, zu finden, der Berg Kinabalu (4095 m). Granit und
Schiefergebirge findet man insbesondere im Westen Borneos. Im Westen liegen
die Anamba-Inseln.
Im Osten von Sabah liegt Basilan und Mindanao, die südlichen Provinzen der
Philippinen.
Klima
Borneo hat ein ausgesprochen tropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit (über
80 %). Die Durchschnittstemperaturen schwanken zwischen 27,7 °C im Mai und
26,7 °C im Dezember. Auf dem größeren südlichen Teil Borneos gibt es keine
ausgeprägte Regenzeit. Die mittlere Jahresniederschlagsmenge beträgt 3000 bis
4000 Millimeter. Der Norden hat zwei Regenzeiten, mit den stärksten Regenfällen
zwischen Oktober und März.
Tel. 040 – 22 72 43 0 * Fax 040 – 22 72 43 22
info@ rsh-reiseservice.de * w w w .rsh-reiseservice.de
- Ihr R eiseprofi in H am burg City SüdSüd R SH R eiseservice * Sachsenfeld 2 * 20097 H am burg *040*040 - 22 72 430
Flora und Fauna
Palmöl-Plantage
Die Regenwälder in Sabah sind schon in weiten Teilen durch Rodung zerstört und
durch den nachfolgenden Anbau von Monokulturen wie Palmöl-Plantagen,
entstehen lebensfeindliche und eintönige Landschaften.
Tierwelt
Bisher sind 221 Säugetierarten auf Borneo bekannt. Dazu zählen neben den
Orang-Utans – den „Waldmenschen“ – auch Gibbons, die Akrobaten des
Regenwaldes. Um den Schutz der Orang-Utans bemüht sich u.a. die Borneo
Orangutan Survival Foundation. Extrem selten ist das sehr scheue und mit etwa
30 Tieren vom Aussterben bedrohte Sumatra-Nashorn. Der Nebelparder ist die
größte Katze der Insel. Auch die kleinen Malaienbären sind typische Bewohner
des Regenwaldes. Und nur auf Borneo kommt der Nasenaffe vor. Der
Nashornvogel ist nur eine von 622 bekannten hier vorkommenden Vogelarten.
Weiterhin kommen 400 Reptilien- und Amphibienarten vor.
Auf Borneo haben laut World Wide Fund For Nature (WWF) erst kürzlich Forscher
eine neue Elefanten-Unterart entdeckt, den sogenannten Borneo-Zwergelefant.
Von diesem gibt es laut Schätzungen lediglich 1000 bis 1500 Exemplare. Laut
einer Analyse der Zellen der Tiere und einem Vergleich mit anderen asiatischen
Elefanten könne widerlegt werden, dass sie von Menschen nach Borneo gebracht
wurden. Zugleich seien sie auch in ihrem Verhalten relativ zahm und sanftmütig.
Aufgrund der Klassifizierung als eigene Unterart sprach der WWF dem
Zwergelefanten die höchste Priorität hinsichtlich seines Schutzes zu.
Tel. 040 – 22 72 43 0 * Fax 040 – 22 72 43 22
info@ rsh-reiseservice.de * w w w .rsh-reiseservice.de
- Ihr R eiseprofi in H am burg City SüdSüd R SH R eiseservice * Sachsenfeld 2 * 20097 H am burg *040*040 - 22 72 430
Kalimantan ist die indonesische Bezeichnung für die Insel Borneo. Gleichzeitig
ist es der Name für den Teil der Insel, der zum Staatsgebiet der Republik
Indonesien gehört. dazu gehören die vier Provinzen West-, Zentral-, Süd- und
Ostkalimantan. Gemeinsam machen sie rund 3/4 der Inselfläche aus. Kalimantan
heißt der indonesische Süden der Insel Borneo. Eine Reise dorthin ist nachwievor
ein Abenteuer, denn auf der drittgrößten Insel der Welt gibt es nur wenige
Straßen. Wer sich hier fortbewegt besteigt ein Boot oder ein Flugzeug. Aus der
Luft kann man die zahllosen Flußwindungen sehen, die, eingerahmt von grüner
Endlosigkeit, ins Innere der Insel führen. Naturvölker leben hier in hölzernen
Langhäusern und heißen Besucher willkommen.
In Zentralkalimantan werden Orang-Utans aus Gefangenschaft für ein Leben in
der freien Wildbahn trainiert. Während der Füttungszeiten darf man die Tiere
beobachten.
Landesweit besteht eine erhöhte Infektionsgefahr für diverse
Infektionskrankheiten die durch verunreinigte Speisen oder Getränke
übertragen werden (z.B. Hepatitis A, Typhus, Bakterienruhr, Amöbenruhr,
Lambliasis, Wurmerkrankungen). Daher sollten sorgfältige Nahrungsmittel- und
Trinkwasser-Hygienemaßnahmen stets durchgeführt werden. Vor dem Verzehr
und Kauf von Lebensmitteln aus billigen Straßenrestaurants und von Märkten
wird gewarnt. Nach Deutschland werden rund 80 - 90 % aller Typhus- und
Paratyphusfälle aus Reiseregionen mit unzureichendem Hygienestandard
importiert. Bei Reisen unter einfachen hygienischen Bedingungen (z.B. Rucksackund Trekkingreisen) in Regionen mit erhöhtem Typhusvorkommen, ist daher ein
Typhus - Impfschutz sinnvoll. Bei Reisen in Länder mit einem erhöhten Hepatitis
A-Vorkommen sollte ein Hepatitis A-Impfschutz in Erwägung gezogen werden.
Im Land wurde das Vogelgrippevirus (H5/H5N1) in Vögeln nachgewiesen und
von der Welttierorganisation (OIE) am 3. März 2006 bestätigt. Aktuelle
Ereignisse und Informationen können bei www.fit-for-travel.de auf der
Homepage oder im REISEMED-TICKER-ARCHIV unter „Vogelgrippe" eingesehen
werden.
Tel. 040 – 22 72 43 0 * Fax 040 – 22 72 43 22
info@ rsh-reiseservice.de * w w w .rsh-reiseservice.de
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten