Kommentar_LV_Formular

Werbung
Institut für historische Publizistik, Kommunikations- und
Medienwissenschaft
Kommentar zur Lehrveranstaltung im WS 2014/15
Veranstalter
Katharina Lobinger
Titel (dt.):
Sharing
Titel (engl.):
Sharing
Beschreibung:
Die Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit Sharing und Sharing-Praktiken in mediatisierten
Gesellschaften. Soziale Netzwerkseiten fordern uns immerzu auf „unser Leben“ mit anderen zu teilen,
sei es in Form von Statusmeldungen, Bildern oder GPS-Lokalisierungen; virale Videos und Internet
Memes benötigen Shares bzw. weitere Bearbeitungen, um überhaupt in der ständigen Flut von Online
Content wahrgenommen zu werden. Insgesamt ist das Web 2.0. auf von UserInnen gratis produzierte
und geteilte Inhalte angewiesen; diese bilden das „Futter“ und das „Rohmaterial“ des Web 2.0.
Unterdessen werden in medialen Diskursen gerne negative Aspekte, wie Narzissmus und Oversharing
in Bezug auf Social Media Kommunikation diskutiert.
Das Seminar setzt sich kritisch mit aktuellen Sharing Praktiken auseinander und identifiziert dessen
(historische) Vorläufer. Es werden vage Begriffe wie „Prosumption“,„participatory cultury“, „usergenerated content“, „spreadiblity“, „generative technology“ oder „Web 2.0“ geklärt und soziale,
ökonomische und kritische Implikationen von Sharing Praktiken besprochen.
In der Lehrveranstaltung werden wöchentliche Lektüreaufgaben gestellt. Voraussetzung für die
Teilnahme sind (1) die Lektüre der wöchentlichen Texte in Einzelarbeit sowie (2) die Erarbeitung einer
Präsentation inkl. Handout und selbst verfasstem Input-Text (ca. 2-3 Seiten) in Gruppenarbeit. Die
Grundlagenliteratur wird auf StudIP bereitgestellt. Da im Seminar deutsche und englische Texte
bearbeitet werden, sind gute Englischkenntnisse erforderlich.
Literatur:
Wird rechtzeitig auf Stud.IP sowie im Seminar bekannt gegeben.
Bitte beachten Sie auch das Übereinkommen „Erfolgreiches Lehren und Lernen in den kommunikationsund medienwissenschaftlichen Studiengängen“
Herunterladen
Explore flashcards