- [PDF 96,86kB]

Werbung
aid-Beitrag für Juli 2013
Thema: Nur ein Mausklick Lebensmittel im Internet bestellen
Anmod.:
Das ist wohl jedem schon mal passiert: Der Kühlschrank ist leer und man hat
weder Zeit noch Gelegenheit einzukaufen. Was also tun? Jemand anderen
losschicken? Die Nachbarn anpumpen? Oder vielleicht Brot, Butter, Käse und
Gemüse einfach in einem Online-Supermarkt bestellen? Das InternetGeschäft mit Lebensmitteln ist in Deutschland zwar noch ein Nischenmarkt
und häufig regional begrenzt. Doch Umfragen zufolge ist ein Drittel der
Verbraucher durchaus daran interessiert, sich Lebensmittel nach Hause
liefern zu lassen. Susanne Kuhr hat sich informiert, was dabei zu beachten ist.
Text:
Lebensmittelkauf per Internet ist im Kommen. Harald Seitz vom aid infodienst
Bonn:
O-Ton:
Erste Möglichkeit: Sie bestellen Ihre Ware in einem Online-Portal eines
großen Supermarktes. Entweder holen Sie die Ware dort später selbst ab
– das nennt sich dann neudeutsch „Drive-In-Markt“- oder der
Supermarkt liefert die Ware innerhalb eines gewünschten Zeitfensters
nach Hause. Die zweite Möglichkeit: Sie bestellen die Ware in einem
reinen Online-Shop und lassen sie sich nach Hause schicken oder per
Bringdienst liefern. Jeder Anbieter hat dabei unterschiedliche
Konditionen: Entweder ist die Ware noch am selben Abend da oder aber
erst in ein paar Tagen. Im letzteren Fall nützt Ihnen der Service natürlich
nichts, wenn Sie die Lebensmittel möglichst schnell brauchen.
Text:
Viele Leute sind skeptisch, was die Frische und Kühlung von empfindlichen
Lebensmitteln wie Salat, Frischfleisch oder Tiefkühlpizza betrifft:
© www.aid.de
Seite 1 von 3
O-Ton:
Für die Online-Shops ist der Versand von kühlpflichtigen und
verderblichen Lebensmitteln tatsächlich eine sehr große logistische
Herausforderung und auch eine kostspielige Sache. Deshalb bieten
manche Online-Shops solche Ware erst gar nicht an. Diejenigen, die es
doch tun, müssen auf jeden Fall die Kühlkette gewährleisten und bei
Lagerung und Transport dieser Ware ganz bestimmte Temperaturen
einhalten. Lieferservice und Versand erfolgen meist in Kühlwagen
und/oder mit speziellen Verpackungen wie Styroporboxen oder Kühlund Trockeneis-Akkus. Nachteil ist der höhere Preis und jede Menge
Verpackungsmaterial, das entsprechend auch entsorgt werden muss.
Text:
Und auch sonst unterscheidet sich der Online-Einkauf von Lebensmitteln
wesentlich vom klassischen Einkauf vor Ort. Harald Seitz:
O-Ton:
Online-Shops bieten eine große Auswahl an Produkten für den täglichen
Bedarf, aber in seltenen Fällen das komplette Sortiment. Der
Verbraucher kann die Produkte im Portal nicht direkt miteinander
vergleichen, weil – je nach Anbieter – nicht alle Artikel abgebildet sind
und teilweise auch die Zutatenliste und weitere Produktinformationen
fehlen. Dafür kann er aber recht gut die Preise zwischen verschiedenen
Anbietern vergleichen. Bezüglich der Frische von Obst, Gemüse oder
Fleisch muss der Online-Kunde allerdings blind dem Anbieter vertrauen.
Ist er mit der Qualität nicht zufrieden, kann er beim Versandgeschäft
frische und leicht verderbliche Lebensmittel eben auch nicht
zurückgeben. Beim Lieferservice durch den Supermarkt wird das in der
Regel kulanter gehandhabt.
Text:
Neben den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sollten auch die
weitergehenden Kundeninformationen ausführlich gelesen werden. Noch
einmal Harald Seitz vom aid infodienst Bonn:
© www.aid.de
Seite 2 von 3
O-Ton:
Beim Online-Kauf sollte man vor allem auf „versteckte“ Kosten achten,
also etwa: Gibt es einen Mindermengen-Zuschlag, sind
Kühlverpackungen kostenpflichtig und wird eine Gewichtszulage für
schwere Ware erhoben? Interessant ist auch, in welchem Umfang
Getränke bestellt werden können und ob auch Leergut abgegeben
werden kann. Wichtig ist natürlich auch die Frage: Was ist, wenn ich bei
der Lieferung mal nicht Zuhause bin oder wenn ich einen Abholtermin
nicht einhalten kann? Und nicht zuletzt: Wie hält es der Shopbetreiber
mit dem Datenschutz? Personenbezogene Daten sollten auf jeden Fall
nur für die Kaufabwicklung erhoben und auf gar keinen Fall an Dritte
weitergegeben werden.
Abmod.:
Nur ein Mausklick – Lebensmittel im Internet bestellen. Weitere Informationen
zum Online-Einkauf von Lebensmitteln gibt es unter www.aid.de.
© www.aid.de
Seite 3 von 3
Herunterladen
Explore flashcards